Du bist nicht angemeldet.

isabellchen

USA-Freund

  • »isabellchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. März 2016, 12:01

Von Toronto nach Miami

Hallo ihr lieben,

Ich habe eine Bitte. wir wollen dieses Jahr die Ostküste bereisen - und der Weg ist das Ziel. Ich weiß, die Strecken sind teilweise sehr lang, aber unseren Fahrern macht das nichts aus, und nur so können wir uns einen groben Überblick schaffen. (ich habe ohnehin vor, noch gezielt einige Reiseziele wie Kanada oder die Südstaaten noch einmal extra zu bereisen)


Wir haben bereits die Flüge gebucht, deshalb lässt sich hier auch nix
mehr ändern, aber trotzdem habe ich ein paar Fragen und Bitten - ohne
euch wäre ich nämlich total aufgeschmissen



aber erst nochmal zur Route:

22.10.16: Flug München-Toronto, Ankunft gegen halb 3 nachmittags.

23.10.16: Weiterfahrt nach Niagara Falls

24.10.16: Weiterfahrt nach New York, über Finger Lakes

25.10.16: New York

26.10.16: New York

27.10.16: New York

28.10.16: Weiterfahrt nach Washington D.C.

29.10.16: Washington D.C.

30.10.16: Weiterfahrt nach Wilmington NC

31.10.16: Weiterfahrt nach Savannah

01.11.16: Weiterfahrt nach St. Augustine

02.11.16: Weiterfahrt nach Orlando über Cape Canaveral

03.11.16: Disney Land

04.11.16: Siesta Key

05.11.16: Siesta Key

06.11.16: Siesta Key

07.11.16: Weiterfahrt nach Homestead (Everglades)

08.11.16: Weiterfahrt nach Key West

09.11.16: Key West

10.11.16: Fahrt nach Miami

11.11.16: Rückflug ab Miami nach München



Das wäre jetzt unsere komplette Tour. Die grün markierten Punkte sind
nur zur Orientierung, hier sind schon Übernachtungen gebucht (können
aber spontan noch storniert werden, falls sich etwas ändern sollte).



Bei der Ankunft in Toronto möchte ich dem Jetlag etwas gegenwirken und
gleich nach der Ankunft im Hotel wieder losziehen und noch ein bisschen
die Stadt erkunden (wir haben das Hotel direkt beim Dundas-Square).
Also wirklich nur Koffer ins Zimmer und sofort wieder los. Ich weiß
dass ein halber Tag etwas wenig ist, aber ich möchte sowieso den Teil
von Kanada mal noch ausführlicher machen, deshalb ist das für mich
jetzt nicht so schlimm.



Am nächsten Tag möchten wir weiter nach Niagara Falls, und auch hier
übernachten weil die Route Toronto-New York einfach Irrsinn ist.
Wir werden mit dem Greyhound-Bus nach Niagara Falls fahren und hier tauchen auch schon die ersten Fragen auf:
  • Hat das von euch schon mal jemand gemacht? Die Station scheint ja etwas außerhalb zu liegen, gibt es hier außer Taxi noch andere Optionen wie man in die Stadt kommt?
  • Hat jemand von euch Erfahrungen mit Hotels gemacht? Kann jemand eines empfehlen?
  • Wie komme ich zu Fuß nach Amerika? Kann ich da einfach über die Rainbow-Bridge spazieren? Wie lange würde die Einreise dauern? (Kenne es ja nur per Flug in die USA, da dauerts immer ewig)
  • Wir möchten auf der Amerikanischen Seite gerne ein Auto nach New York City mieten - auch hier die Frage, hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann jemand eine Station empfehlen?


Bei unserer Fahrt von Niagara Falls nach
New York habe ich mal geschaut was es unterwegs so zu sehen gibt, und
ich fand die Gegend um Finger Lakes ganz nett.
  • Ist es machbar, dass man diese Route fährt, wenn man dort für einen kleinen Spaziergang hält? Wir
    sind jetzt nicht die großen Shopper oder Wanderer, es geht einfach nur
    darum sich während der langen Fahrt mal ein bisschen die Füße zu
    vertreten - und das am besten bei netter Kulisse


Von New York nach Washington würden wir dann mit dem Zug ab Penn
Station fahren und dann auch in Washington gleich in der Nähe der Union
Station nach einem Hotel schauen. Dann würden wir nicht so viel Zeit
mit pendeln verschwenden, da wir nachmittags ganz gerne noch ins
Aerospace Museum gehen würden. An dem kompletten Tag in DC würden wir
uns dann eine Tour mit Guide buchen, der uns überall hinfährt,
Informationen erzhählt usw. Ich glabue das ist bei einem so kurzen
Aufenthalt das Beste.

  • Was denkt ihr? Andere Vorschläge oder Meinungen? Vorschläge für Hotels?



Ich hatte mir dann auch gedacht, dass wir den Mietwagen dann ab der
Union Station buchen, da wären wir ja dann wieder ganz in der Nähe und
könnten gleich nach Wilmington starten.



Ab da wäre es dann immer nur Stop-And-Go-Urlaub ,
also immer am frühen Abend ankommen, ein bisschen durch die Stadt
schlendern, abends Essen gehen, am nächsten Morgen gemütlich frühstücken
und dann weiter. (betrifft die Orte Wilmington, Savannah, St.
Augustine).




Ab St. Augustine würden wir dann über Cape Canaveral nach Orlando
starten (hier haben wir am ersten Abend eigentlich außer essen und
schlafen nichts vor).
  • Klappt das von der Zeit her? Was meint ihr?

An dem Tag den wir komplett in Orlando sind steht dann Disney Land an.



Dann geht es weiter nach Siesta Key, wo wir einfach mal ein paar Tage
nur am Strand liegen möchten, der Fahrer wieder zu Kräften kommen kann



Von Siesta Key geht es dann weiter nach Homestead. Hier haben wir die
Übernachtung als Zwischenstopp zu den Keys gewählt. wir würden aber
zwischendurch ganz gerne noch die Everglades erkunden. Mein Bruder will
unbedingt so ne Airboat-Tour machen.
  • Hat hier jemand Tipps? Auch was
    man in dieser Gegend vielleich sonst noch in den Glades machen kann?



Dann geht die Fahrt weiter zu den Keys, wo wir unterwegs immer wieder
mal halten wollen - Bahia Honda State Park usw. (aber auch hier nehme
ich gerne Tipps an), bleiben dort zwei Nächte um das Leben auf den Keys
ein bisschen zu beobachten und würden dann am Vorletzten Tag unserer
Reise morgens wieder nach Miami zurück fahren.



Hier würde ich dann gerne ein Hotel entweder schon in Flughafennähe
suchen (hab ein bisschen Angst, dass wir die Entfernung zum Flughafen
unterschätzen) oder direkt am Ocean Drive irgendwo, dass wir Miami noch
richtig miterleben. Aber im großen und ganzen war uns Miami nicht
soooo wichtig, deshalb sind wir auch tatsächlich nur eine Nacht dort.



Also. Was denkt ihr über die Route? Haltet ihr mich für völlig
bescheuert? Habt ihr irgendwelche Anregungen, Bemerkungen, Tipps? Ich
würde mich wahnsinnig über Unterstützung freuen!



Vielen Lieben Dank schon mal im Voraus

HOH

Frélsið er yndislegt ég geri það sem ég vil

  • »HOH« ist männlich

Beiträge: 6 111

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. März 2016, 12:19

Ist es machbar, dass man diese Route fährt, wenn man dort für einen kleinen Spaziergang hält? Wir
sind jetzt nicht die großen Shopper oder Wanderer, es geht einfach nur
darum sich während der langen Fahrt mal ein bisschen die Füße zu
vertreten - und das am besten bei netter Kulisse
Machbar ist pronzipiell alles, auch die gesamte USA in 14 Tagen zu erkunden ist für den ein oder anderen "machbar" ... die Frage ist immer ob es auch Sinn macht. "An den Finger Lakes halten und mal ein bisschen die Füße vertreten" hört sich zB lustig an, wir waren 2x NUR an den Finger Lakes, jeweils für mehrere Tage und ich wüsste adHoc nicht was ich dir da am meisten empfehlen sollte weil es einfach so viel schöne Locations dort gibt. Nehmt vllt einfach das was die meisten machen und geht in den Watkins Glen SP. Damit habt Ihr einen netten Stopp bei genialer Kulisse, in den Finger Lakes seid ihr deshalb aber trotzdem nicht gewesen und ob das zeitlich so hin haut ist auch etwas wie Glaskugel lesen - ich vermute mal aber eher das es nicht wirklich funktioniert :zwinker:


Zitat

Also. Was denkt ihr über die Route? Haltet ihr mich für völlig
bescheuert?
Ich kenn dich zwar nicht, aber die Frage würde ich im Moment ohne zu zögern mit "ja" beantworten (:fluecht:) *spass*

Zitat

... Ab da wäre es dann immer nur Stop-And-Go-Urlaub
Das ist es IMHO bereits ab der Landung :zwinker:

Es ist ja immer verständlich wenn man als Ersttäter soviel wie möglich sehen möchte in einem Urlaub. Das soll auch gerne jeder machen wie er lustig ist. Trotzdem kann ich nur dazu raten: Weniger ist mehr, gerade in den USA :-) Ich fahre auch wirklich gerne und viel Auto, gerade auch drüben weil es deutlich entspannter ist als hier in D. Aber DIE Strecke würde ich dankend ablehnen :huh:


Zitat

An dem Tag den wir komplett in Orlando sind steht dann Disney Land an.
Habt Ihr kleine Kinder dabei? Falls nein, vllt das ganze nochmal überdenken und für einen anderen Park entscheiden. In Orlando gibt es so coole Parks, da wäre es schade wenn man mit mehreren Erwachsenen in "Disneyland" (ich vermute du meinst Magic Kingdom, Disneyland gibt es nicht - nur Disneyworld, und DAS wiederrum beinhaltet eigtl.vier große Themeparks, mehrere Wasserparks sowie Downtown Disney) gefangen ist an dem einzigen zur Verfügung stehenden Tag. Alleine in Orlando kann man übrigens problemlos einen ganzen 2-wöchigen Urlaub verbringen :8o: Fast nirgendwo in den USA kannst du so günstig Hotels buchen (mit Ausnahme von Vegas vllt.). Alternativ oder zusätzlich auch mal Busch Gardens in Tampa in Erwägung ziehen, für mich persönlich einer der besten Themeparks von ganz Florida, aber das ist natürlich ein subjektiver Eindruck.

Bevor ihr den Schlenker nach links in Richtung Orlando macht bietet sich ein Stopp in Cocoa Beach beim Ron Jon Surf Shop an. Es ist der Flagship Store der Kette und der größte in Florida soweit ich weiss. Ich bin dort noch nie reingegangen ohne mit vollgepackten Tüten wieder raus zu kommen. Die preise dort sind eigtl.immer super :thumbup:


Zitat

Hat hier jemand Tipps? Auch was
man in dieser Gegend vielleich sonst noch in den Everglades machen kann?
Da ihr keine Zeit habt fahrt den südlichen Eingang vom NP rein (Achtung: Eintritt) und spaziert einmal den Anhinga Trail rauf und runter. Zusätzlich liegt noch der Kirby Storter Boardwalk am Wegesrand des Tamiami Trails, ebenso Big Cypress sowie die Loop Road - eine Schotterstraße wo üblicherweise allerhand Viehzeugs am Wegesrand rumhampelt. Letztere kommt für Euch aber vermutlich nicht in Frage leider, alleine für die Loop Road sollte man nämlich 2-3 Stunden einkalkulieren und diese Zeit habt ihr nicht :whistling: Wobei, ihr übernachtet ja in Homestead, evtl.geht das also auf.

Bevor ich es vergesse ...
(:Stammtisch:)
.
"Dream as if you'll live forever,
live as if you'll die today"
James Dean

Trailer Island Winter-Tour 2017

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 081

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. März 2016, 13:05

(:Stammtisch:)
Klappt das von der Zeit her? Was meint ihr?
...
Also. Was denkt ihr über die Route? Haltet ihr mich für völlig bescheuert?


Ich würde es nicht nochmal machen und wir hatten 3,5 Wochen Zeit und waren außer NYC nirgends länger als einen Tag, es war stressig.
Das ihr große Probleme bekommt einen Mietwagen zu finden, der euch eine Kanada Miami Einwegmiete erlaubt sollte euch klar sein, die werden euch richtig dafür zahlen lassen. Ich würde von Washington nach Orlando einen Inlandsflug machen.
Bei dem Tag von Niagara Falls nach NYC könnt ihr nichts mehr machen, die Finger Lakes fallen also flach.
Washington D.C.- Wilmington ist auch stressig.
Siesta Key - Homestead ist möglich ihr verpasst aber fast alles schöne auf dem Weg
Ich würde ohne Inlandsflug, Key West und 2 Tage Siesta Key weglassen und selbst dann ist es stressig!
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


isabellchen

USA-Freund

  • »isabellchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. März 2016, 13:09

