Du bist nicht angemeldet.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 267

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

61

Dienstag, 6. November 2018, 19:03

NBA

Würzburger ist einer der Lichtblicke bei den Mavericks
Dank Nowitzki und neuem Wurf: Kleber überzeugt in Dallas

Zitat

n seinem zweiten Jahr in der NBA scheint Maxi Kleber angekommen in der nordamerikanischen Eliteliga. Zu verdanken hat der Würzburger das viel Arbeit im Sommer - und auch seinem unterfränkischen Landsmann Dirk Nowitzki.

Maxi Kleber fühlt sich bereit für den nächsten Schritt in der besten Liga der Welt. "Natürlich will ich mich in der NBA etablieren", sagt der 26-Jährige selbstbewusst. Nach einem Jahr voll Aufs und Abs ist der Würzburger aktuell einer der wenigen Lichtblicke bei den Dallas Mavericks. Während die Texaner nach einem vermasselten Saisonstart weiter auf das Comeback ihres lange verletzten Altmeisters Dirk Nowitzki warten, überzeugt - neben dem slowenischen Super-Rookie Luka Doncic - auch Kleber.
Der deutsche Nationalspieler scheint seinen Platz beim Champion von 2011 gefunden zu haben. Von der Bank kommt der Flügelspieler zu regelmäßigen Einsätzen, im Schnitt knapp 20 Minuten Spielzeit, 7,4 Punkte und 4,4 Rebounds konnten sich nach neun Partien sehen lassen.

"Ich fühle mich sehr wohl mit meinem neuen Wurf"
Trainer Rick Carlisle lobte zuletzt ausdrücklich Klebers veränderten Wurf von der Dreier-Linie als "big game changer", quasi als großes Plus im Spiel der Mavericks. "Ich fühle mich sehr wohl mit meinem neuen Wurf", erzählt Kleber in einer internationalen Telefonschalte am Montag. "Ich habe viel gemacht in diesem Sommer. Ich weiß, dass ich zuverlässig bin in der Abwehr, das garantiert mir den Einsatz. Ich wollte mein Offensivspiel verbessern, denn das ist der Schlüssel, um noch mehr Minuten zu bekommen." Der ehemalige Bundesliga-Profi traf bislang 50 Prozent der Würfe aus dem Feld und 38 Prozent von außen.
Das soll es freilich nicht gewesen sein in Klebers Entwicklung in Übersee. "Ich weiß, dass ich weiter arbeiten muss, denn Spielzeit in der NBA bekommt man nie garantiert", sagt er. Aber die Abtastphase nach seinem Wechsel von Bayern München zu Dallas im Sommer 2017 ist vorbei. "Die NBA-Erfahrung ist ein wichtiger Faktor", sagt Coach Carlisle über Kleber. "Er gibt uns mehr Variationsmöglichkeiten."

Mehr hier
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 267

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

62

Freitag, 9. November 2018, 19:07

NBA:

Siebter Streich durch Oklahoma und Dennis Schröder

Zitat

Nationalspieler Dennis Schröder hat in der NBA mit Oklahoma City Thunder nach schwierigen ersten Wochen den siebten Sieg in Serie gefeiert. Gegen die als Titelkandidat in die Saison gestarteten Houston Rockets um Schröders Nationalmannschaftskollegen Isaiah Hartenstein gewann OKC 98:90. Die Gastgeber hatten die ersten vier Partien der neuen Spielzeit verloren.
In Abwesenheit des verletzten Spielmachers Russell Westbrook kam Schröder erneut in der Startformation zum Einsatz und verbuchte in 33 Minuten 14 Punkte, sechs Rebounds sowie fünf Assists. Bester Werfer bei Oklahoma war Paul George (20). Rookie Hartenstein blieb in sechs Minuten Einsatzzeit ohne Korberfolg, schnappte sich aber drei Rebounds.

Link



Die Bulls und Mavericks spielen in dieser Saison wieder nur eine Nebenrolle. ;-(
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 267

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

63

Montag, 12. November 2018, 18:20

MLS: Atlanta mit Gressel im Conference-Finale
Atlanta United mit dem deutschen Mittelfeldspieler Julian Gressel hat das Finale der Eastern Conference in der nordamerikanischen MLS erreicht.

Zitat

Atlanta United mit dem deutschen Mittelfeldspieler Julian Gressel hat das Finale der Eastern Conference in der nordamerikanischen Fußball-Profiliga MLS erreicht. Die Franchise aus Georgia setzte sich im Halbfinal-Rückspiel gegen New York City FC mit 3:1 (2:1) durch. Bereits das Hinspiel hatte Atlanta mit 1:0 für sich entschieden.
Im Conference-Finale trifft Atlanta auf die New York Red Bulls, die ein 0:1 aus dem Hinspiel gegen Columbus Crew noch drehten und im heimischen Stadion mit 3:0 (1:0) gewannen.
In der Western Conference bestreiten Sporting Kansas City und die Portland Timbers das Finale. Kansas gewann nach dem 1:1 im Hinspiel das Rückspiel gegen Real Salt Lake mit 4:2 (2:0). Portland setzte sich im Elfmeterschießen beim Vorjahres-Vizemeister Seattle Sounders durch.
Die Conference-Finalspiele werden erneut in Hin- und Rückspiel ausgetragen und finden am 25. und 29. November statt. Die Sieger spielen am 8. Dezember um den MLS Cup.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

American sports, MLB, MLS, NASCAR, NBA, NHL