Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tomatenfisch

USA-Freund

  • »Tomatenfisch« ist männlich
  • »Tomatenfisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 24. Juni 2014

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Ja

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Juni 2014, 18:53

Ich brauche Hilfe! Tourenplanung 2015

Ich habe schon lange hier mitgelesen und war sehr angetan von USA-Stammtisch. Hier wird i.d.R. immer freundlich miteinander umgegangen und Fremden gerne Hilfe geleistet.
Deswegen vorab erst einmal ein paar Fragen; später würde ich euch gerne dann die Route zur Abstimmung vorstellen dürfen.

1.) Partnerin möchte unbedingt im GC übernachten. Ich war seinerzeit in Williams, sie möchte aber den GC sunrise/ sundown sehen. Da bleiben nur die Lodges zum Übernachten (El Tovar etc.). Hat jemand Erfahrung mit dem Buchen bei denen? Es geht wohl nur über eine einzige HP, aber muss man sich dann für eine Lodge entscheiden - oder kann man den Zeitraum angeben und die sagen was frei ist?

2.) Ich habe in der Planung auch bei paar Fahrtage drin, u.a. Twentynine Palms => Phoenix und dann Phoenix => GC South Rim. Mute ich dem Kind damit zu viel zu? (Sedona, Oak Creek etc. kenne ich)

3.) Das Thema Tioga-Pass ist ja vor kurzem in einem andere thread besprochen worden. Wenn man von LV aus nach Yosemite möchte kann man das bei geöffnetem Tioga-Pass wohl mit einer Übernachtung schaffen denke ich. Aber wenn der zu ist, dann besser zwei einplanen (jemand schrieb Bishop => Yosemit über Sonora-Pass in 10 Stunden ;-( )?

Danke im Voraus!

LG

tspitz

USA Experte

  • »tspitz« ist männlich

Beiträge: 1 271

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Vogtland

Beruf: Oberbastler

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Juni 2014, 19:24

(:Stammtisch:)

Leider kann ich nur zu Punkt 1 etwas sagen, neben den Lodges direkt am Rim gibt es in Tusayan auch noch normal buchbare Hotels.
Haben beides schon gemacht, in Williams übernachtet und mich über die An- und Abfahrt geärgert, die Übernachtung im BW GC Squire Inn war eindeutig die bessere Variante. Die Hotels in Tusayan sind ganz normal über die Reiseportale zu buchen, nur rechtzeitiges Buchen ist empfehlenswert.

Viel Spaß bei der Planung :thumbup:

Marla

USA Entdecker

  • »Marla« ist weiblich

Beiträge: 2 864

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2012

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 24. Juni 2014, 19:34

(:Stammtisch:)

Viel kann ich dir im Moment leider nicht helfen (:crazy:) . Wir haben letztes Jahr am Grand Canyon in Tusayan übernachtet und sind zum Sonnenuntergang noch mal in den Park reingefahren. Den Sonnenaufgang haben wir verschlafen 8-) .


Ich würde bei der Motelauswahl auf einen Pool achten. Ich denke, andere können dir vielleicht mehr helfen.
Liebe Grüße

Jutta

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 161

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 24. Juni 2014, 19:35

(:Stammtisch:)
Zu beginn gleich mal eine Frage könnt ihr euch vorstellen mit einem WoMo zu fahren ist meiner Meinung nach mit einem Kind in dem Alter nicht so stressig, ihr seit in den Nationalparks immer mitten drin und könnt pausen zum spielen und essen/trinken machen wann immer es nötig ist.
Ein Gabelflug San Francisco hin, Las Vegas zurück würde euch wahrscheinlich auch einige Meilen sparen.
Anfang Mai ist der Tioga zu 90% zu also müsst ihr am Besten unten rum fahren.
Ich habe in der Planung auch bei paar Fahrtage drin, u.a. Twentynine Palms => Phoenix und dann Phoenix => GC South Rim. Mute ich dem Kind damit zu viel zu?

Das wäre mir mit einem 5 jährigen Kind zu viel, ich würde maximal 200-250 Meilen am Tag mit einem Kind in dem Alter fahren und das auch nicht zwei Tage hintereinander.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei


Carsten

Bärliner

  • »Carsten« ist männlich

Beiträge: 4 215

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 24. Juni 2014, 20:09

Ich seh da kein Problem, beide Strecken sind noch im Rahmen mit 4-5h Fahrzeit, ein paar Pausen rein, dann passt das. Sollte man natürlich nicht jeden Tag machen :zwinker: Wichtig finde ich immer die "Gesamtsitzzeit" im Auto. Nach 200 Meilen noch 3h Viewpoints im NP abfahren ist gesamt grenzwertiger wie mal 300 Meilen durchzuziehen :zwinker:

Pool ist wichtig :thumbsup: Sollte man mit Kind immer drauf achten das der im Motel dabei ist und dann natürlich auch noch Zeit zum Baden ist und man nicht erst abends irgendwann ankommt. In LAX hast Du Disney & Co, solltest Du mitnehmen damit das Kind auch ein paar Highlights hat. Die Hotels kannst Du fast alle von hier aus vorbuchen, mit quengelndem Kind ist es dann nicht mehr ganz so lustig wenn Du dann noch ein Motel suchen mußt. Buche nicht im Reisebüro, sondern online, zb im Portal rechts oben auf "Hotel" klicken. Viele davon, außer Priceline und Hotwire, kannst Du meist bis 1 Tag vorher kostenlos stornieren, so hast Du noch etwas Flexibilität drin.
Gruß
Carsten

Bei Stammtischtreffen dabei

Benzerter

USA-Stammtisch-Freund

  • »Benzerter« ist männlich

Beiträge: 1 177

Registrierungsdatum: 11. Februar 2012

Wohnort: Benzweiler ( Hunsrück )

Beruf: Pensionär und Vaterlandsverteidiger a.D.

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 24. Juni 2014, 20:26

(:stafa:) Grüße Gerhard
Bei Stammtischtreffen dabei

Sylvia-und-Michael

Fanny Pack User

Beiträge: 2 109

Registrierungsdatum: 7. April 2013

Wohnort: Bayern

Beruf: Futterschubser und Bleistiftspitzer

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 24. Juni 2014, 22:25

Auch von uns ein herzliches
(:willkommen2:) july4
(:hutab:) Viele Grüße
Sylvia & Michael


Florida 2009, Ostküste 2010, Südwesten 2011, Back in Florida 2012, Südstaaten 2013, Around the Rockys 2014,
Desert & Dust 2015, Tex-Mex 2016, Sunshine Week 2016, Red Rock Tour 2017, Sand & Stones 2018, Fun in the sun 2018

Jesse_Blue

USA Experte

  • »Jesse_Blue« ist männlich

Beiträge: 313

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: bei Gifhorn

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 24. Juni 2014, 23:12

Hi,
vielleicht wäre Onkelstony's Bericht interessant? Ist glaube ich so ziemlich der letzte Südwest-Bericht mit Kindern, an den ich mich erinnern kann...
Schöne Grüße,
Michael

nirschi

die NETt tanzt

  • »nirschi« ist weiblich

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Schwäb. Alb

Beruf: habe fertig

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. Juni 2014, 09:13

Wir hatten vor einigen Jahren online 3 Cabins Bright Angel Lodge gebucht, ging alles problemlos. Lage war ca. 50m vom rim, rustikale Cabins mit Gasheizung und Bad, war super! :zwinker:
Gruss
nirschi
:-)
------------------------------

I have a dream
---------
-----------------


onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 061

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 25. Juni 2014, 09:40

vielleicht wäre Onkelstony's Bericht interessant? Ist glaube ich so ziemlich der letzte Südwest-Bericht mit Kindern, an den ich mich erinnern kann...


Eure Durchlaucht haben geklingelt? :D

Jo, dann erst mal (:willkommen2:) hier bei uns.

Mit den Kids ist es schon wichtig, dass sie sich auf was freuen können am Tag. Wie Carsten schon geschrieben hat, ist dafür ein Pool im Hotel ideal. Das muss man den Kids auch kommunizieren, dann wissen sie, dass noch was tolles kommt.

Eine wichtige Sache war auch, dass wir pro Ort 2 Nächte geblieben sind, damit die Kids nicht von Eindrücken überflutet werden. Ein "very slow pace" ist angesagt, also kein rumgehetze. Es gilt ja sonst schon immer das Motto "weniger ist mehr", mit Kindern gilt das noch mehr.

Was die Fahrstrecken angeht, kann man schon mal einen 4-Stünder zwischenschieben, aber danach muss definitiv etwas Pause sein. Die Strecken eher nach Zeit statt nach Distanz planen. In L.A. kann 50 Meilen bedeuten, 2 Stunden im Auto zu sitzen, während man von Las Vegas aus locker nach St. George fährt in der Zeit...
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

Toto

Sierra-Runner

  • »Toto« ist männlich

Beiträge: 607

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: West-Hessen

Beruf: Finanzwelt

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. Juni 2014, 11:58

Unsere Tochter ist 4 1/2 Jahre und wir machen max. 4-5 Stunden im Auto (Sitzzeiten) und das nur jeden 2 Tag. Im Auto ist immer was zum spielen, oder das Ipad mit Heidi, Yakari etc. Dazu machen wir immer große Pausen wo es dann Eis oder sonst was besonderes für die Kleine gibt. Ich suche Unterkünfte die eine Grünanlage mit Pool oder Spielplatz habem - das kommt immer gut an. Wir machen mittlerweile auch kleine Wanderungen. Ich meide Großstädte, die meist mit Hektik und Stress einhergehen, sondern eher Ziele in der Natur. Bei Einkäufen gehen wir gerne in Malls, da kann die Kleine sich auch gut bewegen. Ich suche bei den Unterkünften möglichst Einrichtungen die familienfreundlich sind und wo ggf. andere Kinder in dem Alter zu erwarten sind. Ein See bzw. das Meer kommen ebenso meist gut an. Wichtig ist, nicht zu egoistisch zu sein, sondern die Bedürfnisse des Kindes zu intergrieren, dann haben Eltern und Kinder spass. Den Vorschlag von Kerstin mit Wohnmobil find ich auch blendend, so was schwebt mir in naher Zukunft ebenfalls vor.

Tomatenfisch

USA-Freund

  • »Tomatenfisch« ist männlich
  • »Tomatenfisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 24. Juni 2014

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Ja

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 25. Juni 2014, 19:35

Hallo und erst einmal vielen Dank für eure Kommentare.

@Kerstin: WoMo haben wir natürlich auch schon hin und her überlegt, derzeit überwiegen aber für uns noch die Nachteile. Ich denke wenn er größer ist passt das dass besser. Gabelflug habe ich auch gecheckt. ist aber direkt mit LH nicht zu machen. LAX ist also (derzeit) Start- und Zielort. Tioga soll zum Ende der Reise, also wohl nach dem 16.05. kommen. Ich weiß, immer noch Risiko, aber besser als Anfang Mai.

@Carsten: So sehe ich es eigentlich auch. Ein bissi fahren, dann mal raus und in die Natur, dann weiterfahren und hoffen, dass er etwas schläft. Mördertouren, die man früher fuhr, kommen aber defintiv nicht in Frage.

@nirschi: Habe auch schon mal geschaut bei Grand Canyon Lodges; gibt es da unterschiedliche Cabins bei der Bright Angel Lodge oder sind die alle gleich? Habe übrigens auch mal eine Mail dorthin geschickt und nachgefragt, bis jetzt ohne Antwort. Merci für den Tipp!

@Jesse_Blue: ich habe hier wohl schon alle Berichte gelesen - und die "Kinder"berichte mehrfach. Von Onkelstony kamen dabei viele Anregungen, die wir berücksichtigt haben.

@Onkelstoy: siehe oben! Habe viel Interessantes aus Deinem Bericht erfahren. Direktflug, schöner Pool kann besser ankommen als DisneyLand, öfter mal länger an einem Ort - sogar die Idee mit dem Haus habe ich schon durchdacht. Zuerst wollte ich auch alles zeigen, was mir gefällt und möglich erscheint, aber spätestens nach Deinem Bericht war das erledigt. Ich bin z.B. totaler Zion-Fan, war schon etliche Male dort und hatte mich darauf gefreut mit ihm dort zu wandern. Wird aber zu stressig, also raus damit aus der Planung. Habe also tatsächlich etwas gelernt aus Deinem Bericht :zwinker:

Darf ich bei der Gelegenheit meine nächsten Fragen loswerden? Wie bereits erwähnt ist alles oberhalb von LA für mich absolutes Neuland. Wir wollen von SF nach LA über den HWY #1 fahren. Es soll nicht ausufern, aber durchrasen wollte ich auch nicht. Als Ü-Stationen habe ich mir Monterey (wegen Aquarium und vllt. whale watching) ausgesucht, dann noch eine Übernachtung zwischen Monterey und LA und dann Fahrt nach LA.

1.)Ist das zu schnell, sollte ich mir mehr Zeit lassen?

2.) Hat jemand Tipps für die zweite (oder dritte?) Übernachtung zwischen Monterey und LA?

DANKE!!!

LG

onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 061

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 25. Juni 2014, 20:25

Von Onkelstony kamen dabei viele Anregungen, die wir berücksichtigt haben.


Das freut mich ungemein. Dann war die Mühe nicht umsonst :thumbup:
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte

onkelraffi

lebenslang grün-weiss

  • »onkelraffi« ist männlich

Beiträge: 2 686

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Weserbergland

Beruf: Monopoly für Erwachsene !

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 25. Juni 2014, 21:02

Wir hatten vor einigen Jahren online 3 Cabins Bright Angel Lodge gebucht, ging alles problemlos. Lage war ca. 50m vom rim, rustikale Cabins mit Gasheizung und Bad, war super! :zwinker:


Wir waren 2012 auch in der Bright Angel Lodge........Entspannt über die Website der Lodge zu buchen.....War ein Jahr im voraus kein Problem....
Rustikal stimmt....Aber wer kann schon in Puschen und "Schlafanzug" zum Sonnenaufgang am GC in 30 Sekunden ?

Jederzeit wieder....Auf jeden Fall ein Zimmer mit eigenem Bad nehmen

Ach so .... (:willkommen2:)
USA 2009, USA 2012
Bei Stammtischtreffen nette Leute getroffen....

onkelraffi

lebenslang grün-weiss

  • »onkelraffi« ist männlich

Beiträge: 2 686

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Weserbergland

Beruf: Monopoly für Erwachsene !

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 25. Juni 2014, 21:04

2 Übernachtungen für den PCH / Highway No.1 haben wir 20012 auch gemacht.....2009 waren es drei Nächte.....

Wenn Du nicht alle Viewpoints stundenlang mitnimmst, schaffst Du das in der Zeit locker.....Aber wer z.B Hurst Castle oder so besuchen will, der braucht mind. nen Tag mehr....

Morro Bay wäre eine Option am Wasser als Übernachtung....
USA 2009, USA 2012
Bei Stammtischtreffen nette Leute getroffen....

Toto

Sierra-Runner

  • »Toto« ist männlich

Beiträge: 607

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: West-Hessen

Beruf: Finanzwelt

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 25. Juni 2014, 21:04

# 1
Santa Barbara - schöner Stand mit tollem Beach - für mich einer der schönsten Ecken am Pacific, alternativ pismo Beach

onkelraffi

lebenslang grün-weiss

  • »onkelraffi« ist männlich

Beiträge: 2 686

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Weserbergland

Beruf: Monopoly für Erwachsene !

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 25. Juni 2014, 21:07

# 1
Santa Barbara - schöner Stand mit tollem Beach - für mich einer der schönsten Ecken am Pacific, alternativ pismo Beach

Stimmt ...das ginge beides auch :thumbsup:
USA 2009, USA 2012
Bei Stammtischtreffen nette Leute getroffen....

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 895

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 25. Juni 2014, 22:09

1.)Ist das zu schnell, sollte ich mir mehr Zeit lassen?

Wir haben letztes Jahr fast eine Woche zwischen Monterey und San Simeon verbracht, ist also alles relativ und von den Interessen abhängig. :zwinker: Zu sehen gibt's auf jeden Fall genug interessantes an Flora und Fauna - auch für 5jährige. Schau mal in meinen Blog, vielleicht sind ein paar Anregungen für Euch dabei: klick

Zitat

2.) Hat jemand Tipps für die zweite (oder dritte?) Übernachtung zwischen Monterey und LA?

Alternativ zu den genannten Küstenorten sei noch auf San Luis Obispo hingewiesen, das eine große Auswahl an Hotels hat.

nirschi

die NETt tanzt

  • »nirschi« ist weiblich

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

Wohnort: Schwäb. Alb

Beruf: habe fertig

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 26. Juni 2014, 09:21

Es gibt bei Bright Angel Lodge 2 unterschiedliche Cabins zu mieten Rim Cabins und Rim Cabins with fireplace, letztere ca. $30 teurer. Wir hatten die günstigeren und waren super zufrieden. Wie onkelraffi sagt: bequem im Schlafanzug zum Sonnenaufgang, das hat was! :thumbsup: Zur Onlinebuchung
Gruss
nirschi
:-)
------------------------------

I have a dream
---------
-----------------


onkelstony

International anerkannter Experte für Erdbeermarmeladebrot mit Honig

  • »onkelstony« ist männlich

Beiträge: 4 061

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

Wohnort: Confoederatio Helvetica

Beruf: Puterversteher

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 26. Juni 2014, 10:47

Ich hätt' mal eine generelle Anmerkung zum Grand Canyon: Was sollen die Kids da machen? Klar, in's Loch runterstarren. Dauert 5 Minuten, mit einem kleinen Rim-Walk vielleicht sogar eine Stunde.

Die Erfahrung zeigt, dass ein Sonnenaufgang und ähnliche Ereignisse den Kids längst nicht so wichtig sind, wie uns alten Säcken... :D

Von daher würde ich den GC auslassen (was ich auch getan habe) oder nur kurz für 1-2 Stunden hinfahren und dann aber irgendwo anders übernachten. (:hutab:)
- Viktor

"Lieber entweder als oder doch"

Neuster Reisebericht: No Way Back Adventure Tour
Alle meine Reiseberichte