Du bist nicht angemeldet.

Verena1

USA-Freund

  • »Verena1« ist weiblich
  • »Verena1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 22. Januar 2015

Wohnort: Schötz / Schweiz

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Januar 2018, 11:55

Von Seattle über den Yellowstone nach Las Vegas

Unsere geplante Tour dieses Jahr, gerne Inputs.

15.08. Ankunft Seattle, am Nachmittag Stadtbesuch
16.08. Seattle – Mt. Rainier (Paradise)
17.08. Mt. Rainier – Mt. St.Helens (Westzufahrt Johnston Ridge mit Observatory)
18.08. Mt.St.Helens - Portland
19.08. Portland – Columbia River Gorge – The Dallas
20.08. The Dalles – White River Fall SP – Shaniko – John Day Fossil Beds NM - Mitchell
21.08. Mitchell – Parma (oder ähnlich)
22.08. Parma - Succor Creek State Recreation Area, Leslie Gulch und Birch Creek – Twin Falls
23.08. Twin Falls – Craters of the Moon NM - Idaho Falls
24.08. Idaho Falls - Yellowstone
25.08. Yellowstone
26.08. Yellowstone
27.08. Yellowstone - Vernal
28.08. Vernal (Dinosaur) – 139 – Grand Junction
29.08. Grand Junction – Black Canyon of the Gunnison NM – Million Dollar Hwg - Durango
30.08. Durango – Silverton – Durango – Mesa Verde
31.08. Mesa Verde - - Shiprock - Farmington
01.09. Farmington –Bisti Badlands – Petrified Forest – Holbrook
02.09 Holbrook – Petrified Forest – Coal Mine Canyon – Blue Canyon – Tuba City
03.09. Tuba City – Paria Movie Set – White Rocks - Kanab
04.09. Kanab - Skutumpah Road – Willies Creek – Cannonville/Bryce
05.09. Cannonville/Bryce - Pioche
06.09. Pioche - Cathedral Gorge SP - Las Vegas
06.-09.09. Las Vegas

Wir waren letztes Jahr bereits in Seattle, haben Olympic und die Oregon-Coast erkundet. Auch werden wir bereits zum 2.Mal in den Yellowstone fahren, Grand Teton/Dinosaur kennen wir auch schon und wollen wir nicht ein 2.Mal besuchen. Die Vulganberge, die gegend um Portland/Bend, sowie Durango/Mesa Verde sind Neuland für uns.

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 005

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Januar 2018, 12:26

(:Stammtisch:)
Schöne Strecke, viel dazu sagen kann ich leider nicht mir fehlt der Yellowstone und das drumherum noch in meiner Liste.
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 6. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Januar 2018, 18:30

Eine gute Tour! Haben wir so ähnlich (nur andersrum und mit weniger Zwischenstopps) in 2015 gemacht!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß!
Unsere Reiseberichte gibt es auf Einfachrausgehen.de

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 983

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Januar 2018, 22:43

Sportlich. :D Hatte ich auch mal so ähnlich geplant, allerdings mit Ende in Denver.

Was ich mich frage: Was willst Du in Idaho Falls? Da ist nichts... ich meine... echt nichts. Warum nicht gleich nach West Yellowstone fahren?

Und wie gesagt: Tiefflug. (:fluecht:)
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte


Verena1

USA-Freund

  • »Verena1« ist weiblich
  • »Verena1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 22. Januar 2015

Wohnort: Schötz / Schweiz

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. Januar 2018, 13:52

Was ich mich frage: Was willst Du in Idaho Falls? Da ist nichts... ich meine... echt nichts. Warum nicht gleich nach West Yellowstone fahren?


Idaho Falls ist ein reiner Uebernachtungsort nach dem Crates of the moon, nicht mehr!
hmmm, findest du den Tiefflug wirklich so schlimm?

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 983

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. Januar 2018, 14:17

hmmm, findest du den Tiefflug wirklich so schlimm?

Nönö, nicht falsch verstehen. Ich werte das nicht. Aufgrund meiner Reise-Historie darf ich auch gar nicht werten... engel1

Wenn das für Dich stimmt, dann ist das doch gut. (:hutab:)
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte


Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 25. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. Januar 2018, 14:37

Schöne Strecke, viel dazu sagen kann ich leider nicht mir fehlt der Yellowstone und das drumherum noch in meiner Liste.



schoene strecke ist auch von Seattle ueber boise dann durch Utah in Georgetown die grenze nach Nevada uweberqueren dann ueber Mesquite richtung vegas -)) :-)

Verena1

USA-Freund

  • »Verena1« ist weiblich
  • »Verena1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 22. Januar 2015

Wohnort: Schötz / Schweiz

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 25. Januar 2018, 16:03

Schöne Strecke, viel dazu sagen kann ich leider nicht mir fehlt der Yellowstone und das drumherum noch in meiner Liste.



schoene strecke ist auch von Seattle ueber boise dann durch Utah in Georgetown die grenze nach Nevada uweberqueren dann ueber Mesquite richtung vegas -)) :-)


Hast du da eine route?

