Du bist nicht angemeldet.

Kobold

Stammuser

  • »Kobold« ist weiblich
  • »Kobold« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 5. März 2013

Wohnort: Ruhrpott

Beruf: Ich mache alles gerne

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 24. Juli 2017, 22:59

Viele Grüsse Susanne

muhtsch

ein NET-ter Fan

  • »muhtsch« ist weiblich

Beiträge: 2 363

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 26. Juli 2017, 09:11

Sieht gut aus. Bin gespannt auf Deine Erfahrung mit diesem Objekt

Kobold

Stammuser

  • »Kobold« ist weiblich
  • »Kobold« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 5. März 2013

Wohnort: Ruhrpott

Beruf: Ich mache alles gerne

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 27. Juli 2017, 14:47

Werde nach dem Urlaub berichten, ich habe insgesamt 3 Wohnungen über airbnb für diese Tour gebucht, in Boston und Bourne. ?(

Ich habe noch eine Frage zum Telefonieren. Habe in anderen Threads die Empfehlung einer sim-bee Karte gefunden, und mir diese auch schon bestellt.
Es gab sie nur noch kombiniert mit Internet und Telefon. Hat glaube ich 38€ gekostet.
Kann ich die Karte in meinem Smartphone verwenden, und meine Kontakte trotzdem für whats app Nachrichten nutzen, sofern die Kontakte auf dem Handy abgelegt sind und nicht auf der Karte? Sonst müsste ich mir nämlich noch ein anderes Handy besorgen, alte Bestände haben wir nicht, die sind immer total geschrottet! Die sim-bee Karte ist eigentlich nur fürs nach Hause telefonieren, meine Mutter hat kein Smartphone und auch kein Internet, hatte schonmal versucht das whats app System zu erklären, aber mit 85 Jahren war das leider hoffnungslos.... ?(
Viele Grüsse Susanne

steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 175

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 27. Juli 2017, 14:58

Wenn die Kontakte im Telefon gespeichert sind, ist es egal, welche Karte eingelegt ist. Thomas hatte mal den Hinweis gegeben, dass man die Nummern dort im Format +49 1234 56789 ablegen sollte und ich kann das nur bestätigen. Damit klappt das Wählen dann auch reibungsloser, als mit 0049 1234 56789.
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)

Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 421

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 27. Juli 2017, 15:06

WhatsApp ist kein Problem geht mit US Sim und Wlan ohne was zu verändern und je nach Handy brauchst du gar nichts machen (zB Samsung) damit die Sim Karte nach dem einlegen funktioniert, bei manchen muss man die APN anpassen das geht manuell ganz einfach oder durch Eingabe der US Telefonnummer auf der H2O Seite, dann bekommst du eine SMS die du speichern musst, alternativ gibt es für Apple noch eine App.


Wir haben Glück mein Schwiegervater mit seinen fast 80 liebt sein Smartphone und vor allem WhatsApp zum Bilder verschicken und erhalten, er wünscht sich zum Geburtstag ein Galaxy S7 oder S8. :D
Liebe Grüße
Kerstin



Bei Treffen dabei

Kobold

Stammuser

  • »Kobold« ist weiblich
  • »Kobold« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 5. März 2013

Wohnort: Ruhrpott

Beruf: Ich mache alles gerne

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 27. Juli 2017, 16:09

Danke! Ich habe ein Samsung, dann sollte es funktionieren, werde die Karte auf jeden Fall vorher aktivieren, gilt ja 4 Wochen und wir sind ja nur 2,5 Wochen weg. (:hutab:) vor dem Schwiegervater!
Viele Grüsse Susanne

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 421

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 27. Juli 2017, 16:16

Ich habe es immer 3-4 Tage vorher aktiviert, bei SimBee kann es vorkommen, dass die Mail Karte aktiviert mit der US Telefonnummer erst sehr spät am Abend oder in der Nacht kommt. :whistling:
Ein kleiner Tipp programmiere die Telefonnummer mit der US Sim und einer günstigen Vorwahl für die USA ins Telefon deiner Mutter ein, dann ist sie beruhigt, dass sie im Notfall anrufen kann.
Liebe Grüße
Kerstin



Bei Treffen dabei

Kobold

Stammuser

  • »Kobold« ist weiblich
  • »Kobold« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 5. März 2013

Wohnort: Ruhrpott

Beruf: Ich mache alles gerne

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 27. Juli 2017, 16:30

Danke für den Tip, hatte ich aber sowieso vor! Bei dem Seniorenhandy was sie hat kann man immerhin 3 Nr. Umprogrammieren, die dann mit einem Knopfdruck angerufen werden. Aber auch das muss ich mit Ihr üben ;-(
Viele Grüsse Susanne

Kobold

Stammuser

  • »Kobold« ist weiblich
  • »Kobold« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 5. März 2013

Wohnort: Ruhrpott

Beruf: Ich mache alles gerne

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 28. Juli 2017, 00:08

wir haben in unserer Tour 2 Tage übrig.
wir sind 3 Nächte in Boston, dann 2 Nächte in Rockport, dann 2 Nächte Luft, 4 Nächte in Bourne für Cape cold und Umgebung, und dann 6 Nächte NY, dann nach Hause.
Hat jemand eine Idee, wo man auf dem Weg von Rockport nach Bourne nochmal schön übernachten kann?
Viele Grüsse Susanne

Kobold

Stammuser

  • »Kobold« ist weiblich
  • »Kobold« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 5. März 2013

Wohnort: Ruhrpott

Beruf: Ich mache alles gerne

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 1. August 2017, 23:04

Scheinbar scheint es zwischen Rockport und Bourne nix Interessantes zu geben, ich werde es für Euch herausfinden. in diesem Sinne engel1
Viele Grüsse Susanne

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 767

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 5. August 2017, 07:55

Nun ja, dazwischen ist Boston, oder? Aber da seid Ihr ja schon vorher. Ihr könntet in den zwei Tagen runter nach Rhode Island fahren. Südlich von Providence (recht interessante Stadt auch) gibt es lange Strände, vor allem an der Küste zum Long Island Sound, z.B. Misquamicut Beach. Am Point Judith steht ein berühmter Leuchtturm und Newport mit seinen Mansions ist natürlich auch sehr sehenswert. Also zu entdecken gibt es in der Ecke genug und weit nach Bourne ist es auch nicht. Das finde ich übrigens nicht ideal zum Erkunden von Cape Cod. Da habt Ihr sehr weite Wege. Wenn dann noch Verkehr dazukommt - und es ist ja Hauptsaison auf dem Cape - werdet Ihr einige Stunden im Auto verbringen, fürchte ich.

Kobold

Stammuser

  • »Kobold« ist weiblich
  • »Kobold« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 5. März 2013

Wohnort: Ruhrpott

Beruf: Ich mache alles gerne

  • Private Nachricht senden

32

Samstag, 5. August 2017, 13:32

....ich wollte gerne einen Teil vom Text zitieren ( vom Oli) , bekomme das nicht hin, ?(
Ich hab direkt auf Cape Cod keine passende Fewo gefunden, deshalb Bourne, wir werden sehen. Danke für die anderen Tips!

Ich hab nochmal eine Frage zu New York, habe in einem anderen Thread von einer Wochenkarte für öffentliche für 30$ gelesen, kann mir jemand sagen wo man die kaufen kann?
DIese hopp on hopp off Busse fahren ja teilweise nur bis 17 Uhr und sind ja sehr teuer.
Viele Grüsse Susanne

Kobold

Stammuser

  • »Kobold« ist weiblich
  • »Kobold« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 5. März 2013

Wohnort: Ruhrpott

Beruf: Ich mache alles gerne

  • Private Nachricht senden

33

Samstag, 16. September 2017, 18:44

Hallo zusammen,

nun sind wir ja schon einige Tage wieder zu Hause, und ich will endlich mal Hallo sagen. Die Reise war gelungen, eigentlich ist alles recht entspannt und wie geplant gelaufen.
Ihr wolltet ja gerne das Feedback zu der gebuchten FEWO in Staten Island hören, bei der Gelegenheit kann ich noch weitere AIRBNB's nennen. Das mache ich aber glaube ich besser in einem anderen Thread, " Erfahrungen mit Airbnb hatte ich gesehen.
Wie jedes Mal nehme ich mir vor, mich mal an einen Reisebericht zu wagen, aber ich glaube das wird vorerst nichts! Von daher wollte ich nur mal kurz einiges so aufschreiben.
Also in Boston hatten wir uns Fahrräder geliehen, da wir noch kein Auto gemietet hatten. Das war genial, 8$ für 24 Std, 15$ für 48 Std. So sind wir den Freedom Trail mit dem Rad abgefahren, und auch
am nächsten Tag kreuz und quer überall hin. Ging wunderbar,es gibt überall Stationen wo man die Räder ausleihen und abstellen kann, nach Shopping, Sightseeing oder Essen kann man sich ein neues Rad an der Station holen, Kennung durch Kreditkarte. Die Räder sind alle in einem super Zustand! Nach Boston sind wir dann nach Rockport gefahren (mit Auto). Die Schnellübernahme des gebuchten Autos hat leider nicht geklappt, als Entschädigung für die uneingeplante Wartezeit gab es dann einen grossen SUV ohne Aufpreis. Mein Mann hatte einen kleineren Wagen gebucht, da wir ja nicht sooo viel fahren wollten. Rockport hat uns sehr gut gefallen, diese niedlichen Häuschen, fast schon ein bisschen kitschig, und zu unserer Überraschung fand am Ankunftstag das jährliche Lobsterfest mit tollem Feuerwerk am Strand statt. Dort hatten wir ein sehr schönes B&B gebucht http://tuckinn.com/ Total nette Gastgeber und sehr schöne Zimmer und Appartements, wer Romatik liebt ist hier richtig! Das Frühstück war auch toll, jeden Tag 5 oder 6 verschieden Kuchen, alle selbstgebacken, und Müsli und Säfte. Herzhaftes Frühstück gab es allerdings nicht, bzw wir haben nicht danach gefragt.
Danach hatten wir ja zwei Tage nichts gebucht, und weil es uns dort so gut gefallen hat sind wir die 2 Tage noch dort geblieben. Ging mit Umzug in ein anderes App., deswegen hatte ich auch 2 gesehen.
Viele Grüsse Susanne

Kobold

Stammuser

  • »Kobold« ist weiblich
  • »Kobold« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 5. März 2013