Machbar ist pronzipiell alles, auch die gesamte USA in 14 Tagen zuerkunden ist für den ein oder anderen "machbar" ... die Frage ist immer ob es auch Sinn macht. "An den Finger Lakes halten und mal ein bisschen die Füße vertreten" hört sich zB lustig an, wir waren 2x nur an den Finger Lakes, jeweils für mehrere tage und ich wüsste adHoc nicht was ich dir da am meisten empfehlen sollte. Nehmt vllt einfach das was die meisten machen un dgeht in den Watkins Glen SP. Damit habe ich einen netten Stopp bei genailer Kulisse, in den Finger Lakes seid ihr deshalb aber trotzdem nicht gewesen :zwinker:

ja, ich weiß, es ist viel und leider auch eine mega Strecke. Und mir ist klar, dass es bei Finger Lakes sicher um einiges mehr gibt als dass es für einen kurzen Zwischenstopp reichen würde. Aber ich dachte mir, bevor wir an irgendeiner Tankstelle halten, halten wir halt irgendwo wo es netter ist. Ich bin auch gestimmt nicht das letzte mal in dieser Gegend, und ich habe kein Problem damit, wenn ich das dort nur "anreiße" und dann nochmal ausführlicher dort bin.

Ich kenn dich zwar nicht, aber die Frage würde ich im Moment ohne zu zögern mit "ja" beantworten (:fluecht:) *spass*

ein bisschen was wahres ist da schon dran, also keine Sorge, ich nehms nicht übel :D


Habt Ihr kleine Kinder dabei? Falls nein, vllt das ganze nochmal überdenken und für einen anderen Park entscheiden. In Orlando gibt es so coole Parks, da wäre es schade wenn man mit mehreren Erwachsenen in "Disneyland" (ich vermute du meinst Magic Kingdom, Disneyland gibt es nicht - nur Disneyworld, und DAS wiederrum beinhaltet eigtl.vier große Themeparks, mehrere Wasserparks sowie Downtown Disney) gefangen ist an dem einzigen zur Verfügung stehenden Tag. Alleine in Orlando kann man übrigens problemlos einen ganzen 2-wöchigen Urlaub verbringen :8o: Fast nirgendwo in den USA kannst du so günstig Hotels buchen (mit Ausnahme von Vegas vllt.). Alternativ oder zusätzlich auch mal Busch Gardens in Tampa in Erwägung ziehen, für mich persönlich einer der besten Themeparks von ganz Florida, aber das ist natürlich ein subjektiver Eindruck.

Nein, Kinder haben wir nicht dabei. aber meine Mitreisenden wollen da unbedingt hin. Ich versteh es selber nicht, kann Freizeitparks überhaupt nichts abgewinnen, ich werde mir da wohl eher einen Shopping-Tag oder einfach nur nen Pool im Hotel gönnen. Hab den Hinweis schon mal gegeben, dass allein die Universal Studios wahrscheinlich tausendmal interessanter wären, aber die lassen sich von DISNEY WORLD MAGIC KINGDOM :D nicht abbringen - dann sollen sie es meinetwegen machen ^^ ^^

Zitat

Hat hier jemand Tipps? Auch was
man in dieser Gegend vielleich sonst noch in den Everglades machen kann?
Da ihr keine Zeit habt fahrt den südlichen Eingang vom NP rein (Achtung: Eintritt) und spaziert einmal den Anhinga Trail rauf und runter. Zusätzlich liegt noch der Kirby Storter Boardwalk am Wegesrand des Tamiami Trails, ebenso Big Cypress sowie die Loop Road - eine Schotterstraße wo üblicherweise allerhand Viehzeugs am Wegesrand rumhampelt. Letztere kommt für Euch aber vermutlich nicht in Frage leider, alleine für die Loop Road sollte man nämlich 2-3 Stunden einkalkulieren und diese Zeit habt ihr nicht :whistling:
Wobei, ihr übernachtet ja in Homestead, evtl.geht das also auf.

Ja, ich hatte mal irgendwo gelesen, dass man von Homestead ganz gut zu den Everglades kommt. Mein Bruder würde gerne so eine Airboat Tour machen. Wäre das zeitlich machbar? Auch von der Loop Road habe ich schon viel gutes gehört, aber beides wird wohl nicht möglich sein...

isabellchen

USA-Freund

  • »isabellchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. März 2016, 13:14

Ich würde es nicht nochmal machen und wir hatten 3,5 Wochen Zeit und waren außer NYC nirgends länger als einen Tag, es war stressig.
Das ihr große Probleme bekommt einen Mietwagen zu finden, der euch eine Kanada Miami Einwegmiete erlaubt sollte euch klar sein, die werden euch richtig dafür zahlen lassen. Ich würde von Washington nach Orlando einen Inlandsflug machen.
Bei dem Tag von Niagara Falls nach NYC könnt ihr nichts mehr machen, die Finger Lakes fallen also flach.
Washington D.C.- Wilmington ist auch stressig.
Siesta Key - Homestead ist möglich ihr verpasst aber fast alles schöne auf dem Weg
Ich würde ohne Inlandsflug, Key West und 2 Tage Siesta Key weglassen und selbst dann ist es stressig!
wir wollten das Auto von Niagara Falls nach New York und dann wieder ab Washington D.C. bis Miami mieten, von New York nach Washington wollen wir mit dem Zug fahren. Das Problem ist, dass mein Bruder unter massiver Flugangst leidet und ich schon froh bin dass er den Langstreckenflug mit macht. Aber einen Inlandsflug wird er nicht auch noch mit machen... :-(

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 081

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. März 2016, 13:22

Das Problem ist, dass mein Bruder unter massiver Flugangst leidet und ich schon froh bin dass er den Langstreckenflug mit macht. Aber einen Inlandsflug wird er nicht auch noch mit machen...

Dann schmeißt entweder die Golfküste in Florida oder Key West raus und nutzt die Zeit für die einzelnen Streckenabschnitte, selbst wir haben in den 3,5 Wochen nur wenig auf der Strecke mitnehmen können, bei euch fällt das ganz flach, die Einwegmiete wird euch ca 400,-$ Plus Tax kosten.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


isabellchen

USA-Freund

  • »isabellchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. März 2016, 13:37

Ein Mietwagenangebot haben wir schon bekommen - mit Jungfahrergebühr und ohne Einweggebühr sind wir bei 890 Euro :)

8

Mittwoch, 30. März 2016, 14:10

(:willkommen2:)

Dabei wollte ich es eigentlich belassen, aber Dir soll ja auch geholfen werden. Spontaner Gedanke beim Lesen Deiner Route: "OMG" oder auch "och nääh, nich machen!"
Gefühlt sollte am 11.11. nicht MIA-MUC, sondern CLT-MUC oder vlt. noch ATL-MUC stehen. D.h. bis zur Wegstrecke Wilmington sollte die Tour maximal gehen. Alles danach ist vollkommener Irrsinn in der kurzen Zeit.
Klassische Frage: hast Du die Route mal grob bei Google Maps eingegeben? Es kommt mir ein wenig so vor, als hättest Du einen Prospekt von China-Vacation-Tours o.ä. in die Finger bekommen, da ihr nur im Auto sitzt und dabei das Gaspedal durchtretet.

Ganz zu schweigen von den Wetterbedingungen zu der Zeit. Z.B. läuft die Hurricane-Saison in Florida ungefähr bis Ende November. Hinzu kommt, dass es in der Zeit nicht gerade die angenehmste Jahreszeit ist, also ihr eher mit 10-15 Grad und mehr Regen als Sonne rechnen könnt. Dann macht es natürlich Sinn eher im Auto hocken zu bleiben und sich die Straßen an der Ostküste unter den Hintern zu kloppen.

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 4 509

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. März 2016, 14:18

ich hatte mal irgendwo gelesen, dass man von Homestead ganz gut zu den Everglades kommt. Mein Bruder würde gerne so eine Airboat Tour machen.

Soweit ich mich erinnere gibt es Airboat Touren nur am Tamiami Trail, also ihr kommt bei eurer Fahrt vom Siesta Key da vorbei. Wenn ihr vor Sonnenaufgang los fahrt ist das kein Problem...... 8-)

Der Rest der Strecke? Macht das einfach mal und hinterher erzählst du uns wie es war.....

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 081

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 30. März 2016, 14:30

Soweit ich mich erinnere gibt es Airboat Touren nur am Tamiami Trail

Gibt es auch bei der Alligator Farm in Florida City klick aber dafür fehlt einfach die Zeit so wie die Planung jetzt ist. :rolleyes:
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


Austroped

USA-Freund

  • »Austroped« ist männlich

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 25. Februar 2014

Wohnort: Vienna

Beruf: Gehaltsempfänger

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 30. März 2016, 14:35

Hallo Isabella, nehme an dies ist dein Name

Die Route ist schon viel Butter am Brot.

Leider lassen sich die Eckpunkte nicht mehr ändern, da ihr die Flüge ja schon gebucht habt. Als Möglichkeit sehe ich auch einen Inlandsflug von NYC oder Washington nach Orlando bzw. Miami.

Dies würde die Distanz erheblich kürzen und die Route ein wenig entstressen. Ansonsten gilt meiner Meinung das schon gesagte.

Ich hoffe das du auf eine für die vertretbare Lösung kommst.

Gruß

Pedro

Brazoragh

Auswanderer

  • »Brazoragh« ist männlich

Beiträge: 2 149

Registrierungsdatum: 24. Januar 2012

Wohnort: Michigan

Beruf: Ingenieur

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. März 2016, 14:37

Wow. :8o:
Ich verstehe ja das Konzept von "Ueberblick verschaffen" und dann weitere gezielte Reisen planen... aber so bekommt ihr keinen wirklichen Uberblick. Ausser von den Interstates dieses Landes. Und wenn ich das schreibe, dann heisst das was. :whistling:

Jetzt ist dieser unsinnige (SCNR) Flug schon gebucht... also muesst ihr damit leben. Mit dem Mietwagen habt ihr Glueck. Darf ich fragen wie das ging ohne Einwegmiete und das auch noch international? ?(
Wie dem auch sei... ich stimme Kerstin zu: das einzige wo man neben NYC sparen kann ist die Golfkueste oder die Keys. Man koennte beides weglassen und dafuer ein paar Tage in Miami und Umgebung chillen (Miami Beach, Key Biscayne, Everglades, Airboat, ...). Das scheint mir eine sinnvolle Aternative zu sein. Das naechste Mal dann 3 Wochen in Florida. :zwinker:

Ein paar Dinge zum typischen Novemberwetter in South Florida: die Hurricane season ist offiziell noch am laufen, aber die Schwerpunkt ist im September. Kann passieren... wahrscheinlich ist es nicht.
Ausserdem ist das Wetter tendentiell trocken und sonnig. Mosquitos gone. Nur kann es - fuer Beach - recht frisch sein.
Deswegen kann ich Siesta Key nicht empfehlen. Wenn Golfkueste, dann eher Ft. Myers oder Naples. Ja, das macht einen Unterschied. Oder eben Miami oder Keys.

Gruss
Michael

elfie60

Pipi Langstrumpf Fan

  • »elfie60« ist weiblich

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 21. Januar 2012

Wohnort: OWL

Beruf: retired

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 30. März 2016, 14:41

Hallo,

die Tour liest sich mega-anstrengend, aber das scheint ja nun so geplant / gebucht.

Mietauto: meines Wissens ist ein Autowechsel zwischen Kanada u. und den USA versicherungstechnisch sehr schwierig bis nicht möglich. Wir sind 2010 in Vancouver / CA gelandet, haben dort am Flughafen bei National ein Auto übernommen und konnten es am Flughafen bei National in Seattle / USA gegen Einweggebühr umtauschen. Endgültige Rückgabe war in Fort Myers / Florida, wieder Einweggebühr, damals noch einigermaßen bezahlbar.
LG, Ellen july4
Wirklich reich sind nur die Leute, die mit der Zeit nicht sparen müssen
Ernest Claes

Bei Stammtischtreffen dabei

txuwe

USA Experte

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 3. März 2016

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 30. März 2016, 15:52

Kommt immer auf Prioritaeten an...
Hab die Tour 1996 mal in die andere Richtung gemacht
Von SC nach DC und NY


3 Tage NY fuer mich zu viel und nur einen Tag DC ...wuerde ich andersrum machen.
DC Smithonian, Memorials ect...da braucht man Zeit...

Und an der East Coast runter fahrt ihr natuerlich an sehr viel vorbei z.B. Charleston SC, Myrtle Beach ect...

Vom Siesta Key kommen wuerde ich in Everglades City anstatt Homestead bleiben...
1. Homestead ..was gibt es da?
2. ZB das Ivy House in Everglades City ist gleich neben der Air Boat Station und man bekommt 10%
3. nette Restaurants und die besten Froglegs ever

Und Disney nur wenn ihr Kiddos dabei habt ansonsten kann m,an sich die Abzocke schenken...

isabellchen

USA-Freund

  • »isabellchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 30. März 2016, 16:47

Vielen lieben Dank schon mal für die Rückmeldung :) Bin ja froh wenn man mir Ratschläge gibt. Leider - oder was heißt leider, ich will mir die Vorfreude keinesfalls nehmen lassen - sind die Flüge schon gebucht, das heißt, es gibt nicht viel Spielraum in dem Fall.

Trotzdem werde ich das mit dem Inlandsflug mal anbieten, hab gesehen, dass es Washington - Orland für 50 Euro pro Person gibt. Dann könnte man vielleicht tatsächlich einen Tag länger in DC bleiben und den anderen übrigen Tag in Florida dran hängen. Auch überlegt hätte ich mir, dass man vielleicht von Siesta Key einen Tag streicht und den dann in Everglades City verbringt, dann hätten wir da nochmal nen Zwischenstopp und mehr Zeit für die Glades?
Was meint ihr dazu?

Homestead war nur als Zwischenstopp zu den Keys gedacht - also wir wollten da Abends nur zum Schlafen ankommen und am nächsten Morgen weiter.

isabellchen

USA-Freund

  • »isabellchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 30. März 2016, 16:48

Kommt immer auf Prioritaeten an...
Hab die Tour 1996 mal in die andere Richtung gemacht
Von SC nach DC und NY
Wie war deine Erfahrung bei der Route? Denkst du, dass man trotzdem nen Eindruck bekommt, in drei Wochen?

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 081

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 30. März 2016, 16:54

Auch überlegt hätte ich mir, dass man vielleicht von Siesta Key einen Tag streicht und den dann in Everglades City verbringt, dann hätten wir da nochmal nen Zwischenstopp und mehr Zeit für die Glades?

Die Nacht würde ich eher in Naples verbringen, dann könnt ihr von Siesta Key über Sanibel oder Lovers Key nach Naples fahren und am nächsten Tag über die 41 durch die Everglades mit Airboat Ride und entweder Shark Valley oder Loop Road bis nach Florida City.
Wie war deine Erfahrung bei der Route? Denkst du, dass man trotzdem nen Eindruck bekommt, in drei Wochen?

Da man den Ankunftstag und den Abflugtag nicht zählen kann habt ihr gerade mal 2,5 Wochen und wollt davon auch noch 7 Tage in NYC, DC und Siesta Key verbringen, da sieht man fast nichts.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


txuwe

USA Experte

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 3. März 2016

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 30. März 2016, 17:15

Kommt immer auf Prioritaeten an...
Hab die Tour 1996 mal in die andere Richtung gemacht
Von SC nach DC und NY
Wie war deine Erfahrung bei der Route? Denkst du, dass man trotzdem nen Eindruck bekommt, in drei Wochen?
Eindruck auf jeden Fall...koennte aber sein man aergert sich im Nachinein wo man alles vorbei gefahren ist. Wir haben die tollen Straende in SC das tolle Charleston, SC und Cocoa Beach in FL genossen..

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 4 509

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 30. März 2016, 22:02


  • Wie komme ich zu Fuß nach Amerika? Kann ich da einfach über die Rainbow-Bridge spazieren? Wie lange würde die Einreise dauern? (Kenne es ja nur per Flug in die USA, da dauerts immer ewig)
  • Wir möchten auf der Amerikanischen Seite gerne ein Auto nach New York City mieten - auch hier die Frage, hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann jemand eine Station empfehlen
Einwegmiete Canada-USA ist also nicht nötig. Das Auto wird erst in den USA gemietet......

isabellchen

USA-Freund

  • »isabellchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 30. März 2016, 22:57


  • Wie komme ich zu Fuß nach Amerika? Kann ich da einfach über die Rainbow-Bridge spazieren? Wie lange würde die Einreise dauern? (Kenne es ja nur per Flug in die USA, da dauerts immer ewig)
  • Wir möchten auf der Amerikanischen Seite gerne ein Auto nach New York City mieten - auch hier die Frage, hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann jemand eine Station empfehlen
Einwegmiete Canada-USA ist also nicht nötig. Das Auto wird erst in den USA gemietet......
danke fürs aufmerksame lesen, Lal@ :-)