Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

klaus

USA Experte

  • »klaus« ist männlich

Beiträge: 239

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Beruf: a.D.

  • Private Nachricht senden

41

Dienstag, 10. Februar 2015, 19:03

In unseren Reisepässen -gültig von 1980 bis 1985- haben wir ein Dauervisum für die USA, erhalten von der Botschaft in Frankfurt. Den damaligen Botschafter habe ich gekannt :zwinker:

Vielleicht werde ich bei Visumpflicht dieses alte Visum mal wieder auspacken :thumbup: und auf den jetzt gültigen Reisepass übertragen lassen - nur den jetzigen Botschafter kenne ich leider nicht :thumbsup:
(:hutab:) Klaus


Toto

Sierra-Runner

  • »Toto« ist männlich

Beiträge: 604

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: West-Hessen

Beruf: Finanzwelt

  • Private Nachricht senden

42

Dienstag, 10. Februar 2015, 20:17

Ich hätte keine Probleme weitere Angaben zu meiner Person zu machen, wenn es für mich kostenneutral und nicht mit einem Besuch mit einem Konsulat verbunden wäre. Ob das Problem damit gelöst wird wage ich zu bezweifeln, aber es beruhigt wohl die US-Gesellschaft. Bei der Einreise sollten wir analog konsequent Verfahren, da Gefahren auch sicherlich von der andren Seite ausgehen könnten.

Oliver

Las Vegas Routinier

  • »Oliver« ist männlich

Beiträge: 703

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

43

Mittwoch, 8. April 2015, 20:37

In dem Link im ersten Beitrag steht " So müssen diese Einreisenden mehr Reisepassdaten und Informationen über
Kontaktpersonen sowie eventuelle Pseudonyme bekanntgeben, bevor sie die
Vereinigten Staaten besuchen dürfen."

Gibt es da extra ein Feld für Künstlername? Denn Pseudonyme hat ja jeder im Internet!
__________
Oliver


McRonny

Thomas & Ela

  • »McRonny« ist männlich

Beiträge: 817

Registrierungsdatum: 12. Januar 2015

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

44

Freitag, 10. April 2015, 11:16

Gibt es da extra ein Feld für Künstlername? Denn Pseudonyme hat ja jeder im Internet!


Gemeint sind da etwa der Geburtsname, wenn du z.B. geheiratet hast und dun nun einen anweichenden Namen hat. So zu sagen hat Max Meyer Einreise-Verbot in die USA :-( . Hr. Max Schmidt :-) nun verheiratet kann ja nun ein ESTA mit neuen Namen beantragen, muss aber jetzt angeben das sein Pseudonyme Max Meyer ist und bekommt dann kein ESTA :pinch: .

So habe ich das verstanden. Hab in diesen Jahr das ESTA für meine Frau gemacht und dort ihren Mädchennamen angegeben.

Mfg

McRonny
LG

McRonny


- Ah Nitroglyzerin, vor Gebrauch schütteln. -

Wieviel war's? Na Stammtischtreffen.

McRonny on Tour

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 848

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

45

Freitag, 10. April 2015, 12:35

So habe ich das verstanden. Hab in diesen Jahr das ESTA für meine Frau gemacht und dort ihren Mädchennamen angegeben.

Ich habe meinen Mädchennamen nicht angegeben und keine Probleme bei der Einreise gehabt, den Mädchennamen kann man bei mir auch von den Namen der Eltern ableiten, war dieses mal übrigens die Schnellste Einreise, nicht eine einzige Frage zu beantworten, nur zu meinem Sohn hat er gemeint wenn er in 3,5 Monaten wieder kommt dann braucht er seine Fingerabdrücke. :D
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

.

Oliver

Las Vegas Routinier

  • »Oliver« ist männlich

Beiträge: 703

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

46

Freitag, 10. April 2015, 13:53

Ich will da ja nichts falsch machen. Ich habe im Personalausweis und Reisepass einen Künstlernamen eingetragen, der von meinem Realnamen abweicht. Wurde bisher bei der Einreise nie darauf angesprochen. Aber wenn es da jetzt ein Feld gibt mit einem abweichendem Namen ?( ?(
__________
Oliver


47

Freitag, 10. April 2015, 14:16

Also der Mädchenname kann ja nicht gemeint sein, denn der ist ja kein "Pseudonym", sondern ein ganz reeller und realer Name (gewesen).

Beate

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 809

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

48

Freitag, 10. April 2015, 15:24

Ich habe im Personalausweis und Reisepass einen Künstlernamen eingetragen, der von meinem Realnamen abweicht.

OK, jetzt bin ich neugierig... :D
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

Oliver

Las Vegas Routinier

  • »Oliver« ist männlich

Beiträge: 703

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

49

Freitag, 10. April 2015, 15:27

Ich habe mal vor X (X) Jahren (leider schon zweistellig ;-( ) ein bisschen gezaubert und Ballonmodellage gemacht. Und da bot sich eine Eintragung mal an.
__________
Oliver


McRonny

Thomas & Ela

  • »McRonny« ist männlich

Beiträge: 817

Registrierungsdatum: 12. Januar 2015

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 10. April 2015, 20:40

Also der Mädchenname kann ja nicht gemeint sein, denn der ist ja kein "Pseudonym", sondern ein ganz reeller und realer Name (gewesen).


Die Frage lautet "Sind Sie noch unter anderen Namen oder Pseudonymen bekannt ?" Die ESTA Hilfe schweigt sich da nun aus. Mein Pseudonym "McRonny" ist ganz sicher nicht gemeint.

unter Florida interaktiv gab's ne lebhafte Disskussion.

Dort gibt es noch einen Verweis auf DMM "alle anderen Namen, die man jemals benutzt hat (Geburts- oder Mädchennamen)" bei DMM .
LG

McRonny


- Ah Nitroglyzerin, vor Gebrauch schütteln. -

Wieviel war's? Na Stammtischtreffen.

McRonny on Tour

K@lle

Moderator

  • »K@lle« ist männlich

Beiträge: 3 878

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

51

Samstag, 11. April 2015, 10:48

Bei "wer bin ich" war ich mal Dolly Buster, zählt das auch? (:fluecht:)
Gruss Kalle
www.kalle-jaeck.de
Bisher bei netten Treffen dabei

mischo

Retired to travel

  • »mischo« ist männlich

Beiträge: 588

Registrierungsdatum: 29. April 2015

Wohnort: Zusammen mit Countrylady

Beruf: Schon zu Hause

  • Private Nachricht senden

52

Mittwoch, 29. April 2015, 13:45

Wir haben jetzt für Freunde, die mit uns im Sommer in die USA fahren, die ESTA nach den neuen Vorschriften gemacht und KEINEN Mädchennamen bei der Frau angegeben.
Hat alles geklappt, Genehmigung kam umgehend.
Es wird ja nur nach aktuellen, weiteren Namen gefragt, und da gehört der Mädchenname nicht dazu.
Es grüßt aus der Heide

Michael


Bei Stammtischtreffen viele nette Leute kennengelernt
SW 2000, Florida/Südstaaten 2001, Great Lakes 2003, NW 2006, Ostküste 2008, mittl. Westen 2010, Neu England/Ostkanada 2011, Alaska/Yukon 2012, NY 2012, Sin City 2013, Florida/Karibik 2014, Florida 2014, #66 2015, Deep South 2016, Westen 2017 again, Florida 2018

53

Mittwoch, 29. April 2015, 14:05

In unseren Reisepässen -gültig von 1980 bis 1985- haben wir ein Dauervisum für die USA, erhalten von der Botschaft in Frankfurt. Den damaligen Botschafter habe ich gekannt

Vielleicht werde ich bei Visumpflicht dieses alte Visum mal wieder auspacken und auf den jetzt gültigen Reisepass übertragen lassen

Das geht leider nicht. :-( Wir hatten auch ein solches Dauervisum mit lebenslanger Gültigkeit, aber:

"Die sogenannten "indefinite visas" (Besuchervisa mit unbegrenzter, lebenslanger Gültigkeit) sind nicht mehr gültig, auch nicht für eine einmalige Einreise. Ab dem 1. April 1994 wurden keine „Burroughs"- Visa mit unbegrenzter Gültigkeit mehr ausgestellt. Mit Wirkung vom 1. Januar 1995 mussten all Burroughs-Visa, die vor dem 1. April 1994 ausgestellt wurden, am 10. Jahrestag nach der Ausstellung ungültig gemacht werden. Diese Visa sind somit seit dem 31. Maerz 2004 automatisch ungültig."
Quelle
Gruß
Christine

' '
Der Große Wagen unterwegs in Nordamerika ........ Der Große Wagen unterwegs

chrischi

USA Experte

  • »chrischi« ist männlich

Beiträge: 1 423

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Drage

Beruf: in 25 Jahren Rentner, Maßband hängt schon

  • Private Nachricht senden

54

Mittwoch, 10. Juni 2015, 20:43

Mann, ich hab mich auch ganz schön erschrocken. Eltern, eventueller Arbeitgeber, artet ja in Arbeit aus.
times

Ähnliche Themen