Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Matze

Matze

  • »Matze« ist männlich
  • »Matze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 10. April 2014

Wohnort: Schwabenland

Beruf: Ing

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. August 2014, 09:51

USA / Kanada im September 2015 und weitere Fragen

Guten morgen liebes Forum,

ich lese zwar schon ein weilchen mit und habe bei den Fragen von Hei bzgl. Südafrika schon ein bisschen mit den Forum-Teilnehmer diskutiert, aber dennoch will ich mich zunächst mal genauer vorstellen. Meine Freundin und ich (30 & 32) sind schon 4 mal über den großen Teich in die Staaten und Kanada geflogen und sind begeistert von den Landschaften in Nordamerika. Ich arbeiten in der Automobilbranche, weshalb das jetzt wichtig ist kommt gleich :-). Im September 2015 haben wir vor einen Reise durch die USA und Kanada zu machen (Alternativ steht auch noch Australien zur Debatte, das aber nur nebenbei :-)). Zunächst hätte ich aber noch eine andere Frage.

Ich werde im Januar/Februar eventuell auf Versuchsfahrt in die Staaten gehen. Ende der Versuchsfahrt soll in Denver sein. War von euch schon einmal jemand zu der Jahreszeit dort und kann mir in Denver und Umgebung etwas empfehlen? Am liebsten würde ich gerne in den Yellowstone fahren, da dies mein absoluter Favorit aller NP's in den USA ist und ich noch nie dort war. Macht aber wahrscheinlich zu dieser Jahrzeit keinen Sinn oder?

Dann zu meiner eigentlich Fragen. Wir wollen 2015 noch einmal so richtig schön in Urlaub gehen, bevor wir mit der weiteren Familienplanung fortfahren. Es könnte durchaus sein, dass wir sporadisch auch anschließend noch in die USA kommen werden, aber zusammen wohl nicht mehr so schnell. Deshalb wollen wir "alles" mitnehmen was wir bisher nicht gesehen haben und uns interessiert. Und jetzt kommt wieder die erste Frage ins Spiel. Wenn es keinen Sinn macht im Februar den Yellowstone zu besuchen, dann würden wir damit gerne starten (Zeitplaung ca. 1 Woche). Sollte ich den Yellowstone schon im Februar machen können, würde die anschließende Routenplanung sicherlich etwas anders aussehen. Fortsetzten wollen wir unsere Reise über die Grenze nach Kanada und uns dort die NP's in den Rockies anschauen (Jasper, Banff, Yoho, Glacier...). Auch hier würden wir eine Woche ansetzten. Danach soll es weiter nach Norden gehen Richtung Bella Coola um Bären in freier Wildbahn zu beobachten. Auch hier hätten wir eine Woche veranschlagt. Eigentlich war geplant, dass wir dann von Bella Coola mit der Fähre nach VI fahren. Da diese aber nur noch eingeschränkt fährt sind wir am überlegen ob wir die Strecke (laut Google 11 h) bis Vancouver mit dem Auto fahren und uns dann nach 2 Tagen Vancouver noch 3-4 Tage Vancouver Island anschauen. Anschließend wollen wir von Victoria über Port Angeles nach Seattle und von dort zurück fliegen.
Im Detail soll es so aussehen:

