Du bist nicht angemeldet.

Bellagio"o"

USA Experte

  • »Bellagio"o"« ist männlich

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 11. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 14. Januar 2017, 11:45

Der Yosemite ist riesig. Den nur auf das Tal zu reduzieren wäre falsch. Das Tal ist in den US-Schulferien voll und an den entsprechenden Wochenenden überlaufen. In der High Sierra verläuf es sich aber unter der Woche trotzdem.

Grundsätzlich ist es richtig, dass die Wasserfälle im Frühjahr besser sind als im Sommer, aber beeindruckend ist es trotzdem.
Dieses Jahr sollte der Sommer aber hinsichtlich Wassermassen in den Fällen ziemlich gut sein, da die Dürre in Kalifornien beendet ist. Diesen Winter sind dort zum Teil Rekordniederschläge runtergegangen.
In den letzten Tagen hat es in großen Teilen der Sierra drei Meter! Neuschnee gegeben. Ich gehe dieses Jahr von einer sehr späten Öffnung des Tioga Passes aus und mit schönen Wasserfällen bis weit in den Sommer hinein.

Ich bin sehr "Berg-affin" und habe unzählige Sommerurlaube in den Alpen verbracht. Für mich ist der Yosemite aber trotzdem etwas ganz Besonderes.

Ich würde bei dieser Rundreise den Yosemite (über den Tioga Pass) unbedingt einplanen. Und dies sogar mit zwei Übernachtungen (z.B. in El Portal). Alles andere wäre eine Sünde.

Edit: Wie gewünscht gelöscht. Grüße Kerstin


Oregon 1990, Südwest 2008, Miami 2011, Südwest 2012, Südwest 2013, Las Vegas 2014, Nordwest 2015, New York Silvester 2015/2016, Südwest Mai 2016, Südwest Oktober 2016, Provence Sommer 2017, Australien Silvester 2017/2018

Bellagio"o"

USA Experte

  • »Bellagio"o"« ist männlich

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 11. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 14. Januar 2017, 12:22

PS: Ich wollte eigentlich ne komplette Routenplanung machen. Leider bin ich dabei auf die falsche Taste gekommen und der erste Teil wurde schon gepostet. Weil der Rest länger als 30 Minuten Bearbeitung gebraucht hatte konnte der hier wegen Timeout nicht gepostet und nicht gespeichert werden :cursing: . Jetzt habe ich auch keinen Bock mehr, das ganze neu zu tippen :pinch:

@ Mods: Bitte die ersten beiden Tage löschen (macht so dann keinen Sinn). Vielleicht habe ich ja später noch mal Bock auf die Routenplanung...


Oregon 1990, Südwest 2008, Miami 2011, Südwest 2012, Südwest 2013, Las Vegas 2014, Nordwest 2015, New York Silvester 2015/2016, Südwest Mai 2016, Südwest Oktober 2016, Provence Sommer 2017, Australien Silvester 2017/2018

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 911

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 14. Januar 2017, 12:26

Lass die doch stehen.
Für die ersten Tage passt das doch u.U.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 924

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 14. Januar 2017, 12:27

Da war ich schon am Löschen :whistling:
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

.

McRonny

Thomas & Ela

  • »McRonny« ist männlich

Beiträge: 833

Registrierungsdatum: 12. Januar 2015

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 14. Januar 2017, 12:42

Ich bin sehr "Berg-affin" und habe unzählige Sommerurlaube in den Alpen verbracht. Für mich ist der Yosemite aber trotzdem etwas ganz Besonderes.

Ich würde bei dieser Rundreise den Yosemite (über den Tioga Pass) unbedingt einplanen. Und dies sogar mit zwei Übernachtungen (z.B. in El Portal). Alles andere wäre eine Sünde.


Danke! (:hutab:) ^^ Dachte schon, ich bin der einzige der im Yosemite Park als etwas besonderes sieht. Ich habe ihn schon zweimal besucht und wenn ich wieder die Gelegenheit hätte würde ich jeder Zeit wieder reinfahren.
LG

McRonny


- Ah Nitroglyzerin, vor Gebrauch schütteln. -

Wieviel war's? Na Stammtischtreffen.

McRonny on Tour

OWLer

USA-Freund

  • »OWLer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 12. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 19. Januar 2017, 10:43

Ich hätte ja gerne noch die Route von Bellagio"o" gesehen :zwinker:

Meine Route habe ich noch etwas modifiziert und die ersten 3 Hotels sind gebucht (Storno kostenfrei möglich). Alles doch ganz klassisch geworden 8-)

SA 15.7. Ankunft Las Vegas
SO 16.7. morgens zum Valley of Fire / ab Mittag Fahrt nach Hurricane
MO 17.7. Zion / abends nach Panguitch
DI 18.7. Bryce Canyon / abends nach Kanab
MI 19.7. GC North Rim / abends nach Page
DO 20.7. Antelope Canyon, Horseshoebend / abends nach Flagstaff
FR 21.7. morgens Sedona/evtl. Kaibab National Forest / abends nach Kingman
SA 22.7. GC Höhle/Kingman / abends nach Twentynine Palmes
SO 23.7. morgens Joshua Tree / nachmittags nach San Diego
MO 24.7. SanDiego / Sea World, Balboa Park
DI 25.7. San Diego / Zoo, USS Midway
MI 26.7. San Diego/Los Angeles
DO 27.7. Los Angeles / Santa Monica, Hollywood Sign, Observatorium
FR 28.7. Los Angeles / Disneyland
SA 29.7. Los Angeles / Six Flags oder Universal, oder Erholung
SO 30.7. San Luis Obispo
MO 31.7. Monterey
DI 1.8. San Francisco Pier 39, Fahrrad-Tour GG-Brücke
MI 2.8. San Francisco Chinatown, Gärten/Parks
DO 3.8. San Francisco /Flug Vegas
FR 4.8. Las Vegas
SA 5.8. Las Vegas, Rückflug

Ich denke, das ist eine annehmbare Mischung aus Parks und Städten.

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 893

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 19. Januar 2017, 10:55

MO 17.7. Zion / abends nach Panguitch

In Panguitch kann man IMHO nicht so richtig toll übernachten... da wäre vermutlich Bryce Canyon City oder Tropic die bessere Wahl. Generell würd' ich im Bryce mehr Zeit einplanen, falls Du da wandern willst - es lohnt sich. Den Tag kannst Du in L.A. abzwacken - nach der Fahrt von San Diego nach L.A. hast Du noch genug Zeit, ein paar Dinge in L.A. anzusehen...

Selbst wenn Du nicht 2 Nächte am Bryce Canyon bleiben willst, würde ich trozdem irgendwo in der ersten Woche mal einen Pausentag einplanen, wo Du 2 Nächte bleibst. Der erste Teil der Reise ist doch recht stressig.

Ich hoffe, die Aktivitäten an den Orten sind jeweils "entweder/oder" - nach einem Tag in SeaWorld noch den Balboa Park zu besuchen halte ich z.B. für zu viel Programm für einen Tag.
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte




andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 911

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 19. Januar 2017, 11:02

SA 15.7. Ankunft Las Vegas
SO 16.7. morgens zum Valley of Fire / ab Mittag Fahrt nach Hurricane
Hier würde ich persönlich wohl eher in St.George übernachten. In einem schönen Hotel via PL oder HW einchecken, ne Runde schwimmen und abends noch Snow Canyon oder (besser) Yant Flat im Sunset-Licht bewundern.


Zitat

MO 17.7. Zion / abends nach Panguitch
DI 18.7. Bryce Canyon / abends nach Kanab
MI 19.7. GC North Rim / abends nach Page
DO 20.7. Antelope Canyon, Horseshoebend / abends nach Flagstaff
Hier würde sich Bellagios Vorschlag anbieten.
Ein Hotel in Kanab für 3 Nächte, bei dem man sich freut abends wieder "nach Hause" zu kommen. ZB hier
Montag vom Zion kommend nach Kanab.
Dienstag zum Bryce und retour nach Kanab evtl. via CCR (langer Tag).
Mittwoch zum GC Northrim und retour nach Kanab.
Donnerstag früh zum Antelope Canyon, mittags Horseshoe Bend, abends in Flagstaff.
Ihr hättet auch den Vorteil, dass Ihr mit leerem Kofferraum unterwegs seid.
Und ich glaube, dass die Hotels in Kanab etwas günstiger sind als in Page.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

OWLer

USA-Freund

  • »OWLer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 12. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 19. Januar 2017, 11:11

Es ist Hochsaison auch bei den Preisen. :cry2:

Ich habe auf Skyscanner.de, booking.com, trivago usw. geschaut. Direkt in der Nähe der Parks ist alles sehr teuer. Und das Hotel ist uns nicht soooo wichtig. Wir sind da eh nur zum schlafen.

Die ersten Tage sind schon viel Programm. Das stimmt. Ab Flagstaff wirds dann entspannter.

Was das Wandern angeht: Es wird warm werden. Und von morgens bis mittags in den Parks jeweils 2, 3 oder 4 Stunden "wandern" halte ich für ausreichend. Bei deutlich über 25 und vielfach auch fast 40 Grad. Es wird eine Schnupper-Rundreise und da muss man in den Sommerferien Abstriche machen. Alles ok so für uns.

Ich hätte noch eine Frage zum Ende der Reise:

Soll ich in San Francisco den Wagen sofort abgeben und dann per Bus dort unterwegs sein? Ich hab gelesen, mit dem Parken ist es nicht so doll in SF. War jemand schon in den Sommerferien dort und kann berichten?

Edit:
zu andie: Das Best Western ist vom 17. bis 19. in ALLEN Kategorien inkl. Suiten ausgebucht ;-) Und so ist es in der Hochsaison in fast allen Hotels. Der Tip mit dem Snow Canyon und Yant Flat ist super! Danke.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OWLer« (19. Januar 2017, 11:18)


onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 893

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 19. Januar 2017, 11:31

Soll ich in San Francisco den Wagen sofort abgeben und dann per Bus dort unterwegs sein? Ich hab gelesen, mit dem Parken ist es nicht so doll in SF. War jemand schon in den Sommerferien dort und kann berichten?

Yup, war schon in den Sommerferien dort. Das Problem ist nicht, dass es keinen Platz gibt (obwohl das schon auch vorkommt). Das Problem ist, dass es in SF sündhaft teuer ist, zu parken.

Es gibt 2 Ansätze: Übernachten etwas ausserhalb (z.B. beim Flughafen) und dann mit der BART oder Bus in die Innenstadt - dann kannste die Karre behalten, weil Parken ausserhalb tatsächlich immer noch gratis ist. Vorteil: Du kannst Abends ausserhalb von San Francisco mit dem Auto immer noch Dinge unternehmen. Der andere Ansatz ist, das Auto abgeben und ein Hotel in der Innenstadt nehmen. Vorteil: Du bist schon da und sparst Dir die Reisezeiten von/nach Innenstadt und die paar Tage Automiete.
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte




andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 911

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 19. Januar 2017, 11:39

Edit:
zu andie: Das Best Western ist vom 17. bis 19. in ALLEN Kategorien inkl. Suiten ausgebucht ;-) Und so ist es in der Hochsaison in fast allen Hotels.
Über HW kannst du es regulär buchen. 17.-20.7. für 170 per night plus Steuern.
Ich würde jedoch via HW für den gleichen Zeitraum das 2,5* Hot Rate Hotel für 128 per night buchen. Mit 100% Weiterempfehlung kannst Du da nicht viel verkehrt machen. Würde mich nicht wundern, wenn das BW hinter dem Angebot steckt. Hotweier
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 924

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 19. Januar 2017, 12:21

Da einzige was mich an deiner Planung stört, ist das Weiterfahren am Abend ich würde es entweder auf den Morgen legen und am späten Nachmittag wandern oder auf den Nachmittag, abends ist das Fahren wegen den oft häufigen Wildwechsel (so 3-4 x mehr als bei uns in Bayern) gefährlich, Tagsüber siehst du die Tiere ja wenigstens noch, wenn sie dir vors Auto springen.
Das Hotel von Andie über HW würde ich sofort buchen auch wenn es nicht stornierbar ist der Preis ist super und bei 100% Weiterempfehlung würde ich sogar ohne Bedenken 1,5* buchen, es könnte wirklich das BW oder das Quality Inn Springdale sein.
Wenn ihr das Auto behalten wollt in San Francisco würde ich über HW in der Lombard Street suchen dort gibt es Hotels mit kostenlosen Parkplätzen und man kann auch zu Fuß unterwegs sein oder mit dem Bus.
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

.

lenn

USA-Freund

  • »lenn« ist männlich

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 5. Januar 2017

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 19. Januar 2017, 13:37

Soll ich in San Francisco den Wagen sofort abgeben und dann per Bus dort unterwegs sein? Ich hab gelesen, mit dem Parken ist es nicht so doll in SF. War jemand schon in den Sommerferien dort und kann berichten?


Ich würde ihn abgeben - unser (eigentlich ganz guter) Pathfinder (National) hat in SF am Berg versagt. Weder die Handbremse konnte der Erdanziehungskraft widerstehen, noch ein eingelegter gang (ist rausgeflogen). Also kommt zum sowieso schon existenten Parkplatzproblem dann noch das problem, einen Parkplatz zu finden der nicht am Berg ist oder der im 90 Grad-Winkel zum Berg steht...

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 911

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 19. Januar 2017, 14:00

Soll ich in San Francisco den Wagen sofort abgeben und dann per Bus dort unterwegs sein? Ich hab gelesen, mit dem Parken ist es nicht so doll in SF. War jemand schon in den Sommerferien dort und kann berichten?


Ich würde ihn abgeben - unser (eigentlich ganz guter) Pathfinder (National) hat in SF am Berg versagt. Weder die Handbremse konnte der Erdanziehungskraft widerstehen, noch ein eingelegter gang (ist rausgeflogen). Also kommt zum sowieso schon existenten Parkplatzproblem dann noch das problem, einen Parkplatz zu finden der nicht am Berg ist oder der im 90 Grad-Winkel zum Berg steht...
Handbremse hält nicht und auch ein eingelegter Gang kann das Auto nicht am Wegrollen hindern.
Das ist leider völlig normal auf San Franciscos Strassen.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 4 429

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 19. Januar 2017, 14:44

Ein eingelegter Gang? Das macht man doch nur bei nem Schaltwagen. Ich hatte noch nie Probleme an irgendeinem Berg in "P"-Stellung. Die kann eigentlich nicht rausfliegen. Und wenn doch liegt es nicht am Wagen ansich sondern an dem ganz speziellen den du damals hattest.....

Ich kann das Lombard Plaza Hotel empfehlen, mit kostenlosem parken....

lenn

USA-Freund

  • »lenn« ist männlich

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 5. Januar 2017

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 19. Januar 2017, 15:05

Ein eingelegter Gang? Das macht man doch nur bei nem Schaltwagen. Ich hatte noch nie Probleme an irgendeinem Berg in "P"-Stellung. Die kann eigentlich nicht rausfliegen. Und wenn doch liegt es nicht am Wagen ansich sondern an dem ganz speziellen den du damals hattest.....


Habe mich vielleicht nicht ganz richtig ausgedrückt: Der Gang ist beim Anfahren am Berg rausgeflogen und plötzlich hängt die Karre am Hang im Leerlauf :tksm:

Hotel hatten wir beim ersten Mal das Adagio, das ist mittlerweile allerdings nicht mehr bezahlbar. Beim zweiten Besuch hatten wir eine kleine Wohnung über AirBnB gemietet.

Rentacop

American

  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

37

Freitag, 20. Januar 2017, 12:03

Beim Parken in San Francisco ist zu beachten, dass immer die Handbremse angezogen und (bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe) ein Gang (am besten entweder "R" oder "1") und bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe "P" eingelegt sein muss. sein muss.

Weiters müssen auf Strassen mit 3% oder mehr Steigung bzw. Gefälle die Vorderräder so eingeschlagen werden, dass das Fahrzeug beim Versagen von Handbremse und Gang (oder Parkstellung) auf den Gehsteig rollt.
D.h.: Auf Steigungen das Lenkrad bis zum Anschlag nach links einschlagen, auf Strasse mit Gefälle umgekehrt nach rechts.

Weiters muss das Fahrzeug in Fahrtrichtung de Fliessverkehrs der nähesten Richtungsfahrbahn geparkt sein und die (daher meist rechten) Reifen dürfen nicht weiter als 18 Zoll (45cm) vom Randstein entfernt sein.

Falls keine anderen Vorschriften für die Parkdauer ausgewiesen sind, darf man maximal 72 Stunden auf öffentlichen Verkehrsflächen parken.

OWLer

USA-Freund

  • »OWLer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 12. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

38

Mittwoch, 25. Januar 2017, 15:34

Nach einiger Diskussion sind wir zu dem Schluss gekommen, San Francisco in diesem Urlaub nicht anzufahren. Das werden wir zu gegebener Zeit machen, zusammen mit Yosemite und dem Highway 1.

Unsere aktuelle Planung sieht so aus:

SA 15.7. Ankunft Las Vegas
SO 16.7. morgens zum Valley of Fire / ab Mittag Fahrt nach Hurricane Fahrzeit ca. 3h und 160 Meilen
MO 17.7. tagsüber Zion / am späten Nachmittag nach Panguitch ca. 2h und 100 Meilen
DI 18.7. tagsüber Bryce Canyon ca. 1h und 40 Meilen / am späten Nachmittag nach Kanab ca. 2h und 100 Meilen
MI 19.7. tagsüber zum GC North Rim ca. 2h und 80 Meilen / am späten Nachmittag nach Kanab ca. 2h und 80 Meilen
DO 20.7. morgens zum Antelope Canyon, Horseshoebend ca. 1,5h und 80 Meilen / am späten Nachmittag nach Flagstaff ca. 2,5h und 130 Meilen
FR 21.7. morgens Sedona/evtl. Kaibab National Forest / am späten Nachmittag nach Kingman ca. 2,5h und 150 Meilen
SA 22.7. GC Höhle/Kingman / am späten Nachmittag nach Twentynine Palmes ca. 3h und 200 Meilen
SO 23.7. morgens Joshua Tree / nachmittags nach San Diego ca. 3h und 180 Meilen
MO 24.7. SanDiego / Sea World, Balboa Park
DI 25.7. San Diego / Zoo, USS Midway
MI 26.7. San Diego am späten Nachmittag nach LA ca. 1,5h und 100 Meilen
DO 27.7. Los Angeles / Santa Monica, Hollywood Sign, Observatorium
FR 28.7. Los Angeles / Disneyland
SA 29.7. Los Angeles / Six Flags oder Universal, oder Erholung
SO 30.7. Los Angeles / Knotts Berry Farm o.ä.
MO 31.7. von LA nach Porterville ca. 3,5h und 200 Meilen
DI 1.8. Tagsüber Sequoia Park / z.B. Trail of 100 Giants, am späten Nachmittag Richtung Las Vegas, Übernachtung evtl. in Barstow
MI 2.8. Weiterfahrt nach LV, komplett ca. 5h und 330 Meilen
DO 3.8. Las Vegas
FR 4.8. Las Vegas
SA 5.8. Las Vegas, Rückflug

Da wir große Bäume sehen möchten, fiel mir nur Sequoia ein. Deswegen der "Abstecher" zum Ende der Reise. Oder gibt es vorher/unterwegs etwas ähnliches?

Die Übernachtung in Barstow gefällt mir nicht sooo gut, aber da wir von Porterville wieder nach Vegas müssen und ich die Strecke nicht durchfahren möchte, habe ich mal eine Übernachtung eingeplant.

Ansonsten finde ich die Fahrzeiten ok. Größtenteils morgens 1-2h fahren, dann den ganzen Tag zu Fuß auf Achse und am späten Nachmittag dann nochmal 2-3h fahren.

Die restlichen Tage in Vegas sind auch ok, da wir da noch ein wenig am Pool ausspannen möchten und uns ggfs. noch die Bluemangroup o.ä. anschauen möchten. Wet&Wild Wasserpark und Red Rock Canyon gibts da ja auch noch. :-)

Da ich nicht weiß, wie man den kompletten Weg bei Google mit den Zwischenstationen erstellen kann, habe ich das aufgesplittet:
https://goo.gl/maps/amS5RqUNqrz
https://goo.gl/maps/rjPvHc8XwrH2 (ich kann/darf leider keine Links zum draufklicken einfügen?)

Der nächste Schritt wird sein, uns in den Parks ein paar schöne Strecken zum Wandern rauszusuchen...

Edit: Die Links kann man da doch anklicken. Fein :)

Rentacop

American

  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

39

Mittwoch, 25. Januar 2017, 15:54

Warum legt ihr in San Diego nicht Zoo mit Balboa Park zusammen und Sea-World mit USS Midway? Ihr habt ohnehin schon vier tagesfüllende Programme in 2 Tage gepackt. Da muss man ja nicht unbedingt noch extra unnötig weit durch die Stadt stauen...

San Diego - LA in 1.5 Stunden? :whistling:

OWLer

USA-Freund

  • »OWLer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 12. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 25. Januar 2017, 16:02

Das sind nur "oder" Optionen. Was wir machen könnten, je nach Lust und Laune. Und den Mittwoch hätten wir ja auch noch in San Diego.

Die Fahrzeiten sind geschätzt nach Google. Stau ist nicht eingerechnet. Und als Ziel hatte ich Irvine angegeben. Das ist etwas südlicher und wenn man 2 oder 3 Stunden fährt wg. Stau ist das auch ok.