Du bist nicht angemeldet.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 115

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

421

Sonntag, 19. März 2017, 14:01

So was habe ich bislang nur in den Niederlanden gesehen - "Throw your garbage und go/drive on":

Dich, das gibt es auch bei uns an größeren Radwegen.

Die wenigen Kilometer, die ich normalerweise mit dem Rad absolviere, führen nicht über solche. (:peace:)
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 115

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

422

Donnerstag, 23. März 2017, 18:20

Glücksorte am Niederrhein

Zwischen Kopfweiden
Die Niers bei Viersen-Süchteln (Nr. 4)


Die Niers habe ich hier schon ausführlich mit einigen Wanderungen vorgestellt. Auch im Glücksbuch wurde der Bereich bei Viersen-Süchteln nur als Beispiel für den gesamtem Fluss-Verlauf genannt. Auch andere Bereiche der Niers sind einen Besuch wert.
















Die Insektenbrücke - warum sie so genannt wird, müsst ihr selber raus bekommen...
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

WeiZen

USA Experte

  • »WeiZen« ist männlich

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Beruf: Etwas mit Erbsen zählen

  • Private Nachricht senden

423

Montag, 27. März 2017, 15:29

Insektenbrücke

Konnte nix finden dazu. ;-(
Nur, das die Niers mal Grenzfluss war, die Brücken erst Furten, dann Zollbrücke und das von einst 16 Brücken noch 10 existieren.
Gruß
Ulrich

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 115

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

424

Montag, 27. März 2017, 17:40

Insektenbrücke

Konnte nix finden dazu. ;-(
Nur, das die Niers mal Grenzfluss war, die Brücken erst Furten, dann Zollbrücke und das von einst 16 Brücken noch 10 existieren.


:D Ich habe es mal in dem Bild deutlicher gemacht. :whistling:


Mit etwas gutem Willen kann man eine Raupe und einen Schmetterling erkennen. :zwinker:
Was das rechts war, weiss ich leider auch nicht mehr.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

WeiZen

USA Experte

  • »WeiZen« ist männlich

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Beruf: Etwas mit Erbsen zählen

  • Private Nachricht senden

425

Mittwoch, 29. März 2017, 16:00

:D Ich habe es mal in dem Bild deutlicher gemacht. :whistling:

Oh wie banal. ;-(
Gruß
Ulrich

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 115

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

426

Mittwoch, 29. März 2017, 17:31

:D Ich habe es mal in dem Bild deutlicher gemacht. :whistling:

Oh wie banal. ;-(


^^ Da gebe ich dir recht.
Als ich das in der Wander-Beschreibung gelesen hatte, dachte ich eigentlich an was anderes und hatte befürchtet, dass im Winter da wohl nix ist mit Insekten.... :whistling:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 115

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

427

Freitag, 31. März 2017, 18:16

Wanderung Maas / Schwalm / Nette - Birgeler Urwald

Die Wanderung "Birgeler Urwald" findet man bei Wegberg und wurde im Rahmen der "Wasser.Wander.Welt" als Premium-Wanderweg eingerichtet.

Die Länge der Wanderung beträgt fast 15 km.
Link zur Wasser.Wander.Welt
Dort gibt es Infos und eine Karte zum download.


Zitat

Kurze Strecken-Beschreibung
Start ist oberhalb vom Haus Wildenrath. Der Weg folgt dem Naturpfad bis zu einem Waldrand, überquert den noch jungen Schaagbach. Anschließend geht es für die Wanderer durch den Birgeler Wald bis zum „Birgelener Pützchen“, einer kleinen Wallfahrtskapelle. Über einen von Heiligenfiguren gesäumten Kreuzweg geht es weiter. Danach gilt es recht steile Anstiege zu überwinden, auf denen Relikte des Westwalls zu erkennen sind.

Über den alten Bahndamm der stillgelegten Strecke Jülich-Dalheim, führt der Weg weiter an den höchsten Punkt des Wanderweges. Urwüchsige Misch- und Buchenwälder wechseln sich ab. Oft werden die Wege und Pfade von fast mannshohen Farnen eingerahmt. Dann erreichen die Wanderer das romantische Schaagbachtal. Der einsame Pfad lädt zum Genuss der Natur ein. Zum Abschluss führt der Weg wieder durch die Bruchlandschaft rund um das Haus Wildenrath.

