Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

usafan789

USA-Freund

  • »usafan789« ist männlich
  • »usafan789« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 1. Januar 2015

Beruf: Zahlenjongleur

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 11. Oktober 2015, 17:18

Wie alles begann, oder eine nicht ganz übliche Ersttätertour durch Florida

Ich denke es ist mal wieder Zeit für einen Reisebericht,
begonnen hat die Faszination für USA eigentlich recht unspektakulär als mir mein Chef mitteilte dass Ich arbeitsbedingt 3-4 Wochen nach Charlotte NC fliegen sollte.
Das besondere Zuckerlein war das Angebot eine Woche Urlaub am Ende anzuhängen.
Damit begann dann das erst überlegen was Ich tun wollte, eine weitere Woche in den USA verbringen und wenn ja wohin fahren bzw. was machen ?
Am Ende stand weiterhin nur ein grober Plan für die eine Woche, es sollte nach Florida gehen.
In diesem Sinne wartete an einem heißen Freitag Nachmittag mein gepackter Leihwagen auf mich.
Bis spät in die Nacht ging es immer südwärts in Richtung Jacksonville.




Die Nacht verläuft recht unruhig im Hotel, zweimal gibt es einen Feueralarm. Ausgelöst wurden wohl beide Feueralarme durch einen Zigarrenraucher der aber jedes mal auch brav bis vor den Hoteleingang kam um dort auf die Feuerwehr zu warten.
Am nächsten morgen geht es an Jacksonville vorbei weiter in Richtung Cape Canaveral


vorbei an der Astronaut Hall of Fame, die ist allerdings heute nicht das Tagesziel.


und nach kurzer Fahrt ist dann das Kenedy Space Center erreicht


Das Visitor Center ist auch recht einfach zu finden


gleich zu Beginn wird der Tourbus geentert und es geht am riesigen Vehicle Assembly Building vorbei.




Der Crawler wartet noch darauf das nächste Space Shuttle zur Abschussrampe zu bringen.


Am ersten Stopp der Tour geht es dann auf den Aussichtsturm in dem ein Raketentriebwerk hängt.


Beide Startrampen sind leer




weiter geht es in Richtung des Saturn 5 Centers, allerdings ist erst mal Stau angesagt


Die Durchsage des Busfahrers schafft Klarheit, heute ist die Discovery gelandet und gerade auf dem Weg über das Gelände.
Mit einem kleinen Umweg können dann noch ein paar Blicke auf das Shuttle geworfen werden.


Nachdem das Shuttle vorbeigezogen ist geht es weiter zum Saturn 5 Center, dort heist es erst mal vor der Tür warten bis es in einen Saal geht in dem ein Film zu den Apollo Missionen gezeigt wird.


Im nächsten Raum befindet sich ein Nachnau des Kontrollzentrums in dem ein Start simuliert wird, wackelnde Scheiben inklusive.


In der angrenzenden Halle liegt eine riesige Saturn Rakete, die war wohl am Ende des Apollo Programms übrig und kann jetzt umwandert werden.




Ringsum sind noch verschiedene Überbleibsel aus den Apollo Missionen ausgestellt, einiges davon wirkt eher wie Spielzeug.




Ein Originaler Raumanzug darf natürlich nicht fehlen.


und natürlich auch nicht das Mondauto.


Im Anschluss geht es zurück ins Visitor Center


Hier gibt es ein begehbares Modell des Space Shuttles


Die Shuttle Launch Experience ist leider so begehrt dass ein reinkommen erst nach Parkschließung möglich wäre, deshalb fällt dieser Punkt raus.


