Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 681

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. März 2020, 03:14

USA erlassen Einreisestopp aus Europa

Die USA verhängen wegen des Coronavirus für 30 Tage ein allgemeines Einreiseverbot für Menschen, die aus Europa in die USA reisen wollen. Das Einreiseverbot soll laut Präsident Trump am Freitag um Mitternacht US-Zeit in Kraft treten.


Wegen der Ausbreitung des Coronavirus verhängen die USA einen Einreisestopp für Ausländer aus Europa. "Wir werden alle Reisen von Europa in die USA für die nächsten 30 Tage aussetzen", sagte Trump in der Nacht im Weißen Haus in einer Ansprache an die Nation. Amerikaner, die sich entsprechenden Tests unterzögen, seien ausgenommen. Die Maßnahme gelte außerdem nicht für Reisende aus Großbritannien.

Trump sagte zur Begründung, die EU habe nicht dieselben Schutzmaßnahmen wie die USA ergriffen und Reisen aus China nach Europa nicht früh genug gestoppt. Trump hatte Ende Januar bereits einen Einreisestopp für ausländische Reisende verfügt, die in den 14 Tagen zuvor in China gewesen waren. Von China aus hatte sich das Coronavirus Sars-CoV-2 ausgebreitet. Ende Februar erließ der US-Präsident dann eine entsprechende Regelung für Ausländer, die sich in den zwei Wochen zuvor im Iran aufgehalten haben. Zugleich wurden die Reisehinweise für betroffene Landesteile in Italien und Südkorea verschärft. Im Iran, in Südkorea und in Italien hat sich das Virus rasant ausgebreitet.


"Europa stellt ein einzigartiges Problem dar"

Trump hatte am Mittwoch bei einem Treffen mit Chefs von Banken gesagt, in China und Asien flaue die Krise ab. "Wie Sie wissen, haben wir einen anderen Teil der Welt, Europa, der in einer sehr schwierigen Verfassung ist". Kurz zuvor hatte der geschäftsführende Vize-Heimatschutzminister Ken Cuccinelli bei einer Anhörung im Kongress gesagt, Reiseeinschränkungen für Europa würden erwogen. "Europa stellt ein einzigartiges Problem dar."

Grund dafür sei, dass es im Schengen-Raum grenzüberschreitende Bewegungsfreiheit gebe. Daher stelle sich die Frage, "wie man Europa als Ganzes behandelt". Der Direktor des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten in den USA, Anthony Fauci, sagte bei einer Anhörung im Kongress, das Virus werde sich auch in den USA weiter ausbreiten. "Unterm Strich wird es schlimmer werden."
Fauci rief die Menschen dazu auf, ihr Verhalten der Krise anzupassen. "Wie viel schlimmer es werden wird, wird von unserer Fähigkeit abhängen, zwei Dinge zu tun: Den Zustrom von Menschen, die infiziert sind, von außerhalb einzudämmen. Und die Fähigkeit zur Eindämmung und Abschwächung in unserem eigenen Land." Bislang sind mindestens 37 Menschen in den Vereinigten Staaten an einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Nach einer Statistik der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore sind inzwischen mehr als 1100 Menschen in den USA mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen, weil in den USA nach Angaben der Gesundheitsbehörde CDC bislang erst etwas mehr als 11 000 Menschen auf das Virus getestet wurden.
US-Börsen brechen erneut ein

Nach Ausbruch der Krise ausgelieferte Tests in den USA lieferten teils fehlerhafte Ergebnisse, es kam zudem zu Engpässen. Kritiker werfen Trump vor, nicht energisch genug auf die Krise reagiert zu haben. Die Ausbreitung des Virus hat zu dramatischen Einbrüchen an den US-Aktienmärkten geführt. Trumps Regierung verhandelt derzeit mit dem Kongress über ein Maßnahmenpaket zur Eindämmung der wirtschaftlichen Auswirkungen des Virus.
Die US-Börsen brachen am Mittwoch erneut ein. Trump hatte am Montag angekündigt, mit dem Kongress unter anderem über Lohnsteuererleichterungen sowie über Kredite für Kleinunternehmen zu reden. Angedacht sind demnach auch Hilfen für Menschen, die nach Stundenlohn bezahlt werden und bei einem Krankheitsausfall keinerlei Gehalt bekommen. Auch Gespräche mit Fluggesellschaften, Kreuzfahrtveranstaltern und der Hotelindustrie seien geplant.