Wohnort: Ruhrpott

Beruf: Ich mache alles gerne

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 16. September 2017, 20:22

ich hatte das jetzt schonmal abgeschickt, es gibt glaube ich eine Zeitgrenze zum Schreiben.
Von dort aus haben wir jedenfalls die Gegend Cape Ann erkundigt. Echt schön und beschaulich.
danach ging es dann weiter nach Bourne, dort hatten wir wieder eine Wohnung über Airbnb .www.airbnb.de/rooms/12869596. auch sehr schön mit persönlichem Empfang und gefülltem Kühlschrank!
In der Tat war es bis in die Spitze von Cape Cod sehr mühsam, da auch an diesem Tag eine Art Christopher Street Parade in Provincetown stattfand, was wir natürlich nicht wussten.
Die Gegend ist schon mit Cape Ann vergleichbar, halt noch mehr los! Meine Mann wollte unbedingt die Leuchtturm Motive von Hopper sehen, welche wir dann auch bei herrlichem Wetter vorgefunden haben. In dieser Zeit hatten wir leider einen total verregneten Tag, da haben wir dann einfach ab nachmittags mal NICHTS gemacht, wie es mein Sohn vorgeschlagen hatte. Amerikanisches Fernsehen
auf einer urgemütlichen Coutch angeschaut!
Nach den 4 Tagen dort sind wir dann nach Staten Island für die restlichen 7 Nächte. Die vorgefundene Wohnung dort war super, für unsere Bedürfnisse ideal. Die Überfahrt nach Manhattan mit der Ferry haben wir jeden Tag genossen und uns so den Ausflug zur Freiheitsstatue gespart, auch zeitlich, wir sind ja zweimal am Tag dran vorbeigekommen.
Wir haben Manhattan zum 1. Mal besucht, und fanden es einfach nur riesig! Man braucht viel Zeit mit der U-Bahn um einiges anzuschauen, aber wir hatten ja genug Zeit, neben den üblichen Orten sind wir an einem Abend in eine Piano Bar gefahren "http://mariescrisis.us/, das war echt interessant und witzig. Alle Anwesenden haben lauthals zum Piano mitgeschmettert.
Diesen Tipp hatte ich aus dem Buch "Fettnäpfchenführer New York" von Petrina Engelke. Da findet man auch andere interessante Tipps abseits der Hauptattraktionen.
Einen Nachmittag haben wir was Grausames erlebt, am Eingang des Central Parks wollten wir uns grad zu einem kleinem Päuschen niederlassen, da sehen wir oben auf einem Fenstersims eines Hauses, wohl 28. Stock, einen Mann sitzen. Die umliegenden Leute waren sichtlich nervös und sogleich wurde auch die Strasse gesperrt und die Sirenen der Polizei und Rettungsautos waren unüberhörbar. Der Mann hat sich tatsächlich vom Fenstersims gestürzt, zum Glück hab ich das nicht gesehen, aber der Aufschrei der Menge und das Kontaktgeräusch mit dem Boden war unüberhörbar.
Der Sprung einer Frau von der Fähre abends zurück nach Staten Island hat den Horror noch komplettiert.
Brooklyn stand auch noch auf unserer Liste und ein Ausflug nach Coney Island, Letzteres nicht schlecht, aber doch ganz schön in die Jahre gekommen. Der Typ am Strand mit dem Metalldedektor hat jallerdings ein ziemlich zufriedenes Gesicht gemacht.
Das war mal ein kurzer Bericht unserer 2,5 Wochen.
Beim Rückflug hatten wir auch wieder Glück, erstens, dass Air Berlin überhaupt geflogen ist :rolleyes: und die Fernseher an unseren Sitzen waren kaputt, so durften wir die XXL Plätze belegen. das war nicht schlecht!
Viele Grüsse Susanne

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 421

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

35

Samstag, 16. September 2017, 20:29

Hört sich bis auf den Horrortag nach einem sehr gelungenen Urlaub an.
Liebe Grüße
Kerstin



Bei Treffen dabei

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 767

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

36

Montag, 18. September 2017, 07:38

Wie schön, dass alles so prima geklappt hat und Ihr einen tollen Urlaub hattet. :thumbup:

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 422

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

37

Montag, 18. September 2017, 11:15

Nette Tour. Staten Island ist nett, würde ich auch gerne mal etwas mehr Zeit verbringen. :thumbup:

Die Geschichte mit den Selbstmördern ist übel. Bin bloss froh, dass mir das mit den Kids nicht passiert ist, die hätten den Rest des Urlaubs nicht mehr geschlafen.

(:willkommen2:) back!
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour (work in progress)
Alle meine Reiseberichte

Kobold

Stammuser

  • »Kobold« ist weiblich
  • »Kobold« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 5. März 2013

Wohnort: Ruhrpott

Beruf: Ich mache alles gerne

  • Private Nachricht senden

38

Mittwoch, 20. September 2017, 22:46

Das mit dem Selbstmord war wirklich übel, unser Sohn hat es wohl sogar durch die Baumkronen gesehen. In so einer Wahnsinnsstadt ist man echt vor nix sicher! Hat aber zum Glück keine bleibenden Schäden verursacht.
Viele Grüsse Susanne