Von Wo nach Wo

Tag 1 Ankunft Salt Lake City und Fahrt Richtung Teton (Irgendwo dazwischen schlafen)
Tag 2 Grand Teton National Park
Tag 3 Yellowstone
Tag 4 Yellowstone
Tag 5 Yellowstone
Tag 6 Yellowstone (Nordteil) und dann fahrt bis Bozeman
Tag 7 Fahrtag nach Waterton Lakes
Tag 8 Waterton Lakes NP
Tag 9 Banff
Tag 10 Banff / Reserve
Tag 11 Kootenay NP
Tag 12 Glacier
Tag 13 Yoho
Tag 14 Jasper
Tag 15 Jasper /Reserve
Tag 16 Fahrtag Richtung Williams Lake /Tweedsmuir / Bella Coola
Tag 17 Williams Lake / Tweedsmuir / Bella Coola (Bear Watching)
Tag 18 Williams Lake / Tweedsmuir / Bella Coola (Bear Watching)
Tag 19 Williams Lake / Tweedsmuir / Bella Coola (Bear Watching)
Tag 20 Fahrt nach Whistler / Vancouver
Tag 21 Fahrt bis Vancouver
Tag 22 Vancouver
Tag 23 Vancouver
Tag 24 Vancouver Island (Fahrt nach Tofino)
Tag 25 Vancouver Island (Pacific Rim NP)
Tag 26 Vancouver Island (Victoria)
Tag 27 Victoria -Fähre nach Port Angeles - Seattle
Tag 28 Rückflug

Jetzt hätten wir ein paar Fragen dazu.

Was haltet ihr allgemein von der Tour

War schon einmal jemand in Bella Coola oder in einer anderen Lodge zum Bear-Watching und kann uns etwas empfehlen?

Da der Umweg nach Bella Coola doch sehr weit ist, haben wir uns auch überlegt darauf zu verzichten und den Aufenthalt auf VI zu verlängern und dort ein paar Touren bei Tide Rip zu machen. Was meint ihr, lohnt sich der Umweg?

Ich habe im Forum gelesen, dass man für Kanada ab nächstes Jahr auch ein ESTA benötigt. Das brauche ich dann auch wenn ich mit dem Mietwagen über die Grenze fahre oder?

Über ein paar Antworten würde ich mich freuen.

Grüße

Matthias

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich

Beiträge: 4 600

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. August 2014, 10:08

Für mich ein paar traumhafte Locations dabei :8o:

Kanadische Rockies und Vancouver Island :love:

Yellowstone kann ich erst in paar Wochen selbst beurteilen ^^

evtl würde ich Vancouver Island und Vancouver tauschen: erst Vancouver Island, dann Vancouver

dann kannst nämlich die Fähre nördlich von Vancouver nehmen nach Nanaimo und dann kannst von Vancouver direkt nach Seattle

Stürmchen

USA Experte

  • »Stürmchen« ist weiblich

Beiträge: 850

Registrierungsdatum: 16. Januar 2012

Wohnort: Dülmen

Beruf: Bilanzbuchhalterin

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. August 2014, 10:13

Ich finde das liest sich doch alles schon sehr gut.

Wir waren dieses Jahr auch in Kanada und im Nordwesten der USA, allerdings im Mai, da war noch einiges gesperrt in Banff und Umgebung.

Im Yellowstone waren wir letztes Jahr, ich finde 4 oder eher 5 Übernachtungen sind dort schon fast Minimum um wirklich alles zu sehen. Die Wege sind halt auch nicht zu unterschätzen.
Im Februar denke ich, wirst du eher nicht soviel Spaß daran haben, da ist September sicher die bessere Wahl.

In Seattle würde ich vielleicht noch 1 oder 2 Nächte dran hängen und Olympic Peninsula kommt vielleicht etwas zu kurz. Es sei denn, ihr kennt dort schon alles?

Matze

Matze

  • »Matze« ist männlich
  • »Matze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 10. April 2014

Wohnort: Schwabenland

Beruf: Ing

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. August 2014, 12:08

Hallo,

danke für die beiden Antworten. Die Route über Victoria - Port Angeles - Seattle ist (wie stürmchen richtig interpretiert hat) noch ein Überbleibsel von dem Ursprungsgedanken als wir den Olympic NP und eventuell auch noch den Mt. Rainier NP einbauen wollten (beide Nationalparks kennen wir bisher nicht). Da wir aber auf 4 Wochen beschränkt sind, ging der Gedanke nicht auf und ich habe beide NP's gestrichen.

Die Idee mit der Fähre nördlich von Vancouver finde ich gut. Hatte bisher gar nicht gesehen, dass man im Norden von Vancouver eine direkte Fährverbindung nach Nanaimo hat. Vielen Dank!

