Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Gucci85

USA-Freund

  • »Gucci85« ist weiblich
  • »Gucci85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 24. September 2013

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 27. Mai 2014, 12:00

[Sammelthread] Erfahrung mit airBnB

Ihr Lieben,

immer wieder lese ich von airbnb.

Hat schon jemand über das Portal gebucht und gute Erfahrungen gesammelt?
Lohnt es sich preislich und für einen Ersttäter?
:pool: Viele Grüße, Tanja


Neuengländer

USA-Freund

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 8. April 2014

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 27. Mai 2014, 12:13

Hallo,

wir werden im Oktober in Boston und New York Privat übernachten. Gebucht haben wir bei airbnb. Haben auch schon netten e-mail kontakt zu unseren Gastgebern.
So bald wir zurück sind werden wir unsere Erfahrungen teilen. Wir sind auch gespannt! Preislich rentiert es sich allemal.

MfG
Udo

july4

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 4 914

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 27. Mai 2014, 12:15

Heiner hat sehr oft schon bei airbnb gebucht und nur super Erfahrungen. Kann er sicher selbst besser erzählen.
Ich hab meine Buchung noch vor mir Ende Juni, aber der Kontakt und die Buchung haben Reibungslos geklappt.
Viele Grüße Kat


Terry

.........

  • »Terry« ist männlich

Beiträge: 4 605

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 27. Mai 2014, 12:22


Ich hab meine Buchung noch vor mir Ende Juni, aber der Kontakt und die Buchung haben Reibungslos geklappt.
AMEN engel1

Hei

Rumtreiber

  • »Hei« ist männlich

Beiträge: 2 030

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 27. Mai 2014, 12:59

.... bei uns hat es immer super geklappt u.a. in Kanada, SanFrancisco und auch jetzt Neuseeland oder auch in
Europa (habe gerade ein 13€ Doppelzimmer am Meer in Norwegen gebucht; keine Ahnung ob die Dame eine
Null hinter der 13 vergessen hat, denn das wäre dort ein normaler Preis)

man muss sich nur alles sehr genau durchlesen und auch auf die Bewertungen der anderen sowie Anbieterprofile achten.
Anbieter die nichts über sich selbst schreiben und mehrere Wohnungen anbieten würde ich nie nehmen.
Wir suchen immer Vermieter aus die selbst schon weltweit unterwegs waren.

... man muss das aber auch mögen, mitten im Privatleben anderer Menschen zu sein.
Dafür quatscht man oft den ganzen Abend und bekommt erstklassige Insiderinfos.

Nachteil ist, das immer mehr professionelle Anbieter dareinkommen und der Sinn der privaten verlorengeht.
Gruß Heiner :winken:
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ (Alexander von Humbolt)




HOH

Frélsið er yndislegt ég geri það sem ég vil

  • »HOH« ist männlich

Beiträge: 6 111

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 27. Mai 2014, 15:02

Ich hab vier Buchungen im August vor mir, bisher macht alles einen einwandfreien Eindruck. Nette Kontakte, netter eMailaustausch ... was will man vor einer Reise mehr :thumbup:
.
"Dream as if you'll live forever,
live as if you'll die today"
James Dean

Trailer Island Winter-Tour 2017

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 802

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 27. Mai 2014, 15:07

wir werden im Oktober in Boston und New York Privat übernachten. Gebucht haben wir bei airbnb.

Will ja nicht schwarzmalen, aber Dir ist bewusst, dass das Untervermieten von Zimmern oder Wohnungen via airbnb in New York City fast ausnahmslos illegal ist?

Stürmchen

USA Experte

  • »Stürmchen« ist weiblich

Beiträge: 850

Registrierungsdatum: 16. Januar 2012

Wohnort: Dülmen

Beruf: Bilanzbuchhalterin

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. Mai 2014, 03:21

Wir haben gerade unseren ersten AirBnB Aufenthalt in Portland hinter uns und es war einfach großartig! Wir hatten tolle Gespräche mit unseren Gastgebern und die Unterkunft war einwandfrei.

Ich denke als Mieter hat man eigentlich kein großes Risiko, zur Not bekommt man das Geld von AirBnB zurück, falls keine Vermietung zustande kommt.

Soweit ich weiß ist die Untervermietung in z.B. New York nur verboten, wenn derjenige nicht mit im Haus wohnt, so war zumindest mal das letzte Urteil, von dem ich noch Kenntnis habe. Kann sich aber natürlich schon geändert haben. Allerdings ist die AirBnb Geschichte auch nur in New York und San Francisco recht "umstritten", andere Städte sind da toleranter.

Wir fanden es toll und würden es immer wieder machen. In unserem jetzigen Urlaub haben wir noch drei AirBnB Unterkünfte vor uns.

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 802

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. Mai 2014, 07:38

Soweit ich weiß ist die Untervermietung in z.B. New York nur verboten, wenn derjenige nicht mit im Haus wohnt, so war zumindest mal das letzte Urteil, von dem ich noch Kenntnis habe. Kann sich aber natürlich schon geändert haben. Allerdings ist die AirBnb Geschichte auch nur in New York und San Francisco recht "umstritten", andere Städte sind da toleranter.

Nee, es ist viel komplizierter. Die Vermietung von Wohnungen ist in New York nur erlaubt, wenn die Mietdauer mehr als 30 Tage beträgt. Ansonsten benötigen die Vermieter eine Hotellizenz. Also sind quasi sämtliche Angebote von ganzen Privatwohnungen in New York illegal. Airbnb und die Staatsanwaltschaft haben sich gerade erst geeinigt, dass Airbnb die Nutzerdaten der bei Airbnb registrierten Vermieter herausrücken muss. Das dürfte den Markt innerhalb kürzester Zeit bereinigen und kann halt für einige Reisende eine unliebsame Überraschung bedeuten. Klar kriegste dann von Airbnb Dein Geld wieder, aber stehst halt ohne Unterkunft da und musst womöglich tief in die Tasche greifen, weil Du kurzfristig ein Hotel brauchst. Das kürzere Untervermieten einzelner Zimmer ist dazu in praktisch sämtlichen Hausordnungen verboten. Auch hier ist also die Gefahr groß, dass eine Übernachtung doch nicht zustande kommt. Das New York Forum bei Tripadvisor ist voll mit Geschichten von Leuten, die im guten Glauben waren, ein Schnäppchen gemacht zu haben und dann doch im teuren Hotel gelandet sind. Ich kenne auch Leute, die schon gute Erfahrungen mit Airbnb in New York gemacht haben. Aber es ist halt grad ein sehr sensibles Thema, bei dem die Behörden richtig Druck machen und die Hausbesitzer alarmiert sind, deshalb wollte ich es hier erwähnen. Ähnliches gilt für San Francisco.
In anderen Städten, wo der Wohnungsmarkt nicht so eng ist wie in diesen beiden, ist das mit Airbnb entspannter.

nirschi

die NETt tanzt

  • »nirschi« ist weiblich

Beiträge: 887

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Schwäb. Alb

Beruf: habe fertig

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 28. Mai 2014, 10:02

Ich hatte letztes Jahr über airbnb in LV 2 Suiten im Signature gemietet, alles reibungslos geklappt, netter email Kontakt mit dem Vermieter, wir waren rundum zufrieden. :thumbup:
Gruss
nirschi
:-)
------------------------------

I have a dream
---------
-----------------


DerGraf

USA-Freund

  • »DerGraf« ist männlich

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Braunau/Österreich

Beruf: Bananenbieger

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. Mai 2014, 12:34

Ich hatte letztes Jahr über airbnb in LV 2 Suiten im Signature gemietet, alles reibungslos geklappt, netter email Kontakt mit dem Vermieter, wir waren rundum zufrieden.
war euer Host zufällig Paul?

Cashu

Stammuser

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 19. Juni 2013

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 28. Mai 2014, 15:13

Haben im Februar erste Erfahrungen mit AirBnB gemacht.
Plattform und Abwicklung waren sehr übersichtlich.
Bei der Buchung sollte man allerdings darauf achten, dass noch die Provision und ggf. Reinigungsgebühren hinzukommen.
Diese sind ersichtlich, wenn man sich anmeldet und eine Buchung "simuliert".

Hier kann dann ein sehr günstiges Angebot oftmals in die normalen Preisregionen von mittelklasse Hotels/Motels rutschen,
so dass sich dadurch nur bedingt Geld sparen lässt.

Es ist einfach eine andere Art zu übernachten, bei der man leichter in Kontakt mit Einheimischen kommt.

Fanden wir gerade für den Anfang des Urlaubs in Orlando nicht schlecht.
Für die weiteren Unterkünfte haben wir allerdings Motels/Hotels gewählt, da dies von der Organisation her einfacher ist und man nicht
im Vorfeld so viel kommunizieren muss.

An sich ist die Seite allerdings zu empfehlen!

Stürmchen

USA Experte

  • »Stürmchen« ist weiblich

Beiträge: 850

Registrierungsdatum: 16. Januar 2012

Wohnort: Dülmen

Beruf: Bilanzbuchhalterin

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 28. Mai 2014, 16:46

Soweit ich weiß ist die Untervermietung in z.B. New York nur verboten, wenn derjenige nicht mit im Haus wohnt, so war zumindest mal das letzte Urteil, von dem ich noch Kenntnis habe. Kann sich aber natürlich schon geändert haben. Allerdings ist die AirBnb Geschichte auch nur in New York und San Francisco recht "umstritten", andere Städte sind da toleranter.

Nee, es ist viel komplizierter. Die Vermietung von Wohnungen ist in New York nur erlaubt, wenn die Mietdauer mehr als 30 Tage beträgt. Ansonsten benötigen die Vermieter eine Hotellizenz. Also sind quasi sämtliche Angebote von ganzen Privatwohnungen in New York illegal. Airbnb und die Staatsanwaltschaft haben sich gerade erst geeinigt, dass Airbnb die Nutzerdaten der bei Airbnb registrierten Vermieter herausrücken muss. Das dürfte den Markt innerhalb kürzester Zeit bereinigen und kann halt für einige Reisende eine unliebsame Überraschung bedeuten. Klar kriegste dann von Airbnb Dein Geld wieder, aber stehst halt ohne Unterkunft da und musst womöglich tief in die Tasche greifen, weil Du kurzfristig ein Hotel brauchst. Das kürzere Untervermieten einzelner Zimmer ist dazu in praktisch sämtlichen Hausordnungen verboten. Auch hier ist also die Gefahr groß, dass eine Übernachtung doch nicht zustande kommt. Das New York Forum bei Tripadvisor ist voll mit Geschichten von Leuten, die im guten Glauben waren, ein Schnäppchen gemacht zu haben und dann doch im teuren Hotel gelandet sind. Ich kenne auch Leute, die schon gute Erfahrungen mit Airbnb in New York gemacht haben. Aber es ist halt grad ein sehr sensibles Thema, bei dem die Behörden richtig Druck machen und die Hausbesitzer alarmiert sind, deshalb wollte ich es hier erwähnen. Ähnliches gilt für San Francisco.
In anderen Städten, wo der Wohnungsmarkt nicht so eng ist wie in diesen beiden, ist das mit Airbnb entspannter.
Ok, dann war ich in der Tat nicht auf dem letzten Stand! :zwinker: Für SF und New York hatten wir ohnehin nicht auf AirBnB zurückgegriffen.

Hei

Rumtreiber

  • »Hei« ist männlich

Beiträge: 2 030

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 28. Mai 2014, 17:46

danke für den Hinweis Olih,
scheint in NY und SF ja wirklich ein zu beachtendes Thema zu sein.

Ergänzend sei noch bemerkt, das uns in SF eine zugesagte Wohnung vom Vermieter
nach einer Woche stoniert wurde und wir daraufhin eine 40 € Gutschrift bekommen haben.

hier mal ein paar "Wohnbeispiele" die wir hatten.