Die Ausbreitung des Virus hat auch Auswirkungen auf die amerikanische Sportwelt: Die Basketball-Liga NBA unterbricht ihre Saison wegen der Covid-19-Pandemie auf unbestimmte Zeit. Diese Entscheidung gab die Liga am Abend (Ortszeit) bekannt und bestätigte in der Mitteilung zugleich einen positiven Test eines Spielers des NBA-Clubs Utah Jazz.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 681

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. März 2020, 14:38

Hier bitte nur Fakten oder News zum Einreisestopp der USA aus Europa bzw. Deutschland einstellen!

Alles weitere zu Corona bitte im "Laberthread" posten!
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 681

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. März 2020, 17:47

Zur Klarstellung:

Zitat

So unpräzise Trump von „Europa“ und der „EU“ spricht, so präzisiert die entsprechende Proklamation des Weißen Hauses, sie beziehe sich auf 26 Schengen-Staaten. Also: Österreich, Belgien, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden und die Schweiz. Die EU-Staaten, die Schengen nicht angehören, und Europäer, die sich in den letzten 14 Tagen nicht im Schengen-Raum aufgehalten haben, also haben Glück: Aus Irland, Bulgarien, Kroatien, Rumänien und Zypern wird man weiter gut nach New York, Miami und San Francisco reisen können.


Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Yellibär

USA-Freund

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 7. September 2018

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 13. März 2020, 10:31


Alles weitere zu Corona bitte im "Laberthread" posten!
Wo finde ich den? :-)

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 597

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 13. März 2020, 10:37

er meint wohl diesen
mit lieben Grüßen aus dem Norden

Alles rund um unsere Reisen findet Ihr auf unserer Webseite

Yellibär

USA-Freund

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 7. September 2018

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 13. März 2020, 10:47

Ok, danke da hab ich keine Zugriffsrechte dafür.

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 597

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 13. März 2020, 10:55

noch einige Beiträge schreiben ... dann müsste es gehen

Formulierung abgeändert Grüße Kerstin
mit lieben Grüßen aus dem Norden

Alles rund um unsere Reisen findet Ihr auf unserer Webseite

thi

Jaaaaa, er lebt noch, er lebt noch, er lebt noch... TÜV bis 05/20

Beiträge: 5 005

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 13. März 2020, 10:56

@Yellibär: Du hast ne PN :-)

Edit sagt: kwm war ganz knapp schneller :zwinker:
Stammtischtreffen: Ich sag mal 84, wahrscheinlich aber noch ein paar mehr :zwinker:

Wer noch keinen Organspendeausweis hat, besorgt ihn sich am besten auf einer der verlinkten Seiten. Klick oder Klick

Flince_Fra

USA-Freund

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 13. März 2020

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 13. März 2020, 20:16

Sorry, der letzte Post lässt sich gerade nicht mehr ändern...
Also nochmal:

Ich bin am 6.3 aus Frankfurt eingereist.

Morgen steht eine Tagestour auf die Bahamas an.

Wie sieht es mit der Wiedereinreise aus?

Gibt es dafür/dagegen belastbare Quellen?

Danke!

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 681

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 13. März 2020, 20:24

Ich zitier mich mal von oben.

Zur Klarstellung:

Zitat

So unpräzise Trump von „Europa“ und der „EU“ spricht, so präzisiert die entsprechende Proklamation des Weißen Hauses, sie beziehe sich auf 26 Schengen-Staaten. Also: Österreich, Belgien, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden und die Schweiz. Die EU-Staaten, die Schengen nicht angehören, und Europäer, die sich in den letzten 14 Tagen nicht im Schengen-Raum aufgehalten haben, also haben Glück: Aus Irland, Bulgarien, Kroatien, Rumänien und Zypern wird man weiter gut nach New York, Miami und San Francisco reisen können.