Tipps und Besonderheiten
Dieser Wanderweg zieht Naturfreunde zu jeder Jahreszeit mit seiner Vielfalt in seinen Bann. Gutes Schuhwerk und Wanderkleidung sind bei diesem naturbelassenen Weg empfehlenswert. Die Biologische Station Haus Wildenrath bietet Wissenswertes zur faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt.
Zur Wallfahrtskapelle "Birgelener Pützchen" gehört der Willibrordus-Brunnen, dessen siliziumhaltiges Wasser heilende Wirkung besitzen soll. Zeitzeugen der Geschichte sind die Relikte des Westwalls: Bunkerreste und Schützengräben aus den Weltkriegen.



Die Wanderung ist gut ausgeschildert. Eine Karte benötigt man eigentlich nur zur Orientierung.
Man sollte wirklich festes Schuhwerk anhaben, denn über weite Strecken macht der "Urwald" seinem Namen Ehre und man geht oft nicht über gut eingerichtete Waldspaziergangswege. Manchmal muss man auch ein paar Höhenmeter überwinden.



Geparkt habe ich am Parkplatz von Haus Wildenrath.




Die biologische Station





Oft gab der Urwald fototechnisch nichts her.



Eine Waldkapelle etwas abseits des Weges.






Netter Vorgarten in Birgelen



Die Marienwallfahrtskapelle "Birgeler Pützchen", zu der seit fast 300 Jahren gewallfahrtet wird.









Birgelener Bergkirche







Manchmal musste man ganz unerwartet einige Höhenmeter erklimmen.



Mehr Eindrücke vom Birgeler Urwald









Zum Teil war es recht matschig.


Dann lief man auch mal über Holzplanken.





Auf jeder der Wasser.Wander.Welt-Wanderungen gibt es ein Traumsofa...


...hier mit dieser Aussicht.



Das Schaagbachtal war nochmals recht spannend.







Am Ende erreicht man wieder Haus Wildenrath.



An einem Herbsttag bin ich diese Wanderung in gut 3 Stunden gelaufen. Viele wirkliche Höhepunkte gab es nicht, aber die Natur machte schon Spaß. Wenn es nass bzw. matschig ist oder windet, sollte man es sich gut überlegen. Denn es fällt schon einiges von den Bäumen; nach mir haben sie mit reichlich Eicheln geworfen. :zwinker:
Vom Westwall habe ich trotz genauem Hingucken nichts erkennen können.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 115

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

428

Freitag, 7. April 2017, 17:18

Glücksorte am Niederrhein

Ein Tag in der Natur
Volkspark Oermter Berg in Rheurdt (Nr. 5)


Am Oermter Berg bei Rheurdt habe ich schon als Kind oft gespielt - da konnte ich zu Fuß hin.
Der Erholungspark mit einigen Wildgehegen und Freizeiteinrichtungen (Spiel- und Grillplätze) lockt jedes Jahr einige Besucher an. Ich geh dort immer noch gerne mal vorbei.



















Das Essen im "Haus Oermter Berg" kann ich empfehlen.



Ein paar Winter-Impressionen









Tipp: die "Naturkundliche Sammlung Niederrhein".








USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

sepp

USA Entdecker

  • »sepp« ist männlich

Beiträge: 3 225

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

429

Freitag, 7. April 2017, 17:40

Interessante Bilder. :thumbsup:

WeiZen

USA Experte

  • »WeiZen« ist männlich

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Beruf: Etwas mit Erbsen zählen

  • Private Nachricht senden

430

Samstag, 8. April 2017, 02:02

Ich geh dort immer noch gerne mal vorbei.

Wegen des Grill- oder wegen des Spielplatzes? :D (:fluecht:)
Gruß
Ulrich

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 115

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

431

Sonntag, 9. April 2017, 16:37

Ich geh dort immer noch gerne mal vorbei.

Wegen des Grill- oder wegen des Spielplatzes? :D (:fluecht:)

Natürlich wegen des Spielplatzes. (:aetsch:)
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 115

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

432

Freitag, 14. April 2017, 17:10

Wanderung Rhein-Kreis Neuss - "Von Glehn nach Steinforth"

Diese Wanderung ist aus dem Buch "Rhein-Kreis Neuss - Erlebniswanderungen zwischen Rhein und Niers".
Sie führte von Glehn über Liedberg, Schloss Dyck, das Nikolauskloster zurück nach Glehn (ca. 9,5 km).

