Cottonwood Canyon Road

  • Hallo Susanne,


    lt. Internet ist das eine Dirt Road, 47 Meilen lang und davon 38 Meilen nicht asphaltiert.
    Zumindest bei Eagle Rider ist die Benutzung solcher Straßen verboten!
    Außerdem erhöht sich durch diese unbefestigte Straße automatisch die Gefahr eines Reifenschadens.
    Ich persönlich würde solch eine Straße in dieser Länge nicht fahren.

    Es grüßt aus der Heide
    Michael


    Bei 15.png Stammtischtreffen viele nette Leute kennengelernt





    AwadRT1074dna.jpg


    AwadRT1073dna.jpg


    AwadRT1075dna.jpg

  • Wenn sie laut Aussage PKW 2 WD tauglich ist würde ich ja sagen, sind zwar sandige Passagen drin aber ihr seid erfahrene Biker. Nur halt nach Regen und bei Feuchtigkeit definitiv nicht.


    Sehe ich wie Bille :zwinker:

  • Ich fahre nicht mit 8-) ! Ich quetsche doch nicht mein Gepäck in 2 Packtaschen... (:lachtod:) . Nein, Erny und sein Freund Tobias wollen nächstes Jahr mit der Harley für 14 Tage durch den Westen. Flüge sind gebucht und haben heute die Route überlegt. Sie haben nicht viel Zeit, aber da Tobias noch nie dort war, wollen sie natürlich auch einiges sehen. Um zum Bryce Canyon abzukürzen hat Erny überlegt die Cottonwood Canyon Road zu fahren. Wir sind auch schon mit dem Auto durch, aber es war trocken und kein Problem. Erny als alter Crosser hätte Spaß, aber das Mopped sicher nicht ... :D

  • Ich kenne die Road und bin früher viel Motorrad gefahren, aber ich kenne Harleys nur vom sehen. Ich denke aber, dass sie wenig Bodenfreiheit haben. Auch ich sehe es wie Bille. Wenn die Road in Ordnung ist, dürfte es keine Probleme geben.

    Ich kenne die Straße nicht, fahre aber Harley und würde es definitiv nicht machen.

    Es grüßt aus der Heide
    Michael


    Bei 15.png Stammtischtreffen viele nette Leute kennengelernt





    AwadRT1074dna.jpg


    AwadRT1073dna.jpg


    AwadRT1075dna.jpg

  • Ich würde es auf keinen Fall machen, auch nicht, wenn es trocken ist! Die Maschinen sind einfach zu schwer, ne E-Glide hat ohne Gepäck schon um die 400 kg, selbst meine Heritage wiegt leer 330 kg. Wenn so ein Moped wegrutscht, nützt dir auch die größte Erfahrung nix mehr.


    Einer aus unserer "Reisegruppe" im Sommer ist in Oatman vom Ort aus zurück zum alten Ortsschild gefahren, um es zu fotografieren. Davor liegt am Straßenrand Sand vermischt mit Split. Er hatte große Mühe, sein Motorrad da wieder rauszukriegen. Und er fährt zu Hause auch Harley.

  • Ich kann mich nicht erinnern jemals ein Motorrad abseits vom Teer gesehen zu haben


    Na ja - es gibt schon genug Motorräder abseits vom Teer, allerdings eher auf moderaten Gravelroad - Strecken wie Moki Dugway, Valley of the Gods, etc. - Da findet sich auch einiges auf youtube, da wüßte ich nicht, warum man da nicht fahren sollte, Trockenheit vorausgesetzt.

  • Am Moki Dugway habe ich jedesmal Harleys gesehen. War für die gar kein Problem. Ich wüßte nicht wo die CCR bei guten Verhältnissen schlechter sein sollte. Ich bin die bisher drei mal gefahren. Jedesmal in perfektem Zustand. Das war fast wie auf Teer. Ich konnte da locker und mit Spaß bis zu 70 mph fahren.


    Es gibt nur eine einzige Stelle in der Nähe des Grosvenor Arch, wo ein Wash zu queren ist, der Wasser führen kann. Da gibt es zwar einen Bypass, wenn dort aber Wasser drin wäre, würde ich von einer Querung mit der Harley aus schon von Countrylady genannten Gründen absehen.

  • Was man noch überlegen könnte: in Page, AZ für 2 Tage ein Auto (SUV) mieten und damit die CCR fahren. Übernachtung in Tropic oder in Bryce und am nächsten Tag den Bryce NP anschauen und den umgekehrten Weg über die CCR zurück nach Page. Ein ordentlicher Ritt, aber garantiert unvergesslich.


    Ansonsten würde ich, außer mit einem Dirt-Bike oder einer Enduro, diese Strecke im Leben nicht mit einem Moped fahren. Da hört für mich der Spass auf. Gibt auch die ein oder andere sandige Stelle, die mit dem Auto schon "naja" ist.

  • Mir sind auch schon Biker abseits des Teers begegnet. Am Pucker Pass. Die würden die CCR allerdings zum aufwärmen komplett auf dem Hinterrad fahren. Nach ner Harley sahen deren Mopeds auch nicht aus :whistling:


    Wenn ich mir überlege, wie Waschbrettpisten schon im Auto nerven...
    Wird man da dann auf ner Harley seekrank, oder wirft einen das Ding einfach aus dem Sattel?
    Erny fährt die CCR wahrscheinlich trotzdem, da bin ich mir auch recht sicher :D

  • Moki Dugway, Valley of the Gods die beiden bin ich mit der Road King schon zweimal gefahren, ohne Probleme.
    Waschbrett Pisten sind da schon unangenehmer, das Rütteln mag die HD nicht und da fällt schon mal eine Schaltwippe ab.
    Sand bei 145mm Bodenfreiheit (Road King) und den blöden US Reifen, sehr unangenehm.
    Bei einer Tour bin ich mal mit dem Vorderrad im Sand eingebrochen. Die Maschine setzte mit dem Block auf und blieb stehen ohne umzufallen. Nur ich ging über den Lenker und habe dabei das Windschild abgerissen (ist nur mit Klammern befestigt).
    Sah lustig aus wie die Maschine da stand und ich lag davor, zum Glück im Sand. Das Herausziehen der Maschine war dann etwas anstrengend.


    Mit einer BMW R 1200 GS wäre ich sofort dabei, mit einer HD nicht

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!