Bellagio"o"

USA Experte

  • »Bellagio"o"« ist männlich

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 11. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 25. Januar 2018, 17:45

Von Farmington bis Tuba City ist das zu sportlich.
Ich bin ja selber ein totaler Meilenfresser, aber das ist zu viel.

Bisti Badlands nehmen einen halben Tag an Zeit. Dann bist Du am späten Nachmittag im PF National Park. Aber gerade dort lohnt es sich auch, mehr Zeit zu verbringen. Ideal wäre es, wenn Du einen weiteren Tag in Farmington hättest an dem Du Die die Bistis anschaust. Am nächsten Tag dann nach Holbrook und PF.

Wenn Du am nächsten Tag Blue Canyon und Coalmine sehen willst (was durchaus realistisch ist), hast Du morgens aber keine Zeit mehr für den PF NP.

Coalmine ist übrigens deutlich mehr als nur der Aussichtspunkt am Windrad.
Wenn man (vom Blue Canyon kommend) ca. 1000 m vor dem Windrad in eine Dirtroad fährt, kommt man zu sensationellen Aussichtspunkten von HaHaNoGeh und Coalmine Canyon Das ist eine Dirtroad die über einen breiten Grat führt- jeweils links und rechts ein Canyon. Der Wahnsinn! Man kann die Ränder der Canyons abwandern (Achtung, große Absturzgefahr, weil sehr labile Überhänge !!!). Die Dirtroad ist am Anfang recht steil, also Vorsicht bei Regen!
Der Coalmine ist seit zwei Jahren immer wieder das Highlight jeder Rundreise für mich. Nächstes mal plane ich 2 Tage dort und will einen Weg in den HaHaNoGeh runter suchen Der ist eine wahre Hoodoomania...


Oregon 1990, Südwest 2008, Miami 2011, Südwest 2012, Südwest 2013, Las Vegas 2014, Nordwest 2015, New York Silvester 2015/2016, Südwest Mai 2016, Südwest Oktober 2016, Provence Sommer 2017, Australien Silvester 2017/2018

Verena1

USA-Freund

  • »Verena1« ist weiblich
  • »Verena1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 22. Januar 2015

Wohnort: Schötz / Schweiz

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 25. Januar 2018, 18:19

Von Farmington bis Tuba City ist das zu sportlich.
Ich bin ja selber ein totaler Meilenfresser, aber das ist zu viel.

Bisti Badlands nehmen einen halben Tag an Zeit. Dann bist Du am späten Nachmittag im PF National Park. Aber gerade dort lohnt es sich auch, mehr Zeit zu verbringen. Ideal wäre es, wenn Du einen weiteren Tag in Farmington hättest an dem Du Die die Bistis anschaust. Am nächsten Tag dann nach Holbrook und PF.

Wenn Du am nächsten Tag Blue Canyon und Coalmine sehen willst (was durchaus realistisch ist), hast Du morgens aber keine Zeit mehr für den PF NP.

Coalmine ist übrigens deutlich mehr als nur der Aussichtspunkt am Windrad.
Wenn man (vom Blue Canyon kommend) ca. 1000 m vor dem Windrad in eine Dirtroad fährt, kommt man zu sensationellen Aussichtspunkten von HaHaNoGeh und Coalmine Canyon Das ist eine Dirtroad die über einen breiten Grat führt- jeweils links und rechts ein Canyon. Der Wahnsinn! Man kann die Ränder der Canyons abwandern (Achtung, große Absturzgefahr, weil sehr labile Überhänge !!!). Die Dirtroad ist am Anfang recht steil, also Vorsicht bei Regen!
Der Coalmine ist seit zwei Jahren immer wieder das Highlight jeder Rundreise für mich. Nächstes mal plane ich 2 Tage dort und will einen Weg in den HaHaNoGeh runter suchen Der ist eine wahre Hoodoomania...

Danke! Das ist ja mal ein genialer Input!
Hmmm, wahrscheinlich muss ich irgendwas am Schluss rausstreichen... Hirn..

Bellagio"o"

USA Experte

  • »Bellagio"o"« ist männlich

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 11. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 25. Januar 2018, 19:33

Die Leslie Gulch kennt übrigens kaum jemand. Die ist sehr, sehr genial! Hatte ich nach all den Jahren schon fast wieder vergessen... Die ist mir hier im Forum bei noch keiner Reiseplanung über den Weg gelaufen :thumbup:

Schau Dir mal die Route The Dalles - Palouse Falls - Enterprise, OR an. Die Ecke um Enterprise/ Joseph ist wunderschön. Ich war mal am Ice Lake. Heftige Wanderung, aber sooo genial!

Am nächsten Tag dann über Dirtroad NF 39 zum Hells Canyon Overlook, runter zum Snake River, Hells Canyon am Ostufer hoch und wieder runter - Parma. Ist ne Menge Fahrerei, aber nette Landschaft. Mal was anderes.

Vielleicht ist das ja was für Dich. Qual der Wahl :D


Oregon 1990, Südwest 2008, Miami 2011, Südwest 2012, Südwest 2013, Las Vegas 2014, Nordwest 2015, New York Silvester 2015/2016, Südwest Mai 2016, Südwest Oktober 2016, Provence Sommer 2017, Australien Silvester 2017/2018

Verena1

USA-Freund

  • »Verena1« ist weiblich
  • »Verena1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 22. Januar 2015

Wohnort: Schötz / Schweiz

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 25. Januar 2018, 20:48

Die Leslie Gulch kennt übrigens kaum jemand. Die ist sehr, sehr genial! Hatte ich nach all den Jahren schon fast wieder vergessen... Die ist mir hier im Forum bei noch keiner Reiseplanung über den Weg gelaufen :thumbup:

Schau Dir mal die Route The Dalles - Palouse Falls - Enterprise, OR an. Die Ecke um Enterprise/ Joseph ist wunderschön. Ich war mal am Ice Lake. Heftige Wanderung, aber sooo genial!

Am nächsten Tag dann über Dirtroad NF 39 zum Hells Canyon Overlook, runter zum Snake River, Hells Canyon am Ostufer hoch und wieder runter - Parma. Ist ne Menge Fahrerei, aber nette Landschaft. Mal was anderes.

Vielleicht ist das ja was für Dich. Qual der Wahl :D

Wir lieben abseits von allem, danke! Bin grad etwas überfordert mit diesen tollen Infos.
Was würdest du weglassen?

jewa

USA Experte

  • »jewa« ist männlich

Beiträge: 672

Registrierungsdatum: 29. Juli 2012

Wohnort: Thüringen

Beruf: Schreibtischler

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 26. Januar 2018, 11:18

Idaho Falls kannste knicken, da ist -- wie hier schon mehrfach erwähnt -- nichts !!!

Wenn es nur um die Übernachtung geht, fahrt vom Craters of the Moon nach Rexburg/ID. Dort ist das Pennen noch irgendwie bezahlbar. Die zweite Variante wäre, direkt bis Jackson/WY durchzufahren und dann vom Süden her durch den Teton NP zum Yellowstone. Traumhafte Strecke übrigens von Driggs/ID nach Jackson über die Teton Range.

Grüße Jens
1997-Südwest 1 / 1999-Ostküste / 2001-Texas / 2003-Deep South / 2005-Nordwest+Westkanada / 2007-Südwest 2 / 2009-Ostkanada+Neuengland / 2011-Blue Ridge Parkway / 2013-Florida / 2015-Südwest 3 / 2017-Rockies / 2019-Ideen nehmen Gestalt an...

klaus

USA Experte

  • »klaus« ist männlich

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Beruf: a.D.

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 26. Januar 2018, 11:25

20.08. The Dalles – White River Fall SP – Shaniko – John Day Fossil Beds NM - Mitchell
21.08. Mitchell – Parma (oder ähnlich)
22.08. Parma - Succor Creek State Recreation Area, Leslie Gulch und Birch Creek – Twin Falls
23.08. Twin Falls – Craters of the Moon NM - Idaho Falls
- In der Nähe von Mitchell sind die Painted Hills - m.E. einen Abstecher wert

- als Übernachtungsort würde ich mir eher Boise wählen - Hauptstadt von Idaho mit sehenswertem Capitol und schöner Altstadt

- ansonsten schöne Tour mit "sportlichen Teilen"
(:hutab:) Klaus


Verena1

USA-Freund

  • »Verena1« ist weiblich
  • »Verena1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 22. Januar 2015