Matze

Matze

  • »Matze« ist männlich
  • »Matze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 10. April 2014

Wohnort: Schwabenland

Beruf: Ing

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. August 2014, 12:12

Jetzt habe ich vergessen den Vorschlag von Stürmchen aufzugreifen.
In Seattle würde ich vielleicht noch 1 oder 2 Nächte dran hängen und Olympic Peninsula kommt vielleicht etwas zu kurz. Es sei denn, ihr kennt dort schon alles?
Da wir beides noch nicht gesehen haben würden wir das auf jeden Fall gerne machen. Leider weiß ich im Moment nicht wo wir die Tage dafür streichen könnten. Hast du eine Idee?

Terry

.........

  • »Terry« ist männlich

Beiträge: 4 600

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. August 2014, 12:46



Die Idee mit der Fähre nördlich von Vancouver finde ich gut. Hatte bisher gar nicht gesehen, dass man im Norden von Vancouver eine direkte Fährverbindung nach Nanaimo hat. Vielen Dank!
wir sind damals so zurück von Vancouver Island :-)
und da ihr ja aus Whistler kommt macht das ja durchaus Sinn

Stürmchen

USA Experte

  • »Stürmchen« ist weiblich

Beiträge: 850

Registrierungsdatum: 16. Januar 2012

Wohnort: Dülmen

Beruf: Bilanzbuchhalterin

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 28. August 2014, 12:53

Jetzt habe ich vergessen den Vorschlag von Stürmchen aufzugreifen.
In Seattle würde ich vielleicht noch 1 oder 2 Nächte dran hängen und Olympic Peninsula kommt vielleicht etwas zu kurz. Es sei denn, ihr kennt dort schon alles?
Da wir beides noch nicht gesehen haben würden wir das auf jeden Fall gerne machen. Leider weiß ich im Moment nicht wo wir die Tage dafür streichen könnten. Hast du eine Idee?
Also ich würde ggf. den Glacier weglassen, falls ihr damit den NP meint, der in Kanada liegt, wovon ich mal ausgehe?
Und ansonsten evt. an die "Reserve" Tage gehen?

Naja... und ich persönlich würde wohl das Bear Watching dagegen eintauschen, aber das müsstet ihr natürlich entscheiden. Bären seht ihr eigentlich auch in den Rockies rund um Banff/Yoho/Kootenay und Co.

Für die Olympic Peninsula würde ich auf jeden Fall mindestens 2 Nächte einplanen, für Seattle auch minimum 2 Nächte, wenn es entspannter sein soll auch gerne mehr.

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 568

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 28. August 2014, 13:21

Tjääää... ich bin nicht gerne der Spielverderber, aber... Nette Route. IM SOMMER. :whistling:

Im Februar ist es im Yellowstone im Durchschnitt -17°C kalt und es liegt mindestens ein Meter Schnee (Gucki). Nicht vergessen, der Park liegt auf ca. 1'900-2'400 Metern...

Der Rest im September wird wohl passen :D
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

Hei

Rumtreiber

  • »Hei« ist männlich

Beiträge: 2 007

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. August 2014, 17:09

Im September 2015 haben wir vor einen Reise durch die USA und Kanada zu machen (Alternativ steht auch noch Australien zur Debatte, das aber nur nebenbei :-))
Im September ist die USA Reise doch ok, da wäre Australien sehr ungünstig.
Wenn du allerdings bedenkst, das du durch evtl. "Familienvergößerung :zwinker: " erst in 10 Jahren
wieder nach Australien kommen würdest, würde ich die Australientour im November / Dezember auf alle Fälle vorziehen.
Gruß Heiner :winken:
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ (Alexander von Humbolt)




Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 8 491

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 28. August 2014, 17:34

Hallo Matthias,

ich habe 2005 eine ähnliche Tour gemacht, auch 4 Wochen, allerdings ohne Yellowstone.

Den Link zu meinem Reisebericht dazu kannst du in meiner Signatur anklicken.

Außerdem habe ich hier im Forum zu vielen deiner Ziele im Board "Einzelbeschreibungen/Kanada" noch ausführlich mit viel mehr Bildern berichtet.
ZB zu Vancouver, Vancouver Island, Waterton, Kootenay, Banff, Jasper, Icefields Parkway, und mehr.....
Klick die doch einfach mal an - da sind sicher noch Tipps und Infos für dich dabei.

Ich persönlich würde mir die Tage in Williams Lake / Tweedsmuir / Bella Coola knicken. Das ist am A**** der Welt, ob es Bären wirklich zu beobachten gibt, ist ungewiss, und die Tage kannst du sicher anders nutzen. Ich hatte auch 2 Übernachtungen in der Pampa - hat es nicht gebracht!
Mach zB lieber den Wells Gray PP.....

Und Bären hab ich sowieso unterwegs ein paar gesehen.


Und Yellowstone im Februar würde ich knicken, da ist sehr viel geschlossen - evtl. sogar die Zufahrtsstrassen.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Matze

Matze

  • »Matze« ist männlich
  • »Matze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 10. April 2014

Wohnort: Schwabenland

Beruf: Ing

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 28. August 2014, 20:01

Hallo zusammen,

danke für die vielen tollen und konstruktiven Antworten. Ich muss ehrlich sagen, dass der Umgangston hier sehr respektvoll ist. Ich hab in anderen Foren schon viele negative Erfahrungen gemacht wo überhaupt nicht auf die eigentliche Frage eingegangen wird...
Naja... und ich persönlich würde wohl das Bear Watching dagegen eintauschen, aber das müsstet ihr natürlich entscheiden. Bären seht ihr eigentlich auch in den Rockies rund um Banff/Yoho/Kootenay und Co.
Das Bear Watching hatte ich eigentlich nur eingebaut, weil ich mit Wildlife nicht so viel Glück habe und da etwas nachhelfen wollte. Ich war mittlerweile 6 Wochen in Südafrika und hab gerade mal ein Löwen gesehen ;-(. Wenn das in Kanada auch so wäre, dann würde mir sicherlich am Ende der Reise etwas fehlen.
Im Februar ist es im Yellowstone im Durchschnitt -17°C kalt und es liegt mindestens ein Meter Schnee (Gucki). Nicht vergessen, der Park liegt auf ca. 1'900-2'400 Metern...
Schade... Aber irgendwie war es mir auch klar. Dennoch dachte ich, dass es vielleicht schon einmal jemand probiert hat und positives berichten konnte. Wie sieht das Colorado Plateau ingesamt aus zu dieser Jahreszeit aus. Könnte man da etwas machen oder kann ich eigentlich nur Richtung Süden fahren (eventuell Bisti Badlands, White Sands...) Insgesamt sollte die Tour auch nicht länger als 1 Woche gehen damit das Urlaubs-Budget nicht aus dem Ruder läuft, da der zweite Urlaub im Sommer ja auch noch jede Meng kosten wird.
Wenn du allerdings bedenkst, das du durch evtl. "Familienvergößerung :zwinker: " erst in 10 Jahren
Wenn du mir garantieren könntest, dass ich in 10 Jahren wieder so große Touren machen kann, dann würde ich dass jetzt sofort unterschreiben :-) Nein, aber mal ohne Spaß. Meine Lebensgefährtin ist dafür überhaupt nicht zu haben. Ich habe das schon mal anklingen lassen, aber zum jetzigen Zeitpunkt kann sie sich keine Touren mit Anhang in entfernte Länder vorstellen (vielleicht ändert sich das aber noch). Deshalb läuft die Planung für eine Australien Reise noch parallel. Der Zeitraum dafür wäre aber wahrscheinlich eher im April / Mai (wenn ich das so "kurzfristig" noch geplant bekomme.
Den Link zu meinem Reisebericht dazu kannst du in meiner Signatur anklicken.
Deine Reiseberichte hab ich alle schon gelesen :thumbsup:
Ich persönlich würde mir die Tage in Williams Lake / Tweedsmuir / Bella Coola knicken. Das ist am A**** der Welt, ob es Bären wirklich zu beobachten gibt, ist ungewiss, und die Tage kannst du sicher anders nutzen. Ich hatte auch 2 Übernachtungen in der Pampa - hat es nicht gebracht!
Mach zB lieber den Wells Gray PP.....
Die Bären Wahrscheinlichkeit soll dort eigentlich sehr hoch sein. Das lassen sie sich aber auch gehörig bezahlen...
Dann werde ich wahrscheinlich wieder Richtung Ursprungsplan übergehen, die 5 Tage in Bella Coola knicken und dafür den Glacier in den USA, 2 Tage Olympic und 2 Tage Seattle einbauen. Eventuell tausche ich auch noch den einen Tag Glacier NP (Kanada) für einen weiteren auf Vancouver Island, wo ich dann im Notfall eine Bärentour machen könnte. Den Wells Grey könnte man vielleicht für einen der Reservetage in den Rockys einbauen. Das würde dann so aussehen.

Tag 1 Ankunft Salt Lake City und Fahrt Richtung Teton (Irgendwo dazwischen schlafen)
Tag 2 Grand Teton National Park
Tag 3 Yellowstone
Tag 4 Yellowstone
Tag 5 Yellowstone
Tag 6 Yellowstone (Nordteil) und dann fahrt bis Bozeman
Tag 7 Glacier NP (Going to the sun Road)
Tag 8 Waterton Lakes
Tag 9 Waterton Lakes NP
Tag 10 Banff
Tag 11 Banff / Reserve
Tag 12 Kootenay NP
Tag 13 Yoho
Tag 14 Jasper
Tag 15 Wells Grey
Tag 16 Fahrtag Richtung Vancouver
Tag 17 Vancouver
Tag 18 Vancouver
Tag 19 Vancouver Island (Fahrt nach Tofino)
Tag 20 Vancouver Island (Pacific Rim)
Tag 21 Vancouver Island (Reserve für Bear-Watching)
Tag 22 Vancouver Island Victoria
Tag 23 Olympic
Tag 24 Olympic
Tag 25 Reservetag für Irgendwo...
Tag 26 Seattle
Tag 27 Seattle
Tag 28 Rückflug

Ich glaube bei dieser Route ist es besser zuerst nach Vancouver und dann nach Vancouver Island zu gehen oder? Ich frage nur wegen der Fähre die mir Terry empfohlen hat.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 8 491

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 28. August 2014, 22:48

Zitat

Ich glaube bei dieser Route ist es besser zuerst nach Vancouver und dann nach Vancouver Island zu gehen oder?


Nein!
Ich bin 2005 von Departure Bay nach Horseshoe Bay mit der Fähre, weil ich nach Vancouver und Vancouver Island über Whistler weiter Richtung Wells Gray gefahren bin (also umgekehrt zu deiner Route).
Also mach zuerst VI und dann Vancouver !
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Stürmchen

USA Experte

  • »Stürmchen« ist weiblich

Beiträge: 850

Registrierungsdatum: 16. Januar 2012

Wohnort: Dülmen

Beruf: Bilanzbuchhalterin

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 28. August 2014, 23:14

Das sieht doch sehr gut aus :thumbup:

Und ihr werdet ganz bestimmt Tiere zu sehen bekommen. Wir haben dieses Jahr direkt bei der Einfahrt in den Kootenay 2 Bären gesehen, die direkt an der Straße gegrast haben :thumbsup:


Und im Yellowstone gibt's definitiv auch genug an Tieren zu gucken.

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 795

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 28. August 2014, 23:18

Wie sieht das Colorado Plateau ingesamt aus zu dieser Jahreszeit aus.