Link


ICH würde mir den Ausflug knicken, denn nach den zitierten Regeln kann dir m.E. die Wiedereinreise verweigert werden!
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Flince_Fra

USA-Freund

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 13. März 2020

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 13. März 2020, 20:54

Ok danke, hängt dann - weil es eine Wiedereinreise ist - sicherlich auch vom jeweiligen TSA-Agent ab...

Flince_Fra

USA-Freund

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 13. März 2020

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 13. März 2020, 22:16

Es geht nicht, hier das offizielle Statement falls noch mehr davon betroffen sind:

Please note we spoke to both the Customs Officers on Duty (LG initials) and Supervisor (initials AB) at KFXE Customs and they have confirmed that unfortunately the German and Portuguese passengers will not be allowed to clear if they return tomorrow evening from Bahamas.

I explained to them that they had already cleared in US since last week and this is just a day trip but this apparently does not qualify as an exemption: because they are of Schengen nationality and not Residents they will be banned from re-entering.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 681

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 15. März 2020, 15:23

Einreiseverbot in die USA auch für Briten und Iren

Zitat

US-Präsident Donald Trump weitet den 30-tägigen Einreisestopp für Reisende aus weiten Teilen Europas wegen der Ausbreitung des Coronavirus auf Großbritannien und Irland aus. Das kündigte Trump am Samstag bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus an. Vizepräsident Mike Pence ergänzte, die Maßnahme trete um Mitternacht in der Nacht von Montag auf Dienstag in Kraft. Amerikaner und Personen mit einer dauerhaften Aufenthaltserlaubnis (Green Card), die sich in diesen beiden Ländern aufhielten, dürften auch danach weiter in die USA einreisen. Sie müssten sich aber Tests unterziehen und sollten sich in eine 14-tägige Selbstquarantäne begeben.
Pence sagte, Gesundheitsexperten hätten einmütig dazu geraten, den Einreisestopp wegen zunehmender Infektionszahlen auf Großbritannien und Irland auszuweiten. Um Mitternacht in der Nacht zu Samstag war bereits ein 30-tägiger Einreisestopp für Menschen aus dem Schengen-Raum in Kraft getreten. Der Schengen-Raum umfasst 26 europäische Staaten, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Auch hier gilt, dass Amerikaner und Green-Card-Inhaber weiter einreisen dürfen. Rückkehrer aus den vom Einreisestopp betroffenen Ländern müssen auf einem von 13 Flughäfen in den USA einreisen, die das Heimatschutzministerium bestimmt hat.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 681

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 15. März 2020, 19:13

Nochmal zur Klarstellung!

Hier bitte nur Fakten oder News zum Einreisestopp der USA aus Europa bzw. Deutschland einstellen!

Alles weitere zu Corona bitte im "Laberthread" posten!
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

icehouse

superNETt

  • »icehouse« ist männlich

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: vergisset

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 15. März 2020, 20:17

aye, aye, Sir
Liebe Grüße

Klaus



Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 681

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 31. März 2020, 19:33

Sollte hier eigentlich keinen überraschen:

Europäer sollen draußen bleiben
Trump will Einreisestopp beibehalten

Zitat

Etwa seit Mitte März dürfen Bürger des Schengenraums - mit einigen Ausnahmen - nicht mehr in die USA einreisen. Zum Schutz der amerikanischen Bevölkerung in Zeiten der Corona-Pandemie, wie US-Präsident Trump begründet. Die Dauer des Einreiseverbots steht nun zur Debatte.

Der zunächst auf einen Monat begrenzte Einreisestopp der US-Regierung für Besucher aus Europa soll verlängert werden. Diese und ähnliche Beschränkungen würden in Kraft bleiben und möglicherweise sogar verschärft werden, sagte US-Präsident Donald Trump im Garten des Weißen Hauses. Dies werde dabei helfen, die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu begrenzen, sagte Trump. "Es ist sehr wichtig, Grenzen zu haben."
Es blieb zunächst unklar, bis wann der Einreisestopp, der eigentlich Mitte April auslaufen sollte, verlängert werden sollte. Trump hatte am Sonntag bekannt gegeben, dass die restriktiven Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Epidemie in den USA bis Ende April verlängert werden sollen.
Etwa seit Mitte März können Menschen aus dem Schengenraum, Großbritannien und Irland nicht mehr in die USA reisen. Ausgenommen davon sind nur US-Amerikaner, bestimmte Diplomaten und Europäer, die eine langfristige Arbeitsgenehmigung in den USA haben, eine sogenannte "Green Card". Auch deren Angehörige sind ausgenommen. Die Regelung sollte zunächst für 30 Tage gelten.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Minnesota