Wohnort: Schötz / Schweiz

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 26. Januar 2018, 11:45

20.08. The Dalles – White River Fall SP – Shaniko – John Day Fossil Beds NM - Mitchell
21.08. Mitchell – Parma (oder ähnlich)
22.08. Parma - Succor Creek State Recreation Area, Leslie Gulch und Birch Creek – Twin Falls
23.08. Twin Falls – Craters of the Moon NM - Idaho Falls
- In der Nähe von Mitchell sind die Painted Hills - m.E. einen Abstecher wert

- als Übernachtungsort würde ich mir eher Boise wählen - Hauptstadt von Idaho mit sehenswertem Capitol und schöner Altstadt

- ansonsten schöne Tour mit "sportlichen Teilen"

Painted Hills sind auf der Liste! Danke für den Hinweis von Boise!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Verena1« (26. Januar 2018, 11:52)


Verena1

USA-Freund

  • »Verena1« ist weiblich
  • »Verena1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 22. Januar 2015

Wohnort: Schötz / Schweiz

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 26. Januar 2018, 11:50

19.08. Portland – Columbia River Gorge – The Dallas
20.08. The Dalles – White River Fall SP – Shaniko –- Painted Hills - Mitchell
21.08. Mitchell – John Day Fossil Beds NM - Boise
22.08. Boise - Succor Creek State Recreation Area, Leslie Gulch und Birch Creek – Twin Falls
23.08. Twin Falls – Craters of the Moon NM - Rexburg
24.08. Rexburg – Driggs – Jackson - Yellowstone
25.08. Yellowstone
26.08. Yellowstone
27.08. Yellowstone - Vernal

Wir übernachten am Lake Yellowstone dieses Mal.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Verena1« (26. Januar 2018, 12:02)


klaus

USA Experte

  • »klaus« ist männlich

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Beruf: a.D.

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 26. Januar 2018, 15:58

Wir übernachten am Lake Yellowstone dieses Mal.
Falls ihr eine Hütte gemietet habt, denkt an eine gute Taschenlampe. Rundrum wird es stockdunkel - einmal hatten wir Schwierigkeiten unser Häuschen wieder zu finden :thumbsup:
(:hutab:) Klaus


Verena1

USA-Freund

  • »Verena1« ist weiblich
  • »Verena1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 22. Januar 2015

Wohnort: Schötz / Schweiz

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 27. Januar 2018, 17:44

Wir übernachten am Lake Yellowstone dieses Mal.
Falls ihr eine Hütte gemietet habt, denkt an eine gute Taschenlampe. Rundrum wird es stockdunkel - einmal hatten wir Schwierigkeiten unser Häuschen wieder zu finden :thumbsup:

Wir haben eine Cabin, wir waren schon vor 2 Jahren für 4 Nächte am OF in einer Cabin, genial! Taschenlampe ist immer dabei!

Bellagio"o"

USA Experte

  • »Bellagio"o"« ist männlich

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 11. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 27. Januar 2018, 20:00


Wir lieben abseits von allem, danke! Bin grad etwas überfordert mit diesen tollen Infos.
Was würdest du weglassen?
Schwierig. Hängt von Euren Vorlieben und Eurer Zeit ab. Die "alternative Route" habe ich nur in den Ring geworfen, um zu zeigen, was noch so in der Ecke liegt. Deswegen hast Du ja jetzt auch die Qual der Wahl. Aber lieber die Qual als keine Wahl :D


Oregon 1990, Südwest 2008, Miami 2011, Südwest 2012, Südwest 2013, Las Vegas 2014, Nordwest 2015, New York Silvester 2015/2016, Südwest Mai 2016, Südwest Oktober 2016, Provence Sommer 2017, Australien Silvester 2017/2018

Verena1

USA-Freund

  • »Verena1« ist weiblich
  • »Verena1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 22. Januar 2015

Wohnort: Schötz / Schweiz

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 27. Januar 2018, 22:28


Wir lieben abseits von allem, danke! Bin grad etwas überfordert mit diesen tollen Infos.
Was würdest du weglassen?
Schwierig. Hängt von Euren Vorlieben und Eurer Zeit ab. Die "alternative Route" habe ich nur in den Ring geworfen, um zu zeigen, was noch so in der Ecke liegt. Deswegen hast Du ja jetzt auch die Qual der Wahl. Aber lieber die Qual als keine Wahl :D

Danke, macht’s nicht einfacher! 8-)