Startpunkt war an der Kirche St. Pankratius in Glehn, Korschenbroich.



Ich hatte nicht erwartet, dass sich hier ein Technologiezentrum befand.



Unterwegs traf man immer wieder auf Wegekreuze.





Schloss Liedberg, welches seit vielen Jahren restauriert wird.


Schlosskapelle


Mühlenturm


Liedberg hat eine Menge historischer Gebäude zu bieten.







Naturdenkmal Kastanienallee bei Schloss Dyck im Winter.



Das Schloss Dyck habe ich nur gestreift; schließlich war ich hier schon einige Male.





Dycker Weinhaus



Das Nikolauskloster....


...habe ich mir mal genauer angesehen.


In der Kapelle








Es gab auch ein Cafe.


Ruhe-Pavillon im Garten


Marien-Grotte


Auf dem Priester-Friedhof


Danach ging es zurück nach Glehn, wo ich nach 2,5 Stunden wieder am Ausgangspunkt ankam. Nette Wanderung an einem sonnigen Herbsttag.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 115

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

433

Freitag, 21. April 2017, 16:58

Glücksorte am Niederrhein

Süßes für die Seele
Fabrikverkauf Griesson-de Beukelaer in Kempen (Nr. 6)


Die Prinzenrolle kennt jeder; und die gibt es bei diesem Fabrikverkauf auch zu erwerben.






Ob solch Süßkram glücklich macht oder einfach nur dick, müsst ihr selber rausfinden. :zwinker:
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 115

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

434

Donnerstag, 27. April 2017, 18:24

Wanderung Maas / Schwalm / Nette - Nette Seen

Die Wanderung "Nette Seen" liegt im östlichen Teil des Naturparks Schwalm-Nette.

Die Wanderung ist etwa 11,6 km lang; auch hier hat man die Möglichkeit zu Abstechern.
Link zur Wasser.Wander.Welt
Dort gibt es Infos und eine Karte zum download.

Zitat

Kurze Strecken-Beschreibung
Der Weg beginnt an der Nette mit einem wunderbaren Blick über das Windmühlenbruch mit seinem großen Teichrosenfeld. Weiter geht es am See entlang zur Gartzmühle, einer ehemaligen Wassermühle und dann über eine Brücke, von der man einen interessanten Ausblick auf das neu angelegte Flussbett der Nette hat. Nach etwa 200 m hat man einen sehr schönen Blick über das Ferkensbruch mit Schilfgürtel, Stauwehr und Fischtreppe. Es folgen eine Lindenallee und der Reiterhof Lüthemühle und dann, an der Pestkapelle vorbei, zwischen Feldern und Wiesen der Naturschutzhof.
Die Route führt nun weiter an einem Kleingewässer vorbei zur Nettebrücke, mit Blick auf Seerosenfelder, dann zur Aussichtskanzel des Rohrdommel-Projekts, mit einem wunderschönen Blick über den ganzen de Wittsee. Danach geht es an der Leuther Mühle vorbei zum Landschaftshof Baerlo und zurück zum Ausgangspunkt.

Tipps und Besonderheiten
Dieser Rundweg bietet viele einzigartige Erlebnisse und Eindrücke. Die Lüthemühle, die schon seit 1380 verzeichnet ist, hieß damals Vogelsangmühle und gehörte dem Ritter Sibert von Krickenbeck. Heute ist es ein Reiterhof mit Gasthaus, das zum Rasten einlädt.
Der interessante "Naturschutzhof" liegt inmitten von Kleingewässern, Hochbeeten, Kräutergärten und Obstwiesen. Ein acht Meter hoher "Lebensturm" bietet seltenen Vogelarten, Insekten und auch Säugetieren einen lebenswichtigen Unterschlupf. Ganz in der Nähe liegt das Rohrdommel-Projekt mit seinem Aussichtsturm. Von dort aus kann man in aller Ruhe die unterschiedlichsten Wasservögel beobachten.
Die Leuther Mühle, heute Hotel mit Restaurant, ist von außen und innen sehenswert, mit Stauwehr, Mühlrad und Fischtreppe.



Ausgangspunkt war an einem schönen Herbsttag ein Wanderparkplatz beim See Windmühlenbruch in Nettetal-Lobberich.
Die Wanderung ist gut ausgeschildert. Eine Karte benötigt man eigentlich nur zur Orientierung, was man sich in der Nähe sonst noch anschauen könnte. Ich bin den Weg entgegen den Uhrzeigersinn gelaufen.


