Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ilona

Slot Canyon Addict

  • »Ilona« ist weiblich
  • »Ilona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Kraichgau

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 4. Dezember 2015, 15:04

Upper Muley Twist Canyon und Strike Valley Overlook, UT

Um zum Upper Muley Twist Canyon zu gelangen, biegt man vom Highway 12 in der Ortsmitte von Boulder (zwischen Escalante und Torrey) zum Burr Trail ab.

Ab hier sollte man genügend Benzin im Tank haben oder schnell noch in Boulder tanken.



Die Straße durch den schönen Long Canyon ist überwiegend asphaltiert



und man fährt insgesamt 32,6 Meilen. Zwischen dem geteerten Teil und den Switchbacks biegt man links (ausgeschildert) in eine sehr ruppige Dirtroad ab.

Diese führt am Peek-a-boo-Arch vorbei.



Die Piste verlangt die volle Aufmerksamkeit, denn sie führt eng an den Felswänden entlang und immer wieder ragen hohe scharfkantige Steine aus dem Sand.

Vorbei am Cherrios Double Arch



und dem Double Arch (den man erst auf dem Rückweg sieht)



erreichten wir nach 2,8 Meilen den Parkplatz am Eingang des Upper Muley Twist Canyon.



Der Canyon ist eine Augenweide .







Kurz nach dem Muley-Arch



verengt sich der Canyon



und 10 Minuten später sieht man etwas oberhalb den Saddle Arch.





Da es sehr stürmisch war, sind wir beim Saddle Arch umgekehrt. Hin- und zurück haben wir 1 Stunde 50 Minuten gebraucht. Der Wind konnte uns jedoch nicht davon abhalten, noch zum Strike Valley Overlook nach oben zu laufen. Der Weg führt über weißgelben Slickrock zum Rim.



Oben angekommen schaut man auf eine riesige Narbe der Erdkruste: Die Waterpocket Fold.



Im Tal kann man die lehmig-sandige Notom-Bullfrog-Road erkennen.





Nach diesem beeindruckenden Ausblick fuhren wir die garstige Unimog-Teststrecke wieder zurück.

Wir fuhren aber nicht auf dem Asphalt zurück, sondern die Switchbacks runter



und auf der Notom-Bullfrog-Road weiter.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 8 955

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 4. Dezember 2015, 18:30

:thumbup:

Da bin ich 2008 doch einfach dran vorbei gefahren. (:kratz:)
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Obelix

USA Entdecker

  • »Obelix« ist männlich

Beiträge: 2 200

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Iserlohn

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 4. Dezember 2015, 20:22

Ich auch.... ;-(
Viele Grüsse
Jürgen

Bei Stammtisch-Treffen dabei

http://obelix1947.blogspot.de/

cloede

USA-Freund

  • »cloede« ist weiblich

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Zürich, CH /// Innsbruck, A

Beruf: Detailhandel / Skischule - je nach Jahreszeit

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 4. Dezember 2015, 20:53

Schööööööööööön :love:
Ich wusst ja dass ich Canyons und Steine mag, aber so wirklich bewusst wird mir das erst seit ich eure [diverse Forumsmitglieder] Reiseberichte kenne! (:hutab:)
- Claudia

  • »eausmuc« ist männlich

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 18. Januar 2013

Wohnort: MUC

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 5. Dezember 2015, 12:58

Hi Ilona

Deine Beschreibung hat mir jetzt ein paar Schweißperlen auf die Stirn getrieben. Den Trail hatte ich mir für dieses Jahr auch vorgenommen. Durch den starken Regen war der geteerte Teil schon teilweise schmierig, also habe ich am TH zum Slot Canyon umgedreht. Mit dem Womo wollte ich die unpaved Streckenabschnitte nicht fahren. Das war wohl die richtige Entscheidung.

Tolle Beschreibung, Danke!

:winken:
Gruß Elmar

eausmuc.de

Ilona

Slot Canyon Addict

  • »Ilona« ist weiblich
  • »Ilona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Kraichgau

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 5. Dezember 2015, 15:50

Hi Ilona
Deine Beschreibung hat mir jetzt ein paar Schweißperlen auf die Stirn getrieben. Den Trail hatte ich mir für dieses Jahr auch vorgenommen. Durch den starken Regen war der geteerte Teil schon teilweise schmierig, also habe ich am TH zum Slot Canyon umgedreht. Mit dem Womo wollte ich die unpaved Streckenabschnitte nicht fahren. Das war wohl die richtige Entscheidung.
Tolle Beschreibung, Danke!


Hallo Elmar,

mit dem WoMo hättest du direkt am Abzweig zum Canyon stehen bleiben müssen. Die Piste führt so kurvig und nah an den Felsen vorbei, dass wahrscheinlich schon ein Pickup mit allen Ecken und Enden dagegen schrammt. Wir hatten damals einen Jeep Liberty und der hat die Strecke gut gemeistert.

Zu Fuß wäre mir die Strecke allerdings zu weit. Da ist man schon kaputt, bis man am Parkplatz ankommt.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 3 744

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 5. Dezember 2015, 16:26

Wir hatten damals einen Jeep Liberty und der hat die Strecke gut gemeistert.

ich wollte gerade sagen, die Strecke ist nicht ohne. Die würde ich nicht mit jedem SUV fahren.

Toller Bericht Ilona. Wir waren sogar da, aber eine Unpässlichkeit hat uns dazu gezwungen unverrichteter Dinge wieder zurück zu fahren. Ich hatte jetzt im Oktober auch daran gedacht, aber die Dodge Lodge hätte die Piste nicht gemeistert, weil vorne zu wenig Bodenfreiheit. Schade das es den Liberty nicht mehr gibt. Die Karre war so geil.

Dankeschön