Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Daniela

USA Experte

  • »Daniela« ist weiblich
  • »Daniela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 488

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Diplom Sozialpädagogin

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 4. Februar 2017, 21:51

Von Houston nach Las Vegas

Liebe Leute,

wir haben endlich einen Flug gebucht! :freu: 6 laaaange Jahre mussten wir warten, bis es wieder über den großen Teich geht. Wie in einem Vorab Thread schon mal mitgeteilt, wollten wir eigentlich von Miami nach Las Vegas fahren, aber mein Mann hat sich dazu entschlossen, lieber nur nach drei Wochen Urlaub zu fragen und daher haben wir die Strecke verkürzt und beginnen in Houston.

Houston, da fängt gleich mal das erste Problem an! Wo sollen wir wohlen? Uptown oder Downtown? Oder ganz wo anders? Welche Empfehlungen habt ihr für uns? Die erste Nacht werden wir in einem Flughafenhotel schlafen, weil mein Mann bis dahin vermutlich 40 Stunden nicht geschlafen hat (hat davor Nachtdienst und dann geht es gleich los), aber für die anderen zwei Tage bräuchten wir eine passable Unterkunft.

So sieht der Plan mal aus:
Houston 3 Nächte
Austin 2 Nächte (zu meiner Brieffreundin Donna)
San Antonio 1 Nacht
Big Bend NP 2 Nächte
Guadelop NP 1 Nacht
White Sands NP 1 Nacht
Santa Fee 2 Nächte
Albuquerque 1 Nacht
Flagstaff 2 Nächte
Las Vegas 4 Nächte

3 Nächte kann ich noch irgendwo verplanen. Was empfiehlt ihr mir auf dem Weg? Sedona? Irgendwo länger oder kürzer?

Jetzt wird es also wirklich Ernst, ich freu mich sooooooooooooooo (:tanz:) (:tanz:) (:tanz:)

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 4 676

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 4. Februar 2017, 21:59

Klick
Ich brauch noch einige Zeit mit den Eindrücken unserer Tour vom letzten Oktober.
Da dürfte ne Menge für Dich dabei sein.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour


Billma

USA-Freund

  • »Billma« ist männlich

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Aachen

Beruf: Ich arbeite nicht 8o)

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 4. Februar 2017, 22:28

Eine ähnliche Tour haben wir 2013 gemacht:
Gruß

Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Billma« (4. Februar 2017, 22:38)


onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 409

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 5. Februar 2017, 00:17

3 Nächte kann ich noch irgendwo verplanen. Was empfiehlt ihr mir auf dem Weg? Sedona? Irgendwo länger oder kürzer?

Ich hab' die Gegend noch vor mir, aber was ich bisher von San Antonio gesehen habe, würd' ich dort glaub' schon 2 Nächte bleiben. Ansonsten freu' ich mich mit Dir... :thumbsup:
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: Easy peasy Florida
Alle meine Reiseberichte

Sylvia-und-Michael

Fanny Pack User

Beiträge: 1 919

Registrierungsdatum: 7. April 2013

Wohnort: Bayern

Beruf: Futterschubser und Bleistiftspitzer

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 5. Februar 2017, 09:26

3 Nächte kann ich noch irgendwo verplanen. Was empfiehlt ihr mir auf dem Weg? Sedona? Irgendwo länger oder kürzer?

Ich hab' die Gegend noch vor mir, aber was ich bisher von San Antonio gesehen habe, würd' ich dort glaub' schon 2 Nächte bleiben. Ansonsten freu' ich mich mit Dir... :thumbsup:
Definitv mindestens zwei Nächte in San Antonio! Von den Städten für uns das Highlight in Texas... ^^
Ansonsten kommt uns das alles seeeeehr bekannt vor. Vieles davon findest in unserem Reisebericht 2016 *klick *
(:hutab:) Viele Grüße
Sylvia & Michael


Florida 2009, Ostküste 2010, Südwesten 2011, Back in Florida 2012, Südstaaten 2013,
Around the Rockys 2014, Desert & Dust 2015, Tex-Mex 2016, Sunshine Week 2016, Red Rock Tour 2017

usaletsgo

Grand Staircase

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 308

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Februar 2017, 10:34

Hallo,
ich habe ein paar Anmerkungen gemacht. Vielleicht kannst du damit etwas anfangen.


Houston 3 Nächte m.E. zu lang; Houston ist eine Businessstadt; 1 Tag für einen Stadtbummel reicht allemal; übernachten würde ich im Hilton über Priceline; habe ich damalssehr günstig geschossen
Austin 2 Nächte (zu meiner Brieffreundin Donna)
San Antonio 1 Nacht ok (Riverwalk, Tower of the Americas, The Alamo)
Big Bend NP 2 Nächte ok
Guadelop NP 1 Nacht (Klugsch...-Modus: Guadalupe Mountains); hier vielleicht 2 Nächte i.V.m. Carlsbad Caverns NP in Carlsbad oder White City
White Sands NP 1 Nacht ok (Alamogordo)
Santa Fee 2 Nächte die nächsten Tage sind mir zu städtelastig; Santa Fé ok, ABQ ist als Stadt wenig aufregend und Flagstaff noch weniger; in der Umgebung gibt es aber massenhaft National Monuments, State Parks etc.
Albuquerque 1 Nacht s.o.
Flagstaff 2 Nächte s.o.
Las Vegas 4 Nächte wäre mir zu lang, dem anderen zu kurz, müsst ihr wissen, ob ihr 4 Tage Remmidemmi um die Ohren haben wollt

3 Nächte kann ich noch irgendwo verplanen. Was empfiehlt ihr mir auf dem Weg? Sedona? Irgendwo länger oder kürzer? die Sedona/Cottonwood-Area ist super, da kann man locker zwei Tage machen
Reiseberichte, Bilder und USA-Infos: USALetsGo

Neu: Fort Zachary Taylor HSP - Lovers Key SP - Egmont Key SP

Daniela

USA Experte

  • »Daniela« ist weiblich
  • »Daniela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 488

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Diplom Sozialpädagogin

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 5. Februar 2017, 12:30

Herzlichen Dank erstmal für die Tipps, die Berichte muss ich mir abends mal zu Gemüte führen. Seid ihr also der Meinung, Houston Downtown ist besser als Uptown? Vielleicht sollten wir in Houston wirklich eine Nacht wegnehmen, wie immer geht es mir ja viel mehr um die Natur, mein Mann will aber natürlich ins Space Center, aber das und ein wenig bummeln geht sicher auch an einem ganzen Tag.

klaus

USA Experte

  • »klaus« ist männlich

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Beruf: a.D.

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 5. Februar 2017, 14:30

Wann seid ihr unterwegs ?
(:hutab:) Klaus

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 5. Februar 2017, 14:56

dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben ;)

- Houston, da sollten 2 ÜN reichen
mir hat sogar 1 ÜN gereicht am JFK Boulevard in Airport Nähe ;)
- Austin 2 ÜN ist ok, vielleicht hat Donna ja noch ein paar Insider-Tipps, sodaß sogar 3 ÜN Sinn machen^^
- auf der Fahrt nach San Antiono bitte durch die 'deutsche' Gegend ;), viele der Orte sind sehr nett
- San Antonio mindestens 2 ÜN
Alamo ist ein muss, der Riverwalk sowieso, der Mission Trail ist auch interessant
empfehlen kann ich das Riverwalk Inn, ein B&B 5 min zu Fuß vom Riverwalk
- Big Bend NP
ich würde die Route über Del Rio und dann am Rio Grande entlang nehmen
den Abstecher nach Langtry nicht vergessen ;)
die Chisos Mountains Lodge hat mir gut gefallen
wenn ihr nicht viel wandern wollt, reichen 2 ÜN, je nach Jahreszeit ist es sehr heiß da
- Guadalupe Mountains, 1 ÜN ok
- White Sands
ich würde in El Paso übernachten und einen Ausflug (per Trolly) nach Mexico machen ;)
White Sands kann man m.E. mit ein paar Stops und kurzen Wanderungen unterwegs erledigen
- Santa Fe/Albuquerque, 2ÜN in Santa Fe reichen völlig, Albuquerque kann man dabei mit erledigen
- Flagstaff selbst ist nur bedingt interessant, aber als Basis für Sedona/Cottenwood durchaus nutzbar
- ich würde von Flagstaff über den Grand Canyon nach Las Vegas fahren
übernachten vielleicht in Page
- Las Vegas, 4ÜN, oh je, wir geht das Bling Bling schon nach der ersten Nacht auf die Nerven
aber da scheiden sich die Geister, muss jeder für sich selbst entscheiden
das Umfeld von Las Vegas hat aber viel zu bieten...

du hast ja noch etwas Luft, da fällt mir ein
- Death Valley (von Las Vegas)
- Durango/Cortez (auf dem Weg von Santa Fe nach Flagstaff oder Page)

Daniela

USA Experte

  • »Daniela« ist weiblich
  • »Daniela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 488

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Diplom Sozialpädagogin

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 5. Februar 2017, 15:44

Wir sind von 5.5. bis 28.5. unterwegs, wobei zurück geht es ja schon am 27.5.

