Du bist nicht angemeldet.

zehrer

USA Experte

  • »zehrer« ist männlich
  • »zehrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Dezember 2016, 15:47

Sperrung der 431 - Alternative Zugänge zu den Wahweap Hoodoos, zum Sidestep Canyon und zum Rainbow Valley

Keep Hiking!

Nachdem die 431 gesperrt wurde, die ja die Zufahrt zu den Wahweap Hoodoos, zum Sidestep Canyon und zum Rainbow Valley war, habe ich heuer ein paar Alternativen getestet und nun dokumentiert:

- Wahweap Hoodoos aka. White Ghosts via Big Water Fish Hatchery
- Sidestep Canyon und Rainbow Valley via White Rock Canyon Rim
- Sidestep Canyon und Rainbow Valley via White Sands Mesa
Viele Grüße
Fritz

Wo Strassen enden, beginnt Dein Weg:
Hike the USA - it's amazing out there!
USA Travel Guide - USA Hiking Database

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 975

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Dezember 2016, 16:35

Danke Fritz!

Was heißt "heuer"?
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

Cunningham

famous4nothing

  • »Cunningham« ist männlich

Beiträge: 741

Registrierungsdatum: 17. August 2012

Wohnort: Ex-Dorlacher

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 18. Dezember 2016, 17:05

Danke Fritz!

Was heißt "heuer"?

Auch wenn ich nicht Fritz bin:
heuer = süddeutsch oder auch österreichisch für "dieses Jahr" (:hutab:)
Besucht mich auf meiner Homepage oder auf meiner Facebook-Seite

zehrer

USA Experte

  • »zehrer« ist männlich
  • »zehrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 18. Dezember 2016, 20:17

Oh sorry, in Bayern spricht man das eigentlich "heier" und deshalb dachte ich wohl, dass es exzellentes Deutsch sei :-)
Viele Grüße
Fritz

Wo Strassen enden, beginnt Dein Weg:
Hike the USA - it's amazing out there!
USA Travel Guide - USA Hiking Database

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 4 513

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Dezember 2016, 23:33

Wie ist die 431 denn gesperrt? Nur durch ein Schild oder kommt man wirklich nicht mehr durch? 2015 bin ich noch recht weit gefahren, leider kurz vor Einbruch der Dunkelheit, bin deshalb nicht bis zu einem "Ende" gekommen....

Die Touren die du da beschreibst sind ja recht anstrengend für "normale" Menschen, wobei die Beschreibung zu den Wahweap Hoodos doch die ist, die auch im Visitor Center ausgegeben wird, oder irre ich mich?
Den Sidestep Canyon durch die White Rocks hab ich schonmal im Sinn gehabt, aber hab mich alleine nicht getraut. Schade dass da unten alles gesperrt ist, früher war es schön mit den Auto durch die White Rocks zu fahren. Naja, und zu den weissen Geistern ging's ja früher noch ganz anders.....




In den Sidestep Canyon vom Wahweap Wash aus wollte ich auch schon immer mal, aber auf die Idee zur White Sands Road hoch zu klettern wäre ich nicht gekommen. es muss doch auch noch einen ebenerdigen Zugang geben, von oben sähe es da in der Nähe so aus. Da Wahweap Wash ist irgendwo links.....




Ansonsten: wie immer tolle Beschreibungen, sogar mit russischen und chinesischen Übertiteln...... 8-)

zehrer

USA Experte

  • »zehrer« ist männlich
  • »zehrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 19. Dezember 2016, 06:18

Wie ist die 431 denn gesperrt? Nur durch ein Schild oder kommt man wirklich nicht mehr durch? 2015 bin ich noch recht weit gefahren, leider kurz vor Einbruch der Dunkelheit, bin deshalb nicht bis zu einem "Ende" gekommen....

Die Touren die du da beschreibst sind ja recht anstrengend für "normale" Menschen, wobei die Beschreibung zu den Wahweap Hoodos doch die ist, die auch im Visitor Center ausgegeben wird, oder irre ich mich?
Den Sidestep Canyon durch die White Rocks hab ich schonmal im Sinn gehabt, aber hab mich alleine nicht getraut. Schade dass da unten alles gesperrt ist, früher war es schön mit den Auto durch die White Rocks zu fahren. Naja, und zu den weissen Geistern ging's ja früher noch ganz anders.....




In den Sidestep Canyon vom Wahweap Wash aus wollte ich auch schon immer mal, aber auf die Idee zur White Sands Road hoch zu klettern wäre ich nicht gekommen. es muss doch auch noch einen ebenerdigen Zugang geben, von oben sähe es da in der Nähe so aus. Da Wahweap Wash ist irgendwo links.....




Ansonsten: wie immer tolle Beschreibungen, sogar mit russischen und chinesischen Übertiteln...... 8-)


Servus Volker

1. Ja, es ist ein Verbotsschild aufgestellt (seit Frühjahr 2013)
2. Da ich in keine Visitor Center gehe, ausser ich muss löhnen, kann ich Dir nicht sagen, ob diese Wanderung so ausgehängt ist. Das scheint mir jedoch sehr wahrscheinlich, denn zum einen gibt es dazu keine Alternativen (wenn man sich an Verbotsschilder halten will) und zum anderen ist der Trail mit einem schönen Schild, zumindest anfangs, wenn man von der Straße runter muss, gekennzeichnet.
3. White Sands ist so gut wie ebenerdig, aber gute 5 Meilen einfach ist schon eine "Hausnummer", - zugegeben. Aber die andere Alternative via White Rock Canyon Rim ist ebenfalls so gut wie ebenerdig und das sind einfach nur zwei Meilen. Wenn man das nicht schaffen kann oder will, dann soll man es halt bleiben lassen. Ansonsten könnte man vielleicht reiten oder fliegen.
4. Die Chinesen und Russen sollen die Chance bekommen zu kopieren. Das können Sie ...
Viele Grüße
Fritz

Wo Strassen enden, beginnt Dein Weg:
Hike the USA - it's amazing out there!
USA Travel Guide - USA Hiking Database

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zehrer« (19. Dezember 2016, 06:24)


Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 4 513

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 19. Dezember 2016, 11:18

Also "nur" nen Schild, fahren könnte man theoretisch trotzdem..... :rolleyes:

Ich bin mal die White Sands Road ab dem Rainbow Valley bis zum Ende gefahren, wo man von oben auf die Fish Hatchery sehen konnte. Endlos lang und -weilig, da möchte ich nicht zu Fuß her. Aber wenn's nicht anders geht und man gut zu Fuß und noch so jung wie du bist...... 8-)

Meikel

USA-Freund

  • »Meikel« ist männlich

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 12. November 2012

Wohnort: Bochum

Beruf: Dipl. Wirt. Ing.

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 19. Dezember 2016, 12:15

Wie sieht denn dieses Schild aus?
Wir sind 2013 noch die 431 gefahren und haben kein Schild gesehen!
Im nachhinein haben wir dann aber im Visitor-Center erfahren, dass die Durchfahrt verboten gewesen sein soll.
Lediglich zum Rainbow Valley war ein Schild, neben dem haben wir dann ganz brav geparkt und sind gelaufen :thumbsup:
Glück Auf aus Bochum

Michael

zehrer

USA Experte

  • »zehrer« ist männlich
  • »zehrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 19. Dezember 2016, 12:55

Also "nur" nen Schild, fahren könnte man theoretisch trotzdem..... :rolleyes:

Ich bin mal die White Sands Road ab dem Rainbow Valley bis zum Ende gefahren, wo man von oben auf die Fish Hatchery sehen konnte. Endlos lang und -weilig, da möchte ich nicht zu Fuß her. Aber wenn's nicht anders geht und man gut zu Fuß und noch so jung wie du bist...... 8-)


1. Man kann nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch durchfahren. Keine Panzerketten oder Schlagbäume vorhanden ...

2. Ja, das ist wirklich öde oben auf dieser Mesa. Es ist angeraten, dass man zu zweit ist. Da es ja nicht anstrengt, kann man eine gutes Gespräch führen. Ähm also z.B. ein Personalgespräch mit seiner Frau, denn die Ehe ist ja bekanntlich ein Projekt :-)

3. Das Schild hat vier Ecken, möglicherweise waren die Ecken aber auch rund, und war meiner Erinnerung nach dunkelbraun mit gut sichtbarer Schrift. Das gilt für beide Schilder, - also das an der Wash und das an der 431.

PS Volker: In eineinhalb Jahren bin ich endlich ein echter Löwe (es lebe der TSV)
Viele Grüße
Fritz

Wo Strassen enden, beginnt Dein Weg:
Hike the USA - it's amazing out there!
USA Travel Guide - USA Hiking Database

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zehrer« (19. Dezember 2016, 13:02)


Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 4 513

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 19. Dezember 2016, 13:07

Wie sieht denn dieses Schild aus?

Ich hab im Oktober 2015 nur dieses Schild entdeckt


Ich hab mal mit schwarzem Strich eingezeichnet wie ich gerne mal in den Sidestep Canyon kommen würde. Leider bin ich nie mehr in der Nähe..


zehrer

USA Experte

  • »zehrer« ist männlich
  • »zehrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 19. Dezember 2016, 13:27

Wie sieht denn dieses Schild aus?

Ich hab im Oktober 2015 nur dieses Schild entdeckt


Ich hab mal mit schwarzem Strich eingezeichnet wie ich gerne mal in den Sidestep Canyon kommen würde. Leider bin ich nie mehr in der Nähe..



Das habe ich auch versucht, andersrum, also von oben. Haben den Abstieg aber nicht gefunden und sind zwei Stunden rumgeirrt.
Viele Grüße
Fritz

Wo Strassen enden, beginnt Dein Weg:
Hike the USA - it's amazing out there!
USA Travel Guide - USA Hiking Database

Meikel

USA-Freund

  • »Meikel« ist männlich

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 12. November 2012

Wohnort: Bochum

Beruf: Dipl. Wirt. Ing.

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 19. Dezember 2016, 14:47

3. Das Schild hat vier Ecken, möglicherweise waren die Ecken aber auch rund, und war meiner Erinnerung nach dunkelbraun mit gut sichtbarer Schrift. Das gilt für beide Schilder, - also das an der Wash und das an der 431.

Danke für die detailierte Beschreibung! :thumbup:

Dieses Schild hat es 2013 nicht gegeben, da standen nur 2 ca. 80cm hohe (Plastik)-Pinne mit der Aufschrift "ichweissnichtmehr-Road"!
An der Gabelung zum Rainbow Valley stand dann auf so ´nem Pinn sowas wie "Road closed".
Glück Auf aus Bochum

Michael

zehrer

USA Experte

  • »zehrer« ist männlich
  • »zehrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 19. Dezember 2016, 15:07

3. Das Schild hat vier Ecken, möglicherweise waren die Ecken aber auch rund, und war meiner Erinnerung nach dunkelbraun mit gut sichtbarer Schrift. Das gilt für beide Schilder, - also das an der Wash und das an der 431.

Danke für die detailierte Beschreibung! :thumbup:

Dieses Schild hat es 2013 nicht gegeben, da standen nur 2 ca. 80cm hohe (Plastik)-Pinne mit der Aufschrift "ichweissnichtmehr-Road"!
An der Gabelung zum Rainbow Valley stand dann auf so ´nem Pinn sowas wie "Road closed".


Irgendwo im Netz war ein Bild (ich habe keines gemacht), aber sei ehrlich, das bringt Dich nicht weiter, denn Du weißt ja, dass die 431 gesperrt ist. Also entweder ignorieren oder beachten, mehr fällt mir dazu leider nicht ein.
Viele Grüße
Fritz

Wo Strassen enden, beginnt Dein Weg:
Hike the USA - it's amazing out there!
USA Travel Guide - USA Hiking Database

Meikel

USA-Freund

  • »Meikel« ist männlich

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 12. November 2012

Wohnort: Bochum

Beruf: Dipl. Wirt. Ing.

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 19. Dezember 2016, 15:28

Ich weiß erst das die 431 gesperrt ist, wenn ich vor einem Schild stehe, auf dem steht, dass die 431 gesperrt ist!
Das könnte ich dann entweder ignorieren oder beachten....
Glück Auf aus Bochum

Michael

zehrer

USA Experte

  • »zehrer« ist männlich
  • »zehrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 19. Dezember 2016, 19:46

Ich weiß erst das die 431 gesperrt ist, wenn ich vor einem Schild stehe, auf dem steht, dass die 431 gesperrt ist!
Das könnte ich dann entweder ignorieren oder beachten....


Du hast aber heute um 12.15 Uhr geschrieben:
Zitat: Im nachhinein haben wir dann aber im Visitor-Center erfahren, dass die Durchfahrt verboten gewesen sein soll. Zitat Ende

Auch wenn Dein Satz ein paar verdrehte Konjunktive hat, dachte ich halt, ... :-). Aber ich glaube den Burschen im Visitor Center auch nichts. Glück auf! Vielleicht glaubst Du aber mir: Sie ist gesperrt, jedoch nicht abgeriegelt!
Viele Grüße
Fritz

Wo Strassen enden, beginnt Dein Weg:
Hike the USA - it's amazing out there!
USA Travel Guide - USA Hiking Database

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 4 513

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 19. Dezember 2016, 22:59

Das habe ich auch versucht, andersrum, also von oben. Haben den Abstieg aber nicht gefunden und sind zwei Stunden rumgeirrt.
Oben hab ich auch schon gestanden und keinen Weg nach unten gefunden. Aber es muss doch irgendwie einen Weg ab dem Wahweap Creek geben. Da wo ich einen schwarzen Strich in die Karte gemalt habe ist eindeutig ein Wash eingezeichnet, der in den Wahweap Wash übergeht. Naja, egal. Ich komm da sowieso nicht mehr hin....

@ Meikel: Grüße aus Langendreer.....

zehrer

USA Experte

  • »zehrer« ist männlich
  • »zehrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 20. Dezember 2016, 06:15

Das habe ich auch versucht, andersrum, also von oben. Haben den Abstieg aber nicht gefunden und sind zwei Stunden rumgeirrt.
Oben hab ich auch schon gestanden und keinen Weg nach unten gefunden. Aber es muss doch irgendwie einen Weg ab dem Wahweap Creek geben. Da wo ich einen schwarzen Strich in die Karte gemalt habe ist eindeutig ein Wash eingezeichnet, der in den Wahweap Wash übergeht. Naja, egal. Ich komm da sowieso nicht mehr hin....

@ Meikel: Grüße aus Langendreer.....


Von unten rauf ist's m.E. sowieso leichter ... ich bin dieses Mal nicht mal zu Canyonboden gekommen. Egal, - frohe Weihnachten allerseits
Viele Grüße
Fritz

Wo Strassen enden, beginnt Dein Weg:
Hike the USA - it's amazing out there!
USA Travel Guide - USA Hiking Database

Meikel

USA-Freund

  • »Meikel« ist männlich

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 12. November 2012

Wohnort: Bochum

Beruf: Dipl. Wirt. Ing.

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 20. Dezember 2016, 10:33

@ Meikel: Grüße aus Langendreer.....

@Lal@: Grüße aus Werne....

@zehrer: Wichtig war mir eigentlich das: "Im nachhinein...."! Da war das Thema eh schon durch!
Für uns war eindeutig nicht zu erkennen, dass die Durchfahrt verboten ist, und wir waren zu viert......(ganz ohne Konjunktiv).
Glück Auf aus Bochum

Michael