Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 4 519

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

41

Dienstag, 18. September 2012, 23:09

Im Keg in Niagara habt Ihr sowas verpasst. Sieht ganz nett aus - aber aussser der Aussicht auf die Fälle fanden wir den laden nicht so berauschend....





Ich muss mir deine Geschichte mal ganz oben auf meine Leseliste für zwischendurch setzen, falls wir mal nach NYC düsen....

OliH

Mainzer

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 886

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

42

Dienstag, 18. September 2012, 23:30

aussser der Aussicht auf die Fälle fanden wir den laden nicht so berauschend....

Dann hat er was mit dem Restaurant gemein, in dem wir waren. :D Außer dass die Aussicht von oben wohl viel besser gewesen wäre... :whistling:

Endspurt:
Tag 14 - Zum Schluss noch ein Memorial
Conny wollte es unbedingt sehen, also besuchen wir das 9/11 Memorial. Und ich muss sagen: Es ist gelungen. Das war's dann. Rückflug!



Fazit werde ich die Tage noch nachreichen. Hauptsache, Ihr seid alle gut mitgekommen. :winken:

HOH

Frélsið er yndislegt ég geri það sem ég vil

  • »HOH« ist männlich

Beiträge: 6 111

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

43

Mittwoch, 19. September 2012, 06:54

Das 9/11 Memorial war letztes Jahr nichtmals ansatzweise fertig ... ich glaub da hätte ich auch einen Klos im Hals :S:

Danke für den Bericht und wirklich tolle Foddos, das weckt wieder Erinnerungen :8o:
.
"Dream as if you'll live forever,
live as if you'll die today"
James Dean

Trailer Island Winter-Tour 2017

Brazoragh

Auswanderer

  • »Brazoragh« ist männlich

Beiträge: 2 149

Registrierungsdatum: 24. Januar 2012

Wohnort: Michigan

Beruf: Ingenieur

  • Private Nachricht senden

44

Mittwoch, 19. September 2012, 08:46

Selbst das Stop-Over Bild ist klasse. :thumbsup:

Wir müssen auch unbedingt mal nach NYC... ich befürchte nur, dass ich die Kreditkarte da gar nicht mehr im Griff hätte. :whistling:

Gruß
Michael

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 092

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 19. September 2012, 12:40

Toller Bericht Oli! :thumbsup:
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 9 195

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

46

Mittwoch, 19. September 2012, 13:01

(:danke:) für den tollen Bericht und die klasse Bilder!

Und die Einstell-Geschwindigkeit war atemberaubend. :D
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Melli

die NETte Bahntante ;)

  • »Melli« ist weiblich

Beiträge: 2 282

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Bärlin

Beruf: Bahntante

  • Private Nachricht senden

47

Freitag, 21. September 2012, 03:24

"Den Trubel dort muss man sich auch wirklich nicht all zu oft geben. Dagegen ist der Las Vegas Strip fast ein Kurpark."

So ist es! :thumbdown:

Ihr seid vor dem Abflug nach FFM aber nicht wirklich so ruhig geblieben oder? :D


Danke für deinen Bericht Oli!! Es war mir wie immer ein Vergnügen! :thumbup:
USA...where my heart belongs! :love:


OliH

Mainzer

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 886

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

48

Freitag, 21. September 2012, 08:06

Das stimmt, Melli. Es war auch nicht unanstrengend. Aber zur Erholung haben wir ja noch Florida vor uns. :thumbup:

OliH

Mainzer

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 886

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

49

Sonntag, 23. September 2012, 14:49

Fazit:
Gar nicht so leicht, ein Fazit zu ziehen, weil diese Reise sehr viele, sehr unterschiedliche Eindrücke lieferte - von den einsamen Landstraßen im Süden Pennsylvanias bis zum Rummel auf dem Times Square. Wenn man urbanem Leben gar nichts abgewinnen kann, sich nicht für Geschichte interessiert und Museen grundsätzlich langweilig findet, muss man nicht in diese Gegend reisen - darf dann aber auch nicht behaupten, die USA zu kennen. Wenn man so willenlos wie ich vielseitig interessiert ist, bietet die Region unendlich viele spannende Ecken.

