Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 963

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

101

Donnerstag, 31. August 2017, 08:48

Haste nicht noch eigene Bilder vom Boot? Das hätte mich interessiert.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

ralle1000

Stammuser

  • »ralle1000« ist männlich

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 27. April 2013

Wohnort: Nettetal

  • Private Nachricht senden

102

Donnerstag, 31. August 2017, 08:58

Nur für Dich :-)










andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 963

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

103

Donnerstag, 31. August 2017, 11:32

Konntet Ihr damit auch los oder war das nicht möglich?
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

ralle1000

Stammuser

  • »ralle1000« ist männlich

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 27. April 2013

Wohnort: Nettetal

  • Private Nachricht senden

104

Donnerstag, 31. August 2017, 11:35

Konntet Ihr damit auch los oder war das nicht möglich?


Nein, das war leider nicht möglich...

Burlewack

Stammuser

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 10. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

105

Donnerstag, 14. Juni 2018, 21:24

Airbnb - Erfahrungen USA?

Hallo,

nachdem die Motelpreise v.a. in der Hauptsaison inzwischen ganz ordentlich ins Gewicht fallen, hatten wir überlegt die ein oder andere Unterkunft mal über airbnb vorzubuchen.
Habt Ihr Erfahrungen hierzu?

[thi: Ich habe die zwei Threads mal zusammengeführt]

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 4 486

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

106

Donnerstag, 14. Juni 2018, 21:42

Ich habe mehrmals bei airbnb gebucht, zwar nicht in den USA, aber in Canada. Erfahrungen immer nur Gute, sofern es sich um Wohnungen handelte, bei denen man nicht mit den Vermietern zusammen wohnt. Kann man bei der Suche einstellen dass man eine eigene Wohnung haben will. Dann kann eigentlich nicht viel schief gehen. Es gibt aber einige Leute hier, die mehr Erfahrung damit haben....

steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 657

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

107

Donnerstag, 14. Juni 2018, 21:57

Hier in der Rubrik Hotels & Motels ist oben ein Sammel-Thread mit airbnb-Erfahrungen angepinnt. Etwas anderes, als das was da drin steht könnte ich nicht mehr beitragen...
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)

Wer unsere Reisen nach- und miterleben möchte, ist hier jederzeit willkommen!

Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 963

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

108

Freitag, 15. Juni 2018, 07:44

Ich kann hier auch mal eine Erfahrung bzgl. Stornierung bei airbnb beitragen.
Wir hatten unsere Traumunterkunft gefunden und gebucht, leider nur zu strengen Stornierungsbedingungen, die wir aber bewußt akzeptierten. Das heißt, dass bei Stornierung seitens des Gastes bis eine Woche vor Check In nur 50% rückerstattet werden.
Aufgrund der aktuellen Umstände war es uns leider nicht möglich, die Buchung für Oktober (gebucht im März) aufrechtzuerhalten. Der gesamte Bereich ist betroffen und gesperrt, Zugang nicht möglich und der Lavaflow ist inzwischen auf mehreren Seiten bis auf 100m an das Haus heran.
Vom Vermieter kam nix, also hab ich ihn angeschrieben und ihn unterrichtet, daß wir aufgrund der aktuellen Geschehnisse stornieren und eine volle Rückerstattung wünschen. Die Antwort kam innerhalb weniger Stunden. Er äußerte vollstes Verständnis und akzeptierte unsere Entscheidung. Wegen der Rückerstattung sollten wir uns an airbnb wenden, da er als Vermieter dieses Geld erst kurz vor Check In erhält.
Also den Sachverhalt kurz in eine Mitteilung verpackt und an airbnb geschrieben. Von dort gab es die Antwort, dass wegen der strengen Stornobedingungen eine volle Rückerstattung nicht möglich sei. Außergewöhnliche Gründe für gesonderte Stornobedingungen lägen nicht vor, da das besagte Ferienhaus nicht in der betroffenen Gegend steht. Ich hab dann den bearbeitenden Mitarbeiter am Telefon gehabt. Lt. seinen Infos fließt die Lava in einer anderen Gegend. Also hab ich mich hingesetzt und eine ziemlich gepfefferte Mitteilung an airbnb geschrieben. Inkl. Links, Bilder und Videos, welche die aktuelle Situation anschaulich darstellen. Am nächsten Tag gab es eine Nachricht von einem anderen Mitarbeiter, der sich für seinen Kollegen entschuldigte und umgehend eine volle Rückserstattung veranlasste.
Insgesamt lief die Story nicht gerade optimal.
Es ging um dieses Haus. Im Anhang ein Bild vom 19.Mai. Inzwischen ist das (gelb umrandete) Haus von Lava eingeschlossen.

Also achtet auf die Stornierungsbedingungen, dann spart Ihr Euch im schlimmsten Fall einiges an Aufwand.
»andie« hat folgende Datei angehängt:
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 976

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

109

Freitag, 15. Juni 2018, 08:14

Gut, unfähige Mitarbeiter gibt's überall und die sitzen meist in der ersten Reihe beim Kundendienst... (:klopp1:)

Ist ja aber alles gut gekommen. :thumbup: Wenn das Mietobjekt nicht benutzbar ist, gelten ja eh andere Regeln. Ist ja nicht einfach eine Stornierung, weil "keine Lust mehr"... :zwinker:
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte


McRonny

Thomas & Ela

  • »McRonny« ist männlich

Beiträge: 847

Registrierungsdatum: 12. Januar 2015

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

110

Freitag, 15. Juni 2018, 13:22

Hallo, wir haben bereits in sieben verschiedenen Airbnb Unterkünften in den USA gewohnt.

Unser vorletzte ÜN in Navarre. In New -Orleans bekamen wir die Meldung das Sturmtiel Albert eine Schneise der Verwüstung durch unser Unterkunftsgebiet pflügen soll. Airbnb hat selbst eine Warnung für diese Region gesendet. Vorsorglich habe ich deshalb bei Airbnb nachgefragt wie es mit der Buchung steht wenn wir aus diesem Grund nicht die Unterkunft nutzen können.

Antwort bekam ich vom Service - Superhost.


Zitat

Hi Thomas

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns heute zu kontaktieren. Mein Name ist Thomas, ich bin Airbnb-Experte und SuperHost. Ich bin hier um Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Das ist eine unangenehme Situation

Hier sind Informationen in welchen Fällen Sie unter "besonderen Bedingungen" stornieren können und voll rückerstattet werden:
https://www.airbnb.de/help/article/1320/…mstances-policy

Sie sollten bei der Stornierung angeben "Bei mir gelten besondere Umstände“, dabei bekommen Sie dann die Möglichkeit Beweisdokumente (z.B. ein Attest vom Arzt) hochzuladen.

Bitte lassen Sie es mich wissen ob es funktioniert hat.
Vielen Dank.

Herzliche Grüße


Der Gastgeber meldete sich selbst auch mit dem Inhalt das hier alles in Ordnung sei. Bei unsere Ankunft war von Alberto nicht viel zu merken.


In Santa Cruz war die Unterkunft "lebender Haushalt" nicht zumutbar. Das Geld hatte ich abgeschrieben für vier Nächte. Airbnb hat das ganze gecancelt und alles zurück überwiesen plus 80€ Gutschein.


Da sind wir schon bei einem Problem für die USA, meist sind das Bewertungen von Einheimischen. Meine Erfahrung ist ein wenig, dass Amerikaner, egal wie die Bedingungen sind, alles Nice finden. In Navarre hat der Gastgeber Hunde in seinem Bereich, aber nicht eine Bewertung erwähnte das der kleine Vorgartenbereich zum Betreten der Unterkunft als Hundeklo dient.

In einen lebenden Haushalt würden wir keine Übernachtung mehr buchen. Nur noch in Wohnungen/Häuser und Räume die als Ferien Unterkunft bereit gehalten werden.
LG

McRonny


- Ah Nitroglyzerin, vor Gebrauch schütteln. -

Wieviel war's? Na Stammtischtreffen.

McRonny on Tour

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »McRonny« (15. Juni 2018, 13:32)


Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 173

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

111

Freitag, 15. Juni 2018, 20:33

Unsere Airbnb Unterkunft wurde uns letztes Jahr am selben Tag storniert. Angeblich wegen eines Rohrbruchs. Man kann ja viel erzählen. Wir saßen also in San Francisco ohne Unterkunft, und alle noch mal einen einigermaßen brauchbaren Hotels haben über 200 $ gekostet. Traumhaft. Nie wieder Airbnb.
Viele Grüße Kat


McRonny

Thomas & Ela

  • »McRonny« ist männlich

Beiträge: 847

Registrierungsdatum: 12. Januar 2015

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

112

Freitag, 15. Juni 2018, 22:06

Unsere Airbnb Unterkunft wurde uns letztes Jahr am selben Tag storniert. Angeblich wegen eines Rohrbruchs. Man kann ja viel erzählen. Wir saßen also in San Francisco ohne Unterkunft, und alle noch mal einen einigermaßen brauchbaren Hotels haben über 200 $ gekostet. Traumhaft. Nie wieder Airbnb.


Du findest manchmal in den Bewertungen, das die Buchung einige Tage vorher gecancelt wurde. Solche Gastgeber haben wir immer ausgeklammert.
LG

McRonny


- Ah Nitroglyzerin, vor Gebrauch schütteln. -

Wieviel war's? Na Stammtischtreffen.

McRonny on Tour

reizhusten

USA Freundin

  • »reizhusten« ist weiblich

Beiträge: 573

Registrierungsdatum: 13. Februar 2015

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

113

Samstag, 16. Juni 2018, 12:07

Meine Tochter und ich haben letztes Jahr im Sommer in Frankreich das erste Mal Airbnb ausprobiert... Also der Preis war unschlagbar und eine der beiden Unterkünfte war nur ein Zimmer mit Klo und Gemeinschaftsbad inkl. Riesenspinne.. DRAMA für meine Tochter...
Die andere aar eine ganze Wohnung in einem urigin alten Fischerhaus. Eigentlich sehr süß und hübsch, aber das Bett war eine Katastrophe.. Winzig und unbequem und es stand wegen der alten Böden, die schon echt mehr als uneben waren, total schief, sodass ich immer das Gefühl hatte, ich rolle hinaus und muss mich dagegen stemmen... Nicht schön für eine ganze Woche.
Würde der Sache aber trotzdem wieder eine Chance geben, denn im Prinzip gefällt mir das Konzept gut. Ich werde aber die Bewertungen besser studieren und auch die Beschreibung der Unterkunft :zwinker:
USA 2013, NY und Florida; USA 2014, CA, NV, UT, AZ und Florida; USA 2015, CA, NV, UT, AZ;
Mexiko 2016; USA 2016, Grand Circle Oktober; USA 2017, Las Vegas and more;
Kanada 2018, Vancouver-Calgary + Inside Passage; USA 2018, NV, CA, AZ, NM, CO, UT



Hei

Rumtreiber

  • »Hei« ist männlich

Beiträge: 2 161

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

114

Montag, 18. Juni 2018, 21:32

.... und ja, wir sind nach fast 50 AirBnB (weltweit) immer noch nicht auf die Nase gefallen.

Kompletten Hawaiiurlaub nur AirBnB. Vor kurzem auch viele AirBnB in Brasilien, Argentinien und Chile.
Im Gegensatz zu vielen die vielleicht anders denken, möchten wir ja gerne bei den Einheimischen
wohnen, um die Lebensweise und Einstellung der Landesbewohner kennenzulernen.

Nebenbei erfährt man natürlich Dinge, die in keinem Reiseführer stehen.
Gruß Heiner :winken:
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ (Alexander von Humbolt)