Wir waren letzten Februar zwei Wochen um Las Vegas und im Süden Utahs unterwegs. Schnee gab es letzten Winter wenig in der Gegend, von daher hatten wir eigentlich ganz gute Bedingungen. Leider zog dann ein Regengebiet durch den Südwesten, es kann also unbeständig sein um die Jahreszeit. Und in den abgelegeneren Ecken wie Bryce Canyon oder Capitol Reef ist um die Zeit echt der Hund begraben und es hat kaum etwas auf. Was natürlich auch seinen Reiz hat. Kannst ja mal in meinen Reisebericht schauen: klick

Sylvia-und-Michael

Fanny Pack User

Beiträge: 1 948

Registrierungsdatum: 7. April 2013

Wohnort: Bayern

Beruf: Futterschubser und Bleistiftspitzer

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 29. August 2014, 18:47

Yellowstone im Februar ist bestimmt interessant...
Auszug aus unserem Reisebericht 2014:

Yellowstone im Winter… muss toll anzusehen sein! Wir unterhalten uns ja gerne mit den Einwohnern vor Ort und heute haben wir uns ein wenig ueber den hiesigen Winter erzaehlen lassen. Normalerweise beginnt er ab Mitte September, aber auch schon Mitte August kann es den ersten Schnee geben. Dann dauert er bis Mitte Juni… Wahnsinn. Letzten Winter hatten sie hier 12 Meter Schnee. Von den Haeusern war nichts mehr zu sehen. Irre!


So wurde es uns in West Yellowstone erzählt. Vermutlich hat der nette Ladenbesitzer ein wenig übertrieben, aber dass es sehr kalt ist und es sehr sehr viel Schnee gibt, ist auf alle Fälle richtig. Und auch, dass die Straßen durch den Park die meiste Zeit für PKW gesperrt sind. Besuchen kann man den Park trotzdem - mit dem Schneemobil.
(:hutab:) Viele Grüße
Sylvia & Michael


Florida 2009, Ostküste 2010, Südwesten 2011, Back in Florida 2012, Südstaaten 2013,
Around the Rockys 2014, Desert & Dust 2015, Tex-Mex 2016, Sunshine Week 2016, Red Rock Tour 2017

16

Sonntag, 31. August 2014, 22:31

Hallo,

um hier zu antworten habe ich mich jetzt extra angemeldet.

Diese Tour ist ja wirklich und absolut toll, nur leider nicht im Februar.

Ihr werdet im Februar nicht viel vom Yellowstone sehen. Ihr könnt evt. von West-Yellowstone bis zum Old faithfull Geysir reinfahren, aber das war es dann.

Und im Februar liegen die Bären im tiefsten Winterschlaf. Da werdet Ihr keine sehe. Wir waren mal Ende März da, und hatten ca. 2 m Schnee auf den Strassen. Es gab jede Menge Büffel zu sehen. Aber natürlich keine Bären.

Dagegen ist es um diese Jahreszeit im Südwesten, also rund um Las Vegas, einfach ideal. Ihr könnt im Death Valley wandern, oder im Joshua Tree NP, oder im Mojave Desert NM, oder im Anza Borrego NM. Überall dort habt Ihr Frühling.

Leider kann ich in den nächsten Wochen hier nicht aktiv sein, da wir am Dienstag erst einmal für 4 Wochen verreisen. Aber danach glaube ich doch etwas beitragen zu können.

Beate

Matze

Matze

  • »Matze« ist männlich
  • »Matze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 10. April 2014

Wohnort: Schwabenland

Beruf: Ing

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 1. September 2014, 07:30

Hallo zusammen,
Nein!
Ich bin 2005 von Departure Bay nach Horseshoe Bay mit der Fähre, weil ich nach Vancouver und Vancouver Island über Whistler weiter Richtung Wells Gray gefahren bin (also umgekehrt zu deiner Route).
Also mach zuerst VI und dann Vancouver !
Danke für die Info Otto. Ich hätte noch eine Anmerkung. Deine Route ist in Vancouver gestartet, deshalb ist es wie du beschreibst definitiv der bessere Weg und ich gebe dir uneingeschränkt recht. Da sich unsere Rundfahrt aber über Olympic und Seattle fortgesetzen würde, ist die Situation vielleicht nicht ganz vergleichbar. Wenn ich zuerst Vancouver und dann VI mache, kann ich am Ende mit der Fähre von Victoria direkt nach Port Angeles und bin schon im Olympic NP. Bei der anderen Variante müsste ich von Victoria erst wieder nach Vancouver zurück fahren und dann über Seattle zum Olympic. Bei einer landschaftlich reizvollen Strecke ist dies aber sicherlich ein Grund die Tour in der von dir beschriebenen Reihenfolge zu machen. Was meinen die anderen dazu?
Diese Tour ist ja wirklich und absolut toll, nur leider nicht im Februar.

