Beiträge von Kerstin

    Borussia Dortmund - Bayer 04 Leverkusen 2:1

    SG Eintracht Frankfurt - FC Augsburg 2:1

    1. FC Union Berlin - FC Bayern München 1:3

    SC Freiburg - 1. FSV Mainz 05 1:1

    1. FC Köln - SV Darmstadt 98 2:1

    TSG Hoffenheim - Bor. Mönchengladbach 1:0

    VfL Wolfsburg - VfL Bochum 2:1

    1. FC Heidenheim - RB Leipzig 1:3

    Werder Bremen - VfB Stuttgart 1:2

    Danke für euer Feedback!

    Oder vielleicht mit Bus und Zug reisen, sofern wir das mal schaffen, mit wenig Gepäck zu reisen.(also nicht einen normalen Koffer für jeden).

    Wir hatten auch, jeder ein Gepäckteil plus Handgepäck, meine Tochter einen großen Rucksack und ich einen 64cm Hartschalenkoffer.

    Zugfahren war wirklich klasse, dauert aber ewig, deshalb kam das nicht auf mehr Strecken eine Option, da war die Zeit dann zu knapp.



    Dass man sich private Fahrer von den Hotels organisieren kann und die auch noch relativ günstig sind, war mir so nicht bewusst. Das wäre wirklich ein Gedanke …

    Fahrer von den Hotels organisieren zu lassen klappt in Sri Lanka wirklich gut und selbst fahren würde ich dort nicht.

    Eine Frage hat Jemand schon die Keys Ranch Tour im Joshua Tree gemacht und kann mir sagen ob sie sich lohnt vom Zeitaufwand her, wir haben ja nur 1,5 Tage dort.

    FC Bayern München - 1. FC Köln 3:1

    Bayer 04 Leverkusen - Werder Bremen 2:0

    RB Leipzig - VfL Wolfsburg 1:1

    Bor. Mönchengladbach - Borussia Dortmund 1:1

    VfB Stuttgart - SG Eintracht Frankfurt. 1:0

    1. FSV Mainz 05 - TSG Hoffenheim 0:2

    VfL Bochum - 1. FC Heidenheim 2:1

    FC Augsburg - 1. FC Union Berlin 2:0

    SV Darmstadt 98 - SC Freiburg 1:3

    Geht es nicht mehr die Adresse nachträglich einzugeben? Änderungen habe ich früher schon bei der Adresse gemacht, wenn wir in einem anderen Bundesland angekommen sind, das waren aber keine Transit ESTA.

    Danke Ellen, wir schauen mal ob wir das machen. Stefan hat gemeint wir schauen erst mal bei den Second Hand Läden in San Diego, ob wir dort fündig werden für einen günstigen Grill.

    Heute gab es noch eine Hoteländerung, da das Hotel in Blythe von Woche zu Woche schlechtere Bewertungen bekommen hat. Wie von euch schon vorgeschlagen geht es jetzt direkt nach Phoenix dort bleiben wir jetzt 3 Tage in einem Apartment.

    genau aus diesem Grund habe ich auch einen neuen Perso beantragt...weil da wohl jetzt bei ESTA die sog. Personal-ID (steht auf dem Perso) zwingend abgefragt wird und mein alter Perso schon ein paar Jahre abgelaufen war. Neu ist wohl auch das man jetzt den Reisepass "hochlädt" bzw. ein Foto vom Pass hochlädt:!? war vor 2 Jahren noch nicht. Da hab ich einfach meine Pass-No. eingetippt.

    Ja, genau deshalb mussten wir auch die neuen Persos machen und noch mit ESTA warten.

    Am Handy hat das mit dem Ausfüllen und Abfotografieren super geklappt, ich habe nur gehört dass es manchmal mit der Datei Probleme gibt/gab , wenn man ESTA am PC macht, normalerweise nutze ich für solche Sachen lieber den PC, als das Handy.

    Das Auswärtige Amt schreibt dazu:

    Ich glaube so lange habe ich noch nie gewartet. Aber die Bestätigungen sind jetzt endlich da, keine Ahnung ob es am neuen Pass lag oder daran, dass die Abbuchung von der KK zwar vorgemerkt , aber noch nicht abgebucht wurde war, aber sie kamen jetzt zeitgleich, deshalb tippe ich auf die KK, denn die wird beim Gruppenantrag ja nur einmal abgebucht.

    ESTA ist beantragt, nachdem ich heute endlich unsere neuen Persos abholen konnte, die Daten werden jetzt ja auch abgefragt. Es dauert aber anscheinend dieses mal länger, mal schauen ob es heute noch genehmigt wird, ich hatte beim Gruppenantrag bisher immer nach spätestens 1,5 Stunden die Genehmigung. Sind allerdings zwei neue Pässe, mit denen wir noch nicht eingereist sind.

    Ein kleines Fazit noch:


    Sri Lanka hat uns gut gefallen, im Vorfeld hörten wir von einigen Leuten die Bedenken hatten, dass wir als zwei Frauen alleine dorthin reisen, aber wir fühlten uns zu keiner Zeit unsicher.

    Alle Menschen die wir trafen, waren sehr nett und hilfsbereit, klar waren auch einige dabei die versucht haben die "reichen Touris" abzuzocken, als sie merkten, dass das mit uns nicht zu machen war blieben sie aber freundlich und versuchten ihr Glück beim nächsten.


    Die Preise die unsere privaten Fahrer verlangten waren sehr günstig und lagen von 25-60,-€ für die langen Strecken, man muss bedenken die Fahrten dauerten zwischen 2 und 4,5 Stunden, auf die Preise gab es natürlich noch Trinkgeld, deshalb sollte man mit 40-90,- € rechnen.


    Für die kurzen Strecken benutzten wir die App "Pick me" , das funktionierte sehr gut, auch dort sind die Preise sehr günstig, meistens gab es von uns als Trinkgeld den Fahrpreis nochmal obendrauf.


    Die Flüge mit Qatar Airlines in der ECO waren gut und der Zwischenstopp in Doha sehr angenehm.


    BlaBlaCar war für mich neu, würde ich aber wieder nutzen, wenn ich mal nicht selbst mit dem Auto fahren möchte, beide Fahrerinnen waren sehr nett und die Preise sind klasse.


    Der Urlaub hat mich ca 1600,-€ gekostet, war also wirklich günstig, für meine Tochter war es etwas teurer da sie eine längere An- und Abreise hatte und sie sich für 100,- ein Taxi in München geleistet hat.

    11.5.2023 Sonnenaufgang mit und ohne Ausblick von Oben und Fahrt nach Negombo

    Pünktlich zur vereinbarten Zeit hörten wir das TukTuk schon von weitem kommen. Weil ich nun auch schon wach war, beschloss ich auf den Sonnenaufgang am Pool mit Blick auf den Lions Rock zu warten.

    Meine Tochter und ihr Guide machten sich auf den Weg und waren pünktlich auf dem Felsen bevor die Sonne aufging. Das lag auch daran, dass er anscheinend jeden Stein auf dem Weg kannte und die beste Strecke um nach oben zu kommen und sie nicht über unzählige Felsen kraxeln mussten, wenn es auch einen etwas versteckten Weg drumherum gab. Er erzählte dass vor Corona sein Job Guide in der Gegend war, aber es jetzt noch nicht genug Touristen gibt, um wieder dort angestellt zu werden.


    Mein Sonnenaufgang


    Unser Hotelchef hatte uns gestern noch einen Fahrer zu unserem letzten Ort vor dem Abflug besorgt, war überraschend günstig und die dreistündige Fahrt verlief ereignislos.

    Das letzte Zimmer vor Abflug war auch das mit Abstand schlechteste, es roch modrig und man bekam kaum Luft, gerade das Richtige für zwei Frauen mit Asthma. :rolleyes: Wir machten das Beste daraus und gingen spazieren und ließen uns viel Zeit mit dem Abendessen.






    12.5.2023 Heimflug

    Zum Glück mussten wir um 1 Uhr Nachts schon zum Flughafen, denn der Abflug war um 3:35. Einchecken, Passkontrolle und das letzte Bargeld auf den Kopf hauen, denn mitnehmen darf man so gut wie nichts. Der Flug samt Zwischenstop verlief sehr angenehm und das Wlan funktionierte bis Europa recht gut und so versuchte ich mir bereits unterwegs eine Mitfahrgelegenheit mit BlaBla Car zu organisieren.

    In München angekommen dauerte die Einreise doch relativ lange und so wurde es recht knapp rechtzeitig nach Freising zum Bahnhof zu kommen, denn der nächste direkte Zug dorthin fuhr erst in einer Stunde und das bedeutet ich komme 10 Minuten zu spät am Bahnhof an. Es gab allerdings einen Bus der pünktlich ankommen würde doch der fährt in 10 Minuten und ich befand mich gerade am unterirdischen Bahnhof und musste erst raus und die Haltestelle suchen, Ich verabschiedete mich schnell von meiner Tochter die noch Freunde in München besuchen würde und sich mit ihrem Freund traf bevor es zurück nach Berlin geht.

    Meine Fahrerin kam pünktlich zum vereinbarten Abholpunkt und fuhr mich sicher nach Hause.

    10.5.2023 Weiter geht's nach Sigiriya und Dambulla


    Abgeholt wurden wir wieder von einem persönlichen Fahrer, der uns 3 Stunden durch schöne Landschaften gefahren hat um uns sicher in einem kleinen Hotel nahe von Sigiriya abzuliefern.



    Die beiden Felsblöcke, der Löwenfelsen und der Pidurangala Rock sind schon von weitem zu sehen.




    Nach dem auspacken beschließen wir uns auf den Weg nach Dambulla zu machen, eigentlich wollten wir den Bus nehmen und uns dann zu Fuß umschauen. Aber natürlich hat uns auch heute wieder mal ein geschäftstüchtiger junger Mann dazu überredet, dass er uns hinfährt und alle Sehenswürdigkeiten mit seinem Tuktuk zeigt, es wäre in der Stadt alles viel zu weit verstreut und der Bus würde auch nur weit außerhalb anhalten.

    Stimmte zwar nur zum Teil, denn der Bus fuhr auch ins Zentrum, aber mit den weitverstreuten Sehenswürdigkeiten hatte er recht. Der Preis war heute deutlich teurer, als für die Ganztagestour in Kandy, aber da hatte uns der Hotelbesitzer schon vorgewarnt, die Fahrer hatten sich wohl abgesprochen was den Preis angeht.

    Zuerst ging es zum Royal Cave Temple, nach dem beschwerlichen Aufstieg über unzählige Treppen, kamen wir oben an und sahen einen von außen eher schlichten weißen Tempelbau der sich an den Hang schmiegt, als wir aber hinein gingen erwartete uns in den Fels geschlagene Kammern, aufwendig bemalt und mit vielen aus den Stein gehauenen Skulpturen.







    Nachdem wir den Berg wieder herunter waren, nicht ohne uns vor den klauenden Affen in Acht zu nehmen, ging es zum goldenen Tempel. Der Tempel mit dem riesigen Budda ist von außen wirklich beeindruckend, hinein gegangen sind wir da nicht da fast zeitgleich eine Busladung asiatische Touristen mit uns angekommen sind, die sehr sagen wir mal quirlig herumgerannt sind.




    Auf dem Heimweg wurde noch Obst und Getränke besorgt und wir kamen mit dem Fahrer ins Gespräch, wegen der Wanderung zum Sonnenaufgang die meine Tochter morgen unternehmen wollte. Der junge Mann fragte ob sie wegen der Wolkenmädchen auf den Lions Rock wollte oder wegen der Aussicht, die sei nämlich vom Pidurangala Rock mit Blick auf den Lions Rock genauso schön und weit weniger anstrengend vom Aufstieg her. Auf die Frage ob er Interesse hat, sie zum Sonnenaufgang dorthin zu fahren und er realisierte dass sie die Wanderung alleine machen wird, bot er an für ein kleines Trinkgeld mit ihr nach oben zu steigen, ein guter Deal wie sich später herausstellte. Die Wanderung ist für mich leider nicht zu schaffen, da bin ich einfach nicht fit genug, vorallem nach den ganzen Stufen heute. Abendessen gab es im Hotel, war gut und günstig und zeitig gings ins Bett.

    6-9.5.2023 Entspannen am Meer in Pasikuda Beach


    Heute geht es für ein paar Tage zum relaxen und verwöhnen lassen an den Strand.

    Unseren Fahrer für heute haben wir uns über das Hotel organisieren lassen, vorher gibt es aber noch ein tolles Frühstück, denn die Fahrzeit soll so 4,5-5 Stunden sein.

    Der Fahrer heute ist der Erste der nicht gerade gesprächig ist, alle bisherigen haben uns auf der Strecke auf Sehenswertes aufmerksam gemacht oder auch mal kurz angehalten, wenn sie meinten dass man zum fotografieren mal kurz aussteigen sollte. Zu einem Stopp wurde er aber dann doch gezwungen, nämlich als zwei freilebende Elefanten mitten auf der einzigen Straße durch die Gegend einen Revierkampf austrugen, Die Riesen sorgten für Stau.


    Das Bild ist von sehr weit weg und ich war darüber auch nicht böse


    Die Einheimischen hatten riesen Respekt und hielten großen Abstand, als sich die Beiden immer weiter in unsere Richtung bewegten kam Bewegung in die Fahrer in Windeseile fuhren die Autos rückwärts oder drehten die Autos und es ging einige hundert Meter rückwärts. Nach ca 20 Minuten wurde ein Elefant in die Flucht geschlagen und der Sieger trottete die Straße entlang. Als erstes versuchten einige Motorradfahrer vorbei zu fahren, als das geklappt hat das Auto vor uns und gleich danach wir, da macht der Elefant als wir fast auf gleicher Höhe sind ein paar Schritte in unsere Richtung und unser Fahrer gibt Vollgas. Uff gerade noch vorbei gekommen, der Elefant blockiert schon wieder die Straße, für die Anderen beginnt das Spiel mit rückwärts fahren und drehen erneut.

    Unser Hotel für die Nächsten Tage ist eine 5 Sterne Anlage an einem schönen Sandstrand. Wir genießen Pool, Strand und den Wellnessbereich.







    Machen Strandspaziergänge kilometerweit in beide Richtungen, dabei fällt auf dass der Strand nur im Bereich der 4-5 Sterne Anlagen traumhaft und gepflegt ist, schon 50 Meter türmt sich der Müll am Strand.




    Abendessen haben wir nicht mit gebucht im Hotel, wir gehen bis auf einmal in kleinen Restaurants in der Umgebung essen, nur Mittagessen gibt es täglich an der Poolbar.

    Vom Hotelrestaurant waren wir enttäuscht, es gab nicht ein vegetarisches Gericht auf der Karte und auch auf Nachfrage war es nicht möglich etwas zu bekommen, meine Tochter ist zwar keine Vegetarierin, ist aber normalerweise nur 1 mal die Woche Fleisch. Dass das 5 Sterne Hotel keinen Salat oder Gemüse mit Reis, Nudeln oder Kartoffeln anbieten konnte war unmöglich, denn selbst in den einheimischen Restaurants in denen wir uns nur mit Google-Übersetzer verständigen konnten war es kein Problem etwas Vegetarisches zu bekommen.


    Das Frühstück war aber sehr gut und wieder mal reichlich


    In welcher Höhe habt ihr euch da eigentlich bewegt?

    Ella liegt bei etwas über 1000m und Kandy bei ca 500m, beide Orte liegen sehr hügelig was für mich wirklich anstrengend war, meiner Tochter hat es nichts ausgemacht. Ich werde halt alt ^^ , na ja wahrscheinlich haben zu der Zeit meine Blutwerte schon nicht mehr gepasst, denn von da bis Dezember ging es bergab und erst seit diesem Jahr wieder sehr langsam aufwärts.

    Der Fahrer wollte 1500,- Sri Lankan Rupeees umgerechnet ca 5,-€ von uns. Er war aber während wir im Botanischen Garten oder im Tempel waren unterwegs und hat die jeweils 2 Stunden andere Leute gefahren und in der Teefabrik und in dem Spice Garden bekommen sie noch was weil sie Besucher bringen, in der Zeit bleiben sie aber Vorort da das ziemlich außerhalb ist.

    Der Fremdenführer am Tempel hat 400,- ca 1,30€ gewollt.

    5.5. Kandy per TukTuk


    Frühstück gab es im Hotel wieder gut und reichlich, dieses mal in Buffetform. Fünf Minuten vor der vereinbarten Zeit gingen wir nach draußen und unser Fahrer wartete schon auf uns. Er fragte uns was wir alles anschauen wollen, er schlug eine Teefabrik und einen Spice & Herbal Garden vor, dazu noch den botanischen Garten, den Zahn Tempel, einen Aussichtspunkt und einen großen Budda.

    Zuerst geht es in den botanischen Garten, wie der Wetterbericht schon angekündigt hat regnet es heute leicht, das stört uns aber nicht, wir bleiben 2 Stunden und wären gerne auch länger geblieben.




    20230505-093916.jpg


    20230505-095934.jpg


    20230505-104010.jpg


    Aber wir haben noch viel vor als nächstes geht es zu einer Teefabrik, die Führung ist kostenlos aber es wird erwartet, dass man etwas kauft und ein kleines Trinkgeld gibt. Da die Führung sehr interessant ist und wir auch noch mit verschiedenen Tees verköstigt werden, kaufen wir jeder eine Packung losen golden Tee, ist nicht ganz günstig, aber wir sehen das als Eintrittspreis von dem wir auch noch was zuhause haben.


    20230505-110005.jpg


    20230505-111357.jpg


    20230505-112041.jpg


    Als nächstes gehts zum Spice & Herbal Garden, normalerweise zahlt man hier Eintritt, aber heute ist Vesakh einer der höchsten Feiertage der Buddhisten, da ist der Eintritt frei und es gibt eine geführte Tour für uns durch den Garten mit sehr vielen interessanten Erklärungen der wichtigsten Pflanzen die in Sri Lanka wachsen und ein traditionelles Essen, auch hier wird erwartet, dass man eine Kleinigkeit der selbst hergestellten Produkte kauft.


    20230505-123052.jpg


    20230505-121638.jpg


    20230505-130008.jpg



    Das in der Teefabrik und im Spice & Herbal Garden erwartet wird, dass man etwas kauft, wussten wir vorher, auch dass unser TukTukfahrer dafür dass er uns hin bringt, etwas Provision erhält, sonst wäre der günstige Preis für die Tagestour gar nicht möglich, er hätte uns gerne noch in eine andere Fabrik gebracht, aber das lehnten wir ab, war auch kein Problem für ihn.

    Wir fuhren weiter zu einem Aussichtspunkt mit schönen Blick auf den See und die Stadt und anschließend zum Zahntempel.

    Am Zahntempel waren irre lange Schlangen und wir schauten uns alles erst mal von außen an und gingen zu einen Tempel nebenan dem Net Bōdhi, dort sprach uns ein älterer Singhalese auf deutsch an, er war Professor und hatte einige Jahre in Deutschland gelebt und unterrichtet. Er fragte uns ob wir für ein kleines Trinkgeld eine Führung durch den Zahn Tempel möchten, als Reisegruppe müssten wir uns nicht anstellen. Das Angebot nahmen wir gerne an. Er regelte den Kauf der Eintrittskarten für uns und führte uns hinein. Im inneren erklärte er uns die verschiedenen Bereiche und meinte wir hätten großes Glück, denn nur heute wäre auch die Bibliothek offen und man kommt mit etwas Glück viel näher an das Relikt heran, das hat er auch wirklich geschafft denn er schob uns einfach an einem Sicherheitsmann vorbei der nur ab und zu Besucher in die Schlange die direkt zum Zahn führt durchlies. Wir denken der einzige Grund, warum er uns anbot unser Fremdenführer zu sein war der, dass er sich nicht stundenlang anstellen wollte um in den Tempel zu kommen und zusätzlich noch größere Chancen direkt zum Relikt zu kommen. Das Trinkgeld hatte er offensichtlich nicht nötig, ich habe gesehen, dass er den Schein direkt nachdem er sich von uns verabschiedet hat, in eine Spendenbox warf.


    20230505-145641.jpg


    20230505-150744.jpg


    20230505-151609.jpg


    20230505-153015.jpg


    20230505-155406.jpg


    Unter Fahrer sollte uns in einer halben Stunde abholen, deshalb setzten wir uns noch etwas an den See und schauten den Menschen rund um den Tempeln zu. Als wir gerade los wollten zu unseren Abholpunkt bemerkten wir, dass jetzt gleich an dem Abholpunkt eine Prozession los gehen sollte, die auch genau dort vorbeikommen sollte unser TukTuk war das letzte Fahrzeug, dass noch durchgelassen wurde bevor die Straße abgesperrt wurde. Unsere Fahrer fragte uns ob wir noch bleiben möchten, er müsse nur einmal im Kreis fahren und dort parken, das machten wir dann auch und er zeigte uns den besten Punkt um die Parade zu sehen und sorgte dafür dass wir in die erste Reihe geschoben wurden, damit wir auch alles richtig sehen konnten, das war uns etwas peinlich, aber wir hatten schon gelernt, dass Wiederstand da zwecklos ist, die Einheimischen wollten unbedingt das wir Touris ein möglichst tolles Erlebnis haben.


    20230505-163740.jpg


    20230505-164049.jpg


    20230505-164853.jpg



    Es war nun früher Nachmittag und unser Guide wollte uns noch unbedingt zum großen Budda und einem Aussichtspunkt fahren. Nachdem wir gesehen haben wie viel los war auf der Strecke dorthin, lehnten wir dankend ab und ließen uns direkt zum Hotel fahren, dort verabschiedeten und bedankten wir uns für den tollen Tag und verdoppelten den abgemachten Preis, was er gar nicht annehmen wollte.

    Ich setzte mich auf den Balkon und entspannte noch bevor es zum Abendessen ins Nachbarhotel ging.

    20230506-073839.jpg


    20230506-073853.jpg