Du bist nicht angemeldet.

Mall

USA-Freund

  • »Mall« ist männlich
  • »Mall« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 22. Februar 2016

Wohnort: Hessen

Beruf: Selbstständig

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 24. Januar 2018, 11:53

Wie bezahle ich am besten die maut ?

Ich fahre im März 2018 von Chicago nach Los Angeles mit einem Wohnmobil.Was brauche ich um die Maut auf der Strecke zu bezahlen?

Rentacop

American

  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 979

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. Januar 2018, 12:53

Welche Strecke genau?

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 789

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. Januar 2018, 14:10

Typischerweise bieten die Vermieter ein System dafür an, bei Alamo z.B. Toll-Pass genannt, bei Hertz PlatePass. Dein WoMo-Anbieter wird wohl auch etwas anbieten. Da in Illinois ein System mit Transpondern im Einsatz ist, wird wohl ein Transponder automatisch dabei sein, wenn Du die Option buchst.

Generell sollte es auch möglich sein, Toll-Roads zu vermeiden.
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

kwm

USA Experte

  • »kwm« ist männlich

Beiträge: 792

Registrierungsdatum: 17. Februar 2016

Wohnort: Elbtalaue

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. Januar 2018, 14:15

Generell sollte es auch möglich sein, Toll-Roads zu vermeiden.

Roads kann man wirklich fast immer problemlos umgehen
aber bei Brücken ist das nicht so einfach, oder verlängert die Etappe oft sehr
meistens kostet aber nur eine Richtung, wenn man also richtig rum fährt ...

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 3 789

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. Januar 2018, 14:20

aber bei Brücken ist das nicht so einfach, oder verlängert die Etappe oft sehr
meistens kostet aber nur eine Richtung, wenn man also richtig rum fährt ...

Ich spiele etwas Sherlock und behaupte, dass die Route 66 befahren werden soll. Auf der Strecke gibt's keine Brücken oder Toll-Roads unterwegs, ausser man will man irgendwo etwas schneller vorankommen und gönnt sich eine Express-Lane o.ä. engel1

Darauf basierend macht dann die Frage vom Onkel Cop Sinn: Wo durch genau soll es gehen, dass überhaupt mit Mautstrecken gerechnet wird?
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 807

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 24. Januar 2018, 14:50

Ich würde sagen das ist eine Neuwagenüberführung eines WoMo und ich habe bisher noch nicht gehört, dass es da Transponder gibt.

Ich würde die Frage an die Spezialisten im WoMo Abenteuer Forum stellen,denn die Frage ist für uns hier etwas zu speziell, da es bei der Maut ja auch Unterschiede zwischen WoMo und Auto gibt. Dort machen das sehr viele mit der Überführung und sie haben auch eine sehr gute Campground Map(mit Bewertungen) zum Planen der Übernachtungen.

Bei Route, Sehenswürdigkeiten und allgemeinen Fragen helfen wir dir hier natürlich sehr gerne weiter. :-)
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

Rentacop

American

  • »Rentacop« ist männlich

Beiträge: 979

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Orange County

Beruf: Patrolman

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 24. Januar 2018, 15:10

Ich bin zuletzt 2012 die komplette Strecke LA - Chicago - LA gefahren. Zuerst via Las Vegas und Denver nach Chicago und dann via Memphis, Dallas und El Paso zurück.

Ein paar Wochen später am ein Briefchen aus Colorado, mit einer Forderung über 85 Cent(!) für irgendein Stückchen Toll-Road beim Flughafen Denver (die Briefmarke hat 44 Cent gekostet). Das hab' ich dann eingezahlt...

Ansonsten gab's nirgendwo Maut auf der Strecke.