Ihr werdet im Februar nicht viel vom Yellowstone sehen. Ihr könnt evt. von West-Yellowstone bis zum Old faithfull Geysir reinfahren, aber das war es dann.
ah, ich glaube ich habe die Situation etwas undeutlich beschrieben. Sorry. Im Februar würde nur ich (also ohne meine Freundin) eine kurze Tour machen. Da meine Freundin nach eigener Aussage den Yellowstone nicht unbedingt gesehen haben muss, dachte ich, ich könnte diesen vielleicht im Februar vorziehen und nach meinem beruflichen Aufenthalt abhaken :-) Das hätte dann unsere Routenplanung für September etwas entspannt und wir wären dann wahrscheinlich direkt nach Calgary geflogen. Leider muss ich diesen Gedanken wohl verwerfen.

Vielen Dank für die Tipps mit Death Valley und Joshua Tree aber sind diese für eine einwöchentliche Rundfahrt von Denver nicht etwas zu abgelegen?

VIVALASVEGAS

USA Experte

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 7. September 2012

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 1. September 2014, 09:30

Ich habe das auch falsch verstanden, es geht die generell um die Nordwest Rundfahrt mit deiner Freundin und um eine Woche um Denver im Februar. Theoretisch ist ein Yellowstone Besuch in einer Woche ab Denver drin, allerdings nicht im Februar, jedenfalls nicht in jedem Fall. Du solltest deine Freundin von dem Yellowstonebesuch überzeugen. Wirklich einer der schönsten NP in den USA. Und mit 2 vollen Tagen kommst du da auch zu recht. max 1 für die Nordrunde und min.einen für die Südrunde.. Für die Februarrunde um Denver würde ich über das Colorado NM, am Hanging lake bei Glenwood Springs in Richtung Moab fahren. (Arches, Canyonlands NP....) ggf über den Black Canyon NP zurück. Ansonsten über Taos-Santa Fe in Richtung Farmington, NM (Bisti Badlands, Ah shi sle pah Wilderness) und Durango zurück. Jenachdem was du schon kennst.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 8 491

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 1. September 2014, 18:30

Zitat

Ich hätte noch eine Anmerkung. Deine Route ist in Vancouver gestartet, deshalb ist es wie du beschreibst definitiv der bessere Weg und ich gebe dir uneingeschränkt recht. Da sich unsere Rundfahrt aber über Olympic und Seattle fortgesetzen würde, ist die Situation vielleicht nicht ganz vergleichbar. Wenn ich zuerst Vancouver und dann VI mache, kann ich am Ende mit der Fähre von Victoria direkt nach Port Angeles und bin schon im Olympic NP. Bei der anderen Variante müsste ich von Victoria erst wieder nach Vancouver zurück fahren und dann über Seattle zum Olympic. Bei einer landschaftlich reizvollen Strecke ist dies aber sicherlich ein Grund die Tour in der von dir beschriebenen Reihenfolge zu machen.


Da hast du recht - du nimmst besser die Fähre von VI nach USA. Und darum Vancouver vor VI......
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

20

Montag, 1. September 2014, 19:41


Vielen Dank für die Tipps mit Death Valley und Joshua Tree aber sind diese für eine einwöchentliche Rundfahrt von Denver nicht etwas zu abgelegen?
Das stimmt natürlich. Mir war nicht klar, dass es unbedingt Denver sein muss. Ich dachte eher an einen Flug, oder Inlandsflug, nach Las Vegas.