Es bleibt aber noch Zeit für den IMAX 3D Walk at the Moon und einen Bummel durch den Rocket Garden.


anschließend geht es zurück auf die Straße, das Tagesziel für heute heißt Melbourne (das nahe Miami und nicht das in Australien ).
Immer öfters fahren hier die Orangenlaster


In Melbourne finde Ich noch einen Italiener mit einer super Minestrone und richtigem Brot, nach dem super Essen ruft dann das Bett.
Am nächsten morgen ist dann das Ziel klar es geht als erstes nach Ft. Lauderdale


Das Auto wird in Strand nähe geparkt und die Erkundung zu Fuß kann beginnen.


Die Temperatur des Sandes habe Ich fahrlässig unterschätzt, es gibt beim Spaziergang durch den Sand erst mal heiße Füße.




nach einer Weile geht es weiter in Richtung Miami Beach.


Auch hier heißt es erst mal den Ocean Drive hoch und runter fahren.




Die Lufttemperatur ist auf dem bestem Weg einen neuen Rekord aufzustellen


entsprechend wenige Leute sind an diesem Mittag unterwegs


Auch hier wird das Auto noch geparkt für einen Spaziergang am Strand entlang.


Auch an diesem Tag geht es wieder relativ früh ins Bett, schließlich steht für morgen früh der Sprung auf die Keys an.

und fürs erste heißt es hier
-> wird fortgesetzt
2008 Florida
2009 South Carolina
2010 Südstaaten und Florida
2011 Südstaaten und Florida
2012 Südstaaten und Panhandle / Silvester in Florida
2013 Carolinas und Florida / North Dakota und South Dakota / Seattle
2014 entlang der Ostküste ( NY/PA/NJ/FL ) / North Dakota / Seattle
2015 Kreuz und Quer übers Mittelmeer

Reisezottel

USA-Freund

  • »Reisezottel« ist weiblich

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 22. Februar 2015

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 11. Oktober 2015, 17:46

Danke USAFan 789,

wir sind gerade gestern von Fort Lauderdale nach Singer Island gefahren. Können den heißen Sand bestätigen :thumbsup:


Auch die Fotos vom JFK Space Center sind sehr schön. Das hatten wir uns im Mai auch mal wieder "angetan" und auch ich als Nichttechnikfan bin immer wieder begeistert. Und dann auch noch das Spaceshuttle live gesehen - super.


Freue mich auf die Fortsetzung Deines Berichts und werde auch im Urlaub mitlesen 8-)


Viele Gruesse


Angelika

steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 739

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 11. Oktober 2015, 21:10

Ich steig auch mal mit ein (:popcorn:)
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)





Wer unsere Reisen nach- und miterleben möchte, ist hier jederzeit willkommen!

Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

4

Montag, 12. Oktober 2015, 09:12

... bin auch eingestiegen, benötige Tipps und Anregungen für unseren ersten Familien-FL-Urlaub. Space Shuttles fliegen leider nicht mehr, aber das Kennedy Space Center ist auf jeden Fall dabei. Sonst fahre ich nicht mit ...

Viele Grüße,

Nick (:hutab:)
"Drivin' in the sun ... looking out for #1"

K@lle

Moderator

  • »K@lle« ist männlich

Beiträge: 3 973

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 12. Oktober 2015, 10:10

(:danke:)
Gruss Kalle
www.kalle-jaeck.de
Bisher bei netten Treffen dabei

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 9 265

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 12. Oktober 2015, 17:42

Ich bin auch zugestiegen. :winken:

Wollte erst noch fragen, wann die Reise war. Lt. deiner Signatur 2008 - in welchem Monat?
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

usafan789

USA-Freund

  • »usafan789« ist männlich
  • »usafan789« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 1. Januar 2015

Beruf: Zahlenjongleur

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 12. Oktober 2015, 18:24

Hallo an alle und willkommen an Bord,

@Nick, im Bericht von 2014 ist ab Tag 11 auch noch ein Teil Florida drin KLICK

@Otto, die Reise war im Juni 2008
2008 Florida
2009 South Carolina
2010 Südstaaten und Florida
2011 Südstaaten und Florida
2012 Südstaaten und Panhandle / Silvester in Florida
2013 Carolinas und Florida / North Dakota und South Dakota / Seattle
2014 entlang der Ostküste ( NY/PA/NJ/FL ) / North Dakota / Seattle
2015 Kreuz und Quer übers Mittelmeer

Biker175

Teilzeitbulette

  • »Biker175« ist männlich

Beiträge: 2 377

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Cottbus

Beruf: Sesselpupser

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 12. Oktober 2015, 19:26

Danke für den Bericht, hab mich auch dazu gesellt. :thumbsup:
Wir waren zwar schon zwei Mal in Florida, aber zum Kennedy Space Center haben wir es noch nicht geschafft.
Bei vielen Stammtischtreffen dabei.

usafan789

USA-Freund

  • »usafan789« ist männlich
  • »usafan789« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 1. Januar 2015

Beruf: Zahlenjongleur

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 12. Oktober 2015, 20:12

und weiter geht die Reise,
Am nächsten Morgen folgt ein kleiner Schock, die Kamera war im Auto und irgendjemand hat zu allem übel vergessen sie auszuschalten und den Akku zu laden engel1 .
solange das complimentary lockt darf der Akku nochmal einen Boxenstopp an der Steckdose machen, anschließend geht es los in Richtung Key West.
In Miami hat es auch keinen nennenswerten Stau.


Nach relativ kurzer Zeit ist die US 1 erreicht, von hier aus geht es weiter in Richtung Süden.


allerdings mit vielen Stopps um die Aussicht zu genießen.


auch an der 7-Mile Bridge will ein ausgiebiger Stopp eingelegt sein, das Radio sorgt mit karibischen Klängen unterwegs für Urlaubsstimmung.




deutlich später als geplant ist dann auch Key West erreicht, die Hotelsuche beginnt.
Das Southernmost Hotel fällt preislich etwas aus dem Rahmen, fürs erste kommt Erstaunen auf wie viele verschiedene southernmost Dinge es auf dieser Insel gibt.


Am Ende der Hotelsuche bleibt das Spanish Gardens Motel übrig, das Zimmer ist recht Basic aber dafür sauber. Im Bad muss allerdings niemand Angst haben umzufallen da hierfür einfach kein Platz ist.
Immerhin gibt es bei gefühlten 50°C einen beheizten Aussenpool, der scheint für die Amerikaner ein ganz wichtiger Punkt bei der Hotelsuche zu sein.




Von hier aus geht es dann zu Fuß auf Erkundungstour in Richtung Duval Street, der Southernmost Punkt ist natürlich ein must see Punkt auf der Liste.
Allerdings ist der Andrang hier so groß dass es nur für ein fast Menschen freies Foto reicht.


Es geht die Duval Street hinunter in Richtung Hafen, hier gibt es noch sehr viele kleine Läden mit den typischen Souvenirs und doch der ein oder anderen Rarität.
gefühlt zur Tour in 2014 waren es 2008 noch deutlich mehr kleine Läden, allerdings mag das auch täuschen.
Die ersten Bars haben schon geöffnet und warten auf Kundschaft.


Eine der Kultkneipen liegt natürlich auch auf dem Weg, wobei da ja noch immer das Streitthema bleibt welche der beiden Hemingways Stammkneipe war.


fürs erste geht es allerdings weiter in Richtung Hafen, das ein oder andere Gebäude sticht ins Auge.


Am Hafen selbst gibt es dann noch ein imposantes Denkmal


Vom Hafen aus geht es dann etwas im Zick Zack zurück in Richtung Hotel, das ein oder andere Gebäude ist eher ein Zufallsfund.






Auch am Key West Lighthouse komme Ich vorbei, allerdings ist es definitiv zu heiß um noch die Stufen nach oben zu steigen.


Hier hat Hemingway wohl gewohnt, jetzt ist das ganze ein Museum und kann besichtigt werden.
Ich lasse die Tour mal aus, Nachmittags ist es einfach zu heiß für solche Ausflüge.




und wieder einmal stolpere Ich über einen der Turi Punkte auf Key West, manchmal sind kleine Inseln einfach von Vorteil 8-)


Mein Weg führt mich zurück zum Hotel, der Kameraakku hat inzwischen um Gnade gewinselt und darf wieder an die Steckdose.
Am Abend geht es dann wieder auf Wanderschaft zu Mallory Square um den Sundown zu bewundern und den vielen Artisten zuzuschauen.
Der Rückweg bietet sich für eine Kneipentour an und der ein oder andere Mojito hilft den langen Weg zum Hotel zurück zu überleben.

Morgen geht es dann weiter, leider schon wieder in Richtung Norden.
2008 Florida
2009 South Carolina
2010 Südstaaten und Florida
2011 Südstaaten und Florida
2012 Südstaaten und Panhandle / Silvester in Florida
2013 Carolinas und Florida / North Dakota und South Dakota / Seattle
2014 entlang der Ostküste ( NY/PA/NJ/FL ) / North Dakota / Seattle
2015 Kreuz und Quer übers Mittelmeer

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 061

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 13. Oktober 2015, 15:30

Ich steig' auch mal noch zu... :thumbup:
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

usafan789

USA-Freund

  • »usafan789« ist männlich
  • »usafan789« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 1. Januar 2015

Beruf: Zahlenjongleur

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 21:14

und weiter geht es mit etwas Verspätung

Am nächsten morgen heißt es nach einem kurzen Spaziergang durch Key West wieder einmal Koffer packen, schließlich ist schon ein großer Teil der Woche um.
Allerdings gibt es wieder den ein oder anderen Stopp auf dem weg nach Miami.


nicht ganz unerwähnt bleiben soll die Kutsche auf dieser Reise, ein Chrysler Sebring.
Ausstattungsmäßig in Ordnung, Kofferraum groß genug allerdings kein Cabrio.


auch das ein oder andere Wohnmobilgespann gibt es zu bewundern, allerdings nehmen die Wolken am Himmel rasch zu.




immer wieder gibt es noch ein paar Flecken blauen Himmels


aber kurz vor Miami habe Ich dann das Gefühl dass gleich die Welt untergeht, es schüttet wie aus Kübeln.


Da Ich damals noch ohne Navi unterwegs war komme Ich allerdings in den Genuss einer Rundfahrt durch Downtown Miami, das Wetter bessert sich auch wieder insgesamt ein Grund die nächste Etappe anzusteuern.
Es geht in Richtung der Everglades,




Doch der Wettergott scheint mir an diesem Tag nicht besonders gnädig zu sein, da schon die nächsten Wolken reinziehen.




deshalb entschließe Ich mich nach einer Weile zu drehen und auf Plan B zurückzugreifen, es geht zurück in Richtung Miami und dann von dort aus über die Turnpike bis nach Orlando zu fahren.




Erst sehr spät erreiche Ich dann Orlando, aber es müssen ja noch Pläne für den nächsten Tag geschmiedet werden.
Die nächsten beiden Tage soll es nach Disney World und nach Sea World gehen.

Am Morgen heißt es dann wieder einmal früh aufstehen, es geht ja schließlich zu Mickey Mouse


Den Tag starte Ich in den Hollywood Studios, hier ist schon richtig viel los am frühen morgen.


Die Indiana Jones Stunt Show beginnt in ein paar Minuten und die Schlange ist kurz also beste Voraussetzungen um sich anzustellen.
Was folgt ist eine gut gemachte Show mit viel Action und Explosionen






Auch die Dekoration ringsum gibt einem das Gefühl mitten in den Filmen zu sein.


gar nicht weit weg entdecke Ich etwas weiteres, Star Tours lockt


auch hier ist die Wartezeit noch kurz, es bleibt kaum Zeit um sich die ganze Dekoration anzuschauen




Der Ride selbst ist relativ kurz aber gut gemacht, ein grinsen beim rausgehen kann Ich mir nicht verkneifen.
auch die Außenanlagen sind toll gestaltet.


Ich wandere etwas umher und lande prompt in einer anderen Stadt 8|


Die Menschenmassen drängen in eine Richtung also folge Ich einfach der Masse und lande bei Lights, Motors, Action was im Prinzip eine weitere Stunt Show ist allerdings mit Fahrzeugen


auch hier gibt es wieder jede Menge Explosionen, das Publikum ist begeistert.




nach etwas weiterem hin und her wandern wechsle Ich dank des Park Hopper Tickets nach Epcot.


Ich wandere etwas umher und schaue mir das ein oder andere im World Showcase an, die anderen Fahrgeschäfte haben inzwischen sehr lange Wartezeiten.








Am Abend wechsle Ich wieder in die Hollywood Studios um mir hier das abendliche Special anzuschauen, allerdings scheint mir der Wettergott noch immer zu grollen und nach 30min Regenschauer flüchte Ich zurück zum Auto.


Immerhin sehe Ich vom Parkplatz aus noch einen Teil des Epcot Feuerwerks

Das war es leider für heute, die Fortsetzung kommt aber wahrscheinlich erst am Freitag oder Samstag.
2008 Florida
2009 South Carolina
2010 Südstaaten und Florida
2011 Südstaaten und Florida
2012 Südstaaten und Panhandle / Silvester in Florida
2013 Carolinas und Florida / North Dakota und South Dakota / Seattle
2014 entlang der Ostküste ( NY/PA/NJ/FL ) / North Dakota / Seattle
2015 Kreuz und Quer übers Mittelmeer

usafan789

USA-Freund

  • »usafan789« ist männlich
  • »usafan789« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 1. Januar 2015

Beruf: Zahlenjongleur

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 16. Oktober 2015, 21:51

und weiter gehts,
Das Wetter ist noch immer etwas unbeständig aber es ist noch immer über 25°C warm also geht es wieder einmal früh los in Richtung Sea World.


Als erstes geht es in die Clyde & Seymore Show, eine lustig gemachte Show mit Schauspielen, Seelöwen und einer Seekuh
Vor der eigentlichen Show sind Pantomime unterwegs und treiben einigen Schabernack mit den Zuschauern.


Die Show selbst ist gut gemacht, Lacher sind garantiert




Als nächstes geht es ins kalte, ein simulierten Hubschrauberflug (bei dem natürlich das ein oder andere schiefgeht) landet man in einer Forschungsbasis am Südpol.


ganz schön weit bis nach Orlando zurück :S:


wieder draußen lockt der Budweiser Bierwagen


allerdings habe Ich noch einen wichtigen Termin und muss weiter zur Wal Show, die Temperatur ist inzwischen wieder hoch und die Sonne brennt vom Himmel


Der Andrang hält sich überraschender Weise noch in Grenzen, deshalb gibt es einen sehr guten Sitzplatz


nach relativ kurzer Zeit beginnt der Spaß


zu der Zeit waren die Trainer auch noch mit im Wasser, das ist inzwischen ja nicht mehr so.






Die Show ist richtig imposant und die Zuschauer in der Splash Zone bleiben auch garantiert nicht trocken






Im Anschluss geht es weiter zur Delphin Show


Auch hier sind die Trainer mit vollem Einsatz mit dabei




Nach der ganzen Action gibt es im Park noch vieles zu entdecken, bei den Seehunden ist gerade Fütterungszeit


An den Delphinen geht es vorbei in Richtung Ausgang.


Die Schildkröten hatte Ich zu Anfang gar nicht gesehen


Ich verlasse den Park heute relativ früh, schließlich ist morgen mein letzter freier Tag und der Rückflug geht wieder ab Charlotte NC.
Aus diesem Grund geht es heute noch ein ganzes Stück zurück in nördlicher Richtung.

Am nächsten morgen heißt es dann wieder Meilen schruppen, allerdings muss noch ein Abstecher nach Savanah drin sein 8-)


Ich bummle etwas durch die Stadt und genieße die vielen grünen Parks und finde das ein oder andere Haus das für Amerikanische Maßstäbe schon historisch ist.






gegen Nachmittag ist es dann aber definitiv Zeit wieder aufzubrechen um die letzten Meilen nach Charlotte abzusitzen.
Am Himmel braut sich wieder etwas zusammen, allerdings bleibe Ich dieses Mal verschont.


Am nächsten Tag geht es dann pünktlich zurück nach Deutschland, allerdings mit der Feststellung "I'll be back"

Fazit der ganzen Reise:
Eine Tour durch Florida ist innerhalb einer Woche (7 Tage) machbar wenn man nur die allgemein bekannten Hotspots abklappern möchte, viel Zeit zum relaxen bleibt allerdings nicht.
Autofahren sollte man für eine derartige Tour mögen, Hotels hatte Ich keine vorgebucht sondern immer am jeweiligen Tag gesucht.
Den Luxus / das Laster eines Navis hatte Ich nicht, allerdings habe Ich dadurch doch die ein oder andere Ecke gesehen durch die nicht jeder kommt.
Für alle weiteren USA Reisen habe Ich allerdings schon bei diesem Trip beschlossen mehr Zeit zu planen um auch einfach mal zu entspannen.

Das Wetter war im großen und ganzen sehr gut, allerdings oft schon fast zu heiß. Die tägliche Ration Sonnenbrand habe Ich selbst an den etwas regnerischen Tagen recht problemlos zusammen bekommen.
und wie meine Signatur zeigt sollte es nicht der letze Trip bleiben 8-)
2008 Florida
2009 South Carolina
2010 Südstaaten und Florida
2011 Südstaaten und Florida
2012 Südstaaten und Panhandle / Silvester in Florida
2013 Carolinas und Florida / North Dakota und South Dakota / Seattle
2014 entlang der Ostküste ( NY/PA/NJ/FL ) / North Dakota / Seattle
2015 Kreuz und Quer übers Mittelmeer

elfie60

Pipi Langstrumpf Fan

  • »elfie60« ist weiblich

Beiträge: 430

Registrierungsdatum: 21. Januar 2012

Wohnort: OWL

Beruf: retired

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 17. Oktober 2015, 05:29

Vielen Dank fürs Mitnehmen und Zeigen. :-)
LG, Ellen july4
Wirklich reich sind nur die Leute, die mit der Zeit nicht sparen müssen
Ernest Claes

Bei Stammtischtreffen dabei

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich

Beiträge: 9 265

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 17. Oktober 2015, 13:53

Danke fürs Zeigen! :winken:

Für 7 Tage war das zwar heftig viel - aber als Schnuppertour wohl machbar.
Ich habe so einiges wiedererkannt.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

steffuzius

...der unter Reisefieber leidet

  • »steffuzius« ist männlich

Beiträge: 4 739

Registrierungsdatum: 17. September 2012

Wohnort: in der Einflugschneise von LEJ

Beruf: Selbständig in der IT

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 17. Oktober 2015, 20:29

Danke für die kleine, schnelle Runde (:danke:)
In diesem Sinne
liebe Grüße von Stefan :-)





Wer unsere Reisen nach- und miterleben möchte, ist hier jederzeit willkommen!

Bei kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

Carmensita

USA-Freund

  • »Carmensita« ist weiblich

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 6. April 2014

Wohnort: Schwarzwald

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 17. Oktober 2015, 21:08

Danke für die Eindrücke! Das steigert meine Vorfreude! :thumbsup:

LG
Carmen