North Shore Explorer

  • »Minnesota« ist weiblich

Beiträge: 1 490

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: vor der Höhe

Beruf: WINFin

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 31. März 2020, 21:10

Vielleicht noch mal zur Klarstellung: es geht um die Einreise dieser Bürger, wenn sie AUS dem Schengen-Raum (plus GB usw.) aus einreisen wollen.

Die Einreise dieser Bürger war/ist erlaubt, wenn sie aus anderen Gebieten der Welt ins gelobte Land einreisen wollen.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 681

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 14. April 2020, 21:05

Jetzt ist es offiziell; und ein Endezeitpunkt ist nicht genannt.

Trump hält an der Einreisesperre fest

Zitat

Die Einreise in die USA bleibt Europäern weiterhin verwehrt: Präsident Trump kündigt mit Blick auf die Coronavirus-Fallzahlen aus Europa eine Ausdehnung des "Travel Ban" auf unbestimmte Zeit an. Zugleich beansprucht er in der Frage, wann die US-Wirtschaft wieder anlaufen kann, die alleinige Entscheidungsgewalt.

Der Einreisestopp der USA für Ausländer aus Europa bleibt vorerst bestehen. Italien und Spanien gehe es in der Corona-Krise noch immer nicht gut, und Frankreich habe gerade erst Maßnahmen zur Eindämmung des Virus verlängert, erklärte US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus.
Derzeit gelte ein "sehr starker" Einreisestopp, und dieser bleibe in Kraft, bis es den Ländern besser gehe, sagte Trump. Sobald dies der Fall sei, wolle man diese Beschränkungen im Reiseverkehr "sehr schnell" beenden, wie Trump hinzufügte. "Aber wir wollen sicherstellen, dass alles gut ist."
Bei der Ankündigung des erweiterten "Travel Ban" Mitte März hatte Trump gesagt, dass die Regelung auf 30 Tage begrenzt sei. Die Maßnahme betrifft den privaten Reiseverkehr ebenso wie alle geschäftlichen Kontakte zwischen Europa und den USA. Vor zwei Wochen kündigte er bereits an, dass die Einschränkungen länger gelten sollten. Die ursprüngliche geltende Frist wäre am Abend des 13. April ausgelaufen. Ein neues Enddatum gibt es bislang nicht
Seit mittlerweile einem vollen Monat dürfen Reisende aus dem Schengen-Raum, Großbritannien und Irland nicht mehr in die USA kommen. Ausgenommen sind nur US-Amerikaner, bestimmte Diplomaten und Europäer, die eine langfristige Arbeitsgenehmigung in den USA haben, eine sogenannte "Green Card". Auch deren Angehörige sind ausgenommen

Trump: "allumfassende Macht"
Im Streit über eine Lockerung der Einschränkungen des öffentlichen Lebens in den USA reklamierte Trump die Entscheidungshoheit für sich. Er habe bei der Frage der Wiederöffnung Amerikas infolge der Coronavirus-Epidemie die "allumfassende Macht", sagte er. Er reagierte damit auf Äußerungen von Gouverneuren mehrerer US-Bundesstaaten, die zuvor erklärt hatten, sich bei der Aufhebung der von ihnen verhängten Beschränkungen untereinander abstimmen zu wollen.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich

Beiträge: 3 493

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 14. April 2020, 21:41

Europa haelt auch am Einreisestop fuer alle Nicht-Europaer fest.
Us citizens duerfen z.Z. also auch nicht einreisen.

Rentacop

American

  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 15. April 2020, 09:19

Ich bin am 23.02. wieder einmal für ein paar Wochen - so dachte ich - nach Ö gereist und wollte eigentlich am 13.04. wieder zurück nach LA. Aber nö, ist nicht...

Werd''s also jetzt noch hier ein bisschen länger aushalten müssen... :rolleyes: