Du bist nicht angemeldet.

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

241

Montag, 21. Juni 2021, 21:41

NBA Play-offs - Conference Finale - Best of 7

Phoenix Suns - Los Angeles Clippers 1:0
Milwaukee Bucks - Atlanta Hawks 0:0
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

242

Montag, 28. Juni 2021, 18:30

NHL:
Im Stanley-Cup Finale 2021 stehen die Montreal Canadians (zum ersten Mal seit 28 Jahren) und Tampa Bay Lightning (Titelverteidiger).
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

243

Sonntag, 4. Juli 2021, 19:26

NBA Play-offs - Finals best of 7

Phoenix Suns - Milwaukee Bucks

Mit diesen Finalteilnehmern haben sicherlich nicht viele gerechnet.
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

244

Donnerstag, 8. Juli 2021, 19:28

Zum zweiten Mal in gut neun Monaten: Tampa Bay Lightning ist Stanley-Cup-Sieger!

Der Tampa Bay Lightning hat erneut den Stanley Cup gewonnen. Wie Ende September 2020 sicherte sich das Team aus Westflorida den Titel - dank eines 1:0-Erfolgs in Spiel fünf der Finalserie gegen Montreal.

Zitat

Beide Coaches verzichteten im Vergleich zu Spiel vier zwei Tage zuvor in Montreal auf Änderungen. Tampas Power Forward Alex Killorn fehlte erneut verletzt.

Johnson trifft die Latte, Colton macht's besser
Das erste Drittel gestaltete sich wie eine Blaupause von Spiel vier, in dem der Lightning deutlich überlegen gewesen war, aber viele Chancen liegen ließ. Die Beste hatte Tyler Johnson in der 16. Minute mit einem Schuss aus guter Position an die Oberkante der Querlatte. Nach gleich drei Treffern an das Torgestänge in Spiel vier war Montreal damit erneut mit dem Glück im Bunde und so ging es mit einem 0:0 in die erste Pause.
Im zweiten Drittel waren die Canadiens plötzlich besser im Spiel. Cole Caufield glich aus spitzem Winkel in Überzahl an Lattenschüssen zum 1:1 aus (31.). Doch wenig später ging Tampa auf der Gegenseite in Führung: Der aufgerückte Verteidiger David Savard spielte einen scharfen Pass vor das Tor, wo Ross Colton - Ersatz für Killorn in der zweiten Angriffslinie des Titelverteidigers - den Puck trotz Bedrängnis zur Freude der meisten der gut 18.000 Zuschauer in der Amalie Arena zum 1:0 über die Linie drückte (34.).

Lightning schafft Historisches
Im Schlussabschnitt verstand es Tampa trotz zunehmendem Druck der Kanadier gut, klare Torchancen zu verhindern. Und wenn Montreal doch einmal zu klaren Abschlüssen kam, war Lightning-Keeper Andrei Vasilevskiy zur Stelle. Auch als Carey Price schließlich in den letzten gut 100 Sekunden sein Tor verlassen hatte, hielt der Russe seinen Kasten sauber und blieb damit im fünften Spiel in Serie, in dem sein Team eine Serie für sich entschied, ohne Gegentor - Rekord! Die verdiente Titelverteidigung nach nur etwas mehr als neun Monaten nach dem Erfolg gegen Dallas in der "Bubble" von Edmonton - damals ohne Zuschauer - für Tampa war damit perfekt.

Vasilevskiy gewinnt MVP-Titel
Die Conn-Smythe-Trophy als MVP der Play-offs sicherte sich wenig verwunderlich asilevskiy als erster Torhüter seit Jonathan Quick (Los Angeles Kings) 2012 - dem Jahr, in dem Tampa Vasilevskiy im Draft ausgewählt hatte.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

245

Sonntag, 18. Juli 2021, 20:12

Wegen Schiesserei: Partie in der MLB abgebrochen

Zitat

Baseball: MLB-Spiel nach Schiesserei abgebrochen
Eine Schiesserei vor dem Stadion der Washington Nationals hat in der Nacht auf den Sonntag in der Major League Baseball zum Abbruch des Spiels gegen die San Diego Padres geführt. Im 6. Inning waren im Innenraum und in der TV-Übertragung plötzlich in schneller Folge Schüsse zu hören, die Nationals forderten die verängstigten Fans auf, das Stadion zu räumen. Laut Polizeiangaben wurden bei der Schiesserei 3 Personen verletzt, darunter eine Karteninhaberin, die sich zu diesem Zeitpunkt ausserhalb des Stadions aufhielt. Ihre Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich. Das Spiel soll in der Nacht auf den Montag fortgesetzt werden.

Fussball: Mukhtar erzielt frühesten Hattrick der MLS-Geschichte
Hany Mukhtar hat im Trikot des SC Nashville MLS-Geschichte geschrieben. Der gebürtige Berliner erzielte beim 5:1 gegen Chicago Fire den frühesten Hattrick in der Liga-Historie. Mukhtar benötigte für seine drei Treffer (10./13./16.) nur 6 Minuten. Es war zugleich der zweitschnellste Hattrick in der nordamerikanischen Fussball-Profiliga. «Ein Tag, an den man sich erinnert», schrieb Mukhtar in seiner Instagram-Story, in der er den von seinen Kollegen unterschriebenen Matchball präsentierte. Chicago-Trainer Raphael Wicky verpasste die Pleite seines Teams. Er weilt derzeit wegen eines familiären Notfalls in der Schweiz.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

246

Freitag, 23. Juli 2021, 21:18

Antetokounmpo überragt

Milwaukee Bucks nach 50 Jahren wieder NBA-Champion

Zitat

Seit 1971 musste Milwaukee auf die zweite NBA-Meisterschaft seiner Geschichte warten. Bucks-Superstar Giannis Antetokounmpo besiegte Finalgegner Phoenix Suns fast im Alleingang.

Die Milwaukee Bucks sind dank des überragenden griechischen Superstars Giannis Antetokounmpo nach einem halben Jahrhundert wieder Meister der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA. Das favorisierte Team aus dem Bundesstaat Wisconsin setzte sich im sechsten Finalspiel gegen die Phoenix Suns 105:98 durch und entschied die Serie mit 4:2 für sich. Antetokounmpo (50 Punkte) war dabei nicht zu stoppen.
"Ich wollte dies hier in dieser Stadt und mit diesen Jungs schaffen", sagte der 26 Jahre alte Antetokounmpo, der nach dem Spielende freudestrahlend seinen kleinen Sohn in die Höhe hob. Völlig unumstritten wurde der Ausnahmeathlet als wertvollster Spieler (MVP) der Finalserie ausgezeichnet.
Zum zuvor einzigen Mal hatten die Bucks 1971 den Titel geholt. Damals waren die Stars der Mannschaft Oscar Robertson und der junge Kareem Abdul-Jabbar, der später bei den Los Angeles Lakers eine Ära prägte und fünf weitere Titel holte. Eine ähnliche Karriere ist auch dem zweimaligen MVP Antetokounmpo zuzutrauen.

"Hoffe, mein Trikot hängt auch mal da oben"
"Ich hoffe, dass mein Trikot in 15, 20 Jahren auch mal da oben bei Oscar und Kareem hängt", meinte Antetokounmpo mit Blick auf die nicht mehr vergebenen Rückennummern der beiden Vorbilder. Seine Elite-Kollegen aus der NBA gratulierten via Twitter. "Du hast den Scheiß absolut verdient", schrieb LeBron James von den Los Angels Lakers. Kevin Durant (Brooklyn Nets) hatte "nichts als Respekt" vor dem neuen Champion.
Der 26 Jahre alte "Greek Freak" Antetokounmpo, Sohn nigerianischer Einwanderer, überragte erneut bei den Bucks, die in den ersten beiden Spielen der Serie in Phoenix verloren hatten. Im besten Play-off-Spiel seiner Karriere besiegte Antetokounmpo die ein wenig überraschend ins Finale vorgedrungen Suns fast im Alleingang.

Für Suns-Altstar Chris Paul (26 Punkte) erfüllte sich der Traum vom ersten Titel damit erneut nicht. Der 36-Jährige war im vergangenen Sommer nach Phoenix gekommen und hatte dort ein junges Team um die Toptalente Devin Booker und Deandre Ayton zum Meisterschafts-Kandidaten gemacht.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

247

Freitag, 23. Juli 2021, 23:11

Seattle verzichtet auf Superstars und setzt auf Charakter und Tiefe

Im Expansion Draft haben die Seattle Kraken ihre Mannschaft zusammengestellt. Dabei verzichtete das 32. NHL-Franchise komplett auf Superstars und vertraut stattdessen auf Charakter und Tiefe.

Zitat

Die Liste der potenziellen Top-Spieler war lang. Am Ende aber ließen Seattle die ganz großen Namen kalt. Stattdessen setzten die Kraken auf Qualität in der Tiefe sowie auf den Faktor Charakter und Arbeitsethik bei ihren Spielern.

"Wir haben einen guten Mix aus verschiedenen Fähigkeiten für verschiedene Positionen. Wir haben tonnenweise Charakter und Wettbewerbsfähigkeit an Bord. Das ist eine großartige Ausgangslage", befand Kraken-Trainer Dave Hakstol. "Wir freuen uns auf die Spieler, die wir haben", pflichtete auch Seattles General Manager Ron Francis bei.

Führungsspieler Giordano und Eberle
Zu den prominentesten Namen zählen Spieler wie Verteidiger Mark Giordano (zuvor Calgary Flames) und Stürmer Jordan Eberle, die beide auch Führungspositionen einnehmen sollen. In der Defensive komplettieren Vince Dunn (St. Louis Blues) und Adam Larsson (Edmonton Oilers) den Abwehr-Kern. Im Sturm zählen der doppelte Stanley-Cup-Champion Yanni Gourde (Tampa Bay Lightning) sowie Joonas Donskoi (Colorado Avalanche) zu den klangvollsten Verpflichtungen. Unter den Angreifern befinden sich vor allem harte Arbeiter statt torgefährliche Scharfschützen. "Wir haben definitiv eine Menge Charakter", glaubt Eberle, der aufgrund der Kaderbreite jetzt auf einen feurigen Konkurrenzkampf hofft: "Es dürfte ein umkämpftes Trainingscamp werden. Genau das willst du. Für jeden ist es ein Neustart, eine einmalige Erfahrung, aber bei jedem Neuanfang musst du dir deinen Platz verdienen. Diese Wettbewerbsfähigkeit bekommst du in den Camps. Ich denke, darauf lässt sich ein Team aufbauen."
Schon im letzten Expansion Draft im Jahr 2017 hatten die Vegas Golden Knights gezeigt, was man mit einem durchschnittlichen Kader, aber einer unglaublichen Moral erreichen kann. Als krasser Außenseiter überraschten die Knights damals alle - und drangen sogar bis ins Stanley-Cup-Finale vor (1:4 gegen die Washington Capitals).

Drieger oder Vanecek: Wer wird der neue Starter?
Auch im Tor entschied sich Seattle nicht für die vielen verfügbaren Starter wie etwa Carey Price, sondern für ein Gespann mit Entwicklungspotenzial: Chris Drieger (Florida Panthers), Vitek Vanecek (Washington Capitals) und Joey Daccord (Ottawa Senators) heißt das neue Goalie-Trio in der Smaragdstadt. Wobei sich wohl Drieger und Vanecek um den Status der Nummer 1 duellieren werden.

Erste Trades im Anflug - Free Agent Markt als Chance
Insgesamt trafen die Kraken also durchaus mutige Entscheidungen und setzten eher auf Potenzial statt auf hochdotierte Verträge. Da Seattle nun noch eine Menge Gehaltsspielraum zur Verfügung hat, ist von mehreren Trades auszugehen, die zeitnah verkündet werden sollen. Auch können ab dem 28. Juli noch vertragslose Spieler (Free Agents) verpflichtet werden. Insbesondere in Sachen Scoring-Touch dürfte der aktuelle Kader noch ergänzt werden.
"Es gibt viele Gelegenheiten, unseren Kader in den nächsten Monaten zu optimieren, und wir freuen uns auf die Möglichkeit, dies zu tun", sagte Francis. "Hoffentlich können wir noch mehr Spieler dazu bringen, sich uns anzuschließen.“

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Otto

Moderator

  • »Otto« ist männlich
  • »Otto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

248

Montag, 26. Juli 2021, 21:29

Draft der NHL :
Montreal Canadiens ohne Gespür

Zitat

Die Eishockey-Welt ist wegen eines Draft-Picks der Montreal Canadiens in Aufruhr. Bei der diesjährigen Lotterie der NHL wurden auch drei Deutsche gezogen.

Die Montreal Canadiens waren vorbereitet. Und das ist bereits das Problem an dieser Geschichte. Am Wochenende stand der Draft der NHL an, bei dem die Teams aus der stärksten Eishockeyliga der Welt jährlich die besten Talente unter sich aufteilen. Montreal wählte Ende der ersten Runde den 18-jährigen Kanadier Logan Mailloux – und veröffentlichte gleich eine Stellungnahme. Natürlich wussten die Canadiens, dass es einen Aufschrei geben würde. Mailloux hatte zuletzt in Schweden gespielt, dort eine Frau gegen ihren Willen beim Sex fotografiert und das Bild an seine Teamkollegen geschickt.
Die Frau ging zur Polizei, Mailloux bekam eine Geldstrafe. Vor dem Wochenende schrieb er daher auf Twitter, die NHL-Teams sollten ihn bitte nicht auswählen, er habe das nicht verdient und brauche Zeit, um sich weiterzuentwickeln und Vertrauen zurückzugewinnen. Den Canadiens war es einerlei, was Manager Marc Bergevin mit den sportlichen Qualitäten des Verteidigers begründete.

Drei Deutsche wurden gezogen
Seitdem herrscht Aufruhr in der Eishockeywelt. Wieder einmal, so der Tenor in Zeitungs- und Online-Kommentaren, zeige die weißeste und männlichste der großen Liga in Nordamerika, dass ihre Programme für Vielfalt nur Marketing seien. Was sei die Verpflichtung für ein Signal an junge Frauen? Was für eins an junge Männer? Man kann das Leben einer Frau also nachhaltig erschüttern, aber in der NHL ist das kein Problem, wenn man gut genug Eishockey spielt? Ausgerechnet beim Rekordmeister? Die Canadiens sollten sich „schämen“, kommentierte The Athletic.
Aus deutscher Sicht war der Draft unspektakulär. Kein Vergleich zu den drei Vorjahren, in der hiesige Talente jeweils in der ersten Runde gezogen wurden, Moritz Seider (2019 auf Platz sechs) und Tim Stützle (2020 auf Platz drei) gar weit vorn.
Diesmal wählten die 32 NHL-Teams drei Deutsche aus: Edmonton zog Verteidiger Luca Münzenberger von der Kölner U 20 an Position 90, Washington den Berliner Stürmer Haakon Hänelt an 151, Carolina den Krefelder Torhüter Nikita Quapp an 187. Ein Vertrag ist damit nicht verbunden, Spieler aus hinteren Runden schaffen es deutlich seltener in die NHL als solche, die zu Beginn gezogen werden. In den nächsten Jahren muss sich das Trio nun beweisen, ob es wirklich das Zeug hat, in der Eliteliga zu spielen.

Link
USA 1980 - Florida 1989 - Südwesten 2004 - West-Kanada 2005 - Südwesten 2008 - Florida 2009 - Südstaaten 2009
Bei wahrscheinlich USA-Stammtisch Treffen dabei gewesen
Schöne Grüße
Otto

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

American sports, MLB, MLS, NASCAR, NBA, NHL