Cortez und Death Valley waren wir bereits, da zieht es mich auch nicht unbedingt noch einmal hin.

Flagstaff dachte ich wirklich als "Basislager", weil da geht es einerseits nördlich zum Grand Canyon und andererseits südlich zu den schönen State Parks.

El Paso hört sich interessant an, da muss ich mal schauen.

Im Moment schnuppere ich ein wenig Las Vegas Hotel-Luft, irgendetwas muss dort am 23. Mai los sein, denn die Nacht vom 23.5. auf 24.5. kostet in allen Hotels mehr als am Wochenende. So werden wir dieses Mal die 4 Nächte splitten und 2 Nächte in einem günstigen Hotel schlafen und 2 Nächte entweder im Bellagio oder am Vdara oder im Aria. Ich kann mich nicht entscheiden. Welches würdet ihr empfehlen? Ich möchte dieses Mal unbedingt zum Red Rock Canyon, den habe ich noch nie besucht, auch ein Spaziergang im Clark County Wetlands Park wäre möglich.

Susanne

Sauerländerin

  • »Susanne« ist weiblich

Beiträge: 2 207

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Grüne Hölle

Beruf: Ich leitete ein kleines Abrissunternehmen

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 5. Februar 2017, 16:03

Super Danni ! Ich freue mich für Euch ! Wir waren in Houston direkt am Einkaufszentrum Galleria. das war nicht schlecht, weil dort jede Menge Restaurants waren für abends und nette Shops (fahren die Mädels auch mit ?). 2 Nächte reichen. Das Space Center war interessant.
Bei vielen Treffen dabei :D !

usaletsgo

Grand Staircase

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 308

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 5. Februar 2017, 16:13

Das Vdara ist schick, bietet aber kein Ambiente wie ein Themenhotel. Die Poollandschaft ist sehr einfach, um nicht zu sagen langweilig. Außerdem gibt es im Vdara nur Valet Parking, was mich schon mal ziemlich nervt.

Das Aria finde ich besser. Pool auch nicht der Knaller, aber das ist ein elegantes Hotel, wo man auch mal bleiben kann. Bars, Restaurants.

Das Bellagio ist ein klassisches Themenhotel und noch mal eine Kategorie höher. Das Hotel ist für sich genommen eine Attraktion, von den fountains ganz zu schweigen.

Flagstaff finde ich als Basislager übrigens ungünstig, da es von allem zu weit weg ist. Für Sedona/Montezuma Castle/Tuzigoot/Slide Rock/Red Rock Crossing etc. würde ich Cottonwood als Basislager nehmen und für den GC ist Flagstaff zu weit südlich. Besser Tusayan oder gleich GC Village.
Reiseberichte, Bilder und USA-Infos: USALetsGo

Neu: Fort Zachary Taylor HSP - Lovers Key SP - Egmont Key SP

txuwe

USA Experte

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 3. März 2016

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 5. Februar 2017, 16:34

Schaut alles gut aus....aber
El Paso hört sich interessant an, da muss ich mal schauen. ?(



Houston kommt es darauf an was ihr unternehmen wollt...ist an dem Tag grade was los also Rockets game oder Baseball kosten die Downtown Hotels locker mal ueber $300...ansonsten ist Houston recht 'unterbewertet' aber als Big City eben viel zu sehen wenn auch nicht auf der front page von Reisefuehrern...
Galveston (Wasserpark 'Schlitterbahn, Moody gardens, Pleassure Pier...)
NASA
Downtown Tunnel System
Houston Zoo (Platz 7 noch vor Dallas, Chicago und San Diego)
Skybars
Rothko Chapel
Old Town Spring
The Woodlands
Downtown Aquarium
Theater District
Museums District
Kemah Bardwalk
Discovery Green
Art Car Museum
Galleria
China town Asia Mall
Nightlife (Midtown, Downtown, Montrose, Rice Village)
Beer Heaven:
8th wonder Brewery
Hop scholar
Ginger Man
B52 Brewery
Karbach Brewery
St. Arnolds Brewery

klaus

USA Experte

  • »klaus« ist männlich

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Beruf: a.D.

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 5. Februar 2017, 17:16

Flagstaff finde ich als Basislager übrigens ungünstig
kann ich nur zustimmen je nachdem wo dein Hotel liegt fahren die Freight trains durch dein Zimmer :thumbdown:
ansonsten ist Flagstaff gemütlich mit vielen guten Restaurants.

Wir hatten mal als "Basislager" Williams gewählt - mit viel Flair und guten Dinern :thumbup:
(:hutab:) Klaus

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 409

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 5. Februar 2017, 17:22

Das Vdara ist schick, bietet aber kein Ambiente wie ein Themenhotel. Die Poollandschaft ist sehr einfach, um nicht zu sagen langweilig. Außerdem gibt es im Vdara nur Valet Parking, was mich schon mal ziemlich nervt.

Das kann man auch anders sehen... ich find das Vdara klasse. Kein Casino, durch das man ewig lange Wege zurücklegen muss zwischen Zimmer und Ausgang sondern kurze Wege. Keine Riesen-Poollandschaft, wo man sich in der 20. Reihe einen Liegestuhl ergattern kann, sonder ein kleiner aber feiner Pool mit wenigen Leuten. Und das ganze enorm zentral zu einem vernünftigen Preis. Einzig das Valet, das suckt tatsächlich - allerdings braucht man in Vegas ja kein Auto, so lange man sich am Strip rumtreibt... die Ausflüge zum Red Rock etc. kann man ja auf die Tage legen, an denen man ein Hotel mit Self-Parking hat... ^^
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: Easy peasy Florida
Alle meine Reiseberichte

klaus

USA Experte

  • »klaus« ist männlich

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Beruf: a.D.

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 5. Februar 2017, 17:39

Wann seid ihr unterwegs ?
Meine Frage deshalb, weil wir im März zuerst in der umgekehrten Richtung (LAS - New Orleans) und im April in der Gegenrichtung (New Orleans - LAS) unterwegs sind und dann kurzfristig mit Tipps beisteuern können :-)
(:hutab:) Klaus

Daniela

USA Experte

  • »Daniela« ist weiblich
  • »Daniela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 488

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Diplom Sozialpädagogin

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 5. Februar 2017, 18:56

Herzlichen Dank, ich bin schon wieder ein Stückchen weiter. So freie Sonntage - noch dazu mit eurer Unterstützung, das hat auf alle Fälle was. :thumbsup:

Ich bleibe bei den drei Nächten Houston, weil die erste Nacht bleiben wir am Flughafen, dann zwei Nächte in der Stadt - aber nicht im Hilton, wie vorgeschlagen. Es ist zwar ein großartiges Hotel mit wunderbarem Pool, aber knapp € 360,-- für zwei Nächte ist mir einfach zuviel. Die stecke ich in Las Vegas lieber ins Bellagio :D Wir werden es wohl eher wie Susanne machen und in der Nähe der Galleria wohnen, da gibt's gute Hotels um die Hälfte. Danke für die genialen Houston Tipps, da haben wir zwei Tage gut zu tun!

Schade, da verpassen wir uns leider Klaus, uns gehört der Mai! Kurzfristige Tipps sind natürlich herzlich willkommen! 8-)

Gut, überredet, Flagstaff als Basislager gestrichen!

usaletsgo

Grand Staircase

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 308

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 5. Februar 2017, 19:14

Das kann man auch anders sehen... ich find das Vdara klasse. Kein Casino, durch das man ewig lange Wege zurücklegen muss zwischen Zimmer und Ausgang sondern kurze Wege. Keine Riesen-Poollandschaft, wo man sich in der 20. Reihe einen Liegestuhl ergattern kann, sonder ein kleiner aber feiner Pool mit wenigen Leuten.

Völlig korrekt. Kommt immer auf die Sichtweise an.

Die kurzen Wege, die man hat, da kein Casino etc. sind auch für mich ein klarer Vorteil. Ansonsten bevorzuge ich in LV etwas mehr Action. Meine Lieblingshotels sind in dieser Hinsicht das Aria und das Mandalay Bay.
Reiseberichte, Bilder und USA-Infos: USALetsGo

Neu: Fort Zachary Taylor HSP - Lovers Key SP - Egmont Key SP

usaletsgo

Grand Staircase

  • »usaletsgo« ist männlich

Beiträge: 308

Registrierungsdatum: 16. Februar 2016

Wohnort: Paderborn

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 5. Februar 2017, 19:16

aber knapp € 360,-- für zwei Nächte ist mir einfach zuviel.

Das wäre mir auch viel zu viel. Deshalb mein Tipp so etwas über PL zu schießen.
Reiseberichte, Bilder und USA-Infos: USALetsGo

Neu: Fort Zachary Taylor HSP - Lovers Key SP - Egmont Key SP

Daniela

USA Experte

  • »Daniela« ist weiblich
  • »Daniela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 488

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Diplom Sozialpädagogin

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 5. Februar 2017, 20:26

Das war der Priceline Preis zum heutigen Tag :D - aber ich werde kurz vorher noch einmal reinschauen, vielleicht hat sich ja was verändert! Das Hotel an sich schaut schon sehr gut aus, vor allem mit dem Indoor Pool!