Du bist nicht angemeldet.

Melli

die NETte Bahntante ;)

  • »Melli« ist weiblich
  • »Melli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 295

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Bärlin

Beruf: Bahntante

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. September 2018, 12:41

Westküstenplanung 2019

Nun startet auch endlich die Planung für meine nächste große Reise. Ursprünglich war es geplant das 3 Mädels 2 Wochen nach Las Vegas fliegen. Dann wollten wir auf jeden Fall den Grand Canyon und ich den Bryce Canyon dabei haben. Also sagten wir uns, gut, eine Woche Rundreise, eine Woche roadtrip.

Gestern haben wir uns getroffen um einen ersten Schlachtplan zu entwickeln. Jetzt kommt doch alles anders. Der Mann einer Freundin möchte nun doch mit und da die andere Freundin so gerne mal nach SF möchte, wollen wir nun also zu viert etwa 3 Wochen west coast machen. Die anderen 3 waren wohlgemerkt noch nie an der Westküste. Da ich bisher auch noch nicht per Mietwagen dort unterwegs war (aber immerhin viele Orte bereits kenne) möchte ich gerne eure Hilfe in Anspruch nehmen um eine gute Runde zu planen. Würde mich also sehr freuen wenn ihr dabei helft unsere Reise etwas "angenehmer" zu gestalten.

Die Reise soll am 28.10.19 starten und bis etwa 15.11.19 gehen +/-1 Tag jeweils je nachdem was besser ist. Es ist also noch viel Zeit zum planen und wir dementsprechend ist auch noch nichts gebucht.

Bisher grob geplant und unbedingt dabei sein sollen:

Start San Francisco 4 Tage
PCH runter nach L.A. (mit stop irgendwo für 1 Nacht)
L.A. 3 Tage (keine Diskussion bitte :zwinker: )
rüber nach Las Vegas (eine Woche)
über Route 66 zum Grand Canyon
Bryce Canyon (da möchte ich unbedingt wieder hin :love: )
Monument Valley nur wenn es in der Runde machbar ist (:ratlos:)

Wir wissen nicht ob es besser ist von L.A. direkt die Runde zum Grand und Bryce Canyon zu fahren um am Ende die eine Woche Las Vegas zu verbringen oder wie wir das am besten machen. Da kommt ihr dann ins Spiel. :zwinker:

Wir möchten natürlich jeweils am Wegesrand dort stops machen wo es 'was zu sehen' gibt. Ansonsten sind wir offen für jegliche Tipps. Welcher Mietwagen wäre am besten? In Kanada im Mai hatten wir einen MVAR für 4 Leute (kann mich schon nicht mehr erinnern was es genau war) und den hätten wir schon gerne wieder. Natürlich nur wenn er für die Strecke geeignet ist. Kenne mich damit wirklich nicht so aus...Wenn wir in Cali starten gibt es ja keine Einwegmiete oder? Meine das hier zuletzt irgendwo gelesen zu haben.

Ansonsten ist die Vorfreude schon riesig und ich glaube ich bastel mal an einem neuen ticker. (:fluecht:)

Danke schon im voraus für jedweden input!! (:daumenh:)
USA...where my heart belongs! :love:




onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 064

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. September 2018, 13:52

Wir wissen nicht ob es besser ist von L.A. direkt die Runde zum Grand und Bryce Canyon zu fahren um am Ende die eine Woche Las Vegas zu verbringen oder wie wir das am besten machen. Da kommt ihr dann ins Spiel.

Wir legen die "Woche zur Entspannung" immer ans Ende. Dann kann man gemütlich waschen (vorausgesetzt man hat ein Hotelzhimmer mit Waschmaschine - hat man im Vdara oder im Elara :zwinker: ). Jeden Tag eine Maschine und schon kann man mit einem Koffer frisch gewaschener Wäsche nach Hause fliegen - macht das Ankommen zu Hause nach der Reise gleich viel angenehmer.

Ansonsten ist die Route eigentlich OK, wenn ihr nach L.A. wollt (worüber wir ja nicht diskutieren :D ). Von L.A. aus an den Grand Canyon kann man schon auch anders fahren, aber das ist Geschmackssache. Ich hatte noch nie was dagegen, auf einer Reise 2 mal in Vegas vorbeizukommen... ^^

Unterwegs vom Grand Canyon zum Bryce Canyon kann man schon im Monument Valley vorbeigucken (mit Übernachtung im MV), ist halt einfach etwas viel zu fahren (vor allem die Strecke MV-BC). Die Entscheidung MV oder nicht hat jedenfalls Einfluss auf die Fahrzeugwahl. Mit einem MVAR würde ich das nicht machen, nur mit einem SFAR oder grösser.

In Kanada im Mai hatten wir einen MVAR für 4 Leute (kann mich schon nicht mehr erinnern was es genau war) und den hätten wir schon gerne wieder. Natürlich nur wenn er für die Strecke geeignet ist.

Wenn ihr nur auf geteerten Strassen bleibt, ist ein MVAR für 4 Nasen durchaus genug. Wenn ihr etwas "Offroad" gehen wollt (Monument Valley Loop), braucht ihr einen SUV. Bei 4 Erwachsenen würde ich auf einen FFAR tendieren, vielleicht sogar PFAR, je nach Gepäckmenge. Die Kühlbox (falls man in der Jahreszeit noch eine braucht) nimmt auch einen Sitzplatz weg...

Wenn wir in Cali starten gibt es ja keine Einwegmiete oder? Meine das hier zuletzt irgendwo gelesen zu haben.

Das ist korrekt, sofern ihr das Auto in Nevada zurückgeben wollt.
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 025

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. September 2018, 14:13

machbar ist die Reise auf jeden Fall

SF - LA - LV - BC - MV - GC - LV sind ca 2700 km
bei den meisten Vermietern fällt für SF - LV keine Einwegmiete an

wenn ihr nicht zweimal LV haben wollt, würde ich die Route über den Joshua Tree vorschlagen, also
SF - LA - JT - GC - MV - BC - LV ist in etwas genau so lang

als Mietwagen würde ich ein SUV FFAR empfehlen

es gäbe noch viel zu sehen bei einer anderen Routenführung (Yosemite, Kings/Segoia, Zion, Death Valley u.a.)
aber ihr habt ja schon 2/3 der Reisezeit in SF,LA,LV verplant :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kwm« (20. September 2018, 14:23)


andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 5 016

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 20. September 2018, 14:30

Hi Melli,
die Tour zu viert ist schon mal besser als zu dritt, finde ich.
Da Ihr nicht unendlich viel Zeit habt, würde ich in Deinem Fall von LA direkt zum Grand Canyon fahren. Scön wäre, wenn Ihr Euch beim Fahren abwechseln könnt.
Haben wir auch schon gemacht. Wenn man früh in LA weg kommt, ist man am frühen Nachmittag in Tusayan.
Hier in Deutschland fahr ich auch von Berlin nach Freiburg in einem Rutsch und das ist eher stressiger.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

Verena_D

USA-Freund

  • »Verena_D« ist weiblich

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Fotografin & Immobilien

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. September 2018, 16:55

wenn ihr nicht zweimal LV haben wollt, würde ich die Route über den Joshua Tree vorschlagen, also
SF - LA - JT - GC - MV - BC - LV ist in etwas genau so lang
Hi Melli,
ich würde persönlich auch diese Route vorschlagen. Der Joshua Tree NP ist wirklich wunderschön! :love: Wir hatten dieselbe Route, hach, sooo schöne Erinnerungen! :love:

es gäbe noch viel zu sehen bei einer anderen Routenführung (Yosemite, Kings/Segoia, Zion, Death Valley u.a.)
aber ihr habt ja schon 2/3 der Reisezeit in SF,LA,LV verplant :(

Ich finde es gar nicht schlecht, dass ihr Euch für die Städte Zeit nehmt. Es gibt ja auch dort viel zu sehen. Wir verbringen auch gerne Zeit in der Stadt. Vorallem in San Francisco! :love:
Apropos, in SFO kann ich Euch eine Alcatraz Tour empfehlen. Wir hatten damals die Abend/Nachttour und waren total begeistert und würden Alcatraz auch ein zweites Mal besichtigen! :thumbsup:

Den Zion NP könntet ihr bei Eurer Route eigentlich auch noch ganz einfach einbauen, da er ja eigentlich auf dem Weg liegt, sofern noch etwas Zeit übrig ist. :whistling:

Viel Freude bei der weiteren Planung! Ich freue mich mit Dir mit, denn wir planen auch unsere Reise für nächstes Jahr September! :love: :hgfv:

Liebe Grüße
Aloha & viele Grüße (:peace:)

(:favicon:) Westcoast & New York 2015, American History Tour 2016, Hawai´i 2017


Melli

die NETte Bahntante ;)

  • »Melli« ist weiblich
  • »Melli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 295

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Bärlin

Beruf: Bahntante

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. September 2018, 19:35

Erstmal danke euch! Also ich war bereits an allen Orten mehrmals und war auch schon im Yosemite, Zion und co. Sicher, Zion liegt auf dem Weg aber persönlich bevorzuge ich halt den Bryce. Der Joshua Tree ist in der Tat super schön und wird vielleicht noch eingebaut. Das 'schlimme' ist ja das es einfach zuviel zu sehen gibt und es müssen leider die Interessen von allen 4 untergebracht werden. (:Pfeif:)

Alcatraz war ich lange nicht mehr und ist auch der Wunsch der anderen und somit bereits eingeplant. :zwinker:

Mit dem MVAR hatten wir genug Platz. 4 Koffer und dazu hatten wir sogar 2 Kühltaschen dabei. 2 von uns werden fahren.
USA...where my heart belongs! :love:




Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 171

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 21. September 2018, 12:11

So würde ich mit Ersttätern im Gepäck fahren: (Okay, bei mir wäre LA kürzer, aber du magst ja die Stadt :zwinker: )
28.10.19 SF
29.10.19 SF
30.10.19 SF
31.10.19 SF
01.11.19 Pismo Beach
02.11.19 LA
03.11.19 LA
04.11.19 LA
05.11.19 Joshua Tree Ü Lake Havasu
06.11.19 Grand Canyon Ü Tusayan
07.11.19 Monument Valley
08.11.19 Page Ü Kanab
09.11.19 Bryce
10.11.19 Zion Ü Springdale oder St George
11.11.19 Las Vegas
12.11.19 Las Vegas
13.11.19 Las Vegas
14.11.19 Las Vegas
15.11.19 Las Vegas

Karte Ich denke in Las Vegas reichen 5 Tage, auch wenn es für dich ein Highlight ist und man in der Umgebung einiges machen kann, aber die restliche Strecke wird sonst einfach zu stressig oder du musst Sachen weglassen die für die Ersttäter sehr interessant sind. Vielleicht könnt ihr den Heimflug ja auch 1-2 Tage nach hinten legen.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 064

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 21. September 2018, 12:16

Kerstin's Route sieht (wie immer) gut aus :thumbup: , aber wenn da der Zion ja ausgelassen werden soll, kann man 2 Nächte am Bryce bleiben und direkt nach Vegas fahren...
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 171

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 21. September 2018, 12:23

Den halben Tag Zion hatte ich nur mit rein gebracht weil so könnte man auf dem Weg nach Las Vegas auch noch das Valley of Fire mitnehmen beim direkten durchfahren vom Bryce nach Las Vegas ist das ja zeitlich nicht möglich und das fände ich schade, wäre natürlich auch als Tagesausflug von Las Vegas aus möglich.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


Melli

die NETte Bahntante ;)

  • »Melli« ist weiblich
  • »Melli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 295

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Bärlin

Beruf: Bahntante

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 21. September 2018, 15:16

Vielen Dank Kerstin. Wie immer top! :kuss: Du hast ein gutes Gedächnis denn ich mag LA in der Tat. Alleine schon wegen meiner geliebten Universal Studios und naja, die Ersttäter wünsche es sich halt. :zwinker:

Monument Valley werden nun definitiv machen. Da freue ich mich sehr. Dann 15 Jahre sind schon eine lange Zeit. Wobei das Gleiche für Grand und Bryce Canyon gilt. Wird Zeit!

Tagesausflüge von Las Vegas sind auch bereits geplant denn wir behalten da den Mietwagen. Das Valley of Fire/ Red Rock Canyon gehen also nicht unter. :thumbup: Möchte den Aufenthalt in Vegas ungern kürzen! Wir sind uns aber schon einig erst am 16.11. heim zu fliegen.

Zion würden wir wirklich nur mitnehmen wenn es passt.

Wo könnte man denn rein theoretisch gut und günstig in der Nähe vom MV übernachten wenn man sich das The View leider nicht leisten kann? ;-(
USA...where my heart belongs! :love:




11

Freitag, 21. September 2018, 15:56

Wo könnte man denn rein theoretisch gut und günstig in der Nähe vom MV übernachten wenn man sich das The View leider nicht leisten kann? ;-(



Juhu,

wir waren dieses Jahr im März in der Gouldings Lodge. Kostete 1/4 des View. Für eine Nacht ok, die Buttes waren vom Zimmer aus zu sehen (halt mit Straße dazwischen). Sunrise / Sunset fiel für uns eh aus, Wegen Wolken / Regen...

Obacht: In der Offseason (keine Ahnung wann das für die Navajos ist) wird die Zufahrt zum Valley selbst von 16:30-08:00 Uhr geschlossen. Die Geister brauchen Ruhe. Ausser man nimmt nen Indianer mit an Bord - naürlich für harte$, dann kann man die Geister ruhig stören... Man kommt dann nur bis zum Partkplatz des View - dafür sogar ohne Eintritt... Das ist dann dein Blick von da

Den rückwärtigen Blick fand ich sogar besser


Grüße aus Südkirchen

Waldi
Mareike & Waldi in Amerika

Wenn der Klügere nachgibt, hat der Dümmere gewonnen...

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 064

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 21. September 2018, 16:01

Wo könnte man denn rein theoretisch gut und günstig in der Nähe vom MV übernachten wenn man sich das The View leider nicht leisten kann?

Also das The View ist gar nicht mal soooo teuer. Aber ich würde dort nicht mehr schlafen, weil zu eng und zu laut (Klimaanlage).

Das Kaff da bevor man zum MV abzweigt... (Kayenta?) war bei meinem ersten Besuch noch ein Burger King und 3 Bretterhütten. Inwischen ist das recht gewachsen und es gibt auch einige Ketten-Hotels da. Würde ich mal anschauen. Ansonsten ist noch Mexican Hat in der Nähe, wo man auch noch die Goosenecks mitnehmen könnte - liegt aber für die geplante Weiterrreise nach Bryce Canyon leider in der falschen Richtung.
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

Melli

die NETte Bahntante ;)

  • »Melli« ist weiblich
  • »Melli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 295

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Bärlin

Beruf: Bahntante

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 24. September 2018, 19:30

Danke ihr zwei! Werde ich mir jeweils mal anschauen. Danke auch für den Tipp, Waldi, mit den Öffnungszeiten. Den Blick vom Parkplatz kenne ich bereits aber wir würden schon gern reinfahren wollen. Ist das eigentlich immer noch so staubig und ruckelig? So zumindest meine Erinnerung...

Ansonsten bin ich auch schon wieder über die Hotelpreise in SF verärgert. Hat mich schon vor 3 Jahren maßlos geärgert aber leider wird es immer schlimmer. Da hat bestimmt niemand eine Idee für eine günstige Übernachtung, gern auch außerhalb (sind da noch ohne Auto!)? Selbst airbnb ist teuer...ich weine jetzt schon! ;-(
USA...where my heart belongs! :love:




kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 025

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 24. September 2018, 19:38


Ansonsten bin ich auch schon wieder über die Hotelpreise in SF verärgert. Hat mich schon vor 3 Jahren maßlos geärgert aber leider wird es immer schlimmer. Da hat bestimmt niemand eine Idee für eine günstige Übernachtung, gern auch außerhalb (sind da noch ohne Auto!)? Selbst airbnb ist teuer...ich weine jetzt schon! ;-(

wir waren in Sausalito, im Hotel Sausalito
historisches Hotel, kleine Zimmer (14 Zimmer, 2 Suiten) nur die Standard Zimmer sind einigermaßen billig
inklusive Frühstück, naja Gutschein für Kaffee und ein Gebäck, aber das Cafe zum Einlösen nebenan ist wirklich gut
Parken auf dem Parkplatz gegenüber, $20/Tag damit kann man jederzeit raus und rein
die Fähre nach San Francisco direkt vor der Tür
mitten in der Stadt am Wasser, Restaurants fussläufig erreichbar

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 171

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 25. September 2018, 10:16

Für den Preis des Hotels und die Fährkosten bekomme ich aber auch bei Hotwire etwas direkt in San Francisco und das ist einfacher mit der Anfahrt vom Flughafen ohne Auto.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 1 025

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 25. September 2018, 10:45

Für den Preis des Hotels und die Fährkosten bekomme ich aber auch bei Hotwire etwas direkt in San Francisco und das ist einfacher mit der Anfahrt vom Flughafen ohne Auto.

das ist war, ohne Auto mit ÖPNV gibt es auch im Zentrum Unterkünfte zu akzeptablen Preisen
aber wir waren halt mit Auto unterwegs und es sollte sowieso weiter nach Norden gehen, da lag Sausalito günstig
und schön ist es da auch, zum Übernachten angenehmer als San Francisco selbst m.E.

Melli

die NETte Bahntante ;)

  • »Melli« ist weiblich
  • »Melli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 295

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Bärlin

Beruf: Bahntante

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 28. September 2018, 22:51

Also ich weiß ja nicht was für dich akzeptabel ist aber Preise von 60€ aufwärts pro Person und Nacht sind für mich definitiv inakzeptabel!

Ich habe echt keine Ahnung was wir machen sollen... (:schlecht:)
USA...where my heart belongs! :love:




chrissy62

USA Experte

  • »chrissy62« ist weiblich

Beiträge: 433

Registrierungsdatum: 27. Januar 2013

Wohnort: Germering

Beruf: Mausquälerin

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 29. September 2018, 03:07

Schau mal

wir übernachten hier

http://www.oceanparkmotel.com/
War ein Tipp von einer Amerikanerin.
Im November kann ich dir sagen wie es da war
;)
Ciao
Chrissy

Melli

die NETte Bahntante ;)

  • »Melli« ist weiblich
  • »Melli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 295

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Bärlin

Beruf: Bahntante

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 29. September 2018, 04:53

Danke dir! Die Preise sehen zumindest im günstigsten Fall gut aus aber leider kann man keinen Zeitraum direkt anschauen und ohne Auto ist das denke auch zu weit ab vom Schuss. Bin aber natürlich trotzdem an deiner Meinung danach interessiert. :zwinker:
USA...where my heart belongs! :love:




Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 171

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 29. September 2018, 09:25

Hallo Melli,
ich denke unter 110-120,- € fürs Doppelzimmer inklusive Tax wird es schwierig werden, sowohl direkt in San Francisco als auch in LA etwas mit halbwegs vernünftigen Bewertungen zu finden, da wird wahrscheinlich nur HW bleiben in SF (rund um den Union Square oder Civic Center) .
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


Ähnliche Themen