Canmore https://www.airbnb.de/rooms/904311
Vancouver https://www.airbnb.de/rooms/611848
Anacortes https://www.airbnb.de/rooms/11724
San Francisco https://www.airbnb.de/rooms/164207

Wellington https://www.airbnb.de/rooms/1136045
Christchurch https://www.airbnb.de/rooms/767044

bisher haben wir es, ich glaube 15 mal genutzt und alle waren rundum supernette Gastgeber
mit denen ich teilweise über FB immer noch in Kontakt stehe

Bei der Vancouverwohnung stand das Auto sogar in einer abgeschlossenen Tiefgarage.

z.B. gibt es auch auf Island tolle Angebote die deutlich unter den Hotelpreisen liegen ;-)
Wir werden auf jeden Fall versuchen das bei den nächsten Reisen nach Norwegen und Südafrika zu nutzen.
Gruß Heiner :winken:
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ (Alexander von Humbolt)




nirschi

die NETt tanzt

  • »nirschi« ist weiblich

Beiträge: 887

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Schwäb. Alb

Beruf: habe fertig

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 28. Mai 2014, 23:32

Unser Vermieter hiesss Peter!
Gruss
nirschi
:-)
------------------------------

I have a dream
---------
-----------------


steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 297

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 26. Juni 2014, 20:22

Ich greif den Thread noch mal auf, da wir nun immer ernsthafter darüber nachdenken in Florida über airbnb zu buchen. Nachdem meine Holde dort ein wenig gestöbert hat, kam bei ihr doch eine gewisse Begeisterung zum Vorschein. Sie hat auch Bewertungen gelesen und ist über eine Bewertung gestolpert, bei der von einer Stornierung die Rede war. Leider war nicht rauszulesen wer da einen Tag vor Anreise storniert hat (Gast oder Gastgeber). In den Erläuterungen auf airbnb selbst wird nur die Situation beschrieben, falls der Gast storniert. Hat jemand Erfahrungen, inwieweit der Gastgeber stornieren könnte, wenn der Vertrag zustande gekommen ist?
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)




Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

Hei

Rumtreiber

  • »Hei« ist männlich

Beiträge: 2 030

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 26. Juni 2014, 20:49

warum soll er nicht auch storniern können und warum sollte er eine schlechte Bewertung riskieren ?
Ergänzend sei noch bemerkt, das uns in SF eine zugesagte Wohnung vom Vermieter
nach einer Woche stoniert wurde und wir daraufhin eine 40 € Gutschrift bekommen haben.
Riskiert es doch einfach mal und schaut euch die Bewertungen genau an.

Auf jeden Fall ist es immer spannend, wenn man so privat "unterschlüpft".

Vielleicht ändere ich ja bald meine Meinung, denn ich habe eine 13 € Unterkunft
direkt am Meer in Norwegen gebucht. Völlige Blindbuchung, ohne Bewertungen,
ohne Bilder, aber netter Kontakt über Airbnb und Facebook.
Schaun wir mal, denn sie will jetzt Bilder einsetzen.

.... und wenns nichts ist, ist es auch nicht schlimm Mittsommernacht :zwinker:
Gruß Heiner :winken:
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ (Alexander von Humbolt)




Hei

Rumtreiber

  • »Hei« ist männlich

Beiträge: 2 030

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 26. Juni 2014, 20:54

ja, sie hat jetzt auch Bilder und eine Bewertung und auch den Preis auf 20 € erhöht :-)
https://www.airbnb.de/rooms/2994771
Gruß Heiner :winken:
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ (Alexander von Humbolt)




steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 297

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 26. Juni 2014, 20:58

Die Stornierung nach einer Woche war bestimmt nicht eine Woche vor dem Anreisetermin, oder? Die Bewertung, die die Gattin gesehen hatte, sprach von einem Tag vor der Anreise und nun hat sie ein wenig Gamaschen, ob uns das auch passieren könnte und wir dann kurzfristig nur noch überteuert was finden, schließlich haben wir uns eine hoch frequentierte Reisezeit ausgesucht :whistling:
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)




Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

Hei

Rumtreiber

  • »Hei« ist männlich

Beiträge: 2 030

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 26. Juni 2014, 21:00

na genau diesen Kandidaten würde ich nicht buchen,
gibt doch bestimmt noch andere, welche gute Bewertungen haben
Gruß Heiner :winken:
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ (Alexander von Humbolt)