Du bist nicht angemeldet.

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich
  • »Kat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 187

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 11. Februar 2013, 14:35

Wie überstehe ich den Flug ? Tipps & Tricks zur Langstrecke

Oh ja, das frage ich mich immer. Eigentlich macht mir Fliegen nichts aus, bis es zu den Turbolenzen kommt, aber das ist ein anderes Thema.

Was ich hier fragen möchte: Was sind Eure Tricks den Flug so kurzweilig wie möglich zu machen ?

Viele schwören auf Schlaftableten, die hatte ich zwar öfter dabei, aber dann nie geschluckt. Muss ja nicht sein.
Andere benutzen Sport-Stützstrümpfe, das werde ich am 20. mal versuchen.

Hörbücher sollen auch helfen, aber da muss man auch erstmal ein Interessantes finden.

Meistens ist es bei mir so, dass die ersten 5 Stunden ohne Probleme laufen, dann wirds mir immer langweilig, meine Beine schlafen ein, mein Rücken tut weh und ich muss alle 2 Minuten meine Position wechseln.
Der Freiraum, der einen beim Einsteigen noch groß vorkam, wird irgendwie immer kleiner.

Wie gehts euch so ?
Viele Grüße Kat


nirschi

die NETt tanzt

  • »nirschi« ist weiblich

Beiträge: 930

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Schwäb. Alb

Beruf: habe fertig

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 11. Februar 2013, 14:46

Ich versteh den Zusammenhang zwischen kurzweilig und Stützstrümpfen nicht ganz! frech1
Gruss
nirschi
:-)
------------------------------

I have a dream
---------
-----------------


polle

USA Experte

  • »polle« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 17. Januar 2012

Wohnort: Emsland

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 11. Februar 2013, 14:52

Ich bin nach gefühlten 1000 Flügen zu dem Schluß gekommen, dass bei mir nichts außer Chemie hilft. Zwei Bierchen vor dem Abflug und ne Vomex, dann ist der halbe Flug vorbei. Alles andere hatte bei mir keinen Zweck.

Wenn alle Airlines so ein Entertainment- und Platzangebot hätten wie die von Emirates, dann gehts auch schnell vorbei!
(:hutab:)

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 096

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 11. Februar 2013, 14:56

Früher hab' ich jeweils mit meinem Ur-alt Nintendo TETRIS gezockt und mir ein paar Agathe Christie Krimis reingezogen (lesenderweise).

Meine letzten beiden Flüge (ohne Kinder) hab' ich einfach Schlaftabletten und Schmerztabletten eingeworfen, wobei die Schmerztabletten fast wichtiger waren, denn ich kriege nach ca. 4-5 Stunden rumsitzen einfach enorme Rückenschmerzen... ohne jetzt Werbung für ein bestimmes Präparat machen zu wollen, kann ich sagen, dass mir gewisse Rheuma-Schmerzmittel sehr gut geholfen haben (nur gegen Rezept erhältlich, aber man hat ja Beziehungen *räusper*) :D .

Wie ich das mit den Kindern dann hinkriege diesen Sommer... das wird ein anderes Thema *schluck* ;-(

EDIT: Übrigens stimmen die Tipps von wegen "kein Alkohol" und "viel Trinken" schon... seit ich das mache, geht's auch besser....
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

Marla

USA Entdecker

  • »Marla« ist weiblich

Beiträge: 2 872

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2012

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 11. Februar 2013, 14:58

Hi Kat,

wir versuchen immer, die Flugzeiten einigermaßen dem normalen Schlafrhythmus anzupassen und einen Umstieg -wenn nötig- noch in Europa zu haben. Da für USA British Airways unsere im Moment bevorzugte Airline ist, klappt das auch ganz gut.
Im Sommer z.B. fliegen wir am Spätnachmittag ab London , bis Las Vegas haben wir dann ja jede Menge Zeit. Da wird wohl mal ein Film geguckt oder ein Hörbuch gehört und danach gibt´s dann ein Nickerchen. Wir sind dann Ortszeit am Abend in Las Vegas, übernehmen den Mietwagen und je nachdem wie es uns geht, fahren wir direkt ins Hotel oder stürzen uns ins Nachtleben.
Der Rückflug startet sowieso erst nach 21:00 Uhr, so dass wir über Nacht fliegen und sicherlich schlafen.
Leider ist man ja trotzdem immer gerädert nach so einem Flug, egal wie viel man schläft. Da wir aber auch wieder am Abend in München ankommen, geht es dann direkt ins Bett und am nächsten Morgen sieht die Welt schon wieder anders aus.
Schlaftabletten während des Fluges habe ich noch nie genommen, wohl aber mal wieder zu Hause für 1 bis 2 Tage, um besser in den Rhythmus zu kommen.

P.S. Wir haben gerade die Flüge gebucht :freu: :freu: :freu:
Liebe Grüße

Jutta

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich
  • »Kat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 187

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 11. Februar 2013, 14:59

Ich versteh den Zusammenhang zwischen kurzweilig und Stützstrümpfen nicht ganz! frech1
Stützstrümpfe entspannen das Bein, daher soll das ganze komfortabler sein und man kann so besser entspannen... Wie gesagt ich probier es. Aber nicht mit solche ausm Krankenhaus sondern welche die Triathleten tragen :thumbsup:
Viele Grüße Kat


chrischi

USA Experte

  • »chrischi« ist männlich

Beiträge: 1 450

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Drage

Beruf: in 25 Jahren Rentner, Maßband hängt schon

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 11. Februar 2013, 15:00

PILLEN
times

nirschi

die NETt tanzt

  • »nirschi« ist weiblich

Beiträge: 930

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Schwäb. Alb

Beruf: habe fertig

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 11. Februar 2013, 15:05

Achsooooooooooo! ^^ Hab solche Dinger auch mal angehabt-------glaub aber nicht dass ich entspannter dadurch war. Berichte mal dann von Deiner Erfahrung.
Gruss
nirschi
:-)
------------------------------

I have a dream
---------
-----------------


OliH

Mainzer

Beiträge: 2 897

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 11. Februar 2013, 15:16

Frau schluckt ja immer Reisetabletten gegen Übelkeit, die sie meist schon vor Erreichen der Startbahn ins Koma schicken. Ich hasse solche Pillen, für mich fühlt sich der Schlaf da einfach nicht erholsam an. Eigentlich sitze ich auch entspannter, so lange ich wach bin. Für die Bandscheibe habe ich mittlerweile immer ein zusätzliches dickes Kissen im Handgepäck dabei. Da werde ich mir aus Platzgründen wohl vor dem nächsten Flug was Aufblasbares zulegen.
Für 2-3 okaye Filme bin ich dankbar und noch mehr für ein Buch, das sich leicht weglesen lässt (Hallo, Ken Follett). Aber Langeweile war noch nie das große Problem auf den Transatlantik-Flügen bei mir, eher, dass vor allem nachts der Körper irgendwann steif wird und man keine bequeme Position mehr findet. Ich hasse das! (:aufreg:) Wenn wir uns nur Business-Class leisten könnten... :whistling:

Carsten

Bärliner

  • »Carsten« ist männlich

Beiträge: 4 215

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 11. Februar 2013, 15:17

Von Pillen halte ich nicht so viel, muss aber jeder selbst entscheiden. Gestern kam ne Reportage auf N24, bei 90% aller Abstürze gibt es Überlebende und wer da durch Pillen/Alk beeinträchtigt ist, hat eine geringere Chance lebend rauszukommen. Ist aber wieder eine andere Baustelle :-)

Ich gucke Filme oder nehme das iPad zum spielen, die Zeit vergeht trotzdem recht schlecht. Ich steh auch mal ne Stunde rum, ab und zu findet sich einer zum quatschen. Ich kaufe am Flughafen immer ein paar Zeitschriften, zb PC-Zeitungen in Pocketausgabe, die sind nicht so groß. Schlafen funktioniert bei mir oft nicht, wenn dann nur 1-2h auf dem Nachtflug.

Wir hatten mal einen Flug mit LH und testweise Wlan, da verging die Zeit deutlich schneller, leider immer noch kein Standard, weiß der Geier warum...
Gruß
Carsten

Bei Stammtischtreffen dabei

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 5 041

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 11. Februar 2013, 16:22

Sind wir hier die einzigen, die regelmäßig 5-6h schlafen?
Einsteigen, starten, essen, trinken, schlafen, trinken, essen, lavatorium, landen, aussteigen.
Früher ging das nie und wir haben max 1-2h die Augen zu gehabt.
Irgendwann hat es klick gemacht und funktioniert seitdem problemlos.
Auf dem Hinflug schlafen wir in froher Erwartung.
Zurück sind wir meist per Nachtflug unterwegs, da sind wir eh müde.
Evtl. ist es einfach die Unaufgeregtheit oder Gelassenheit.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

usabima

USA Experte

  • »usabima« ist weiblich

Beiträge: 891

Registrierungsdatum: 14. Januar 2012

Wohnort: Bärlin

Beruf: Lebenskünstlerin

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 11. Februar 2013, 16:30

Ich versteh den Zusammenhang zwischen kurzweilig und Stützstrümpfen nicht ganz! frech1


?( ich auch nicht.... :?:

etwa 85% der Zeit verschlafe ich, der Rest geht für "Chicken or Pasta" und Anstehen am Klo drauf - dazwischen mach ich die vorgeschlagenen Dehnübungen
wir nehmen meist ne Aspirin vorher und wenn der Flug l ang ist, nochmal eine unterwegs - mein Mann bekommt sonst immer heftige Kopfschmerzen

für Turbulenzen und andere Gemeinheiten hab ich Watte im LINKEN Ohr - dann wird mir nicht übel (ich bin eigentlich sont IMMER reisekrank, egal, womit ich mich
fortbewegen (lasse) :zwinker: ) - nicht lachen, das hilft, wie mir dutzende Koll, denen ich den Rat fürher gab, begeistert bestätigten! (und die meisten haben mich vorher ange-
guckt, als ob ich vom anderen Stern bin)

naja und die Kompresssionsdinger muss ich eh IMMER tragen.... :-( - helfen gut gegen dicke Beine, die ja nur ausbleiben, wenn man sich lang ausstreckene und die Beine hochlegen
kann, was j ain der Holzklasse nicht denkbar ist... sie sollen also Thrombosen vorbeugen - aber das tut lt. unserem Medizinmann Aspirin auch.

Ich finde, nach USA ist alles noch erträglich, schlimm wirds wenns nach Asien geht...

mit Hörbüchern hab ich schlechte Erfahrung gemacht, das Motorengeräusch finde ich schon SEHR störend

Usabima
Bei Stammtischtreffen dabei

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 096

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 11. Februar 2013, 16:35


mit Hörbüchern hab ich schlechte Erfahrung gemacht, das Motorengeräusch finde ich schon SEHR störend

Also dagegen helfen Kopfhöhrer mit aktiver Noise-Cancellation wunderbar. Seeehr zu empfehlen :D
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

Lal@

Rockin' All Over The World

  • »Lal@« ist männlich

Beiträge: 4 583

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

Beruf: Steelworker

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 11. Februar 2013, 16:39

Ich setze mir Kopfhörer auf, höre Musik und denke über alles möglich nach. Dazu schaue ich gerne die Flugroute an. Das reicht für 10 Stunden. Allerdings sollte die Aussicht ungefähr so sein......


Nic

Traveller

  • »Nic« ist weiblich

Beiträge: 1 029

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Pleitestadt im Revier

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 11. Februar 2013, 17:02

Der Hinflug dauert immer eine gefühlte Ewigkeit :-( ISE, Wein und Pasta lässt die ersten 5 Stunden vergehen, danach gähnende Langeweile und ein Nickerchen von 2 Stunden. Die letzten 3 - 4 Stunden vergehen dann auch noch irgendwann/irgendwie. Bei Flügen an die Westküste finde ich eine Zwischenlandung z.B. in Chicago ganz praktisch. Immi ist dann schon erledigt und der inneramerikanische Flug wird für ein Nickerchen genutzt.

Beim Rückflug ist es einfacher: Nachmittag- oder Abendflug, Dinner am Flughafen, Wein und/oder Aperitif im Flieger, schlafen bis zum Frühstücksservice :-)

Extrakissen, Stützstrümpfe + 1 Aspirin sind auf jedem Flug mit dabei.
Lieben Gruß Nic

Hei

Rumtreiber

  • »Hei« ist männlich

Beiträge: 2 172

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 11. Februar 2013, 17:22

Sind wir hier die einzigen, die regelmäßig 5-6h schlafen?
Einsteigen, starten, essen, trinken, schlafen, trinken, essen, lavatorium, landen, aussteigen.
Früher ging das nie und wir haben max 1-2h die Augen zu gehabt.
Irgendwann hat es klick gemacht und funktioniert seitdem problemlos.
Auf dem Hinflug schlafen wir in froher Erwartung.
Zurück sind wir meist per Nachtflug unterwegs, da sind wir eh müde.
Evtl. ist es einfach die Unaufgeregtheit oder Gelassenheit.

nein,
ich kann das auch sehr gut (zuletzt 13h Flug nicht einmal aufgestanden)
@ KAT, viel trinken, dann mußt du zwangsläufig oft zur Toilette laufen :D
und laufen soll ja ganz gut sein
Gruß Heiner :winken:
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ (Alexander von Humbolt)




  • »Andree« ist männlich

Beiträge: 2 846

Registrierungsdatum: 9. Januar 2012

Wohnort: Georgsmarienhütte in Niedersachsen

Beruf: Techniker ITK

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 11. Februar 2013, 18:05

Och.... Auf dem Hinflug vergeht die Zeit immer schnell, weil wir uns auf den Urlaub freuen, noch im Reiseführer schmökern, die Filme ansehen etc.
Ich schau mir auch gerne alte Serien bei BA an, da vergeht schon mal etwas Zeit.
Dann einfach mal die Augen zu machen und in den Körper hören, das entspannt sehr. Ich schlafe dabei zwar nicht, aber es hilft.

Beim Rückflug sieht das leider gaaanz anders aus. Ich habe beim letzten Flug zu meiner eigenen Verwunderung etwa 5h geschlafen.
Das gabs noch nie (evtl. hat es ja auch Klick gemacht bei mir...) Auf dem Rückflug habe ich ab einem gewissen Zeitpunkt einfach keinen Bock
mehr und werde dann auch schlecht gelaunt.

Chemie habe ich bis auf meine Imogas (wegen dem AAP Problem :-)) noch nie genommen, Stützstrümpfe auch nicht, habe aber auch keine Probleme
mit dem Rücken bisher. Nen Bier und nen Rotwein zum Abendessen entspannen auch schon etwas.

Ob Turbulenzen oder nicht ist mir wumpe.... runter komme ich immer und wenn die Zeit gekommen ist ........:-)

Ach ja, Hörbücher mag ich auch!

Andree

mikra49

hat Reisefieber

  • »mikra49« ist männlich

Beiträge: 1 063

Registrierungsdatum: 16. Januar 2012

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 11. Februar 2013, 18:12

Den Hinflug finde ich nicht so schlimm . . . da freuen wir uns auf den Urlaub und nehmen die Strapazen gern in Kauf.

Beim Rückflug sieht die Sache schon anders aus :thumbdown: Da zähle ich die Stunden förmlich runter bis zur Ankunft.

Die Zeit vertreiben wir uns im Allgemeinen mit lesen oder falls vorhanden mit dem Entertainmentsystem. Da ich die lange Flugzeit aber nicht im Sitzen verbringen kann,
renne ich im Flieger immer im Kreis herum :D

Nur an Schlaf ist nicht zu denken. Ich krieg meine 1,85m und 110kg irgendwie nicht in diese kleinen Sitze eingerollt (:braue:)
Wir beneiden förmlich die Menschen, die einsteigen und sofort pennen können. Und das am Stück.
Gruß Michael

Die Leidenschaft des Reisens ist das weiseste Laster, welches die Erde kennt.

BeiTreffen dabei





klaus

USA Experte

  • »klaus« ist männlich

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Beruf: a.D.

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 11. Februar 2013, 18:25

Wir unterscheiden unsere Gewohnhieten nach Hin- und Rückflug.

Hinflug
seit Jahren Übernachtung am Abflughafen - wir gehen ausgeruht den Flug an, wir unterhalten uns nach dem üblichen Prozdere der Getränke- und Speiseverabreichung mit Lesen oder einem Bordfilm. Die bevorstehende Reise wird nocheinmal mit den einzelnen Stationen durchdacht und durchdiskutiert. Die Zeit geht eigentlich immer schnell rum. Auch ich muss öfters mal rundlaufen, meine Frau eher zur Toilette :8o:

Rückflug
Nachdem dies immer Nachtflüge sind, versuchen wir ziemlich müde am Flughafen anzukommen. Nach Getränke-Speiseprozedere lesen wir solange bis wir, gut zugedeckt, einschlafen. Das funktioniert meistens sehr gut. Natürlich gibt es vorher noch ein Weinchen für die nötige "Bettschwere" - dann Ohrstöpsel rein - pennen

Unser Mediziner hat uns Heparinspritzen vor dem Flug gegen Thrombose empfohlen, was wir seit Jahren auch so handhaben.
Ich ziehe immer die Schuhe aus und warme Socken an, weil ich mich einfach wohler fühle.
Meine Frau reist sogar in den Wanderschuhen, wenn sie nicht mehr in den Koffer passen. :love:
(:hutab:) Klaus


Obelix

USA Entdecker

  • »Obelix« ist männlich

Beiträge: 2 275

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Iserlohn

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 11. Februar 2013, 18:33

Ich fliege am liebsten mit BA(747). Da kann ich ca. gefühlte 100 mal im Kreis rumrennen und zwischendurch ca. 10 mal zur Toilette gehen, da ich viel trinke. Gegen Thrombose-Gefahr setzte ich mir und meiner Frau vor dem Flug eine Heparin-Spritze, das erspart die Stützstrümpfe. Den Rest des Fluges verbringe ich mit Fenstergucken, Lesen und Filme sehen. Falls das nicht reicht, wird noch ein wenig Musik gehört und der Flug ist um. An Schlafen ist bei uns beiden nicht zu denken, ich weiss auch nicht warum, aber ich bin Bauch-Schläfer. :D
Viele Grüsse
Jürgen

Bei Stammtisch-Treffen dabei

http://obelix1947.blogspot.de/