Ein Pavillon zu Beginn der Wanderung



Kleiner Zufluss zur Nette



Beim Landschaftshof Baerlo







Im südlichen Bereich führt eine Straße durch den De Wittsee, von der man eine nette Aussicht hat.





Naturfreibad



Im nördlichen Bereich des De Wittsees.





Interessante Brücke über die Nette.





Nördlich der Wanderung gibt es ein Rohrdommelprojekt mit einem Aussichtsturm.











Zurück an der Nettebrücke.



Den Naturschutzhof am Wegesrand habe ich mir mal genauer angeguckt.















Pestkapelle - erinnert an die Pestepidemie von 1635.



Ferkensbruch



Fischtreppe





Eine weitere Fischtreppe...


...verbindet den Windmühlenbruch





Nach 3 Stunden war ich wieder am Ausgangspunkt, wobei ich einige zusätzliche Wege gegangen bin.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 115

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

435

Freitag, 5. Mai 2017, 16:34

Glücksorte am Niederrhein

Ein Ort zum Wohlfühlen
Der Wildpark im Grafenberger Wald bei Düsseldorf (Nr. 7)


Der Wildpark ist für Familien nett gemacht, zumal man einige Tiere aus der Hand füttern kann.












Mich hat der Park nicht wirklich umgehauen.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 115

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

436

Freitag, 12. Mai 2017, 16:42

Wanderung Diersfordter Wald und Moor

Die Wanderung durch den Diersfordter Wald und Moor liegt im nördlichen Teil von Wesel auf der rechten Rheinseite. Ich habe die beiden Routen - Hirschkäferroute und Moorerlebnisweg - miteinander kombiniert.
Link mit Infos/Karte

Die nur knapp 7 km lange Wanderung habe ich an einem kalten Spät-Herbsttag gemacht.

Hier eine kleine Übersicht.


Los ging es an einem Parkplatz bei einer Hundeschule.



Das Gelände ist abgesperrt und man kommt nur durch solche Schleusen hinein.



Das erste Stück durch den Wald war schattig und somit noch frostig kalt.



Sobald aber die tiefstehende Sonne doch durchkam, änderte sich dies.





Die beiden Routen sind gut ausgeschildert.



Im ersten Stück ging es nur durch den herbstlichen Diersfordter Wald.



Hier und da steht eine Schutzhütte zur Wildbeobachtung. Gesehen habe ich das ein oder andere Rotwild. Von den Wildschweinen habe ich zum Glück nur deren Furchen im Waldboden gesehen.



Auf dem Weg zum Moor.





Die Moorlandschaft fand ich interessanter als den Herbstwald.







In bzw. über das Moor hat man einen Boardwalk gebaut.



Diesen Teil fand ich besonders klasse.











Noch ein paar weiter Eindrücke von der Moorlandschaft im Herbst/Winter.











Die Sonne reichte oft nicht mehr aus, um den Raureif aufzutauen.



Auf dem Rückweg durch den Wald.
Das Gebiet steht unter Naturschutz und man darf die Wege nicht verlassen.



Nach 1,5 Stunden war ich wieder am Ausgangspunkt. Vor Beginn hatte ich Bedenken, ob man diese Wanderung an einem solch kalten Tag machen sollte, aber ich wurde nicht enttäuscht. Ich schätze, ich werde an einem schönen Frühlings- oder Sommertag nochmals wieder kommen.



Ganz in der Nähe liegt das Diersfordter Schloss mit Kirche und Museum. Wer in der Gegend ist, sollte dort unbedingt vorbei schauen.

Im Heimatmuseum befindet sich u.a. ein sogenannter Eiskeller. Öffnungszeiten kann man im Internet finden.


Schloss und vor allem die Kirche sind sehenswert.




Hier ein paar "Archivbilder" innerhalb von Museum und Kirche.


USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 115

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

437

Donnerstag, 18. Mai 2017, 19:08

Glücksorte am Niederrhein

Magie am Abend...
An der Egelsbergmühle in Krefeld (Nr. 8)


Die Egelsbergmühle in Krefeld wurde nach Zerstörung im 2. Weltkrieg schön restauriert und steht natürlich unter Denkmalsschutz.







Der Flugplatz Egelsberg-Krefeld ist nahebei; dort bin ich auch schon mal (mit)geflogen.






USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Niederrhein