Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jack Outback

USA-Freund

  • »Jack Outback« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 28. April 2017

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 28. April 2017, 08:50

Wohnmobil kaufen in USA

Howdy

ich plane mit meiner Familie eine Reise im Westen der USA für drei Monate. Da Wohnmobil mieten viel zu teuer ist, würden wir gerne kaufen.
Hat das schon jemand von euch gemacht und wie waren da eure Erfahrungen auch mit dem Verkauf?
Wo habt ihr gekauft und wieder verkauft? Privat oder beim Händler?

Cheers, Jack

lenn

USA-Freund

  • »lenn« ist männlich

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 5. Januar 2017

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 28. April 2017, 08:58

Zu Deinen Fragen kann ich leider nicht viel sagen, aber falls ihr hier ein WoMo habt, könnt ihr es auch rüber schiffen lassen. Kostet natürlich etwas (ich glaube etwa 2500€ je Fahrt), hat aber den großen Vorteil, dass ihr Euch nicht mit Kauf und Verkauf nicht rumärgern müsst, Euer vertrautes Gefährt habt und es in Deutschland bereits vollladen könnt, so dass ihr mit wenig Gepäck rüberfliegt.

Verschiffen dauert etwa 3 Wochen und es gibt Firmen, die sich darauf spezialisiert haben. Eine ist glaube ich in Düsseldorf, der Name fällt mir gerade nicht ein.

arizonagirl

USA-Freund

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 30. März 2015

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 28. April 2017, 09:34

Hat das schon jemand von euch gemacht und wie waren da eure Erfahrungen auch mit dem Verkauf?

Interessante Frage, da hänge ich mich einfach mal mit dran, das würder mich auch sehr interessieren.

ralle1000

Wave-Lotterie-Gewinner

  • »ralle1000« ist männlich

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 27. April 2013

Wohnort: Nettetal

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 28. April 2017, 10:15

Mein Bruder hat seins hiergekauft.

WeiZen

USA Experte

  • »WeiZen« ist männlich

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Beruf: Etwas mit Erbsen zählen

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 28. April 2017, 10:50

Geht nicht, Du benötigst eine US Adresse.
Gruß
Ulrich

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 220

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 28. April 2017, 11:24

(:Stammtisch:)
Ich würde mich mal ,bei so einem speziellen Thema, auch noch im WoMo-Abenteuer Forum informieren, dort gibt es sogar schon einen Beitrag zu dem Thema klick, die haben was WoMos angeht etwas mehr Erfahrung als die Meisten hier, da hier nur 7-8 User häufiger mit dem Wohnmobil unterwegs sind.

Bei der Routenplanung oder anderen Fragen helfen wir dir natürlich gerne weiter. :-)
Liebe Grüße
Kerstin



K@lle

Moderator

  • »K@lle« ist männlich

Beiträge: 3 985

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Beruf: Privatier

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 28. April 2017, 13:33

und du musst eine US Fahrlizenz haben
Gruss Kalle
www.kalle-jaeck.de
Bisher bei netten Treffen dabei

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 187

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 28. April 2017, 14:03

und du musst eine US Fahrlizenz haben


und ne US Haft und US Fahrzeugersicherung.
Viele Grüße Kat


sheikra

uʍop epısdn

  • »sheikra« ist männlich

Beiträge: 3 319

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: mittendrin hier und da

Beruf: Coasterfan

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 28. April 2017, 16:50

und du musst eine US Fahrlizenz haben

nicht ganz richtig , für die Anmeldung brauchst du nur amerikanische Adresse, Pass und deutschen FS. Vorausgesetzt du kaufst beim Händler.

und ne US Haft und US Fahrzeugersicherung.

Versicherungen usw bekommst du direkt beim Händler. Oder du klärst den evtuellen Kauf mit einem Agent deiner Wahl ab, beim Kauf schickt er ein Fax an den Händler, das reicht.

Kauf ist easy - wenn du morgens zum händler fährst und einig wirst kannst du zum mittag vom hof fahren - mit einem zugelassenen und versicherten Fahrzeug.

Ach ich vergass: Geld sollte bereitstehen, eine Finanzierung wird schwierig da wir als deutsche ja keine "credit history" haben.

@Jack: hier ein intressanter Link für Kauf/Verkauf. Kannst ja mal unverbindlich anfragen
half of my is in Florida

--------------------------------------
Bei einigen netten Treffen dabei ^^
4th of July Firework Nach Norden und dann immer geradeaus Florida 2012 New York

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sheikra« (28. April 2017, 17:07)


10

Freitag, 28. April 2017, 23:44

Zu Deinen Fragen kann ich leider nicht viel sagen, aber falls ihr hier ein WoMo habt, könnt ihr es auch rüber schiffen lassen. Kostet natürlich etwas (ich glaube etwa 2500€ je Fahrt), hat aber den großen Vorteil, dass ihr Euch nicht mit Kauf und Verkauf nicht rumärgern müsst, Euer vertrautes Gefährt habt und es in Deutschland bereits vollladen könnt, so dass ihr mit wenig Gepäck rüberfliegt.

Verschiffen dauert etwa 3 Wochen und es gibt Firmen, die sich darauf spezialisiert haben. Eine ist glaube ich in Düsseldorf, der Name fällt mir gerade nicht ein.


Die Firma heißt Seabridge. Wir haben schon drei Mal unser Fahrzeug nach drüben verschifft. Eigentlich ganz einfach. Haben das auf unserer eu Seite in verschiedenen Reiseberichten beschrieben. Unter Presse findet man einen von uns veröffentlichten Zeitschriftenartikel zur Verschiffung. Bei drei Monaten muss man genau rechnen ob sich die Verschiffung rechnet.
Gruß
Christine

' '
Der Große Wagen unterwegs in Nordamerika ........ Der Große Wagen unterwegs

swissfamily

USA-Freund

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 16. Februar 2018

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 16. Februar 2018, 05:55

Wohnmobilkauf ist möglich auch ohne US-Adresse

Hallo!

Wir haben vor 5 Monaten ein Wohnmobil in den USA gekauft und verkaufen es demnächst (zwischen 5. März und 10, März 2018).
Es geht auch ohne US-Adresse. Eine Adresse braucht man nur, um den Fahrzeugbrief (title) zu erhalten. Hierfür haben wir unsere Airbnb-Adresse genutzt.
Den Fahrzeugbrief hat usner Gastgeber ca. 3 Wochen nach dem Kauf per General Delivery an eine US-Postelle gesendet.

Man benötigt keinen US-Führerschein, ein Internationaler Führerschein tut es. Eine US-Fahrzeughaftpflichtversicherung muss online abgeschlossen werden, kein Problem.

Nun verkaufen wir unser geliebtes Wohnmobil. Interesse?

https://miami.craigslist.org/mdc/rvs/6491423103.html

Wir unterstützen gerne beim Kauf- und Registrierungsprozess.

Grüsse,
Florian

JimmyRocket

USA-Freund

  • »JimmyRocket« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 9. Februar 2018

Wohnort: Osnabrück

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 16. Februar 2018, 23:19

Geiles Gerät euer Wohnmobil. :thumbsup:

Ist doch ne gute Option das Wohnmobil, gute alte solide Technik und nicht zuviel Schnickschnack dran. Und der Motor ist unkaputtbar, hatte den mal in nem F350 Dually. Lief immer ohne Probleme. Und da würde sich nach der Reise sogar vielleicht das Verschiffen nach Deutschland lohnen, den bekommst du hier ohne grosse Umbauten zugelassen.

Gruß Jimmy