Du bist nicht angemeldet.

Lorelai

USA-Freund

  • »Lorelai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 17. März 2018

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 17. März 2018, 14:39

USA Ostküste und Kanada im Frühling

Hallo zusammen,
ich habe mir schon einige Reiseberichte hier durchgelesen, komme bei unserer eigenen Planung aber noch nicht so recht weiter.
Wir (mein Mann und ich) fliegen nach New York und wollen von da aus eine Mietwagenrundreise starten. Wir haben 16 Tage plus den letzten Tag bis Spätnachmittag zur Verfügung. Die letzten 2-3 Tage möchten wir in New York verbringen. Sehen möchten wir gerne Boston, Rhode Island, 1-2 kanadische Städte, die Niagara Fälle und Washington D.C. Dazwischen auch etwas von der schönen Landschaft. Jetzt habe ich festgestellt, dass da ja doch ganz schöne Entfernungen zu bewältigen sind. Purer Stress sollte es auch nicht werden... Was meint Ihr, kann man aus diesem Grundgerüst in der Zeit eine schöne Reise zusammen bauen? Für Ratschläge bin ich sehr dankbar!

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 836

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 17. März 2018, 14:58

hi Lorelai, erstmal willkommen hier im Forum

m.E. hast zu etwas zu viel im Programm ;)

klar NY City und New England das geht schon
wenn ihr viel fahren wollt, dann auch mit kanadische Städte und Niagara Falls
aber Washington DC ist dann doch zu weit weg

Alternativ geht natürlich auch eine Reise mit Washington DC und den Niagara Falls
aber dann eben ohne New England

Daniela

USA Experte

  • »Daniela« ist weiblich

Beiträge: 501

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Diplom Sozialpädagogin

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 17. März 2018, 18:50

Wir haben das ziemlich genau so gemacht....in vier Wochen. Für mich schaut es wirklich nach viel Programm aus und lässt sich nur schwer durchführen bzw. nur mit ganz viel Fahrerei und zu vielen, kurzen Eindrücken auf einmal.

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 857

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 18. März 2018, 07:46

Ich rate grundsätzlich davon ab, New England und Washington miteinander zu kombinieren. Too much ground to cover.

Wann genau ist denn "Frühling"? Was den Reiz der Landschaft angeht, macht es einen großen Unterschied, ob man Mitte April oder Mitte Mai unterwegs ist. Je früher, desto kahler sind noch die Bäume. Vor Mitte April tut sich in der Gegend vegetaionsmäßig noch nicht all zu viel. Ist halt alles sehr nördlich. Wobei etwa die Wasserfälle in der Finger Lakes-Gegend dann schon auch sehenswert sein dürften.

An kanadischen Städten würde ich mich bei dem Zeitrahmen auf Toronto beschränken, was sich gut mit den Niagarafällen kombinieren lässt. Dann hättet Ihr das Dreieck New York, Boston, Toronto zu bereisen. Das sollte in knapp zwei Wochen gut machbar sein.

Lorelai

USA-Freund

  • »Lorelai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 17. März 2018

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 18. März 2018, 10:06

Wir reisen Ende April bis Mitte Mai, insgesamt 16 ganze Tage vor Ort. Den 17. haben wir dann noch bis zum Nachmittag.
Wenn man sich mal organisierte Rundreisen anschaut, auch zum Selberfahren, dann ist da oft noch mehr eingeplant. Kann ich gar nicht verstehen. Ursprünglich wollten wir bis Quebec, das haben wir aber schon gestrichen. Schwierig diesmal... In Florida kennen wir uns gut aus, den Westen und Hawaii haben wir auch schon erfolgreich bereist, einen Abstecher in die Rockys gab es auch schon... Aber mit dem Osten tun wir uns planungsmäßig irgendwie schwer ;-)
Sind denn die Green Mountains einen Aufenthalt wert?

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 836

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 18. März 2018, 10:31

Natürlich kann man problemlos 600km am Tag fahren. Das geht auch im Osten.
DIe Straßen sind gut, wenn auch die Gegend insgesamt viel viel dichter besiedelt ist.
Die Frage ist eher, was will man außer Fahren noch machen.
Je nach Teilstrecke können dann schon 200km zuviel sein ;)

Wir fahren im September nach New England, aber nur 6 Übernachtungen und ab New York.
An der Küste bis Portland, dann zurück über White Mountains, Green Mountains und Berkshire.
Das ist eigentlich schon zu viel, aber ich wollte unbedingt in die White Mountains.

2016 haben wir eine 3 Wochentour von New York, über Washington, Niagara Falls und zurück nach New York gemacht.
Okay wir waren nicht in Washington DC, dafür im Historic Triangle, aber das ist von der Strecke vergleichbar.
Das war gut machbar, auch Toronto hätte noch reingepasst.

Bei der Planung berücksichtige bitte, das im Osten viele Locations Mo und Di geschlossen sind.
Da muss man die Route gegebenenfalls entsprechend anpassen.

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 846

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 18. März 2018, 12:37

Hallo und (:willkommen2:) im Forum

Es stimmt schon, es ist etwas viel für 2 Wochen... alleine für NY und DC könnte man locker 2 Wochen brauchen, vor allem, wenn man das Beigemüse zwischendrin (Philly, Baltimore) auch noch mitnehmen will.

Von daher stimme ich meinen Vorschreibern zu: Entweder nördlich oder südlich von NY, beides passt nicht. Aufgrund der Reisezeit würde ich persönlich ja den Süden vorziehen, aber ich hab' die Niagara-Falls und Toronto schon hinter mir... :D (:hutab:)
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 493

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 18. März 2018, 16:42

Hallo,

und (:willkommen2:)

Vielleicht kannst du etwas mit meinem längeren 2011er-Reisebericht anfangen. Da geht es in den Norden und auch in den Süden (Outer Banks). Auch die Cities sind dabei.

Oder mit einem 2-Wochen-Routenvorschlag, der auch die von dir genannten Ecken abdeckt. Spielt aber auch nur nördlich von NYC - aber bei zwei Wochen geht beides nicht (das sehe ich auch so).