Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA-Stammtisch.net - Das Forum für USA Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Katinkula

USA-Freund

  • »Katinkula« ist weiblich
  • »Katinkula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 16. Februar 2014, 11:42

War noch nie in USA, möchte aber eine Mietwagenrundreise in und um Florida machen...

Hallo Zusammen,

diesen Sommer soll der Traum endlich mal wahr werden, ab nach Florida.
Grob geplant ist, dass mein Freund und ich zwei Wochen Rundreise mit Mietwagen ab Georgia bis in und um Florida machen möchten und evtl. danach noch eine Woche auf die Bahamas zum entspannen (oder eine der anderen Inseln).

Leider bin ich total unerfahren und erhoffe mir hier Hilfe:
Hotels:
Macht es Sinn die Hotels von Deutschland aus zu buchen? Ich habe etwas Angst, dass ich vor Ort mir denke: Wow hier ist es total toll und ich möchte noch mehr sehen, muss aber weiter, weil die Hotels schon gebucht sind... (oder auch andersrum...), aber was macht das preislich für einen Unterschied?
Welche Kathegorie bzw. Mindestanforderung sollte ich an die Hotels haben? 2 Sterne, 3 Sterne?

Macht es Sinn, den Mietwagen von Deutschland aus zu buchen? (Wie is des mit Versicherung und preislich?)

Was sollte man gesehen haben? (außer Disneyland, Key West, Seaworld etc. was einem jeder Reiseführer runterbetet)

Flüge: Ist es besser, wenn wir uns nur den Hinflug aus Deutschland buchen und dann den Rückflug vor Ort buchen? Wir kommen aus Nürnberg, gibt es Abflughäfen, die billiger sind?

Route: Ganz grober Plan soll sein: 2 Wochen für Jacksonville, Orlando, Tampa, Miami --- 1 Woche Bahamas
Gibt es da Erfahrungsberichte? Sind 2 Wochen für die Strecke sinnvoll oder unterschätze ich da die Entfernungen? Hat jemand nen Tipp, welche der Inseln zum Entspannung
günstig, aber auch schön ist? Vielleicht sogar auch ein Hoteltipp?

So, das sind ganz schön viele Fragen, ich hoffe, es erbarmt sich jemand, der mir da helfen kann/möchte!? :D

Viele Grüße!

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 179

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Februar 2014, 11:59

Herzlich willkommen beim Usa Stammtisch! Ich bin mir sicher hier wird dir sehr gut geholfen mit deiner ersten Reise. Was ich dir als erstes empfehlen möchte, da du noch nie in den USA warst, ist, ein paar Reiseberichte von uns zu lesen. Darin erhältst du alle Basics was Florida angeht und entwickelst ein Gefühl dafür was du sehen möchtest.

Pauschale Aussagen finde ich nicht so hilfreich, da wir dich noch nicht so gut kennen und deine Vorlieben auch nicht wissen. Am besten liest du dir heute am schönen Sonntagnachmittag einmal ein paar Berichte durch und du wirst sehen dass du jede Menge weiterer Fragen noch hast. Aber im Grunde schon eine genaue Vorstellung hast was du genau sehen möchtest.

Hier geht's zu unseren Florida berichten
Viele Grüße Kat


Katinkula

USA-Freund

  • »Katinkula« ist weiblich
  • »Katinkula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Februar 2014, 12:07

super, vielen Dank schon mal!

Sylvia-und-Michael

Fanny Pack User

Beiträge: 2 108

Registrierungsdatum: 7. April 2013

Wohnort: Bayern

Beruf: Futterschubser und Bleistiftspitzer

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 16. Februar 2014, 12:15

(:willkommen2:)
und viele Grüße nach Franken aus der Oberpfalz. ^^


Da hast du aber schon viele Fragen reingepackt!
Zunächst mal eine Gegenfrage: Wieso Rundreise ab Georgia? Wollt ihr nach Atlanta fliegen? In deiner Beschreibung hast du eigentlich nur Ziele in Florida genannt.
Flüge nach Miami sind auch nicht teurer als nach Atlanta. Und das spart schon einen Tag Fahrt.

Hotels: Da wäre die Reisezeit interessant (unsere Reisezeit war immer Mai bzw. Juni, ich (Michael) war dort auch schon im Oktober). Wir haben in Florida nie vorgebucht, außer vielleicht die erste Nacht. Denn nach der anstrengenden Anreise will man nicht auch noch ein Hotel / Motel suchen. Nachtrag: Hab gerade gesehen, ihr fliegt im Sommer. Dann ist vorbuchen sicher nicht zwingend erforderlich.


Zwei oder drei Sterne? Hängt von euch ab. Haltet euch an die großen Ketten und seht die Zimmer vorher an. Das geht eigentlich immer und so könnt ihr nach euren Bedürfnissen und Geschmack wählen und bleibt zeitlich unabhängig. Preislich ist es nach unseren Erfahrungen eher günstiger, nicht vorzubuchen, besonders wenn ihr mit Coupons arbeitet. Findet ihr im Eingangsbereich von Supermärkten etc.

Mietwagen unbedingt von Deutschland aus vorbuchen, das ist besser und vor allem in der Regel günstiger. Links findest du hier im Forum, empfehlenswert ist da z.B. www.billiger-mietwagen.de

Zum Flug: Hin- und Rückflug buchen, vergleichen kannst du da z.B. über swoodoo. Ohne Rückflug geht sowieso nicht so ohne weiteres. ESTA nicht vergessen, sonst lassen die euch gar nicht rein!

Von Florida aus gibt es ganz nette Kreuzfahrten z.B. nach Freeport / Grand Bahama. Das habe ich 1995 mal gemacht. Ein paar Tage nur am Strand liegen und faulenzen. Fahrzeit etwa vier Stunden, allerdings gibt es dort nicht wirklich was zu sehen. Ist halt nur zum erholen. Mir hat's damals gefallen. Auch das hatten wir nicht vorgebucht, weil wir das nicht zwingend machen wollten. Wenns klappt - dann gut, wenn nicht, dann nicht. War aber damals dann kein Problem.

Ziele zum Ansehen gibt es in Florida unendlich viele. Dazu reichen zwei Wochen bei Weitem nicht. Wenn ihr z.B. alle Vergnügungsparks in Orlando ansehen wollt, ist locker schon eine Woche futsch... :huh:


Ihr müsst euch also wirklich genau überlegen, was ihr unbedingt sehen wollt. Dazu ist es ratsam, Reiseberichte zu lesen. Über Florida haben wir schon so einiges geschrieben - klickt doch mal rein. Vielleicht wird dann einiges klarer. :rolleyes:



(:hutab:) Viele Grüße
Sylvia & Michael


Florida 2009, Ostküste 2010, Südwesten 2011, Back in Florida 2012, Südstaaten 2013, Around the Rockys 2014,
Desert & Dust 2015, Tex-Mex 2016, Sunshine Week 2016, Red Rock Tour 2017, Sand & Stones 2018, Fun in the sun 2018

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sylvia-und-Michael« (16. Februar 2014, 12:42)


OliH

Mainzer

Beiträge: 2 895

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Februar 2014, 12:18

So, das sind ganz schön viele Fragen, ich hoffe, es erbarmt sich jemand, der mir da helfen kann/möchte!? :D

Na dann wollen wir mal. :D Willkommen am Stammtisch! :winken:

Vorab: Sommer ist nicht unbedingt die allerbeste Reisezeit für Florida. Es ist ziemlich schwül, die Moskitos schwirren durch die Sümpfe und mit regelmäßigen Schauern ist zu rechnen.

Zitat

Macht es Sinn die Hotels von Deutschland aus zu buchen? Ich habe etwas Angst, dass ich vor Ort mir denke: Wow hier ist es total toll und ich möchte noch mehr sehen, muss aber weiter, weil die Hotels schon gebucht sind... (oder auch andersrum...), aber was macht das preislich für einen Unterschied?
Welche Kathegorie bzw. Mindestanforderung sollte ich an die Hotels haben? 2 Sterne, 3 Sterne?

Das ist schon fast eine Glaubensfrage, ob man vorbucht oder vor Ort schaut. In Florida muss man jedenfalls keine Angst haben, kein Hotelzimmer zu finden. Ich persönlich finde es am praktischsten unterwegs online das nächste Hotel zu buchen. Hat den Vorteil, dass man Preise und Verfügbarkeit in Ruhe vergleichen kann und trotzdem flexibel genug ist. 2,5 Sterne sind i.d.R. absolut ausreichend. Der Komfort amerikanischer Hotels liegt teilweise deutlich über denen der selben Sternekategorie bei uns. Rechts findest Du unter Hotels Links zu den einschlägigen Webseiten.

Zitat

Macht es Sinn, den Mietwagen von Deutschland aus zu buchen? (Wie is des mit Versicherung und preislich?)

Unbedingt von Deutschland aus buchen! Alle wichtigen Versicherungen sind da i.d.R. inklusive. Wichtig ist eine hohe Haftpflicht (1 Mio Dollar) ohne Eigenbeteiligung. Auch hier findest Du hilfreiche Links auf der rechten Seite. Praktisch zum Preisvergleich: billiger-mietwagen.de Und: nehmt nicht das kleinste Auto, amerikanische Kofferräume fallen erstaunlich klein aus.

Zitat

Was sollte man gesehen haben? (außer Disneyland, Key West, Seaworld etc. was einem jeder Reiseführer runterbetet)

Die Liste ließe sich endlos fortsetzen... Für eine Ersttätertour imho lohnenswert: Orlando (mind. 4 volle Tage: 1x Disney, 1x Islands of Adventure, 1x Sea World oder ein Wasserpark, dazu Shopping und falls von Interesse Ausflug nach Cape Canaveral) - Beaches bei Clearwater/St Petersburg - Anna Maria Island (für das eher beschauliche Florida) - Sanibel Island - Miami Beach - Everglades (Anhinga Trail) - Key West. In 14 Tagen lässt sich da eine entspannte Tour stricken. Wobei ich die auf jeden Fall in Florida selbst anfangen würde, nicht erst von Atlanta runtergurken. Ansonsten müsstet Ihr mindestens 2 Fahrtage zusätzlich einplanen.

Zitat

Flüge: Ist es besser, wenn wir uns nur den Hinflug aus Deutschland buchen und dann den Rückflug vor Ort buchen? Wir kommen aus Nürnberg, gibt es Abflughäfen, die billiger sind?

Hin- und Rückflug zusammen sind immer am günstigsten. Außerdem darfst Du ohne Rückflugticket nicht einreisen. Zum Preisvergleich z.b. kayak.de checken.

Zitat

Route: Ganz grober Plan soll sein: 2 Wochen für Jacksonville, Orlando, Tampa, Miami --- 1 Woche Bahamas
Gibt es da Erfahrungsberichte? Sind 2 Wochen für die Strecke sinnvoll oder unterschätze ich da die Entfernungen? Hat jemand nen Tipp, welche der Inseln zum Entspannung
günstig, aber auch schön ist? Vielleicht sogar auch ein Hoteltipp?

Nix gegen die Bahamas, aber imho ist der Abstecher da rausgeschmissenes Geld. Entspannen könnt Ihr Euch auch an den Traumstränden Floridas.

Und keine Angst: Du kannst hier jede Frage stellen! :zwinker:

Edit: Unter dem Link zu meinen Reiseberichten unten findest Du zwei von Florida, beide gingen jeweils um die 14 Tage. Vielleicht sind ein paar Anregungen für Euch dabei.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »OliH« (16. Februar 2014, 12:28)


jewa

USA Experte

  • »jewa« ist männlich

Beiträge: 680

Registrierungsdatum: 29. Juli 2012

Wohnort: Thüringen

Beruf: Schreibtischler

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Februar 2014, 12:37

(:Stammtisch:)

Erstmal willkommen hier bei uns !

Zunächst eine Frage - was wollt Ihr als USA-Ersttäter auf den Bahamas ? Die USA sind sooooo groß ..... Und die Strände in Florida sind mit Sicherheit nicht schlechter als auf den Bahamas.
Seht Euch die Reiseberichte an (siehe Link von Kat weiter oben in diesem Thread) und überlegt, was Ihr sehen wollt. Dann tüddelt Ihr das alles mal zu einer tageweisen Auflistung zusammen, und das stellt Ihr uns hier wieder vor. Dann können wir mehr dazu sagen. Und vergeßt die Reisebüros - die meisten haben keine Ahnung von dem, was die Euch da verkaufen wollen.
Wieso Georgia - wollt Ihr über Atlanta einreisen ? Keine Sorge, so schlecht ist der Plan nicht, das haben wir letztes Jahr auch so gemacht. Allerdings braucht Ihr einen vollen Tag nach Süden bis Tallahassee über Georgias plattes Land (da gibt's am Weg aber auch einiges, was sich lohnt anzusehen, dazu später).
Sorgen bereitet mir allerdings Eure Reisezeit. In unserem mitteleurop. Hochsommer ist dort so etwas wie "Regenzeit" - zumindest ab nachmittag gewittert es gewaltig, und das fast täglich. Für Florida wäre m.E. der März / April die beste Zeit (fast Moskito-frei :thumbsup: ), schönes Wetter und nicht so furchtbar schwülheiß im Inland.

Grüße jewa
1997-Südwest 1 / 1999-Ostküste / 2001-Texas / 2003-Deep South / 2005-Nordwest+Westkanada / 2007-Südwest 2 / 2009-Ostkanada+Neuengland / 2011-Blue Ridge Parkway / 2013-Florida / 2015-Südwest 3 / 2017-Rockies / 2019-Planung steht...

Katinkula

USA-Freund

  • »Katinkula« ist weiblich
  • »Katinkula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 16. Februar 2014, 12:57

Vielen, vielen lieben Dank an Jewa, Oli und an Sylvia und Michael,
Nachdem ich niemanden kenne, der schon in der Ecke war und ich selbst keinerlei Erfahrungen in USA habe, bin ich sehr froh, dass ich hier so nette Leute finde, die mir helfen können und wollen! Ich möchte vermeiden, dass ich total blauäugig ins "große Amerika" fahre und mich total abziehen lasse bzw. der Urlaub ein flopp wird!
Hab momentan einfach das Gefühl, dass ich total erschlagen bin, von dem was es alles gibt und was ich davon tatsächlich sehen möchte und wo das dann alles liegt....
Ich bin gerade dabei mir die Reiseberichte durchzusehen, da gibts schon ganz viele tolle Sachen, die Lust auf mehr machen!

Der Tipp mit dem Mietwagen ist super, ich habe schon gesehen, dass es da unterschiede beim Anstehen gibt? Hab was gelesen, dass Alamo recht voll ist National wohl viel besser sein soll... kann mir jemand erklären, was damit gemeint ist? Sind das Mietwagenfirmen, wie bei uns Sixxt etc.?

Leider müssen wir im August, da ich von der Arbeit an die Schulferien gebunden bin... dann brauch ich wohl gute Nerven gegen die Moskitos! (:klopp1:)
Prinzipiell war schon nur Florida angedacht, wollte da nur nochmal wegen den Flügen schauen, obs vielleicht über Atlanta billiger wäre oder so...

Zwei oder drei Sterne? Hängt von euch ab. Haltet euch an die großen Ketten und seht die Zimmer vorher an. Das geht eigentlich immer und so könnt ihr nach euren Bedürfnissen und Geschmack wählen und bleibt zeitlich unabhängig. Preislich ist es nach unseren Erfahrungen eher günstiger, nicht vorzubuchen, besonders wenn ihr mit Coupons arbeitet. Findet ihr im Eingangsbereich von Supermärkten etc.


Was sind diese Coupons? Was muss ich mir da drunter vorstellen?

Mir raucht der Kopf, ich schau mal weiter in den Berichten...

OliH

Mainzer

Beiträge: 2 895

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 16. Februar 2014, 13:12

Der Tipp mit dem Mietwagen ist super, ich habe schon gesehen, dass es da unterschiede beim Anstehen gibt? Hab was gelesen, dass Alamo recht voll ist National wohl viel besser sein soll... kann mir jemand erklären, was damit gemeint ist? Sind das Mietwagenfirmen, wie bei uns Sixxt etc.?

Richtig, das sind Mietwagenfirmen. Obwohl Alamo und National kooperieren, haben sie an den Flughäfen meistens getrennte Schalter - und Alamo IMMER die längere Warteschlange. :whistling:

Was sind diese Coupons? Was muss ich mir da drunter vorstellen?

An vielen Tankstellen und Restaurants findet man Broschüren mit Hotelanzeigen und Rabatt-Coupons der jeweiligen Gegend. Die kann man dann einfach an der Rezeption vorlegen und bekommt so oft ein günstigeres Zimmer. Wobei man diese Preise i.d.R. auch durch Vergleichen online findet. In Vor-Internetzeiten waren diese Coupons noch sinnvoller als heute.

Sylvia-und-Michael

Fanny Pack User

Beiträge: 2 108

Registrierungsdatum: 7. April 2013

Wohnort: Bayern

Beruf: Futterschubser und Bleistiftspitzer

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 16. Februar 2014, 13:17

Hab schnell mal gekramt und noch ein altes Couponheft gefunden:






Diese Hefte bekommt du oft an Tankstellen und Geschäften, z.B. WalMart usw.
Damit werben die Hotels / Motels und bieten Zimmer zu vergünstigten Preisen an. Manchmal sind es Festpreise, manchmal gibt es einfach Rabatte über 10%, 20% usw.
Einfach beim Einchecken den Coupon vorlegen - wird in der Regel problemlos funktionieren. Nur wenn die Hotels schon gut ausgebucht sind, machen sie manchmal Mucken... 8|
Ach ja - solltet ihr ADAC-Mietglied sein, dann könnt ihr auch sparen. Als Partner der amerikanischen AAA geben viele Hotels auch den ADAC-Mitgliedern Nachlässe. Fragt beim einchecken einfach nach der Triple-A-Rate!

Im August haben wir keine Erfahrungen, wie voll die Motels / Hotels sind. Zu dieser Zeit sind in Amerika Schulferien, da kann es besonders in Orlando und auf den Keys vermutlich etwas voller werden.


Wir hatten Mietwägen von Alamo, Dollar und National. Warten muss man immer ein wenig. Ich würde mir deswegen keine allzu großen Gedanken machen - ihr seid doch in Urlaub. ^^ Der Preis entscheidet.
Schlechte Erfahrungen haben wir mit keinem Anbieter gemacht. Man wird wie immer versuchen, euch eine andere Mietwagen-Kategorie aufzuschwatzen, weitere Versicherungen abzuschließen, aber das gehört in Amerika dazu. Lasst euch nicht verunsichern - was ihr von D aus gebucht habt, reicht aus. Orientiert euch da ruhig bei billiger-mietwagen.de - da steht alles zu den Versicherungen dabei.
(:hutab:) Viele Grüße
Sylvia & Michael


Florida 2009, Ostküste 2010, Südwesten 2011, Back in Florida 2012, Südstaaten 2013, Around the Rockys 2014,
Desert & Dust 2015, Tex-Mex 2016, Sunshine Week 2016, Red Rock Tour 2017, Sand & Stones 2018, Fun in the sun 2018

Sylvia-und-Michael

Fanny Pack User

Beiträge: 2 108

Registrierungsdatum: 7. April 2013

Wohnort: Bayern

Beruf: Futterschubser und Bleistiftspitzer

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 16. Februar 2014, 13:56

Wobei man diese Preise i.d.R. auch durch Vergleichen online findet. In Vor-Internetzeiten waren diese Coupons noch sinnvoller als heute.
Da hast du natürlich Recht. Allerdings haben diese Coupons heute auch noch ihren Nutzen, denn gerade unterwegs hat man nicht immer Internet. Wenn man - so wie wir manchmal - einfach drauflos fährt, sind diese Heftchen schon prima. Man sieht gleich, wo Motels sind (sind ja auch kleine Maps drin) und was sie kosten. Ich will ja nicht immer schnell mal zu Starbucks oder McDonalds, weil ich über WiFi dann nach einem Motel suchen möchte... Vielleicht sind wir ja auch nur etwas altmodisch.... :D
(:hutab:) Viele Grüße
Sylvia & Michael


Florida 2009, Ostküste 2010, Südwesten 2011, Back in Florida 2012, Südstaaten 2013, Around the Rockys 2014,
Desert & Dust 2015, Tex-Mex 2016, Sunshine Week 2016, Red Rock Tour 2017, Sand & Stones 2018, Fun in the sun 2018

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 5 018

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 16. Februar 2014, 14:12

In unserem ersten Leben waren wir auch mal Coupon-Jäger.
Diese Buchungsart hat dem Druck von Preislein und Hottweier nicht standgehalten ... 8-)

Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 7 178

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 16. Februar 2014, 14:40

(:Stammtisch:) , langsam werden es hier ja ein paar mehr Franken :zwinker:
Leider bin ich total unerfahren und erhoffe mir hier Hilfe:
Hotels:
Macht es Sinn die Hotels von Deutschland aus zu buchen? Ich habe etwas Angst, dass ich vor Ort mir denke: Wow hier ist es total toll und ich möchte noch mehr sehen, muss aber weiter, weil die Hotels schon gebucht sind... (oder auch andersrum...), aber was macht das preislich für einen Unterschied?
Welche Kathegorie bzw. Mindestanforderung sollte ich an die Hotels haben? 2 Sterne, 3 Sterne?

Ich würde zu dieser Reisezeit nur das Erste Hotel und das in Key West (wenn ihr da hin wollt) stornierbar vorbuchen. Da zu dieser Zeit Hurricane Season ist, keine Angst selbst wenn einer kommt habt ihr genug Möglichkeiten auszuweichen, seid ihr viel flexiebler, wenn ihr die Hotels jeweils am Abend vorher für den nächsten Tag bucht. Bei 2 Personen bietet sich Priceline ab 2,5 Sterne dazu an oder wenn ihr nicht ganz so Mutig seid Hotwire, dort kann man eigentlich alles ab 2 Sterne und über 70% Weiterempfehlungsrate (Tripadvisorbewertung 3,5-4) bedenkenlos buchen, bei HW siehst du auch ob Frühstück und Parken mit drin ist im Preis.

Macht es Sinn, den Mietwagen von Deutschland aus zu buchen? (Wie is des mit Versicherung und preislich?)

Wie schon geschrieben immer von Deutschland aus buchen.

Was sollte man gesehen haben? (außer Disneyland, Key West, Seaworld etc. was einem jeder Reiseführer runterbetet)

Wenn ihr von Atlanta aus startet könntet ihr zB. Charleston, Savannah, St. Augustine, Orlando, Kennedy Space Center, Miami Beach, Key West, Everglades NP, Loop Road, Lovers Key State Park, Sanibel, Anna Maria Island und Tampa ansehen

Flüge: Ist es besser, wenn wir uns nur den Hinflug aus Deutschland buchen und dann den Rückflug vor Ort buchen? Wir kommen aus Nürnberg, gibt es Abflughäfen, die billiger sind?

Bei den Flügen solltet ihr sehr schnell buchen für August, ich denke nicht, dass ihr noch große Chancen habt einen einigermaßen günstigen Flug von Nürnberg zu bekommen , da musst du normalerweise im November buchen. Wir hatten 2012 das Glück im November einen von NUE für nur 30,-mehr pP zu bekommen. Ich denke aber jetzt ist Frankfurt für euch sehr viel günstiger als Nürnberg. Schaut mal bei Expedia Click & Mix mit einem Hotel für die Erste Nacht gibt es da oft günstigere Preise als für den Flug alleine, probiert einfach Atlanta, Tampa, Fort Myers, Orlando, Fort Lauderdale und Miami aus als Zielflughafen.
Liebe Grüße
Kerstin

Bei Treffen dabei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kerstin« (16. Februar 2014, 14:49)


  • »eausmuc« ist männlich

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 18. Januar 2013

Wohnort: MUC

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 16. Februar 2014, 14:51

Hi

Die meisten Deiner Fragen sind ja schon hervorragend beantwortet.

Da Du an die Schulferien gebunden bist, wird es schwierig. August ist nicht unbedingt der beste Reisezeitraum für Florida, wie sieht es denn Pfingsten aus? Würden 2 Wochen reichen?

Dann stellt sich noch die Frage nach Euren Interessen.

