Du bist nicht angemeldet.

pipetobacco

USA-Freund

  • »pipetobacco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 20. Januar 2019

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 20. Januar 2019, 23:04

Östküste - Städtetour mit Amtrak

Ich möchte gerne mit meiner Familie eine Ostküsten-Städtetour im Juli 2019 machen. Dauer 2 - 2 1/2 Wochen. Auf jeden Fall 1 Woche New York, auch wenn es dort im Sommer heiß ist, dann noch zwei der drei Städte Washington, Philadelphia oder Boston. Daneben würden wir gerne ein wenig Natur sehen, so ca. 3-4 Tage. könnte auch Strandurlaub sein. Reisen wollten wir eigentlich hauptsächlich mit Amtrak, evtl. würden wir uns für den Abstecher in die Natur einen Mietwagen nehmen.

Wenn jemand einen Tipp hat bitte teilen. Z.B. welche Städte er bevorzugt und wo man einige schöne Tage außerhalb dieser Städte verbringen könnte, aber dafür auch nicht ewige Stunden unterwegs sein muss. Wenn es im Internet Erfahrungsberichte gibt, bitte teilen. Auch, wenn jemand mit einem Reisebüros im Rhein-Main Gebiet gute Erfahrungen gemacht hat, bitte um Info. Flug würde ich gerne über ein Reisebüro buchen, Hotels selbst.

VG

Michael

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 9 902

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 20. Januar 2019, 23:24

Hallo Michael!
(:Stammtisch:)

Ich habe 1996 eine 10-tägige Städtetour gemacht.
Von Washington nach New York und weiter nach Boston.
In Washington und Boston hatte ich 3 Übernachtungen und in New York 4.
Für Washington und Boston war die Zeit ausreichend, für New York ist das sicher etwas wenig, aber ich war ja nicht das erste Mal dort.
UND: ich bin mit AMTRAK zwischen den Städten gefahren und das war total ok.

Ich würde dir raten, in Boston dann einen Mietwagen zu nehmen und ein wenig die Natur zu entdecken wie zB Cape Cod (da gibt es schöne Strände), die Newport Area oder die White Mountains.

Allerdings solltest du das mit den Gabelfügen abklären oder wie das mit einer Einwegmiete des Mietwagens aussieht.

Alternativ: von Washington aus nach Philadelphia, Baltimore, Atlantic City, Gettysburg (Military Park), Lancaster (Amish) .....
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

WhitesandsNM

Gunslinger

  • »WhitesandsNM« ist männlich

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 24. Januar 2014

Wohnort: Münster/Westfalen

Beruf: Es war einmal...

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 21. Januar 2019, 10:26

Schöne Strände gibt es direkt vor der Haustür New York's auf Long Island, z.B. den Jones Beach.
Have a nice day!
Manfred

The older I get, the better I was!

56 USA-Reisen seit 1980. Erste Reise: 27.04. - 25.05.1980 (CA/AR/UT/NV). Bisher letzte USA-Reise: 05. - 20.10.2016 (FL).
Nächste USA-Reise: Juni 2019 (Rockies).

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 929

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 21. Januar 2019, 10:52

Zwischen Boston und New York hat es z.B. in Rhode Island lange Strände. Ich kann das Pleasant View Inn direkt am Strand von Westerly empfehlen: klick.

Für einen Ausflug in die Natur bietet sich auch das Hudson River Valley an.

Zwischen New York, Philadelphia und DC kann man dann prima mit dem Zug reisen.

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 316

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Januar 2019, 14:17

Hallo und (:willkommen2:)

Mal zur Temperatur: Es ist nicht nur in New York heiss, sondern überall auf der Route.

Und zum Thema Züge in den USA empfehle ich dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=mbEfzuCLoAQ
Ich will keine Träume zerstören und Züge in den USA waren vor 20 Jahren sicher nett - aber heute würde ich echt davon abraten...
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 649

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Januar 2019, 15:27

Strand in der Nähe von Manhattan: Gateway NRA

Da kann man sogar von Manhattan aus hinfahren mit der Fähre (Pier 11).

Oder aber weiter im Norden The Hamptons auf Long Island. Oder in Brooklyn: Coney Island und diverse kleinere Strände nördlich.

Grundsätzlich kann ich neben New York (klar) auch Philadelphia empfehlen.
Viele Grüße

Dirk
__________________________________

USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info

Melli

die NETte Bahntante ;)

  • »Melli« ist weiblich

Beiträge: 2 452

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Bärlin

Beruf: Bahntante

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 22. Januar 2019, 19:17

Also ich persönlich bin gern mit Amtrak unterwegs und so lange man nicht quer durch Amerika muss, ist es auch wirklich angenehm. Bin schon von SD nach LA gefahren und von DC nach Philly. Auf letzt genanntem Abschnitt war ich im Ruhebereich und im Vergleich zu hier hatte dieser Bereich dort seinem Namen auch alle Ehre gemacht. Wenn man früh bucht, fährt man da auch günstig. Ab SD hatte ich mir damals sogar 1. Kl geleistet und es war göttlich! :zwinker:
USA...where my heart belongs! :love:




WhitesandsNM

Gunslinger

  • »WhitesandsNM« ist männlich

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 24. Januar 2014

Wohnort: Münster/Westfalen

Beruf: Es war einmal...

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. Januar 2019, 09:54

Da kann ich Melli nur beipflichten!
Have a nice day!
Manfred

The older I get, the better I was!

56 USA-Reisen seit 1980. Erste Reise: 27.04. - 25.05.1980 (CA/AR/UT/NV). Bisher letzte USA-Reise: 05. - 20.10.2016 (FL).
Nächste USA-Reise: Juni 2019 (Rockies).

Verena_D

USA-Freund

  • »Verena_D« ist weiblich

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Fotografin

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 4. Juni 2019, 11:09

Hallo Pipetobacco und (:willkommen2:) ,

ganz nebenbei erstmal: Ich arbeite bei einem sehr großen Tabakhersteller in Bayern vllt. kennst Du ihn ja :whistling:

Der Beitrag ist ansich schon älter und ich hoffe, Du liest meine Antwort (:zwinker:)

Wir haben in 2016 eine kleine Städtetour gemacht, ebenfalls mit dem Amtrak. Das Reisen mit dem Amtrak für diese Art von Reisen war einfach perfekt. Die Parkplatzgebühren in den Städten sind z.T. ja wirklich horrend und auch das Verkehrschaos. Mit dem Amtrak reist man sehr entspannt und sieht sehr viel :)

Philadelphia z.B. hat uns wirklich enorm gut gefallen. Es gibt so viel was man dort unternehmen und anschauen kann. Kostenlose Tickets gibt es z.B. für die Independence Hall und Liberty Bell. Wir waren einfach kurz vor Öffnung des Visitor Centers dort und haben gelich für die erste Führung kostenlose Tickets erhalten. Das war wirklich schön.
Auf der Philadelphia City Hall ist eine Aussichtsplattform. Ich meine, dort war der Zutritt auch kostenlos und wir waren komplett alleine oben. Der Blick über Philly...grandios! :love:
Ein Must-Besuch waren für uns die Rocky Steps am Museum of Arts. Wir sind alles zu Fuss gelaufen, was aber wirklich viele viele Km am Schluss waren. Man kann sich innerhalb der Stadt zB auch Räder mieten. Stundenweise.das ist super easy und haben wir in Washington gemacht. Da ist ein Besuch der Mall mit den Rädern perfekt! Überall sind Stationen an denen die Räder wieder abgestellt werden können und Du bist einfach zig Mal schneller. Die einzelnen Gebäude liegen nämlich tweilweise richtig weit auseinander! :) (Wenn Du noch mehr Tipps für Philly brauchst, sag gerne Bescheid, dann kann ich DIr noch einiges was wir gemacht haben, empfehlen inkl. der Restaurants).

Wahsington ist natürlich ebenso toll und ganz anders.
Die Runde auf der Mall würde ich tatsächlich sehr früh beginnen, das hat den Vorteil, dass noch sehr wenige Leute unterwegs sind. Auf das Washington Monument kann man rauffahren (ebenfalls kostenlos) die Tickets gibt es im Internet. Leider waren sie bei uns ausverkauft aber als wir vor Ort waren hat uns ein Ranger angepsrochen ob wir auch hochfahren, er sagte uns dann dass es täglich noch einige Tickets gibt die ausgegeben werden und so hatten wir das große Glück doch noch nach oben zu kommen! :) :thumbsup:
Selbiges gilt für die Besichtigung des Washington Capitols. Tickets waren ausverkauft aber vor Ort sagte man uns wir können jederzeit noch rein. Wir haben die Fürhung dann am nächsten Tag gleich in der Früh gemacht,da man weder Essen noch Trinken mitnehmen darf und das ist schlecht denn man muss es wegwerfen. oder draußen liegen lassen und hoffen dass es keiner nimmt. Wir haben uns dann eben nach der Fürhrung erst was geholt. :thumbup:

Ja und New York natürlich ist so vielseitig wenn Du hierzu noch Tipps brauchst, melde Dich ebenfalls gerne!

Ansosnten viel Spaß auf Eurer Reise!
Aloha & viele Grüße (:peace:)

(:favicon:) Westcoast & New York 2015, American History Tour 2016, Hawai´i 2017




10

Freitag, 7. Juni 2019, 23:27

Hi@all!

Der Thread-Ersteller Michael "Pipetobacco" hat sich nach seinem Eröffnungs-Post nicht mehr gemeldet ... sehr Schade!
Wahrscheinlich hat er alle Infos bekommen und nun keine weiteren Fragen mehr. Verena hat sich aber die Mühe gemacht und
so ausführlich über ihre Erfahrungen berichtet, da schließe ich mich mal an - vielleicht interessiert sich künftig noch jemand für
das Thema Ostküst-Städtereisen mit Amtrak.

Wir (Frau, Mann - also ich - und unsere beiden Kiddies) haben zu Ostern eine schöne Städtereise unternommen: Chicago -> Washington D.C. -> New York City.
Das Projekt war relativ spontan: Super günstige Flugtickets für Gabelflug mit LH und UA ergattert und Städereiseführer organisiert.
Normalerweise reisen wir ja auch mit dem Mietwagen ... aber der Preis für die Einwegmiete von Chicago an die Ostküste war uns zu hoch. Also haben wir uns für
die Fahrt von Chicago nach D.C. für den Amtrak entschieden, was - auch für die Kids - ein tolles Erlebnis und eine neue Erfahrung darstellte.
Der Vorteil ist tatsächlich, dass man die Städte zentral bereisen kann ... ohne Parkplatzsuche, Tanken, Autoabgabe e.t.c.
Da der Zug über Nacht fuhr, sparten wir sogar noch eine Zwischenübernachtung auf der Strecke.
Gebucht wurde die günstigste Variante also keine "Roomette". Der Platzabstand war außergewöhnlich groß, die Sitze fast gemütlich. Sie konnten weit nach hinten geklappt
werden und Fußstützen waren auch vorhanden. Man konnte auf jedenfall gut schlafen. Und am nächsten Tag "landeten" wir ausgeruht in D.C. und eroberten am gleichen Tag noch die gesamte "Mall".

Zu Washington D.C.:
War unser erstes Mal. Wahrscheinlich nicht das Letzte. Hat uns super gut gefallen. Fast alles umsonst :-). Die Smithonian Museen und der Zoo sind gratis zu besichtigen. Ebenso die Library of Congress und das Capitol (inkl. Führung).
Entlang der Mall sollte man gut zu Fuß sein ... allerdings stehen da jetzt überall diese kleinen E-Scooter rum, die man sich dort direkt per App für kurze Strecken mieten kann.
Auch umsonst: der "DC Circulator", ein Commuter Bus, ist seit Februar gratis zu benutzen und bringt einen eigentlich überall hin: Zoo, Georgetown, Lincoln Memorial, Union Station...
Leider ist das Washington Memorial seit langer Zeit gesperrt. Lt. NPS-Seite soll es im August wieder geöffnet werden (NPS-Washington Monument).
Wir hatten auch noch mit dem Hotel viel Glück. Mit einem Shuttle konnte den ganzen Tag zwischen Hotel und Union Station gependelt werden (natürlich gratis).
Fazit: D.C. ist super und (fast) umsonst.

Da wir auch nach NYC mit den "Öffis" wollten, haben wir uns für eine 4-stündige Greyhound-Fahrt entschieden. Auch super ... zumindest für Halbtagesstrecken. Es gibt mittlerweile WLAN onboard ... lässt sich aushalten.

Zu NYC:
Big Apple halt. Ist wo anders besser beschrieben. War ganz cool mal wieder da gewesen zu sein, reicht aber auch für die nächsten Jahre.
Was mich enttäuscht hat: Hunderttausend Touris auf der "Highline" und "Hudson Yards" mit dem häßlichen "Vessel".
Was ich toll fand: Die Tramway zum Roosvelt Island und die Metrostation am WTC "Oculus".
Aber da sind die Geschmäcker bekanntlich verschieden.
Geschlafen haben wir übrigens in Secaucus, N.J. Von dort hat man einen tollen Blick auf die Skyline. Nach Manhattan kann man günstig mit dem Bus durch den Lincoln Tunnel oder mit der Fähre fahren ... was aber natürlich wesentlich mehr kostet.
Tipp: Es gibt bei den Fährtickets Specials mit vergünstigten Eintritten zu diversen Sehenswürdigkeiten.

Genug gesabbelt ... @ Pipetobacco: Viel Spaß auf eurer Reise!


Viele Grüße,

Nick (:hutab:)
"Drivin' in the sun ... looking out for #1"

steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 5 094

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 7. Juni 2019, 23:50

Nachdem wir die für dieses Jahr angedachte Bahnreise auf nächstes Jahr verschoben haben, kommen die Infos für mich/uns genau richtig. Ich werde dann demnächst auch mit meinen Planungen beginnen und mir sicher noch weitere Infos von erfahrenen Stammtischlern holen.
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)


Wer unsere Reisen nach- und miterleben möchte, ist hier jederzeit willkommen!

Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 929

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 8. Juni 2019, 01:04

Toll, mal einen Erfahrungsbericht über eine Bahnreise zu lesen. Vielen Dank! Wir sind am Überlegen, nächstes Jahr von Montreal nach New York - oder vielleicht auch nur bis Port Kent und dann weiter mit der Fähre nach Burlington - mit dem Zug zu reisen.

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 316

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 8. Juni 2019, 06:48

Was mich enttäuscht hat: Hunderttausend Touris auf der "Highline"

Falsche Zeit. Morgens um 6 (positives Jetlag Ahoi!) ist man da ganz alleine... OK, vielleicht plus 2-3 Jogger...
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 649

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 8. Juni 2019, 13:14

allerdings stehen da jetzt überall diese kleinen E-Scooter rum, die man sich dort direkt per App für kurze Strecken mieten kann.
Oh, danke für den Tipp. Kommt wie gerufen. Kannst du bitte noch etwas Genaueres dazu sagen? Wie teuer ist das?
Viele Grüße

Dirk
__________________________________

USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 331

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 9. Juni 2019, 13:57

in Scottsdale stehen die auch überall rum
habe nicht rausgefunden was die Benutzung kostet, im Web findet man da manchmal Traumpreise von 40$/h
das kann aber gerade in Scottsdale kaum stimmen, da wo das Parken generell kostenlos ist
mit lieben Grüßen aus dem Norden

Alles rund um unsere Reisen findet Ihr auf unserer Webseite

16

Sonntag, 9. Juni 2019, 15:37

allerdings stehen da jetzt überall diese kleinen E-Scooter rum, die man sich dort direkt per App für kurze Strecken mieten kann.
Oh, danke für den Tipp. Kommt wie gerufen. Kannst du bitte noch etwas Genaueres dazu sagen? Wie teuer ist das?


Ich glaube, das waren die hier: Link
Wenn ich das richtig verstanden habe, kostet der Spaß 1$ + 15 ct/Minute.

Viele Grüße

Nick (:hutab:)
"Drivin' in the sun ... looking out for #1"

17

Sonntag, 9. Juni 2019, 15:41

Was mich enttäuscht hat: Hunderttausend Touris auf der "Highline"

Falsche Zeit. Morgens um 6 (positives Jetlag Ahoi!) ist man da ganz alleine... OK, vielleicht plus 2-3 Jogger...


.... klar, aber unsere Kiddies früh zu bewegen aufzustehen ist schon eine Herausforderung. Schließlich mussten sie jeden Tag mehr als 20 km laufen ... :D

Viele Grüße

Nick (:hutab:)
"Drivin' in the sun ... looking out for #1"

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 649

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 9. Juni 2019, 17:22

Ich glaube, das waren die hier:
Ok, danke.
Viele Grüße

Dirk
__________________________________

USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info

Verena_D

USA-Freund

  • »Verena_D« ist weiblich

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Fotografin

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 10. Juni 2019, 15:07

allerdings stehen da jetzt überall diese kleinen E-Scooter rum, die man sich dort direkt per App für kurze Strecken mieten kann.
Oh, danke für den Tipp. Kommt wie gerufen. Kannst du bitte noch etwas Genaueres dazu sagen? Wie teuer ist das?


Ich glaube, das waren die hier: Link
Wenn ich das richtig verstanden habe, kostet der Spaß 1$ + 15 ct/Minute.

Viele Grüße

Nick (:hutab:)


Es gibt da wie gesagt noch die Option mit den Fahrrädern. Da kostet die einmalige Registrierung glaub ich 7 Dollar und dann hast Du jeweils 1h kostenfrei. Du kannst dann das Fahrrad zum Bsp. nach 59 Min an einer der vielen Dockingstaions abgeben und wieder ein neues nehmen. Dann zahlst Du nix. Wenn Du überziehst dann wird Dir ein kleiner Betrag berechnet und von der KK abgezogen (die braucht man für die einmalige Registrierung) eh. Wir haben glaub ich zu zweit ca. 16 $ für zwei Tage Fahrrad bezahlt.

Toll, mal einen Erfahrungsbericht über eine Bahnreise zu lesen. Vielen Dank! Wir sind am Überlegen, nächstes Jahr von Montreal nach New York - oder vielleicht auch nur bis Port Kent und dann weiter mit der Fähre nach Burlington - mit dem Zug zu reisen.


Klingt toll! :-)
Wir haben Die Fahrt mit dem Amtrak sehr genossen. Wie Nick schrieb, die Beinfreiheit ist enorm groß, W-Lan kostenfrei und sehr angenhm. Man reist damit wirklcih richtig gut! :)

Nachdem wir die für dieses Jahr angedachte Bahnreise auf nächstes Jahr verschoben haben, kommen die Infos für mich/uns genau richtig. Ich werde dann demnächst auch mit meinen Planungen beginnen und mir sicher noch weitere Infos von erfahrenen Stammtischlern holen.


:thumbsup:
Bin gespannt wos dann hingeht!
Aloha & viele Grüße (:peace:)

(:favicon:) Westcoast & New York 2015, American History Tour 2016, Hawai´i 2017




miraculix77

USA-Freund

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 30. November 2018

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 9. Juli 2019, 10:05

Super Ideen :) Danke für den Thread
Meine Vorstellung Hallo aus Österreich