Alle reden vom Wetter

  • Kalifornien leidet unter längster Hitzeperiode jemals


    Link

  • Much of Western U.S. Is Broiling Under Record-Breaking Heat (Gift Article)
    From Oregon to California to Arizona, several cities have seen scorching temperatures in recent days. And there is little relief in sight, forecasters say.
    www.nytimes.com



    In Palm Springs klettern die Temperaturen auf 51,1 Grad
    Es lodert an vielen Ecken von Kalifornien. Trockenheit und Winde machen es den Flammen leicht, sengende Hitze die Arbeit der Feuerwehr zu einem Albtraum. In…
    www.n-tv.de

  • Sturm Beryl braust auf US-Küste zu


    Link

  • Hitzewelle mit über 50 Grad in Kalifornien

    Zitat

    Sengende Hitze hat in den USA für mehrere Todesfälle gesorgt und über das Wochenende gleich mehrere Temperaturrekorde pulverisiert. Auch zu Wochenbeginn sollten die hohen Temperaturen Menschen in weiten Teilen des Landes wieder auf eine harte Belastungsprobe stellen. Unter anderem wird Gluthitze für weite Teile der Ostküste vorhergesagt.


    Im sogenannten Death Valley - in Deutschland als Tal des Todes bekannt - im Osten Kaliforniens kosteten die Witterungsbedingungen einen Motorradfahrer das Leben. Samstag und Sonntag wurden dort Werte von 56 Grad gemessen. Laut amerikanischen Wetterdienst wurden in San Diego in Palm Springs, rund 150 Kilometer östlich von Los Angeles, 124 Fahrenheit (51,11 Grad) gemessen. Damit wurde der bisherige dortige Rekord von 123 Fahrenheit aus den Jahren 2021, 1995 und 1993 getoppt. Auch in Las Vegas wurde mit 47,78 Grad ein neuer Rekord vermeldet.


    Link

  • Vier Tote und massive Stromausfälle durch »Beryl« in Texas


    Link

  • Hitzewelle in den USA: Las Vegas knackt Temperaturrekord


    Link

  • Letzte Nacht null Abkühlung und genausoviel Regen :thumbdown:


    Also muss ich heute früh doch wieder gießen...

    In diesem Sinne
    liebe Grüße von Stefan :)



    Wer unsere Reisen nach- und miterleben möchte, ist hier jederzeit willkommen!
    Steffuzius.png
    Bei 31.png kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

  • Weitere Tote bei Extremtemperaturen im Westen der USA

    Zitat

    Die extreme Sommerhitze in den USA hat mindestens vier weitere Menschen das Leben gekostet. Im Staat Washington wurde am Montag (Ortszeit) wurde ein 61-Jähriger tot in seinem Wohnmobil entdeckt, wie die Behörden mitteilten. Der Mann habe wahrscheinlich schon seit Mittwoch dort gelegen, als die Temperaturen in der Gegend 42 Grad Celsius erreichten.

    Im Canyonlands Nationalpark im Staat Utah verloren ein 52-Jähriger und seine 23 Jahre alte Tochter auf dem anstrengenden und schlecht gekennzeichneten Wanderweg Syncline Loop die Orientierung.

    Zwischen Geröllfeldern und Serpentinen ging ihnen bei 38 Grad das Wasser aus. Die beiden, die am Freitag aufgebrochen waren, setzen noch einen Notruf ab. Doch als Ranger sie entdeckten, waren sie bereits tot, wie das Büro des Sheriffs von San Juan mitteilte.

    Am Samstagabend meldeten sich zwei Wanderer, die im Snow Canyon State Park im Südwesten Utahs einen Hitzschlag erlitten hatten. Ein Suchteam fand und behandelte die Beiden, als ein dritter Wanderer dazustieß und berichtete, in der Nähe liege eine bewusstlose Frau. Die 30-Jährige war bereits tot, als Ersthelfer eintrafen.

    Die Behörden warnen immer wieder vor den Gefahren der extremen Hitze. Dennoch strömen zahlreiche Wanderer in die Klettergebiete im Südwesten der USA.


    Link

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!