Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Rentacop

American

  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 918

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 24. Februar 2017, 12:51

Also Shafer Trail hat mir persönlich keinen Spaß gemacht, ich hatte die ganze Zeit Angst um das Mietauto


Angst um's Mietauto? Das ist aber nobel! (:hutab:)

Meine Frau machte sich am oberen Teil nur Angst um ihr Leben.
Sie hat sich dennoch sehr tapfer gehalten. Nur dass ich während der Fahrt durch die Switch-Backs auch beim Reversieren mit einer Hand die Camera hochgehalten habe, hat sie doch ein bisschen unentspannt gemacht. :D

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 725

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 24. Februar 2017, 14:05

Also Shafer Trail hat mir persönlich keinen Spaß gemacht, ich hatte die ganze Zeit Angst um das Mietauto


Angst um's Mietauto? Das ist aber nobel! (:hutab:)

Meine Frau machte sich am oberen Teil nur Angst um ihr Leben.
Sie hat sich dennoch sehr tapfer gehalten. Nur dass ich während der Fahrt durch die Switch-Backs auch beim Reversieren mit einer Hand die Camera hochgehalten habe, hat sie doch ein bisschen unentspannt gemacht. :D
Kann man da auch anders fahren? 8-)
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour


Rentacop

American

  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 918

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 24. Februar 2017, 14:10

...Kann man da auch anders fahren?


Ich sehe da realistisch keine Alternative...

ThomasMG

USA Experte

  • »ThomasMG« ist männlich

Beiträge: 240

Registrierungsdatum: 19. Januar 2012

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 24. Februar 2017, 19:09

Ja wenn die Beifahrerin genügend überzeugend ist, kann man auch schonmal beide Hände am
Lenkrad lassen. Happy Wife - happy Life :D

michi_w4

USA-Freund

  • »michi_w4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 20. Februar 2017

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 24. Februar 2017, 19:26

Danke euch, Chesler Park klingt auch gut, aber wir werden sicher nur Druid Arch oder den chesler Park gehen, 2das wird reichen weil 7-10h sind definitv nicht unser Größenordnung :-)

Shafer Trail gäbe es ganz am anfang lt. Plan ein stück das 2WD tauglich wäre, vielleicht ginge das.
ich glaub die als 4WD angegebenen Strassen werden wir mit dem Mietwagen (vermutlich blos 2WD) nicht
riskieren, wir sind in der Hinsicht doch eher dann Schisser :-)

Jeep rentals hätten wir geguckt aber in Moab kostet so ein Jeep für einen Tag ja gerne mal 200USD,
ich glaub das ist's uns vermutlich dann net wert..

Haben schon festgestellt die Hotelpreise sind ziemlich teurer seit letzem Mal, da waren wir Mai/Juni2015,
das ist jetzt im September schonmal ganz was anderes. Weils ja jetzt bei uns noch über 6Monate hin
sind, denkt ihr dass die Preise der Hotels da noch runter gehen kurzfristig dann vorher? Wir
buchen jetzt alles mal was wir schon buchen nur stornierbar, mal sehen ob sich noch wo Schnäppchen
finden :-) Vielleicht wenn's richtig billig is könnt ma dann ja auch ein nicht stornierbar Angebot riskieren

Liebe Grüße, Marina und Michael

26

Freitag, 24. Februar 2017, 19:29

Normalerweise gibts in Moab zu der Reisezeit nur eine Richtung, je näher man an den Reisetermin kommt. Aufwärts bzw. ausgebucht.
Ich würde dort auf jeden Fall eine stornierbare Sicherheitsbuchung empfehlen, dann habt ihr immer noch die Option, es zu ändern, wenn sich bessere Dinge ergeben sollten

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 3 580

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 24. Februar 2017, 19:42

Shafer Trail gäbe es ganz am anfang lt. Plan ein stück das 2WD tauglich wäre, vielleicht ginge das.

Keine Ahnung welchen Plan du hast, aber ich kann dich beruhigen, in der Regel (wenn kein Unwetter) kannst du den kompletten Shafer Trail mit jedem SUV ohne Allrad fahren. Ich wundere mich jedes mal warum da kaum jemand lang fährt. Ich denke die Leute haben einfach nur Schiss vor was auch immer.
Die Potash Road ist da schon ne andere Nummer, weil kein Schwein die richtig pflegt. Ich war das letzte Mal im Herbst 2015 dort und habe abgebrochen, weil es keinen Spaß gemacht hat die Potash Road zu fahren. Allrad habe ich da nicht gebraucht, aber sie war so beschissen, dass ich einfach keine Lust mehr hatte. Shafer Trail fahrt ihr runter und danach wieder hoch. Sollte die Potash bis zu eurer Reise doch noch mal gegradet werden, könnt ihr das vor Ort immer noch entscheiden.

28

Freitag, 24. Februar 2017, 19:59

Was ich die ganze Zeit nicht kapiert habe und endlich mal loswerden muss:

Warum soll man den Shafer Trail fahren und wieder zurück? Ist am Trail oder im Tal etwas Besonderes? Ist da ein toller Hike oder ein toller Viewpoint, der besser ist als ganz oben?

Als Gag und Abwechslung, um nach Moab zu kommen würde ich das auch machen. aber wenn die Potash Road quasi unfahrbar ist...

Kommt mir recht sinnlos vor das Unterfangen, bzw. hat sich mir der Sinn noch nicht so recht erschlossen. Bin aber für jede sinnvolle Erklärung dankbar :D

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 3 580

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 24. Februar 2017, 20:19

Einmal wegen dem geilen Feeling, aber vor allem wegen der unterschiedlichen Viewpoints. Warum macht man einen Hike runter in den Bryce und wieder rauf? Wegen dem Wandern oder wegen der unterschiedlichen Ansichten während des Wanderns? Wandern ohne etwas zu sehen, macht für mich keinen Sinn und würde ich nicht machen. Am Ende reden wir hier von paar Minuten für die Fahrt wieder nach oben. Bitte nicht böse sein oder falsch verstehen, aber ich kann gerade nicht glauben, dass du das wirklich fragst.

usaletsgo

Manchester Orchestra

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 371

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 24. Februar 2017, 20:38

Der Musselman Arch ist auch hübsch. Gibt schon ein paar Argumente für den Shafer Trail. Aber wie Thomas schon sagt, macht einfach Spaß zu fahren. Vor allem, wenn der Beifahrer quiekt. :D

michi_w4

USA-Freund

  • »michi_w4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 20. Februar 2017

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 24. Februar 2017, 21:43

@Shafer Trail:
den Plan hatte ich von da:
https://www.nps.gov/cany/planyourvisit/upload/canymap.pdf
da ist der Großteil als 4WD eingezeichnet
Aber wenn der eh halb so wild für's Auto is, wär der dann vielleicht doch zu überlegen :-) wenns trocken is werden wir das glaub i probieren,
auf Bildern die man so findet sieht der schon echt interessant aus- der Weg is da eindeutig das Ziel :-)

Danke für den Tip zu Moab, hab mal ein Dach übern Kopf abgesichert im "Moab Valley RV Resort & Campground" Ferienhütte Deluxe :-) fast das einzig so halbwegs erschwingliche direkt in Moab..

32

Freitag, 24. Februar 2017, 22:09

Einmal wegen dem geilen Feeling, aber vor allem wegen der unterschiedlichen Viewpoints. Warum macht man einen Hike runter in den Bryce und wieder rauf? Wegen dem Wandern oder wegen der unterschiedlichen Ansichten während des Wanderns? Wandern ohne etwas zu sehen, macht für mich keinen Sinn und würde ich nicht machen. Am Ende reden wir hier von paar Minuten für die Fahrt wieder nach oben. Bitte nicht böse sein oder falsch verstehen, aber ich kann gerade nicht glauben, dass du das wirklich fragst.
:D Ja, da sind die Geschmäcker dann wohl unterschiedlich. Ich kann an der Felswand als solcher nichts herausragendes ausser des Herausragens an sich entdecken - von oben betrachtet jedenfalls. Ich hab da schon zweimal oben gestanden und wäre da gerne runter gefahren, um zum Corona Arch zu kommen. Da aber die Potash Road eher Schrott ist, habe ich mir das dann geklemmt.

Ich finde den Moki Dugway und auch die Switchbacks am Burr Trail recht nett. Aber die führen auch wo hin. Und zwar dahin wo es schön ist. Da wird für mich dann das Abenteuer mit dem Schönsein verbunden (:tongue:)

Wenn ich lediglich den Nervenkitzel haben will, dann kann ich auch Fallschirmspringen oder Achterbahn fahren - was mit Sicherheit auch nett sein kann. Kann ich aber auch in D machen.

Es sei denn der Shafer Trail ist ne Achterbahn, bzw. ein Fallschirmsprung der Extraklasse, den es sonst nirgends gibt.

Vielleicht liegt es daran, dass ich ohne weibliche Begleitung unterwegs bin, dass ich hier den Sinn nicht sehe (:fluecht:)

Edit: Ist jemand schon mal die White Rim Road gefahren und weiß in was für einem Zustand die ist? Git es da vielleicht sogar Reiseberichte? Wenn die interessant ist, dann würde der Shafer Trail für mich auf einen Schlag auf die To-Do-Liste rutschen :zwinker:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bellagio"o"« (24. Februar 2017, 22:30)


Jesse_Blue

USA Experte

  • »Jesse_Blue« ist männlich

Beiträge: 311

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: bei Gifhorn

  • Private Nachricht senden

33

Samstag, 25. Februar 2017, 00:21

Was ich die ganze Zeit nicht kapiert habe und endlich mal loswerden muss:

Warum soll man den Shafer Trail fahren und wieder zurück? Ist am Trail oder im Tal etwas Besonderes? Ist da ein toller Hike oder ein toller Viewpoint, der besser ist als ganz oben?



Es ist jetzt zwar schon Jahre her, aber wenn wir über die Moab Area hin und wieder mal sprechen, schwärmen wir immer noch von einem herrlichen Picknick unten an der Flusschleife unterhalb vom Dead Horse Point. Diese Stille und Einsamkeit, ein 40°C heißes Lüftchen welches uns um die Ohren fegte unten im Tal, es war herrlich. Wie Thomas schon sagt, es ist manchmal die andere Perspektive, die einem in Erinnerung bleibt.
Schöne Grüße,
Michael

Rentacop

American

  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 918

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 25. Februar 2017, 06:10

Ich persönlich mag es absolut nicht, irgendwann umdrehen zu müssen - das gilt auch für Wanderungen. Die selbe Strecke hin und zurück geht für mich im Normalfall absolut nicht.
Als wir voriges Jahr im Arches auf einem Trail im tiefen Sand hängen geblieben waren und dann praktisch die Hälfte des bereits gefahrenen Trails zurückfahren mussten, war das nicht nur eine peinliche Niederlage für meine fahrerischen Künste, sondern auch richtig ärgerlich (für mich - meine Frau war natürlich heilfroh, dass ich's nicht noch ein viertes Mal durch den Sand probiert habe...)

Aber wenn man schon eine Strecke hin und zurück fahren muss, dann ist der Shafer Trail sicher eine der noch eher sinnvollen Strecken.

Thomas

Kasperkopp

  • »Thomas« ist männlich

Beiträge: 3 580

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Parchim

  • Private Nachricht senden

35

Samstag, 25. Februar 2017, 11:09

Kann ich aber auch in D machen.

Ich war vor zwei Wochen in Phoenix bei der Body Art - ähnliches gibts bestimmt auch hier
war schon zweimal bei der Balloon Fiesta in Albuquerque und will wieder hin - in Leipzig die Ballon Fiesta soll auch schon sehr groß und sehr schön sein
waren schon öfter auf einer State Far - aber noch nie auf dem Oktoberfest
Wir lieben die Berge Colorados - fantastische Berge kannst du auch in den Alpen sehen

Wie du sieht, verstehe ich dich immer noch nicht wirklich, oder wie du es sagts, sind unsere Interessen zu unterschiedlich.
Übrigens, den Shafer Trail war ich alleine runter und hoch gefahren. Ich wollte damals wissen, wie es ist ihn hoch zu fahren. Da es über die Potash nicht ging, musste ich halt erst runter fahren. Die Switchbacks vom Burr Trail haben mir runter besser gefallen, als rauf. Ich mache auch viele Dinge doppelt, weil sie mir einfach Spaß machen. Ich bin einer von denen, die neue Orte testen, über die noch niemand berichtet hat. Ob die schön sind, kann ich erst nach einem Besuch sagen. Stell dir vor, alle würden nur Orte besuchen, von denen sie vorher wissen, dass sie schön sind. Es würd nix neues geben. Und schön ist so eine Sache, guck ich in den Spiegel...nee was bin ich hübsch :D

michi_w4

USA-Freund

  • »michi_w4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 20. Februar 2017

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 2. März 2017, 19:06

Danke euch für die vielen Infos und Ideen :-)

Wir haben jetzt unsere Route noch etwas abgeändert, MesaVerde und 4Corners haben wir gestrichen zugunsten Canyonlands NP :-)

Unser Trip wäre jetzt:
1.Tag Mi. 6.9.2017 – ab München Flug/Ankunft erst 21h ca. in Las Vegas, Hotel Las Vegas nähe Flughafen
2.Tag Do Früh Fahrt zum Zion NP, am Weg einkaufen, Valley of Fire NP, Zion kürzerer Trail eventuell noch
Hotel Springdale
3.Tag Fr Zion Früh Angels Landing (Pflichtprogramm :-) ) + Zion NP Trails, Hotel in Springdale
4.Tag Sa Früh Fahrt Zion nach Escalante, (Vormittags Notfalls Angels Landing falls Tag 3 nicht ginge)
ev. Kodachrome Basin State Park, oder Mossy Cave Falls, Hotel in Escalante
5.Tag So Grand Staircase Escalante – Devils Garden, Nachmittag ZebraSlot Canyon, Fahrt nach Torrey, Hotel in Torrey
6.Tag Mo Capitol Reef NP ganztags, eventuell Cassidy Arch, Hotel in Torrey
7.Tag Di Fahrt Capitol Reef – Canyonlands, Canyonlands NP "Island in the Sky", Hotel in Moab
8.Tag Mi Canyonlands NP - "Island in the Sky", Shafer Trail, Mesa Arch, Dead Horse Point, Hotel in Moab
9.Tag Do Arches NP ganztags, Delicate Arch, oder Devils Garden Tailhead, Hotel in Moab
10.Tag Fr Canyonlands NP "The Needles" ganztags, "Chesler Park" Wanderung ev. (oder Druid Arch), Fahrt nach Monument Valley
11.Tag Sa Monument Valley, eine Tour, Hotel im Monument Valley "The View"
12.Tag So Fahrt MonumentValley – Page, Lottery The Wave/Sonst Lake Powel, Hotel in Page
13.Tag Mo Upper Antelope Canyon, Horseshoe Band, Hotel in Page
14.Tag Di Fahrt Page- LasVegas, ev. Kanarraville Falls, Fahrt Aussichtspunkte RedStoneDone Trail (amWeg), Hotel Las Vegas Strip
15.Tag Mi Las Vegas, Las Vegas Zeichen, Hoover Dam, danach schon Mietwagen Rückgabe, Bellagio Wasserspiele, Hotel Las Vegas Strip
16.Tag Do Las Vegas, Nachmittag am Pool, Abends zur Fremont Street, Hotel Las Vegas Strip
17.Tag Fr 22.9.2017 Las Vegas, diverse Hotels Rundgang am Strip (Paris Hotel Eifelturm, Venetian Kanäle usw...), Abend Show am Strip, Hotel Las Vegas Strip
18.Tag Rückflug Abflug 14h ab Las Vegas nach München, Fahrt heim nach Österreich

Die Hotels sind mal alle gebucht, alles stornierbar, nur Escalante mussten wir gleich fix buchen.
Und "The View" werden wir Buchung demnächst noch machen, das geht leider auch nur gleich fix.

Die Preise Page sind echt irre teuer schon geworden, sogar seit unserem ersten+letzten Besuch in 2015

Falls vielleicht noch jemand zu der Strecke oder Trails dort Tipps hätte gerne her damit :-)

Im Monument Valley hätten wir vor eine Tour zu buchen, weil 4WD Mietwagen wird's nicht werden, das wird zum selber reinfahren
vermutlich schwierig sonst, hat da vielleicht wer Erfahrung oder könnte was empfehlen?

37

Donnerstag, 2. März 2017, 20:24

Zwei kleine Tipps:

1. Island in the Sky reicht ein Tag völlig. Am Tag der Anreise nach Moab würde ich abends den Delicate Arch machen. Der ist dann am besten.
Island in the Sky ist vormittags finde ich am schönsten (Mesa Arch zum Sonnenaufgang und dann den tollen Blick zum Green River mit der Sonne im Rücken mitnehmen.
PS: Schau Dir mal die Wanderung zum Corona Arch an. Beste Zeit für Fotos nachmittags.

2. Vom 9. auf den 10. Tag würde ich näher am Needles District übernachten, zumal die Preise in Moab mittlerweile unfassbar angezogen haben.
Ich war 2012 hier: http://www.canyonlandsbestkeptsecret.com/ und habe es genossen. Damals hatte dort ein Zimmer mit Queen-Bett 60 $ gekostet. Das Camp liegt am Highway ganz nahe der Kreuzung zur Needles Section - näher dran gehts ohne Zelt oder Camper nicht. Das ist nicht nur unglaublich urig und authentisch, sondern man kann da auch mega gut essen. War eins der besten Essen die ich in den USA hatte (und ich lege viel Wert auf gutes essen)

PS: Die Wave Lottery findet in Kanab und nicht in Page statt. Und zwar immer morgens für den nächsten Tag. Auf Grund dessen und der hohen Preise in Page empfehle ich auch in Kanab zu übernachten. Dort ist es mittlerweile zwar auch nicht mehr spottbillig, aber besser als in Page ist es noch allemal.

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 558

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 2. März 2017, 20:36

. Am Tag der Anreise nach Moab würde ich abends den Delicate Arch machen. Der ist dann am besten.

Das könnte schwierig werden, da die Straßen im Arces ja nur noch Freitag und Samstag abends auf sind, solange die Straßenbauarbeiten laufen.

Ich finde deine Tour wirklich toll und bin ein klein wenig neidisch, dass ich nicht soviel Zeit habe. :whistling:
Liebe Grüße
Kerstin



Bei Treffen dabei

michi_w4

USA-Freund

  • »michi_w4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 20. Februar 2017

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 2. März 2017, 20:59

am Tag 7 die Anreise vom Capitol Reef nach Moab werden wir eh Früh los fahren, vielleicht nach Mittags wäre Delicate Arch denkbar. Da würde es nicht recht spät?
Oder am Weg wären vielleicht auch noch
Little Wildhorse Canyon, oder Goblin Valley
vielleicht eine Alternative und erst später nach Moab.

am Tag 10 Moab - The Needles:
Wir sind im "Moab Valley RV Resort & Campground" ca. 116Eur/Nacht dort eine Deluxe Ferienhütte, sieht auch nett aus.
Ich fand gut dass das via bekannten Portalen (Expedia,hotels.com usw) buchbar ist. Beim http://www.canyonlandsbestkeptsecret.com/ ist glaub ich telefonisch angesagt soweit ich sehe, ich glaub da ist mir etwas lieber das schriftlich erledigen zu können. Und wenn's nicht zu umständlich wird find ich es gut im gleiche Zimmer eine weitere Nacht zu sein, beim letzten Trip fast jede Nacht wo anders war schon auch ein bisschen anstrengend.
Früh sinds Fahrt dann 1h 20min ca. soweit ich gesehen habe Moab zu den Needles, da wir normal eh immer früh losfahren, geht das glaub ich.
Abends fahren wir den Tag eh schon von den Needles direkt dann zum Monuments Valley schon weiter .

am Tag 12 The Wave:
Danke für die Info, ich glaub aber wir werden nur Online Lottery versuchen sobald das dann geht, falls es mit The Wave klappt würden wir vielleicht die Nacht zuvor dann umbuchen. Hinfahren werden wir nicht, wäre eh zu geringe Chance :-( dann verbringen wir die Zeit in Page in der Umgebung statt dessen. Vielleicht eine Bootsrundfahrt am Lake Powel dann oder sowas. Vorerst werden wir das Hotel mal noch in Page reserviert lassen, dort gehen die letzten Tage schon die Preise ziemlich hoch ist uns aufgefallen.

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 558

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 2. März 2017, 21:14

Danke für die Info, ich glaub aber wir werden nur Online Lottery versuchen sobald das dann geht, falls es mit The Wave klappt würden wir vielleicht die Nacht zuvor dann umbuchen. Hinfahren werden wir nicht, wäre eh zu geringe Chance

Vorort wären die Chancen auf jeden Fall höher, für Juni wollten je nach Tag zwischen ca 700 und 1600 Leute eins der 10 Online Permits :whistling: , wir probieren es aber auch nicht Vorort.
Liebe Grüße
Kerstin



Bei Treffen dabei