Du bist nicht angemeldet.

  • »eausmuc« ist männlich

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 18. Januar 2013

Wohnort: MUC

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 19. August 2015, 08:05


Wir haben mal gelesen, dass es zum Teil Plätze gibt, wo eine Mindestanzahl von bis zu drei Übernachtungen vorgeschrieben sind. Habt ihr solche Erfahrungen gemacht?

Hi

Das betrifft meistens Resort - Plätze.
In Südkalifornien habe ich im letzten Jahr ein paar dieser Plätze angefahren, meine Frage nach nur einer Übernachtung wurde immer abgewiesen. :cursing: Das war aber das einzige Mal, dass ich mit dieser Regelung konfrontiert wurde.
Ich bin dann letztendlich im Joshua Tree NP gelandet.

OT: An dem Tag hatte ich das Womo übernommen. Durch die viele Arbeit vor dem Urlaub und den langen Flug war ich am Ende meiner Kräfte und wäre beinahe am Steuer :sleeping: .
Gruß Elmar

eausmuc.de

Carsten

Bärliner

  • »Carsten« ist männlich

Beiträge: 4 215

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 19. August 2015, 08:57


Ich vermeide die großen KOAs und anderen komerziellen CGs.
1. Sie sind viel teurer
und
2. auch nie so schön gelegen...
allerdings haben die alle Duschen und Waschmaschinen. :D


...und Stromanschluss für die Aircon (Generatorstunden sind teuer und oft nur für wenige Stunden am Tag auf dem CG erlaubt), was bei hohen Außentemperaturen schon Gold wert ist. So ein Trümmerteil heizt sich gut auf... :wacko: Muß man halt abwägen, ne ordentliche Dusche, Pool ist auch was wert :-)
Gruß
Carsten

Bei Stammtischtreffen dabei

Kerstin

ModeratorIn

  • »Kerstin« ist weiblich

Beiträge: 6 952

Registrierungsdatum: 11. Januar 2012

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 19. August 2015, 09:38

und Stromanschluss für die Aircon

Power gibt es mittlerweile auch schon in manchen SP und NP z.B. im Valley of Fire und Zion gibt es da ein paar Plätze, leider halt noch nicht überall.
Liebe Grüße
Kerstin


Bei Treffen dabei

.

Kat

✪ Bayerisches Cowgirl ✪

  • »Kat« ist weiblich

Beiträge: 5 148

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 20. August 2015, 10:10

:D Ich lese hier fleißig mit.
Viele Grüße Kat


Minnesota

North Shore Explorer

  • »Minnesota« ist weiblich

Beiträge: 1 287

Registrierungsdatum: 15. Januar 2012

Wohnort: vor der Höhe

Beruf: WINFin

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 20. August 2015, 17:42

Also unsere WoMo-Erfahrungen sind jetzt fast 10 Jahre alt (September 2005), aber ich meine, wir hatten damals schon keinen Streß mit dem Duschen. Platz hatten wir genug und Wasser war auch immer warm genug von der Umgebungstemperatur her. Je nach Gegend, in die ihr wollt, ist ja auch im Mai eher noch nicht die Hitze angesagt sondern eher Kälte? Jedenfalls war der Mai 2015 im Südwesten nicht unbedingt sehr warm.

Generator hatten wir gar keinen dabei, externen Strom nur selten gebraucht. Bis auf die Mirowelle ging ja sonst auch alles. Nur der Kühlschrank, der hat's echt übertrieben, der hat ALLES auch im normalen Fach durchgefrostet (Milch, Eier, Käse ...). Das war ein bissel blöd.
Ansonsten: super Erfahrung - würde ich auch gern wieder machen, wenn's denn passt. Den North CG am Bryce hatten wir auch und den Platz im Arches hätten wir gern gehabt (war leider nix zu wollen). So waren wir halt direkt in Moab (Slickrock GC, den gibts sogar noch, ist in der Nähe vom Dennys). Heute würde ich auch eher so eine kleinen unkonevtionellen am Colorado nehmen, aber das wussten wir damals nicht.
Im Zion waren wir auf dem Watchman CG, der war ziemlich voll, haben wir nur mit Glück ein Plätzchen bekommen. Wo waren wir noch? Torrey, Fruita - alles easy damals.
Und mit 3 Tagen Mindestaufenthalt am Stück hatten wir auch keinen Streß. Am letzten Tag in LV haben wir einen Platz auf dem Präsentierteller in so einer Mobil Home Community gehabt, das war ein bissel komisch. Aber zum Aufräumen, Packen, Sortieren usw. wars es okay - und 'nen Pool hatten die auch!

ralle1000

Stammuser

  • »ralle1000« ist männlich

Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 27. April 2013

Wohnort: Nettetal

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 20. August 2015, 18:27

Ich kann nach fast 20 Jahren Camptouren durch den Südwesten eines mit Sicherheit sagen. Wo immer es geht, die Campgrounds der Stateparks denen der Nationalparks vorziehen. Sie sind besser ausgestattet, nicht so überlaufen und traumhaft gelegen und zudem günstiger.Aber es gibt auch Ausnahmen: Devils Garden im Arches, z. B.

Beispiel: Der Kodachrome Campground in Cannonville (15 Min vom Bryce weg. Seit Jahren immer unter den TOP 3 der schönsten Campgrounds Amerikas.

Schaut Euch mal hier um: Stateparks online buchen

Séverine

... is waiting for the next adventure

  • »Séverine« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 23. August 2015, 13:44

Anhand der vielen Tipps von Euch haben wir noch ein bisschen Zeit zu überlegen, in welcher Form wir den Südwesten bereisen werden.
Danke nochmal für eure Beiträge :thumbup: