Hedy's Revival Tour Südwesten USA Mai/Juni 2024

  • Danach habe ich mich dann aufgemacht und habe mir das Paris angeschaut. Dort hat

    sich im Casino Einiges verändert. Mehr Automaten, anders aufgeteilt und es gibt mehrere teure Restaurants. Steakhouse von Gordon Ramsay, Nobu und noch ein Anderes.

    Wo früher die Napoleon Bar war (Dueling Piano) ist jetzt eine Zigarrenbar! :(


    Wo früher eine kleine französische Bar war ist jetzt eine große Sportsbar mit zig riesengroßen Fernsehern und die Drinks sind sehr teuer! :huh:


    So bin ich dann den ellenlangen Weg durch die Forumsshops im Cesars zum Restaurant "Cheesecake Factory" gegangen und habe dort sehr gut ital. gegessen! :thumbup:

    Die Margarita an der Bar vorher kostete allerdings auch 16 Dollar!

    Dort traf ich ein Ehepaar aus Alaska mit denen ich ins Gespräch kam. Sie waren in Urlaub

    in Vegas.

    Habe ich dem Urlaub viele nette Leute getroffen und man kommt ja leicht ins Gespräch.

  • Montag:

    Am späteren Morgen war ich am "Mon Ami Gabi" draußen frühstücken unter den roten Sonnen-

    schirmen. Frenchtoast mit Blaubeersoße! Hmmmmm.....


    Es wurde immer heißer, heute bis zu 40 ° C ....puh! Was tun?


    Habe mir den Pool auf dem Flachdach vom Paris angeschaut. Tolle Aussicht auf den Eiffelturm!

    Dann umgezogen und mit Buch und Sonnencreme u.a. dorthin.


    Problem: kaum Schatten, keine Sonnenschirme und viele dieser Cabanas, die man mieten muss. Das Wasser war keine wirkliche Abkühlung!


    Habe dann eine Schattenecke gefunden. Viele Leute suchten auch danach.


    Am frühen Abend ging ich zum Planet Hollywood dort zum Theater.

    Hatte eine Karte schon von D aus gebucht:


    Kyle Martin spielt Songs von Billy Joel und Elton John mit Band!


    Er war richtig gut, hat mir gut gefallen. Nur die Klimaanlage war so hoch eingestellt, ich habe die ganze Zeit gefroren!


    Danach bin ich zum Virgil's Restaurant hinter dem Flamingo gegangen und habe dort 1/4 Rack Rippchen mit French fries gegessen.


    Etwas weiter ein Mann Songs von U 2 auf seiner Gitarre, da musste ich natürlich zu hören und viele sangen mit!


    Ein Ehepaar aus NL saß da draußen und wir unterhielten uns.


    Dann habe ich noch einen letzten Drink an der Bar getrunken und dem netten Sänger Tip gegeben und zurück zum Hotel.

    Viele gaben ihm Tips weil er so gute Stimmung in die Bar brachte mit seiner Musik!

    War wirklich sehr nette und spontan. Dann zurück zum Hotel.


    Morgen Abreisetag.

  • Abreisetag:


    Nur Americano Kaffee und Muffin heute.


    Um 11.00 Uhr musste ich auschecken. Habe es am Automaten gemacht und musste mich nicht in einer endlosen Schlange anstellen.


    Self parking: einfach rausfahren: easy.


    Erst zum Walmart (schön kühl) und dort noch kalte Getränke und 1 Sandwich kaufen. Ein schönes USA T-Shirt kaufte ich auch noch.


    Danach fuhr ich raus zum "Red Rock Canyon" , 17 Meilen von Vegas. Dort bin ich früheröfter mit Willi hin gefahren.


    Hitzewarnung am Entrance. Es wurden mitterlweile 40 Grad! Habe dann nur den Scenic Dirve gemacht und viele Fotos.


    Immer wieder wunderschön dort! Aber wenig Leute waren dort wegen der Hitze und wandern war nicht möglich.


    Dann zurück nach Vegas und zur Abgabe meines tollen treuen Autos!


    Kühltascher verschenkt und noch 1 Dose Bier für den Angestellten. Er war sehr nett und freundlich. Alles okay


    mit meinem Mietwagen. :thumbup:


    Danach mit dem ShuttleBus zu Terminal 3 - Condor und dann warten und warten....


    Die Maschine startet pünktlich um 21.55 Uhr! So einen späten Flug würde ich nicht mehr buchen.


    Bin in der Eco Premium und es gibt Sekt und Wein umsonst.


    So richtig schlafen konnte ich höchstens 3 Stunden. Pünktlich in Frankfurt, die Koffer waren schnell da und mein ICE nach Aachen war


    tatsächlich ebenfalls pünktlich. Um 20.10 war ich am Hbf Aachen und dann mit dem Taxi heim zu Kater Toby.


    Kater Toby ließ sich erst nicht blicken. :nw: Aber dann kam er und ich konnte ihn auf demn Arm nehmen und mit ihm schmusen. ;dherz;


    Dann gab es Leckerchen und seine Welt war wieder in Ordnung: Mama ist wieder da! ;)


    Fazit folgt



























    123456





    489-5b65d5d14401351850a99c246639f4c3decf7f35.webp



    Bambam











  • Ergänzung zum RB:


    Unterkünfte plus Bewertung:


    Flamingo in Vegas : Note 2


    Zion Lodge: Hervorragend und außergewöhnlich: Note 1


    La Quinta by Wyndham in Springdale: Note 2 +


    Cabin in Tropic: Note 3 - in die Jahre gekommen


    Circle D in Escalante: Note 1


    Broken Spur Inn & Steakhouse Motel in Torrey : Note 2


    Rustic Inn in Moab: Note 1


    BW View on Lake in Page: Note 2 +


    Frontier Cabin am North Rim: Note 1


    Weatherford Hotel in Flagstaff: Note 3-


    Super 8 by Wyndham Downtown: Note 2


    Hotel Paris in Vegas: Note 2

  • (:willkommen:) Klasse, Hedy - das klingt nach einer rundum gelungenen Reise. (:Respekt:) Ich bin sicher, Willi wäre total stolz auf Dich. Schön, dass Du ihn in Gedanken immer bei Dir hattest, auch wenn viele Momente sicher auch traurig für Dich waren. :kuss:

  • Fazit:

    ich hatte eine wunderschöne und erlebnisreiche Revival Tour!


    Alle meine Ängste, die ich vorher hatte, haben sich nicht bewahrheitet.


    Ich war in 6 NP's, wovon die Lodge im Zion und die Cabin im Grand Canyon North Rim meine Highlights waren.


    Dort war eine herrliche Ruhe und es war nicht überfüllt. Das es so warm am North Rim war, das war wirklich ungewöhnlich.


    Das der Bryce so überfüll war an dem Memorial weekend hat mich geschockt! Das würde ich anders planen.


    Ich konnte die Wanderung zur Tower Bridge nicht machen. (hatte ich 2012 mit Willi gemacht und es gibt ein Kalenderbild hier Mai 2024 davon).


    Grand Staircase-Escalante National Monument in Escalante war wieder wunderbar und die Landschaft dort ist einfach einmalig!


    Auch der Burr Trail war wunderbar zu fahren! Im alt bekannten Circle D habe ich Michelle und Markus aus dem DA Forum getroffen.


    Die Hole-in-the-Rock Road bin ich zum 1. Mal selbst und alleine gefahren: es war abenteuerlich!


    Capitol Reef war auch wieder gigantisch, aber auch dort waren die Parkplätze voll.


    Arches NP mit Permit war prima: ich bekam überall einen Parkplatz sogar am Devil's Garden.


    In Moab habe ich mich sehr wohl gefühlt und war in 3 verschiedenen Restaurants dort inklusive Zak's mit Bar.


    Die Fahrt nach Page über das Monument Valley und Mexican Hat war auch wunderschön.


    Horseshoe Bend in Page hat sich total verändert und ist zur Völkerwanderung geworden.


    Von Page aus habe ich am frühen Morgen die Toadstool Hoodoo Wanderung gemacht und das war wirklich super!


    Ich wollte dort noch andere Wanderungen machen, aber es war einfach zu heiß!


    Grand Canyon North Rim: dort habe ich den Bright Angel Point Trail gemacht am Morgen.


    Flagstaff: dort war ich im Walnut Canyon, habe aber dort nicht die große Trail gemacht, da ich Schmerzen im linken Bein hatte.


    Die Stadt Flagstaff hat mir nicht so gut gefallen, wir werden keine Freunde! Das Hotel war nichts, eine Fehlentscheidung.


    State Parks: Dead Horse hat mir sehr gut gefallen! Red Rock Canyon ist immer schön, aber es war dort auch zu heiß zum wandern.


    Ich bin 2150 Meilen gefahren = 3655 Km! Bin ich noch nie alleine gefahren :!: 


    Ich habe unterwegs sehr nette Menschen getroffen: Amis und Deutsche und habe mich oft prima unterhalten.


    An vielen Orten wo wir gemeinsam waren, habe ich Zwiesprache mit Willi gehalten und war auch manchmal traurig.


    Er wie gesagt wäre sehr stolz auf mich gewesen, das weiß ich. <3



    Ich bin sehr froh, das alles noch einmal gesehen zu haben nach 10 Jahren!


    In Seligman war es auch toll auf den Spuren der Route 66 auch wenn es ein Sonntag war.


    In Las Vegas war es voll und heiß besonders am Ende des Urlaubs und das "Paris" war komplett ausgebucht!


    Die Wege sind weit, aber wo die Zimmer waren im Bordaux Turm war es erstaunlich ruhig.


    Im Flamingo am Anfang war es wie immer, dort war die Musik irre laut am Pool!


    Mein Mietwagen "Ford Edge" (Alamo) in rot war klasse und ich bin super damit klar gekommen und sehr gerne damit gefahren.


    Das Navi habe ich öfter gebraucht.


    Ich hatte 12 Unterkünfte mit Lodge im Zion und Cabin im GC.


    Habe kein einziges Mal Fast Food gegessen, nur 1 x ein halbes Sub von Subway mittags.


    Die Motelfrühstücke mit dem Plastikbesteck und den Pappbechern finde ich mittlerweile furchtbar!


    Da haben sie leider noch immer nichts gelernt!


    Tip: meistens steht auf der Rechnung 15 %, 18 % oder 20 % und man muss nicht rechnen.


    Tanken hat außer 2 x gut geklappt.


    Alles ist teurer geworden sowohl die Motels und Hotels und das Essen im Restaurant und die Drinks an der Bar!


    The End

  • Danke fürs Mitnehmen <3 :kuss:


    Schon als ich hier von deinen Plänen gelesen hatte, habe ich in mich hinein gehorcht und hab mich gefragt, ob ich das auch machen würde. Mein Fazit war: "Ja!" mit der Einschränkung, dass man es gesundheitlich noch hin bekommt. Auch wenn ich mir wünsche, noch möglichst oft in der ehelichen Reisegruppe unterwegs zu sein, wäre so eine Erinnerungs-Tour auch mein Ding.


    Dass du es so durchgezogen hast und es am Ende eine gute Reise war, freut mich. Die aktuellen Trends in Bezug auf Teuerung, Überfüllung und notwendiger Vorausplanung werden wohl nicht mehr verschwinden, genauso wie der Service im Lauf der Jahre auch nachlässt. Aber alles in allem, denke ich, wirst du noch lange von diesen Erinnerungen zehren.


    Also nochmals lieben Dank fürs Mitreisen lassen...

    In diesem Sinne
    liebe Grüße von Stefan :)



    Wer unsere Reisen nach- und miterleben möchte, ist hier jederzeit willkommen!
    Steffuzius.png
    Bei 31.png kleinen und großen Stammtischtreffen dabei

  • Ich freu mich für dich, dass der Urlaub ein so großer Erfolg war! :)

    Ich muss zugeben ich hatte Bedenken, als du schriebst du möchtest die gleiche Tour nochmal alleine machen, aber du hast bei deinen Wasserstandsmeldungen ja gut herüber gebracht, dass die Freude überwiegt hat und dass es auch emotionale Momente gab ist ja auch verständlich.

    Ich hoffe du denkst noch lange mit Freude an deine erste Solotour. july4

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!