Vergnügungsparks? Shopping? :D Natur? Oder einfach nur am Strand abhängen?
Gruß Elmar

eausmuc.de

Jesse_Blue

USA Experte

  • »Jesse_Blue« ist männlich

Beiträge: 313

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: bei Gifhorn

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 16. Februar 2014, 23:08

Hallo,

prinzipiell solltest du dich nicht unsicher fühlen, nur weil du noch nie dort warst. USA ist nicht Timbuktu... du hast eine perfekte Infrastruktur und die Amerikaner sind sehr nett und hilfsbereit, wenn du also sprachlich einigermaßen zurecht kommst, kannst du auch vieles spontan vor Ort erledigen. Vergesse deutsche Reisebüros! Die meisten scheinen keine Ahnung zu haben und bieten dir Reisepakete an, bei denen du die USA nur durch die Autscheibe entdeckst und du selbst mit etwas Recherche und Geduld wesentlich günstiger buchen kannst. Bei vielen renommierten Portalen ist dann auch eine Stornierung bis kurz vor Buchungstag möglich, also Spielraum für kurzfristige Änderungen gegeben.

Wichtig, wie schon öfter gesagt, den Mietwagen in DE buchen inkl. Versicherung und vor Ort keine Zusatzversicherungen mehr aufschwatzen lassen. Vor allem Alamo scheint da sehr aggresiv zu sein.

Wichtig ist auch, dass du die Flüge durchbuchst in einem Buchungsvorgang. Nicht auf die Idee kommen z.B. einen Flug nach London zu buchen und dann einen separaten nach USA... kann u.U. vielleicht günstiger ausfallen aber auch mächtig schiefgehen... kenne jemanden, der hat unwissentlich soetwas schon mal gemacht... und war dann auf dem Rückflug erstaunt, dass er von LHR nach HAM nur 20kg pro Person frei hatte. Von USA nach LHR aber 2x 23kg. Ist auf dem Hinflug nicht aufgefallen, da gab es nur einen Koffer... aber in USA ist ein zweiter + Inhalt dazu gekommen :D Das ist aber noch das kleinere Problem... Wenn es Flugverspätungen gibt, dann kann es ganz böse ausgehen. Ist es prinzipiell nicht so, dass man bei der Einreise ein gültiges Rückreiseticket vorweisen muß? Also von wegen Rückflug dann vor Ort buchen geht doch gar nicht, oder täusche ich mich da?
Schöne Grüße,
Michael

jewa

USA Experte

  • »jewa« ist männlich

Beiträge: 680

Registrierungsdatum: 29. Juli 2012

Wohnort: Thüringen

Beruf: Schreibtischler

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 16. Februar 2014, 23:34

Was die Flugbuchung betrifft - sieh Dir mal kayak.de genauer an.
Da lässt sich rel. schnell ne Menge an Optionen rumspielen, auch Abflughäfen und Termine. Ich finde das Portal sehr übersichtlich gestaltet.
Zur Kontrolle kann man ja dann immer nochmal auf der entsprechenden Airline-Seite direkt vergleichen.

Was Alamo betrifft - ja stimmt, die Schlange ist i.d.R. dort am längsten - aber Ihr habt doch Urlaub, ich denke, der Preis entscheidet.
Wichtig ist, von D aus zu buchen. Folgendes ist ganz wichtig und sollte im Komplett-Paket enthalten sein:
unbegrenzte Freimeilen, zweiter Fahrer, erhöhte Haftpflichtdeckung (Standard sind in den Staaten wohl nur ein paar tausend Dollar - das reicht nicht hinten und nicht vorn), Vollkasko ohne (nennenswerte) Selbstbeteiligung, Insassenunfallschutz, Glasbruch, Unterboden, Reifen - hab ich was vergessen ?
Besonders Alamo versucht oft, den Unwissenden unter uns zusätzliche sog. Roadside-Assistance-Versicherungen aufzuschwatzen oder z.T. auch unwissentlich unterzujubeln. Also genau lesen, was Ihr unterschreibt.

Gruß jewa
1997-Südwest 1 / 1999-Ostküste / 2001-Texas / 2003-Deep South / 2005-Nordwest+Westkanada / 2007-Südwest 2 / 2009-Ostkanada+Neuengland / 2011-Blue Ridge Parkway / 2013-Florida / 2015-Südwest 3 / 2017-Rockies / 2019-Planung steht...

Katinkula

USA-Freund

  • »Katinkula« ist weiblich
  • »Katinkula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 20. Februar 2014, 11:22

Wow, ich bin echt überwältigt von euren tollen, hilfsbereiten und zahlreichen Antworten! :thumbsup: Dieses WE werde ich mich nochmal hin setzen und konkreter planen... Ich kann mich einfach nur bei euch ganz arg bedanken und bin froh, dass ich dieses Portal hier gefunden habe!

17

Donnerstag, 20. Februar 2014, 12:56

Jau, von mir auch erst einmal ein

Zu Florida selbst kann ich leider gar nichts beisteuern.
Vielleicht aber etwas zum allgemeineren Verständnis zum Besten geben. Zunächst der lieb gemeinte Hinweis auf den Service, denn die Amis wollen nur Dein Bestes: Dein Geld. Sie tun aber auch einiges dafür. Ausnahme ist hier eigentlich immer die Hotel-/Motelrezeption. Zögere nicht dort nach Empfehlungen zu fragen, sei es zu Sehenswürdigkeiten oder Services, Tipps usw. Man wird Dir gerne weiterhelfen. Vielleicht noch ein wenig mehr bei einem kleinen Trinkgeld.

Besorge Dir einen Reiseführer. Wir haben sehr sehr gute Erfahrungen mit den Reiseführern von D&K und Know-How gesammelt. Marco Polo, Baedecker u.v.a. sind auch nett, aber recht oberflächlich. Und dann puzzel Dir ein wenig Deine Milestones zusammen, also was Du unbedingt erleben/sehen willst. Wenn Du schon den ersten Plan hast, stelle hier ruhig alles rein, was Du vorhast. Vielleicht kann man das ein oder andere noch tunen.

An ein paar klitzekleine Sachen solltest Du aber vorher auf jeden Fall denken: gültiger Reisepass, ESTA und Kreditkarten (ggf. sogar von zwei unterschiedlichen Gesellschaften). Letzteres ist fast schon überlebenswichtig.

Reisebüros? Kannst Du getrost links liegen lassen.
Was immer ganz gut geht ist z.B. bei expedia.de u.ä. Ausschau nach Kombiangeboten zu halten: Fly'N'Drive oder Flug+Hotel.

So, das sollen erst einmal meine 50cent gewesen sein.

andie

Moderator

  • »andie« ist männlich

Beiträge: 5 018

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 20. Februar 2014, 13:03

Meine 50ct:
Spar Dir das Geld für Reiseführer.
Alles was dort drin steht, kannst Du auch hier erfahren.
Alles was dort nicht drin steht, erfährst Du auch hier.
Viele Grüsse .......andie


. . . welcome-ontour

HOH

Frélsið er yndislegt ég geri það sem ég vil

  • »HOH« ist männlich

Beiträge: 6 111

Registrierungsdatum: 10. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 20. Februar 2014, 13:04

Zitat

Flug+Hotel
Diese Click&Mix-Geschichte bei expedia funktioniert erstaunlicherweise sehr oft. Heisst: Man sucht sich den Flug zu seinen Daten raus und wählt einen abweichenden Hoteltermin (nur für die erste oder letzte Nacht beispielsweise, weil man DA ja definitiv weiss wo man sein wird) und freut sich über einen Flugpreis der geringer ist als der ursprüngliche ... und das Hotel für eine Nacht ist auch schon mit drin. Das muss nicht klappen, aber einen Versuch ist es IMMER wert :thumbup:


Zitat

Spar Dir das Geld für Reiseführer.
Alles was dort drin steht, kannst Du auch hier erfahren.
Alles was dort nicht drin steht, erfährst Du auch hier.
Besser kann man es nicht schreiben (:daumenh:)
.
"Dream as if you'll live forever,
live as if you'll die today"
James Dean

Trailer Island Winter-Tour 2017

Brazoragh

Auswanderer

  • »Brazoragh« ist männlich

Beiträge: 2 149

Registrierungsdatum: 24. Januar 2012

Wohnort: Michigan

Beruf: Ingenieur

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 20. Februar 2014, 13:13

andie, damit hast Du zwar Recht. Aber gerade für "einen Anfänger" kann sich ein Reiseführer dennoch lohnen.
Das ist einfach um Welten übersichtlich als ausgedruckte Reiseberichte. shakasmile

Ich würde mir einen größeren Reiseführer nehmen und würde versuchen die für mich interessanten Dinge aus Reiseberichten dort zu finden. Und Informationen über dort fehlende Dinge separat zusammenstellen. Ich neige bei unbekannten Zielen aber auch zu leicht überdurchschnittlich gründlicher Vorausplanung. (:fluecht:)