Planung:
Für mich war es ein Kinderspiel, eine Reiseplanung für die Gegend aufzustellen, die als Fixpunkte Washington, die Niagarafälle und New York City hatte. Wobei wir die beiden Städte mit dem höchsten Sightseeing-Potential, Washington und New York, eh schon sehr gut kennen und das Standard-Touri-Programm zumindest in der Theorie außen vor lassen konnten. Dass wir es in Washington mit den ganzen Monuments dann doch absolviert haben, war dem geschuldet, dass ich einfach nur mal wieder die Stadt sehen wollte und wir weiter nichts besseres zu tun hatten.

Wer sich etwas intensiver mit der Region befassen mag: Der "Lonely Planet New York, New Jersey & Pennsylvania" lässt keine Fragen offen.

Auf der Reise ließ sich dann fast alles unternehmen, was ich auf der Liste hatte, nur die beiden Walking-Touren in Georgetown und Brooklyn mussten ausfallen, was ich persönlich sehr schade fand. Ich hatte auch vorgehabt, mal zu einem Baseball-Spiel zu gehen, wozu es in Washington, Pittsburgh und bei den New York Mets Gelegenheit gegeben hätte. Irgendwie haute es dann aber nicht hin. Hatte jetzt aber auch nicht alleroberste Prio, bin kein all zu großer Fan dieses Sports.

Gefehlt hat eigentlich nur Zeit zum Entspannen. Das war uns zwar vorher bewusst, gerade das viele Laufen in den Städten war - vor allem bei der Wärme - dann aber doch recht anstrengend. Der Erholungsfaktor ist bei stundenlangem Wandern durch die Natur für uns einfach höher als auf Asphalt. Aber zum Ausspannen fliegen wir ja in zwei Monaten nach Florida.

Die Fahrstrecken waren auf dem Papier nicht lang, in echt zog sich die Fahrt zu den Niagarafällen sowie der Weg von dort Richtung New York aber ganz schön. Wenn man es einrichten kann, einen Gabelflug zu buchen (z.B. von oder nach Buffalo), würde ich das empfehlen, denn dann muss man diese Strecke nur einmal abspulen. Insgesamt sind wir 1.339 Meilen gefahren, also 2.142 Kilometer.

Wenn ich rückblickend betrachtet irgendetwas anders gemacht hätte, dann wäre eine Nacht an den Niagarafällen zugunsten einer zweiten Übernachtung in der Gegend von Ithaca gestrichen worden. Die Fälle hat man in einem Tag abgehakt. Wenn man dann noch ein Zimmer mit komplettem Panoramablick bucht, hat man allemal genug davon gesehen. In dem Fall hätte uns ein weiterer Tag an den Finger Lakes aber wegen des schlechten Wetters nichts gebracht. Die Gegend haben wir für einen weiteren Besuch auf der Liste.

Top:
Fallingwater
Buttermilk Falls State Park
Heinz History Center

Flop:
Nix

Reisezeit:
Anfang September erwies sich als zu früh für die Gegend - die sommerliche Schwüle zu Beginn war sehr anstrengend, dazu kamen häufige Gewitter und der Tropensturm Irene, der, nachdem er Louisiana verwüstet hatte, schön Richtung Nordosten zog und in den Appalachen hängenblieb. Nach dem schweren Sturm, den wir zum Glück größtenteils an den Niagarafällen verschliefen und der sogar für zwei Tornados in New York sorgte, war die Luft dann endlich herbstlich frisch und die Sonne schien die letzten Tage kräftig vom fast wolkenlosen Himmel. Ich würde also Ende September und Oktober als perfekte Reisezeit empfehlen. Dann leuchten auch die Wälder in bunten Farben, was die Fahrt durch die Appalachen zu einem besonderen Erlebnis macht.

Flug:
Mit US Airways bin ich wieder versöhnt. Zuletzt war ich ja nicht so angetan, insbesondere vom recht bescheidenen Service. Wenn man aber beim Ticketkauf 100 EUR pro Kopf gegenüber anderen Angeboten spart, kann man auch locker auf das eine oder andere Getränk mehr an Bord verzichten bzw. es dann halt einfach am Airport kaufen. Die ganze Abwicklung ist effizient, das Entertainment-System gut und die neuen Sitze recht bequem. Philadelphia ist ein angenehmer Flughafen zum Umsteigen mit vielen Restaurants und Shops sowie großzügig dimensionierten Wartebereichen.

Mietwagen:
Das Auto, ein brandneuer Ford Escape (Midsize SUV) war super, die Fahrt damit sehr entspannt. Wegen meines angeschlagenen Lendenwirbelbereichs wollte ich ein Auto haben, in das man bequem ein- und aussteigen kann und in dem man erhöht sitzt. Ansonsten braucht man in der Gegend natürlich nicht unbedingt einen SUV. Dollar kam uns als absolute Abzockerbude daher! Man muss sich schon sehr gut mit den ganzen Optionen der Mietwagenfirmen auskennen, um sich da nichts Unnötiges andrehen zu lassen. Der wortlose Aufschlag von 140 Dollar an Gebühren für eine um eine Stunde verspätete Rückgabe ist imo eine Frechheit und wird noch zu etwas Schriftverkehr führen.

Hotels:
Die meisten Unterkünfte waren klasse, lediglich beim Best Western Annapolis gibt es Punktabzug für den Verkehrslärm und das American Best Value Inn bei den Woodbury Common Outlets fällt bis auf die Betten komplett durch, war für eine Nacht aber auch zu ertragen. Top: Das Renaissance in Pittsburgh. Lage, Service, Ausstattung - perfekt!

Ich würde mich freuen, wenn für die/den eine/n oder andere/n eine Anregung dabei war. Fragen beantworte ich natürlich gerne. (:hutab:)

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 179

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

50

Sonntag, 23. September 2012, 17:09

Schöne Seite hast du da. Schöner Bericht. Macht mal wieder Lust auf Ostküste.
Viele Grüße Kat


HotCanyon

Der nett zu Coyoten ist

  • »HotCanyon« hat heute Geburtstag
  • »HotCanyon« ist männlich

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

51

Sonntag, 23. September 2012, 17:12

So ferdich, ein Rest und das Fazit haben mir noch gefehlt. Ein herrlicher Bericht, vielen Dank dafür. :thumbsup: besonders gut gefallen haben mir die NYC Fotos. (:hutab:)
LG Stefan



Bei einigen Stammtischtreffen dabei


Brazoragh

Auswanderer

  • »Brazoragh« ist männlich

Beiträge: 2 149

Registrierungsdatum: 24. Januar 2012

Wohnort: Michigan

Beruf: Ingenieur

  • Private Nachricht senden

52

Montag, 24. September 2012, 09:41

Vielen Dank fürs mitnehmen... wie gesagt - war mal etwas ganz anderes.
Ich hatte mich schon gefragt, ob es doch sinnvoll sein kann, explizit nicht am Indian Summer in die Ecke zu gehen. Wohl nicht. :D

Ein ordentliches Fazit hast Du da gechrieben. :thumbsup:

Gruß
Michael

OliH

Mainzer

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 886

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

53

Montag, 24. September 2012, 12:27

Ein ordentliches Fazit hast Du da gechrieben. :thumbsup:

:love: Ein "ordentlich" aus Deinem Munde gereicht mir zur Ehr. :D
Danke, Stefan, danke, Kat. :winken:

Brazoragh

Auswanderer

  • »Brazoragh« ist männlich

Beiträge: 2 149

Registrierungsdatum: 24. Januar 2012

Wohnort: Michigan

Beruf: Ingenieur

  • Private Nachricht senden

54

Montag, 24. September 2012, 12:48

:D

Kristina

USA-Freund

  • »Kristina« ist weiblich

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 10. September 2012

Wohnort: NRW - Südostwestfalen

  • Private Nachricht senden

55

Montag, 24. September 2012, 14:20

Vielen Dank für den suuper Reisebericht - gerade für uns mit vielen wertvollen Tipps.
(:danke:)
Schöne Grüße
Kristina :-)

56

Freitag, 28. September 2012, 01:37

Juhu,

habe jetzt auch zu ende gelesen. Schöne Eindrücke aus vielen mir bekannten Ecken und vielen unbekannten.

Ich merke, es wird schon wieder Zeit für den Osten...

Grüße aus Dortmund

Waldi
Mareike & Waldi in Amerika

Wenn der Klügere nachgibt, hat der Dümmere gewonnen...

OliH

Mainzer

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 886

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

57

Montag, 5. November 2012, 16:15

Kleiner Nachtrag: FTI informiert mich soeben, dass die 130$ Mehrkosten für die 61minütige Verspätung bei der Mietwagenrückgabe aus Kulanzgründen erstattet werden. Top-Leute da bei FTI! :thumbsup: