Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

161

Mittwoch, 7. Juni 2017, 20:29

Zeitraum: 28.05.-29.06.

Mietwagenfirma: Hertz

Gebucht bei: Hertz.fr

Preis: 268$ PAL

Anmietort: RSW

Abgabeort: RSW

Gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize

Erhaltenes Fahrzeug: Buick Verano

Besonderes: Karre stand dank Gold bereit. 2017er Modell mit 9000mls auf der Uhr. Karre an sich ok, mäßig gereinigt und meiner Meinung nach kein Fullsize. Ist das US Astra Pendant... Wird nach der Rückkehr noch mit Hertz geklärt. Sonst angeblich nix auffem Hof... Keinen Bock auf epische Diskussionen. Bleiben ja eh nur vor Ort und fahren nicht viel rum. Lascher Motor, recht hoher Verbrauch (~10,5l/100km). Fairerweise muss man sagen, dass aber auch die Klima immer voll lief, viel Stadtverkehr.
Großer Kofferraum, Rückbank Passagierunwürdig. Recht gute Ausstattung. Für die paar Tage voll ok.


Mareike & Waldi in Amerika

Wenn der Klügere nachgibt, hat der Dümmere gewonnen...

Rentacop

American

  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 919

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

162

Donnerstag, 8. Juni 2017, 03:20

Zeitraum: 18. Mai bis 7. Juni 2017

Mietwagenfirma: Alamo

Gebucht bei: Alamo (Abgewickelt von Autoverleih Buchbinder)

Preis: €1,400

Anmietort: VIE

Abgabeort: VIE

Gebuchte Fahrzeugkategorie: Asphaltwimmerl

Erhaltenes Fahrzeug: Skoda Fabia

Besonderheiten: Mietpreis wäre €300 gewesen. Der Rest von €1,100 sind Versicherungen und Gebühren. Diese Blüte tschechischer Ingenieurskunst war mit rund 3,500km auf dem Tacho bei Mietbeginn noch halbwegs fahrbereit und verwöhnte mich mit luxuriösen Annehmlichkeiten wie AM/FM Radio, Fünfgang-Schaltgetriebe, Klimaanlage(!) und elektrischen Fensterhebern vorne (hinten musste gekurbelt werden). Das Gefährt war für meine Zwecke ausreichend...


kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

163

Donnerstag, 8. Juni 2017, 03:27

Zeitraum: 03.06.-16.06.
Mietwagenfirma: Alamo
Gebucht bei: Canusa
Preis: 967€
Anmietort: MSP
Abgabeort: MSP
Gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
Erhaltenes Fahrzeug: GMC Yukon

11000mi auf dem Tacho, alle erdenklichen Extras, angenehm zu fahren
zwar 4AWD aktivierbar aber kaum Offroad tauglich, viel zuwenig Bodenfreiheit, besondern vorne sehr tiefgehender Spoiler

muhtsch

ein NET-ter Fan

  • »muhtsch« ist weiblich

Beiträge: 2 376

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Private Nachricht senden

164

Donnerstag, 8. Juni 2017, 15:20

Zeitraum: 25. Mai bis 4. Juni 2017

Mietwagenfirma: Hertz

Gebucht bei: ADAC

Preis: ca. 470€

Anmiet-/Abgabeort: EWR

Gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV

Erhaltenes Fahrzeug: Hyundai Tucson, sehr neu, Rückfahrkamera

Marie

USA-Freund

  • »Marie« ist weiblich

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 8. Januar 2017

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

165

Samstag, 10. Juni 2017, 21:20

Zeitraum: 17. Mai bis 1. Juni 2017


Mietwagenfirma: Alamo


Gebucht bei: Alamo


Preis: €816 (inkl. Vers. 1 Mio, ohne Selbstbeteiligung, alle Steuern und Gebühren, inkl. erste Tankfüllung, inkl. 3 zusätzliche Fahrer, inkl. Jungfahrergebühren für alle zusätzlichen Fahrer)


Anmietort: Los Angeles


Abgabeort: Los Angeles


Gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV


Erhaltenes Fahrzeug: Ford Expedition

Hat alles perfekt geklappt, "Skip the Counter" ist absolut empfehlenswert! Sind aus dem Shuttlebus ausgestiegen, einen sehr freundlichen Mitarbeiter, der direkt am Bus stand, angesprochen und gefragt, wo wir hin müssen, als dieser sah, dass wir "skip the counter" haben, gab er uns gleich einen Schlüssel mit Empfehlung für ein Fahrzeug, das uns auch sofort zugesagt hat :-) 5 Minuten später wurden an der Ausfahrt von einer ebenfalls sehr freundlichen Mitarbeiterin noch Pässe und Führerscheine gecheckt, Vertrag in englisch und auf Nachfrage auch in deutsch erhalten und schon waren wir draußen. Absolut unkompliziert. Am vorletzten Tag haben wir dann beim Ausparken leider ein anderes Fahrzeug tochiert. Unfallmeldung telefonisch bei Alamo und Rückgabe des Fahrzeugs etwa eine halbe Stunde später, als vertraglich vereinbart, war kein Problem. Wir trafen auf durchweg sehr freundliche Mitarbeiter bei Alamo, würde jederzeit wieder dort ein Fahrzeug buchen.

ThomasMG

USA Experte

  • »ThomasMG« ist männlich

Beiträge: 240

Registrierungsdatum: 19. Januar 2012

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

166

Montag, 12. Juni 2017, 05:55

Zeitraum 08.06.2017 - 28.06.2017

Mietwagenfirma. Hertz gebucht über ADAC

Ort. San Francisco/San Francisco

Preis. € 563,-

Klasse. SFAR ( voll/voll)

Erhalten. Toyota 4 Runner (6.100 Meilen, Rückfahrkamera, Sat-Radio)
Verbrauch bisher 12 l/100km

War unsere erste Buchung bei Hertz. Die gute Frau am Counter wollte uns zuerst einen IFAR andrehen, "das ist doch OK, ihr seid ja zu zweit".
Nach kurzem Hinweis dass wir SFAR gebucht hatten gings dann.

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

167

Mittwoch, 21. Juni 2017, 07:38

Zeitraum: 25.05.-16.06.
Mietwagenfirma: Alamo
Gebucht bei: ADAC
Preis: 752 € inkl. Zuzsatzfahrerin
Anmietort: SEA
Abgabeort: SEA
Gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
Erhaltenes Fahrzeug: Nissan Rogue. War das einzige etwas größere Auto zwischen ca. 15 Jeep Compass und Patriots.




Über die Probleme mit Alamo, die wir bei Anmietung und Abgabe hatten, schreibe ich später noch.....

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 565

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

168

Mittwoch, 21. Juni 2017, 08:27

Zeitraum: 3.-7.6.2017

Mietwagenfirma: Alamo

Gebucht bei: ADAC

Preis: 171,- € inkl. Zuzsatzfahrer

Anmietort: LAS

Abgabeort: LAS

Gebuchte Fahrzeugkategorie: SFAR

Erhaltenes Fahrzeug: Dodge Journey, mit Basisausstattung in dunkelgrau.





Zeitraum: 16.-17..6.2017

Mietwagenfirma: Alamo

Gebucht bei: ADAC

Preis: 47,- € inkl. Zuzsatzfahrer

Anmietort: LAS

Abgabeort: LAS

Gebuchte Fahrzeugkategorie: IFAR

Erhaltenes Fahrzeug: Ford Escape in blau

Liebe Grüße
Kerstin



Bei Treffen dabei

steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 269

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

169

Sonntag, 25. Juni 2017, 11:55

Zeitraum: 20.05.- 08.06.

Mietwagenfirma: Hertz

Gebucht bei: Hertz.it (?)

Preis: bei Vorauszahlung 569€ (wurde durch nachträgliche Anpassungen des CDP von ursprünglich 603€ schrittweise reduziert :thumbup: )

Anmietort: DEN

Abgabeort: DEN

Gebuchte Fahrzeugkategorie: 5 Passenger Standard SUV (Group L) SFAR
(L) Toyota 4Runner or similar (aktuell steht als Beispiel Hyundai Santa Fe Sport bei Hertz dabei)

Erhaltenes Fahrzeug: Nissan Pathfinder (2016) 4WD mit etwa 28.000 Meilen auf dem Tacho

Besonderes: trotz Gold-Member stand der Name nicht an der Tafel; am Gold-Schalter wurde gesucht und mir ein Vertrag mit 34$ Nachzahlung präsentiert, den ich abgelehnt habe, da ich ja im Voraus gezahlt hatte; Vertrag wurde dann noch mal korrigiert; parallel hatte ich dann auf der Kreditkarte 4x die Kaution geblockt bekommen :whistling: ; zum Glück wurden auch alle vier Beträge nach Rückgabe wieder freigegeben; es gab noch Unstimmigkeiten bei der Meilenangabe im Vertrag da ein Mitarbeiter den Stand des Trip-Zählers erfasst hatte, bei der Rückgabe fiel das natürlich auf und wurde ebenfalls korrigiert bzw. geklärt
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)




Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

Daniela

USA Experte

  • »Daniela« ist weiblich

Beiträge: 495

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Diplom Sozialpädagogin

  • Private Nachricht senden

170

Sonntag, 25. Juni 2017, 19:50

Zeitraum: 05.05.-28.05. 2017
Mietwagenfirma: Alamo
Gebucht bei: ÖAMTC
Preis: € 721,92 + $638,89 Einweggebühr
Anmietort: IAH
Abgabeort: LAS
Gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
Erhaltenes Fahrzeug: Nissan Rogue - selbst ausgesucht aus einer großen Choice Line
Besonderes: in Las Vegas ließ uns der Alamo Mitarbeiter $ 200,-- plus Tax nach, damit unsere Rechnung nicht so hoch sei - und wurde von uns mir $ 40,-- an Tip belohnt.



JayDee

USA-Freund

  • »JayDee« ist männlich

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 18. Januar 2013

Wohnort: Elmshorn

  • Private Nachricht senden

171

Montag, 26. Juni 2017, 18:59

Na dann auch mal wieder meine Fahrzeugerfahrungen aus diesem Jahr:

Zeitraum: 21.-22.4.17
Mietwagenfirma: Hertz
Gebucht bei: ADAC
Preis: 35,-€
Anmietort: Mia
Abgabeort: Mia
Gebuchte Fahrzeugkategorie: FCAR, sollte eigentlich ein Chrysler 200 werden
Erhaltenes Fahrzeug: Nissan Rogue

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeitraum: 29.04.-13.05.17
Mietwagenfirma: Hertz
Gebucht bei: ADAC
Preis: 410,-€
Anmietort: Mia
Abgabeort: Mia
Gebuchte Fahrzeugkategorie: IFAR , sollte ein Jeep Compass werden
Erhaltenes Fahrzeug: Nissan Rogue



Wir haben dieses Jahr 2 Anmietungen gehabt, dazwischwn waren wir 1 Woche auf Kreuzfahrt.
In beiden Fällen gab es einen Nissan Rogue, der erste mit 8000m , der zweite hatte 13000m auf dem Tacho.

Wir waren zu zweit und hatten mehr als ausreichend Platz, die Rückbank ließ sich verschieben, um den Kofferraum zu vergrößern, so passten unsere großen Koffer sogar der Länge nach hinein.
Für uns war das ideal, da wir die hinteren Sitze ja nicht brauchten, mit mehr Personen wäre es wohl zu klein.

Fahrkomfort, Ausstattung absolut ok.
Bisher: 1989 Florida, 2002 Florida. 2012 Florida, 2013 Kalifornien/Las Vegas, 2014 Florida/Las Vegas, 2015 Ostküste/Kanada/Las Vegas, 2016 Kalifornien/Nevada/Las Vegas, 2016 Hongkong/Macao, 2017 Karibik/Florida

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JayDee« (26. Juni 2017, 19:04)


172

Montag, 26. Juni 2017, 19:50

Mietwagenfirma: ALAMO
Gebucht bei: ALAMO.de (Juli 2016)
Zeitraum: 03.09.2016 - 17.09.2016
Preis: 637,- €
Anmietort: MIA Miami International Airport
Abgabeort: MIA
gebuchte Fahrzeugkategorie: FFAR (Fullsize SUV)
Modellbeispiel: Chevy Tahoe o.ä.
Uhrzeit in der Mietstation: Samstag, ca. 19:45 Uhr
Erhaltene Fahrzeugkategorie: FFAR
Erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): 2016er Ford Expedition 3,5L V6 Limited
Upgrade: nein
Choiceline: ja
Informationen über andere Fahrzeuge in der Choiceline: Mehrere Expedition XLT (Sparversion) & ein Toyota irgendwas
Wartezeit auf ein Fahrzeug: nein
Zustand des Wagens: 1A
Zustand der Reifen: sehr gut
Antrib: 3,5L V6 Ecoboost 365PS, 6-Gang Aut., Allrad
Erstzulassung: Aug. 2016, 1500 Meilen auf der Uhr, Top-Zustand
Innenraum: Neuwertig &Sauber
Verbrauch: 10 Liter / 100km
Ausstattung: Sehr gut
Leder, Sitzheizung, Sitzklimatisierung, Navi, SiriusXM, Soundsystem, Rückfahrkamera, el. Sitze, el.-umklappbare Sitze hinten usw.
Skip the Counter... Es kam noch eine freundliche Dame die helfen wollte aber schnell gemerkt hat das es nicht notwendig ist.

Das Personal war leider auch nicht für Bares und gute Worte bereit, mir den abseits stehenden GMC (im reserve FFAR-Bereich) in die Choiceline zu fahren... was stimmt nicht mit denen in Miami? (:kratz:)
Da wir dieses mal zu viert waren und ich vorsorglich nen FFAR statt SFAR gebucht hatte um die vier Koffer und drei Rucksäcke mitzunehmen, schaute ich mir vor Ort noch schnell die Choiceline SFAR an und testete, ob wir auch da reingepasst hätten. Naja, hätte auch gepasst, aber bequemer war es auf jeden Fall im FFAR Segment, daher auch beim nächsten mal wieder FFAR (Wenn wir zu viert fahren, außerdem hasse ich diese neumodischen 4-Zylinder-Schleudern)

Gruß

FuM@ :pool:
(:hutab:)
2014: CA & NV
2015: CA, NV, UT, AZ
2016/1: CO, UT, AZ, NV, ID, MT, WY
2016/2: FL
2017: CA only
2018: UT, NV, AZ ?

Motelli

USA-Freund

  • »Motelli« ist männlich

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 28. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

173

Sonntag, 23. Juli 2017, 10:41

Dann darf ich auch mal ;-)

Zeitraum: 04.11.-07.12.2016

Mietwagenfirma: Alamo

Gebucht bei: check24 (Auto Europe)

Preis: 1232 € für 33 Tage

Anmietort: Miami Airport

Abgabeort: Miami Airport

Gebuchte Fahrzeugkategorie: STAR

Erhaltenes Fahrzeug: Ford Mustang Convertible

Ich kam, sah und nahm. Das ging ja sowas von schnell, dank Skip the counter. Gleich beim Eintritt ins Parkhaus kam ein Alamo Mitarbeiter und zeigte mir, wo die Convertibles stehen. Ich sah den blauen Mustang Eco Boost. Da bin ich sofort hin. Der hatte 7.000 Meilen runter. Die anderen schon teilweise 20.000. Die Ausfahrt ging auch fix. Die nette Dame hatte mir dann gleich zwei Mietverträge fertig gemacht, das ich ja über 30 Tage da war. Die Choiceline war sehr gut gefüllt. Die Anderen sind alle bei den anderen Kategorien rumgerannt. Ich war da so gut wie alleine. Wer einen Mustang haben will, wird den auch bekommen. Das erhoffe ich mir ja für Oktober in LA auch. Da bin ich optimistisch.

Der Eco Boost ist vollausgestattet. Leder, klimatisierte Site, Rückfahrkamera, grosses Display für Radio, einfach alles drin. Ich nahm den deswegen. Die V6 und wenigen V8 sind da nicht so doll von der Ausstattung. Und vom Verbrauch her kann man nichts sagen. Da man ja nun eh nicht so schnell fahren kann lag der Verbrauch sehr niedrig.
»Motelli« hat folgende Dateien angehängt:
  • 0.jpg (88,56 kB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. September 2017, 11:38)
  • 1.jpg (67,41 kB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. September 2017, 11:38)
  • 2.jpg (102,56 kB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. September 2017, 11:38)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Motelli« (23. Juli 2017, 11:01)


174

Mittwoch, 27. September 2017, 03:59

Da hatten wir mal Pech bei dieser Miete, insgesamt musste ich das Fahrzeug zwei mal tauschen, den letzten haben wir dann bis zum Schluss ertragen... (:schlecht:)

Mietwagenfirma: ALAMO
Gebucht bei: ADAC.de (Ende Juli 2017)
Zeitraum: 31.08.17 - 21.09.17
Preis: 930,- €
Anmietort: LAX
Abgabeort: BUR tausch & LAX
gebuchte Fahrzeugkategorie: FFAR (Fullsize SUV)
Modellbeispiel: Chevy Tahoe o.ä.
Uhrzeit in der Mietstation: Donnerstag, ca. 19:00 Uhr
Erhaltene Fahrzeugkategorie: FFAR
Erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): 2017er Chevy Tahoe LT 4WD
Upgrade: nein
Choiceline: Quasi, mir wurden zwei verschiedene vorgeschlagen, Schlüssel gab es aber beim Einweiser
Informationen über andere Fahrzeuge in der Choiceline: Mehrere Ford Expedition XLT (Sparversion)
Wartezeit auf ein Fahrzeug: nein
Zustand des Wagens: 2
Zustand der Reifen: sehr gut
Antrib: 5,3L V8 mit 355PS, 6-Gang Aut., Allrad
Erstzulassung: März 2017, 20000 Meilen auf der Uhr, Sehr guter Zustand
Innenraum: Neuwertig & fast sauber
Verbrauch: 13 Liter / 100km
Ausstattung: Sehr gut, Leder, Klimaautom., El. Sitze und Heckklappe, BOSE-Sound, Navi, Sirius inkl. Wetter usw.,



Leider war der Chevy nach fünf Tagen ständig am nörgeln er möge zur nächsten Werkstatt um einen Service zu bekommen, als dann in der Wüste nach weiteren vier Tagen auch noch die Klimaanlage anfing zu spinnen, wurde es tatsächlich Zeit für einen Tausch. Nach Rücksprache mit der Hotline sollte ich ihn in Burbank am Airport tauschen, wir waren gerade in Santa Clarita.
Also bin ich am Abend des 8. September nach Burbank gerauscht und habe dem freundlichen Mitarbeiter an der Rückgabestation mitgeteilt, dass ich den Wagen tauschen muss. Wie zu erwarten überhaupt kein Problem, Zettel bekommen und ich sollte mich in der Anmietstation melden. Eine junge Dame nahm sich sofort der Sache an, sprach aber noch kurz mit ner Kollegin und kam mit einem eigenartigen Gesichtsausdruck :whistling: zurück. Sie rannte zu einem neben der Choiceline stehenden 2016er Ford Expedition XLT ohne Extras mit 35000 Meilen auf der Uhr, so eine Schleuder in Grau mit Beigen Stoffsitzen... Die Dame gab mir den manuellen Schlüssel vom Armaturenbrett und verschwand blitzschnell im Büro. Die Choiceline (Hier eine gemeinsame für Alamo, National und Enterpreise) stand voller Expedition´s und noch ein paar Asiaten. Ich dachte mir natürlich sofort... nicht mit mir! Ich lasse mir doch nicht von der so einen Schrotthaufen andrehen. Also ausgestiegen und ab, die Choiceline sondieren. Dort stand dann das richtige, ein 2017er Ford Expedition Limited mit allem schnick schnack in schönem Platinum White. Ich also mit dem Wagen und meinem von der Tante signierten Beleg zur Ausfahrt, neuen Vertrag (natürlich mit den alten Konditionen) erhalten und der nette Herr wünschte mir gute fahrt. Geht doch!
Die Freude hielt jedoch nicht lange, kurz vor der Ankunft am Hotel in Santa Clarita verweigerten die Blinker ihren Dienst. Auch am nächsten morgen waren die Richtungsanzeiger noch immer nicht dazu zu bewegen, Leuchtzeichen zu geben. Also ging es am frühen Morgen wieder nach Burbank um erneut das Fahrzeug zu wechseln. Es sollte sich jedoch vor Ort herausstellen, dass es keine gute Idee ist an einem Samstag einen Fullsize SUV ohne Reservierung abzuholen. Die Choiceline war absolut leer. Der Manager der Station war wirklich bemüht die Situation zu retten, bot mir kostenlos unter anderem einen neuen Camaro V8 als Cabrio in Knallgelb und einen nagelneuen Dodge Durango R/T in wunderschönem Rot an, beides wohl besondere Kategorien aber leider zu klein für all die Dinge die wir dabei hatten. Ich brauchte leider tatsächlich einen FFAR. Nach etwa 45 Minuten kam dann ein Nissan Armada V8 angerollt, das war zwar nicht das was ich mir für einen USA-Urlaub vorstellte, aber ok. Da ich nun wirklich keine lust und vor allem keine Zeit mehr hatte (Auschecken im Hotel stand kurz bevor) fuhren wir also ab sofort mit diesem Mega Asia-Bomber (wirklich ein Schiff) durch die Gengend. :thumbdown: Es war zum abgewöhnen, für mich gibt es nie wieder einen Nissan.

Also:
gebuchte Fahrzeugkategorie: FFAR (Fullsize SUV)
Modellbeispiel: Chevy Tahoe o.ä.
Uhrzeit in der Mietstation: Samstag 09.09.17, ca. 9:30 Uhr
Erhaltene Fahrzeugkategorie: FFAR
Erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): 2017er Nissan Armada V8
Upgrade: nein, aber angeboten
Choiceline: Quasi, leider leer
Wartezeit auf ein Fahrzeug: 45 Minuten
Zustand des Wagens: 1
Zustand der Reifen: sehr gut
Antrib: 5,6L V8 mit 390PS, 7-Gang Aut., Allrad
Erstzulassung: Juni 2017, 14000 Meilen auf der Uhr, Sehr guter Zustand
Innenraum: Neuwertig & fast sauber
Verbrauch: 18 Liter ! / 100km :cursing:
Ausstattung: OK, Klimaautom., El. Sitze und Heckklappe, BOSE-Sound, Navi (nahezu unbrauchbar schlecht)

(:hutab:)
2014: CA & NV
2015: CA, NV, UT, AZ
2016/1: CO, UT, AZ, NV, ID, MT, WY
2016/2: FL
2017: CA only
2018: UT, NV, AZ ?

mike@us66

neTter Gold Member :-)

  • »mike@us66« ist männlich

Beiträge: 1 352

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Hill Country

Beruf: System House Manager...

  • Private Nachricht senden

175

Mittwoch, 27. September 2017, 08:03

und einen nagelneuen Dodge Durango R/T in wunderschönem Rot an, beides wohl besondere Kategorien aber leider zu klein für all die Dinge die wir dabei hatten.
war der Dodge wirklich zu klein? den hätt ich sofort genommen...den hatte ich auch schon mal und das war ein Riesenschiff...o.k. Er ist etwas flacher in der Höhe als der Tahoe...
the grass is never greener on the other side...

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 4 899

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

176

Mittwoch, 27. September 2017, 09:40

Zeitraum: 29.08.-18.09.2017

Mietwagenfirma: Hertz

Gebucht bei: Hertz.fr

Preis: 630 $ PAL

Anmietort: LAX

Abgabeort: LAX

Gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV

Erhaltenes Fahrzeug: Nissan Rogue, zur Auswahl stand noch ein KIA Sportage

Fahrzeug in Las Vegas kostenlos getauscht in einen Dodge Journey.
Viele Grüße Kat


177

Mittwoch, 27. September 2017, 18:33

und einen nagelneuen Dodge Durango R/T in wunderschönem Rot an, beides wohl besondere Kategorien aber leider zu klein für all die Dinge die wir dabei hatten.
war der Dodge wirklich zu klein? den hätt ich sofort genommen...den hatte ich auch schon mal und das war ein Riesenschiff...o.k. Er ist etwas flacher in der Höhe als der Tahoe...


Ja, als Gesamtpaket leider ja. Wir hatten ja unseren 5 Monate alten Sohn dabei und brauchten daher dieses mal wirklich jeden Zentimeter. Der Kofferraum des Tahoe war komplett ausgefüllt mit zwei großen Koffern, einer riesigen Reisetasche, zwei großen Rucksäcken, der Wickeltasche, dem kopletten Kombikinderwagen, Reisebett und den Transporttaschen für die Kinderausrüstung. Naja, und natürlich die Einkaufstüten, Getränkevorräte, Kühlbox usw...
Eines haben wir wieder gelernt... man brauchte nur die hälfte von dem was man mitgenommen hat. :whistling:

Das Foto dokumentiert übrigens den größeren Kofferraum des Nissan! :rolleyes:

(:hutab:)
2014: CA & NV
2015: CA, NV, UT, AZ
2016/1: CO, UT, AZ, NV, ID, MT, WY
2016/2: FL
2017: CA only
2018: UT, NV, AZ ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FuM@« (27. September 2017, 18:39)


steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 269

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

178

Donnerstag, 28. September 2017, 09:01

man brauchte nur die hälfte von dem was man mitgenommen hat.
Das stellen wir auch regelmäßig fest und dennoch wird man vor jeder Reise wieder zuviel einpacken, getreu dem Motto "Besser man hat, als man hätte!" :whistling:
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)




Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich
  • »andie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 730

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

179

Donnerstag, 28. September 2017, 13:09

man brauchte nur die hälfte von dem was man mitgenommen hat.
Das stellen wir auch regelmäßig fest und dennoch wird man vor jeder Reise wieder zuviel einpacken, getreu dem Motto "Besser man hat, als man hätte!" :whistling:

Sind gerad im 3 Wochen Jahresurlaub. Beide Kabinentrolleys wiegen 7kg, das reicht. 8-)
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour


alccati

Native American Lover

  • »alccati« ist weiblich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 11. Februar 2017

Wohnort: München

Beruf: Journalist

  • Private Nachricht senden

180

Dienstag, 3. Oktober 2017, 20:40

Wann gebucht: Anfang Juni 2017 gebucht für 2 Wochen vom 07.09. bis 21.09.2017

Bei wem gebucht: Alamo

Preis: 577$

An welcher Station: Los Angeles Airport

Welche Fahrzeugkategorie gebucht: Midsize SUV (Nissan Rogue o.Ä.)

Welches Fahrzeug bekommen: Fullsize SUV (Ford Expedition Limited)

Gab es eine Choiceline?: ja

Ausstattung: Automatik, Tempomat, Ledersitze, Klimaanlage inklusive Sitzkühlung, Navi, Radio, insgesamt 6 Sitze (haben aber die beiden hinteren Sitze umgeklappt und so massig Platz für 3 Koffer, Taschen etc. Kühlbox kam zwischen die beiden Sitze hinter uns, ansonsten noch höhenverstellbares Lenkrad, dreidimensional verstellbarer Fahrersitz, und aller möglicher sonstiger Schnickschnack, den ich nicht entdeckt habe, weil mir die Basics ausreichten bzw alles andere massig überfordert hätte ;-)

Tachostand bei Entgegennahme: knapp 29.000 Meilen

Allgemeiner Zustand: Trotz des relativ hohen Tachostands ganz gut, nur ein paar Kratzer - allerdings im Innenraum nicht sonderlich sauber, Scheiben von Innen total schmierig/verdreckt. habe erstmal das Auto von Innen geputzt. Es gab auch kein Wischwasser für die Frontscheibe, hab ich auch nicht gekauft, sondern die Scheibe immer an der Tankstelle gesäubert.




Erster USA-Trip: 3 Wochen im September 2017 -

Los Angeles - Death Valley - Las Vegas - Zion National Park - Page/Lake Powell/Antelope Canyon - Grand Canyon - Flagstaff/Route 66 - Sedona - Apache Trail - Phoenix - San Diego - Los Angeles

Ähnliche Themen